ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Feststellbremse lässt sich nicht richtig lösen

Feststellbremse lässt sich nicht richtig lösen

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 23. Juni 2018 um 9:25

Hallo zusammen,

leider brachte die SuFu keine entsprechenden Ergebnisse, weshalb ich die Frage mal hier stelle.

Seit zwei Tagen haben wir leichte Probleme mit der Feststellbremse, welche sich nach dem Treten nicht mehr richtig lösen lässt.

Ein Zug an dem Lösehebel, lässt u. A. auch das gewöhnte "Klacken" vermissen.

Beim Anfahren zeigt das KI immer an, dass die Feststellbremse noch aktiviert ist.

Man muss diese also auch ein zweites oder drittes Mal lösen, bis die Meldung endlich verschwindet.

Kennt jemand dieses Phänomen?

Der Wagen muss in wenigen Wochen sowieso zum Assyst, aber sofern es nur eine Kleinigkeit ist, welche man selber beheben könnte, würde ich dieses vorziehen.

Danke für Eure Hilfe

Gruß

Frank

Ähnliche Themen
12 Antworten

Bei meinem MOPF habe ich sporadisch das Problem, war deshalb schon paar mal beim Freundlichen. Beim ersten mal wurden die Spannschlösser (oder wie die Dinger heißen ) erneuert, beim zweiten mal hies es, es sei ein Problem mit dem Halter des Pedals der Feststellbremse , das bekannt sei - und der Halter wurde getauscht.

Allerdings passiert es trotzdem hin und wieder, das ich die Meldung "Parkbremse lösen" nach dem starten erhalte, obwohl diese nicht betätigt wurde. Mittlerweile ist es mir auch recht egal, werde ich beim nächsten Besuch dort nochmal anmerken, aber solange die nicht in der Lage sind etwas mehr Spiel zwischen Pedal und Schalter einzustellen wird es wohl so bleiben. Werde mir noch ansehen ob man die Lagerung des Pedals evtl. mit etwas Silikonspray bearbeiten kann um Reibungswiederstände zu minimieren, bleibe aber skeptisch ob das zum Erfolg führen wird.

Wenn es bei deinem nur auftritt, wenn die Feststellbremse auch betätigt war, würde icih auf diese besagten Spannschlösser tippen.

Zitat:

@Crizz schrieb am 23. Juni 2018 um 09:46:14 Uhr:

... Halter des Pedals der Feststellbremse ...

das war's bei mir, gleich am Anfang 2011, ist nie wieder aufgetreten

Grüße

prio

Hallo!

Ich hatte ein ähnliches Problem. Die Feststellbremse ging sehr schwer zu treten. Mit etwas Fett an dem Seil, an den Hinterrädern war es behoben.

Gruß

Gainfurt

Kilometerleistung, Baujahr? 3 Möglichkeiten 1) Festsellbremse löst nicht mehr richtig (Bremsbacken), Feststellbremsseill nicht i.O, 3) Feststellbremse (Pedal klemmt).

Ich tippe auf Nummer 1. Da ich sowas selber mache würde ich den Wagen hinten hochheben und schauen ob die Räder frei drehen, Bremsseil auf leichtgängigkeit prüfen. Bei ca. 100 000 Kilometer Laufleistung beim Bremsscheibenwechsel die Feststellbremse mit erneuern und fertig.

problem hatte ich auch; habe dann den eigentlichen mechanismus am lösehebel einmal richtig mit wd40 eingesprüht und seit dem keine probleme mehr.

gruß

einstein

am 23. Juni 2018 um 19:17

Hallo, das Problem hatte ich bei meiner C- Klasse Bj. 2005. Schau mal unter die Rücksitzbank ob da ein Deckel mit drei Schrauben im Bodenblech ist. Wenn ja schraube den auf und darunter ist die Handbremsverteiler der ist in den meisten Fällen fest. Mit Rostlöser und etwas Geduld lässt sich das Problem lösen. Danach alles gut einfetten zuschreiben und fertig. Schau auch mal ins YouTube da ist das mit einem Filmchen sehr gut beschrieben.

Themenstarteram 23. Juni 2018 um 21:23

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für die zahlreichen Hinweise.

Dann sollen sich die Jungs von MB mal um die Spannschlösser und/oder den Halter kümmern.

Habe ja noch Garantie und da sollen die sich darum kümmern.

