ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fiesta (2003) oder Civic (2000)

Fiesta (2003) oder Civic (2000)

Themenstarteram 20. August 2013 um 16:45

Nach längerer Zeit der Abstinenz und Sondierung des Automarktes habe ich festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist nen Wagen zu finden im Münchner Raum zum "angenehmen" Preis, da es doch viel Schrott gibt.

Ich werde mir morgen 2 Wagen anschauen und hätte gerne mal eure Meinung gewusst:

1: Civic mit Garantie und Scheckheft

civic

 

2: Firsta BJ 2003 mit Schekcheft und nach telefonischer Absprache anscheinend mit etwas Rost bei den Rückleuchten. Scheint mir fast zu billig!?

fiesta

Im verbrauch müsste der Civic etwas höher sein oder? Dafür hat glaube ich der Civic weniger mit Rost zu kämpfen. Auf was sollte ich morgen besonders achten bei den 2 Autos?

 

Beste Antwort im Thema
am 20. August 2013 um 16:51

Etwas Rost ist bei einem 10 Jahre alten Ford normal. Solange er nur an den Rückleuchten rostet, ist das leicht in den Griff zu bekommen und harmlos.

Allerdings sieht mir das Lenkrad sehr abgegriffen aus für 120tkm. Oder anders gesagt: Ich kaufe dem Ford die Laufleistung nicht ab. Der Civic ist zwar etwas altmodischer, aber macht einen gepflegteren Eindruck. Erste Hand spricht auch dafür.

Wie du dich auch entscheidest: Ein Gebrauchtwagencheck bei TÜV oder Dekra kann nicht schaden. Kostet etwa 50€. Dafür kannst du dir im Anschluss sicher sein, ob der Wagen schwere Mängel hat.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 20. August 2013 um 16:51

Etwas Rost ist bei einem 10 Jahre alten Ford normal. Solange er nur an den Rückleuchten rostet, ist das leicht in den Griff zu bekommen und harmlos.

Allerdings sieht mir das Lenkrad sehr abgegriffen aus für 120tkm. Oder anders gesagt: Ich kaufe dem Ford die Laufleistung nicht ab. Der Civic ist zwar etwas altmodischer, aber macht einen gepflegteren Eindruck. Erste Hand spricht auch dafür.

Wie du dich auch entscheidest: Ein Gebrauchtwagencheck bei TÜV oder Dekra kann nicht schaden. Kostet etwa 50€. Dafür kannst du dir im Anschluss sicher sein, ob der Wagen schwere Mängel hat.

Themenstarteram 20. August 2013 um 16:59

oh danke für den Hinweis, das mit dem Lenkrad habe ich gar nicht gesehen und wirkt seltsam, sowie 3 Fahrzeughalter für nur 120k km. Allerdings sollte doch das Scheckheft Aufschluss darüber geben, ob er wirklich 120k KM gelaufen ist oder? Wo könnte man da manipulieren?

am 20. August 2013 um 17:06

für den fiasko bekommst du definitiv mehr und günstigere ersatzteile.

am 20. August 2013 um 17:07

Ja, das Scheckheft sollte darüber Aufschluss geben. Schau es dir ganz genau an! Dass der Händler "scheckheftgepflegt" angekreuzt hat bei mobile.de, sagt gar nix aus!

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

für den fiasko bekommst du definitiv mehr und günstigere ersatzteile.

Genau das ist das Problem bei Autos in dieser Altersklasse. Hier ist es wichtig, dass man Ersatzteile bekommt, weil die Fahrzeuge allmählich in dem Alter sind, wo natürlicher Verschleiß ein dickeres Thema wird. Bei Honda gibt es die sicher auch, aber Honda fahren ist eigentlich relativ teuer. Im Kaufpreis entspricht ein Honda einem Volumenfabrikat, die Werkstattpreise indes sind auf Premium-Niveau anzusiedeln, was man immer bedenken sollte. Ford ist hier preiswerter und unproblematischer zu reparieren. Dieser unmögliche "Kathi-"Aufkleber indes sei abzunehmen - wer klebt sich so einen Mist auf den Wagen? Ich klebe mir ja auch nicht "Hans" oder "Hansi" auf mein Auto! So etwas Dämliches habe ich selten gesehen.

Seriöser und gepflegter, da stimme ich dem "Löwen" nur zu, wirkt der Honda Civic. Eine Optimallösung sind sie jedoch beide nicht - und ein Fiesta Mk6 ist eigentlich ein beliebtes und gefragtes Auto, deswegen ist ein vernünftiger Mk6 eher bei 2.990 Euro denn bei 1.990 Euro anzusiedeln. Da stimmt irgendetwas nicht!

Den Honda würde ich eher empfehlen, er gilt auch als relativ zuverlässiges Auto. Erste Hand, Klimaanlage, 120.000 Kilometer - könnte passen. Zudem ist er einer der Letzten dieser Baureihe (1995-2001) und entsprechend ausgereift. Den kannst du dir ggf. kaufen, aber musst wissen, dass alles, was mit Werkstattbesuchen zusammenhängt, teurer ist als bei Ford. Dafür muss ein gut gewarteter Honda außerhalb von Inspektionen und Altersverschleiß seltenst zur Werkstatt, ein kleines Trostpflaster.

