ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Fleckige Fensterdichtungen

Fleckige Fensterdichtungen

Themenstarteram 14. Juli 2012 um 16:55

Es handelt sich um Fensterdichtungen, die fast immer fleckig aussehen (nach jeder Wäsche oder jedem Regen). Ich habe folgendes ausprobiert: Wachs von DJ (ohne Lösungsmittel, natürlich), Finish Kare - 317 Exterior Black Trim Restorer, Gtechniq C4 Permanent Trim Restorer (normal angewendet, d.h. mit MT nach dem Auftragen gleich nachgewischt und auch schon mal 24 Stunden im Trockenen zum Einwirken gelassen), Zaino Z 16, Chemical Guys - G6 Hyper Coat, AUTOGLYM Kunststoff- und Gummireiniger… C4 war die letzte Rettung, hält leider nur bis zu der ersten Wäsche oder Regen und dann sehen die Dichtungen wieder fleckig aus… Hat jemand noch eine Idee?

Beste Antwort im Thema

Hast Du schon einmal versucht, diese mit IPA oder Waschbenzin zu reinigen und danach mit Silicon zu verwöhnen?

19 weitere Antworten
19 Antworten

Hast Du schon einmal versucht, diese mit IPA oder Waschbenzin zu reinigen und danach mit Silicon zu verwöhnen?

am 14. Juli 2012 um 18:03

Nein, ich habe sie zwar mit IPA gereinigt, aber dann C4 oder andere Pflegemittel aufgetragen. Manchmal auch mehrmals wiederholt. Was meinst Du genau mit Silicon? Irgendein Spray? Da kenne ich mich nicht so dolle aus.

Genau, Silikonspray funktioniert ja auch prima um die Gummidichtungen der Türen, vor Alterung und dem Festfrieren zu schützen. Auch im Motorraum gibt es genügend Gummiteile, die sich damit pflegen lassen.

Ich bin nicht so der Anhänger der "modernen Pflegemittel", solange ich den selben Status auch mit Hausmitteln darstellen kann. ;)

am 14. Juli 2012 um 18:24

Ich bin eher das Gegenteil: sogar ein blöder Pinsel muss von Valet Pro sein, auch wenn ein stink normaler aus Baumarkt das Gleiche tut. Nur bei den Dichtungen kapituliere ich langsam. Die nächste Idee war das Swizöl-Ding für Gummis. Nur wenn das dann auch nicht funktioniert, dann werde mich zu Tode über das ausgegebene Geld ärgern...

Hi Mona,

würde das einmal probieren:

KLICK!

am 15. Juli 2012 um 0:01

Gummipflege, aber bitte nur aussen, 1/4. Liter Diesel oder Heizöl und gleiche Menge Getriebeöl mischen und mit einem Lappen dünn auftragen.

Bitte im Schatten.

Nach 1 Stunde mit einem trockenen Lappen nachwischen um eventuelle Restfeuchte weg zu nehmen, fertig.

Bitte nicht für innen verwenden weil du den Geruch so schnell nicht mehr raus bekommst.

am 15. Juli 2012 um 0:52

Die Fofine ist doch noch so klein..und schon diese Flecken? ;)

Hatte das Problem bei unserem 11 Jahre alten 3BG...C4 packte es nicht, die Farbe anzugleichen, das C.Quartz DLUX schaffte es..

...leider aber eine Menge mit der du eine Supermarktparkplatz voller Autos behandeln könntest (Verbrauch vergleichbar mit C4) und begrenzt haltbar...

Vergleichstest

am 15. Juli 2012 um 1:58

Vieeeelen Dank, vor allem peppar für das Angebot (hast PN :-)). Ja, ich werde jetzt einfach ein paar Sachen ausprobieren und hoffe, dass es klappt. C.Quartz habe völlig vergessen, Swizöl Gumfeed, Silikonspray und BlackWOW wären dann die nächsten Kandidaten :)

am 15. Juli 2012 um 10:09

das Preblem kenne ich. Das was bisher am besten und längsten geholfen hat war das Autoglym. Aber auch das hält nicht ewig und die Flecken kommen immer wieder durch. Ich glaube es sind eingebrannte Wasserflecken, wenn nach dem Regen das Wasser durch die Sonne/ Hitze verdampft.

Bei mir sind es aber nichz die unteren Leisten, sondern die Gummis, die die Scheiben einfassen ( Seitenfenster )

Ein "everlasting" Mittel habe ich noch nicht gefunden, wie gesagt, das Autoglym war bisher das beste.

Gruss

E.

am 15. Juli 2012 um 10:21

Zitat:

Original geschrieben von peppar

Die Fofine ist doch noch so klein..und schon diese Flecken? ;)

Hatte das Problem bei unserem 11 Jahre alten 3BG...C4 packte es nicht, die Farbe anzugleichen, das C.Quartz DLUX schaffte es..

...leider aber eine Menge mit der du eine Supermarktparkplatz voller Autos behandeln könntest (Verbrauch vergleichbar mit C4) und begrenzt haltbar...

Vergleichstest

Hallo,

der Test ist jetzt ca. 2 Wochern her. Wie sieht es inzwischen aus ? KOmmen die Flecken wieder durch ?

Direkt nach dem Auftrag sieht es bei fast allen von mir ausprobierten Produkten ganz ok aus, nach ein paar Wochen hatten sich fast alle wieder verabschiedet was das Abdunkeln der Flecken betrifft.

Das Autoglym hatte da für mich bisher den besten EIndruck gemacht.

Gruss

E

Das BlackWOW wäre auch mein Tipp. Den Vorschlag der Öl-Mixtur halte ich dagegen für ausgesprochen abenteuerlich. Was macht der geneigte Leser zum Beispiel mit den dabei verbleibenden Restmengen? Kippt er die in den Gully?

Gerade was Gummi angeht, habe ich mit vielen Proben von Kunststoffpflegemitteln Probleme gehabt. Einzig das Vinylex von Lexol konnte hier überzeugen. Es muss aber auch auf Gummi gut trocken gewischt werden, da Produktüberschüsse so genannte Laufnasen erzeugen.

Im Winter für auch die Dichtungsgummis und sonst immer für die Fenstergummis nehme ich das Zeug nur noch. Einfach mal ausprobieren, wenn man die Chance hat, an eine Probemenge zu kommen.

am 15. Juli 2012 um 12:32

@Elchi: Ich glaube auch, dass es sich um eingebrante Wasserflecken handelt. FoFine ist schließlich erst 7 Monate alt, von Altersverfärbungen kann nicht die Rede sein. Autoglym ist bei mir leider auch durchgefallen...

Was den Vorschlag verschiedene Flüssigkeiten zu mischen anbetrifft, werde eher Finger davon lassen. Nach dem Silikonspray ist meine Grenze erreicht, was die Anwendung von "Hausmitteln" angeht. Zudem kann niemand was über die Langzeitfolgen sagen.

Ist Vinylex wasserfest?

Die Produktüberschüsse nicht, deswegen ja gut nachreiben. Was an Vinylex in das Gummi einzieht bleibt dann dort.

Deine Antwort