Gruß

Frank

[Der Glk hat unter der Sitzbank kein Verstellmechnismus.

quote]

@Pueppi und Sandie schrieb am 23. Juni 2018 um 19:17:30 Uhr:

Hallo, das Problem hatte ich bei meiner C- Klasse Bj. 2005. Schau mal unter die Rücksitzbank ob da ein Deckel mit drei Schrauben im Bodenblech ist. Wenn ja schraube den auf und darunter ist die Handbremsverteiler der ist in den meisten Fällen fest. Mit Rostlöser und etwas Geduld lässt sich das Problem lösen. Danach alles gut einfetten zuschreiben und fertig. Schau auch mal ins YouTube da ist das mit einem Filmchen sehr gut beschrieben.

Hatte ich auch mal,

besonders im Winter war das lösen manchmal etwas "zäh".

Beim Service angesprochen wurde da kostenfrei nach geschaut und es ging wieder besser (wohl ein paar tropfen öl auf den Hebel gemacht)

Richtig gut war es dann als bei 110000km die Hinterbremse gemacht wurde.

Ist also wohl eine Kombination von beidem......

Ich hatte vor meinem GLK (Automatik) drei C-Klasse mit Schalter. Alle haben des gleiche System der Feststellbremse. Und alle hatten das gleiche Problem. Bei Automatik merkt man nichts , da sie praktisch nie genutzt wird. Uralte Technik aus den Sechzigern mit Backen und Federchen, die eigentlich nicht dauerhaft funktionieren kann. Da kann man nicht viel einstellen. Die Werkstätten haben da schon lange aufgegeben. Die nehmen 180 Euro und nach zehnmal betätigen ist das Problem wieder da. Ich glaube der GLK war das letzte Fahrzeug bei dem das alte System noch verbaut wurde. Die gute Nachricht für Schrauber ist, ich brauch kein Spezialwerkzeug und die Ersatzteile sind billig. Satz Backen unter 40 Euro. Wenn keine Einstellung mehr möglich ist, ist das Spannseil zu lang geworden und muss erneuert werden. Das ist für Schrauber ein wenig aufwändiger aber in der Werkstatt wird das ziemlich teuer.

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 9:19

Hallo,

wir nutzen unsere Feststellbremse, trotz Automatik, sehr oft!

Aus diesem Grunde kann es wohl nicht daran liegen, dass sie nicht gebraucht wird und sich "festsetzt".

Ich bin gespannt, was MB sagt.

Heute Morgen habe ich den Hebel zum Lösen der Bremse länger gezogen und konnte beobachten, wie sich das Fußpedal ganz laaaangsam , wie in Zeitlupe, nach oben bewegte.

Dann war aber alles ok und ich musste nicht ein weiteres Mal lösen.

Bei meiner E Klasse steht das Pedal regelrecht unter Spannung.

Ein kurzer Zug am Hebel und das Fußpedal schnellt nach oben!

Gruß

Frank

Probleme gibt es nur mit dem alten System. Das funktioniert mit Bowdenzug auf Trommelbremse in den hinteren Bremsscheiben. Die dazu permanent notwendige, hohe Zugkraft führt dauerhaft zur Verlängerung des Stahlseils, das nicht gekürzt werden kann. (Neuteil für GLK 26,39 Euro)

Austausch über Garantie? -Fehlanzeige, da es sich laut MB um ein Verschleißteil handelt.

Neue Feststellbremsen in aktuellen Fahrzeugen wirken direkt auf die Bremsscheibe über einen Drehklemmkolben dessen Spannseil nach Betätigung nicht mehr die ganze Kraft halten muss oder, gegen Aufpreis, mit Elektromotor an beiden Bremssätteln der Hinterräder (W205 Serie) . Ich denke die E-Klasse hat das bessere System schon länger.

 

Der Vorteil dieser Technik liegt auf der Hand. Der Nachteil, ohne Spezialwerkzeug kann da nur die teure Werkstatt noch ran. Ich habe dieses Jahr an meinen GLK die gesamte Bremsanlage mit Scheiben, Klötzen und Bremsbacken der Feststellbremse, alles von AT... (Originalteile) für 320 Euro selbst erneuert. Ich glaube bei den neuen Fahrzeugen ist das zu dem Preis nicht mehr möglich.

PS.

Austausch des Seilzugs oder Einstellung der Feststellbremse beim GLK ist leider nicht so einfach und nur was für Schrauber mit Erfahrung.

Unbenannt
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Feststellbremse lässt sich nicht richtig lösen