Themenstarteram 20. August 2013 um 17:42

ja, ich hatte hier schon einige Diskussionen bezüglich "Werkstatt/Ersatzteile" und "Japaner".

Aber ich fahre im Jahr vielleicht 6000km wenns hoch kommt. Von daher hoffe ich von großartigen Werkstattbesuchen verschont zu bleiben. Ich habe halt schon zu viel von den "Europäern" gehört um da mit sicheren Gefühl was zu kaufen. Leider sind auch Corollas (E11) soo schwer zu finden.

Sehen beide ganz ordentlich aus, der Civic gefällt mir besser vom Zustand und wirkt seriös. Übrigens tippe ich ihn auch sparsamer als den Fiesta, der bei Spritmonitor über 7 Liter liegt, dazu fressen die unnötigen 16 Zoll Schlappen Sprit und versauen den Komfort. Die würde ich im Fall eines Kaufs runtermachen und verhökern.

Die breiten Schlappen deuten auch auf ein unruhiges Vorleben hin, so etwas kauft sich eigentlich nur jemand, der bei der Landmaschinenausstellung vor der Dorfdisco auch mit einem Hausfrauenfiesta nicht untergehen will.

Sieh Dir zuerst den Civic an, vor allem von unten, wenn gut, bezahl 1500 und nimm ihn. Honda Motoren machen eigentlich immer eine gute Figur, wenn man Drehzahlen nicht scheut.

Zitat:

Die breiten Schlappen deuten auch auf ein unruhiges Vorleben hin, so etwas kauft sich eigentlich nur jemand, der bei der Landmaschinenausstellung vor der Dorfdisco auch mit einem Hausfrauenfiesta nicht untergehen will.

Ein herrlicher Kommentar; danke! Grüner Daumen! Wahrscheinlich gehörte er der Kathi, Friseusenlehrling mit oberflächlichem Gemüt, gerade so die Hauptschule oder das Berufseingliederungsjahr bestanden, nicht sehr helle, aber dafür immer überall dort anzutreffen, wo man schnell viel Alkohol und viele ähnlich primitive Jungen kriegen kann.

Was meinst du mit Landmaschinenausstellung? Dass Kathis Freund ein prolliger Handwerker oder Landwirtssohn ist und jeden vermöbelt, der sie ansieht?

Themenstarteram 20. August 2013 um 17:55

Zitat:

 

Sieh Dir zuerst den Civic an, vor allem von unten, wenn gut, bezahl 1500 und nimm ihn.

Hinterer bereich bei den Querträgern vor allem oder? Worauf muss ich UNBEDINGT beim Civic noch schauen? Blöd das man durch die zusätzlich draufgesetzten Felgen wahrscheinlich nicht an die Bremsscheiben rankommt um mal mit dem Finger drüberzufahren

Bezahlt man eigentlich einen gebrauchtwagen bar in diesem Preisbereich?

Als "Landmaschinenausstellung" bezeichnete ich den Parkplatz vor der Disco bei uns am Wochenende, wenn das Publikum aus eher entlegenen Gegenden eintrudelte. Die hatten dann ihre Pflüge und ähnliches Utensil noch am Untersatz montiert.

Zitat:

Original geschrieben von nese12

Hinterer bereich bei den Querträgern vor allem oder? Worauf muss ich UNBEDINGT beim Civic noch schauen? Blöd das man durch die zusätzlich draufgesetzten Felgen wahrscheinlich nicht an die Bremsscheiben rankommt um mal mit dem Finger drüberzufahren

Bezahlt man eigentlich einen gebrauchtwagen bar in diesem Preisbereich?

Ja, am besten ist sogar, das Geld dabeizuhaben und dem Verkäufer zufällig zu zeigen. Denn wenn er das Geld schon sieht, möchte er es im Normalfall auch gerne haben. Also mit Barzahlung locken als Argument für einen niedrigen Preis.

Ansonsten bin ich kein Civic-Experte. Musst Du die Suchfunktion bemühen. Viele Schwachstellen sind nicht bekannt. Immerhin wurde er in Japan gebaut und ist ein ausgereiftes Auto gewesen.

http://www.honestjohn.co.uk/carbycar/honda/civic-japan-1996/

am 20. August 2013 um 22:01

Würde auf jeden Fall den Civic nehmen, sieht wirklich gut aus auf den Bildern und es ist die 90 PS-Version. Dazu isses ein Facelift mit Vollausstattung. (Klima, ZV, elektr. Fenster, elektr./beheizb. Außenspiegel etc.)

Hatte über so einen Civic auch nachgedacht, bevor ich mich wieder für einen Colt entschieden habe.

Die Generation gilt als typisch japanisch zuverlässig und solide. Ist noch in Japan gebaut, nicht wie der Nachfolger in England.

Aber auch die Civics rosten, gerne in den hinteren Radläufen. In den Radlaufkanten sind werksseitig so Profilkantenschutz drauf, die würde ich mal abziehen und drunter schauen. Aber nicht gleich abschrecken lassen, etwas Rost an den Stellen interessiert den TÜV nicht, da nicht relevant. Wäre ggfls. ein Punkt um den Preis zu drücken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fiesta (2003) oder Civic (2000)