ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgenumrandung erlaubt?

Felgenumrandung erlaubt?

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 0:25

Hallo.

Wie ihr auf dem Bild seht, würde ich mir gerne solche Felgenumrandungen holen. Sind diese denn einfach so erlaubt? Sprich: Kann man die von egal wo kaufen oder muss man da was beachten?

Vielen Dank im Voraus

Felgenumrandung
Ähnliche Themen
23 Antworten

Das farbliche ist interessant, aber mich würde der Schnitt an den beiden Enden stören. Gibt doch auch durchgängige Ringe. Gab es letztens in eine der beiden Autosendungen am Samstag. Tante G... sollte helfen.

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 9:26

Zitat:

@seabeach schrieb am 3. Juni 2021 um 09:09:27 Uhr:

Das farbliche ist interessant, aber mich würde der Schnitt an den beiden Enden stören. Gibt doch auch durchgängige Ringe. Gab es letztens in eine der beiden Autosendungen am Samstag. Tante G... sollte helfen.

Ja das hab ich mir auch gedacht. So kann ich das aber evtl. noch wo anders nutzen, ist nen 8 Meter Paket. Das brauch ich ja lange nicht für die 4 Reifen. Wenn man das ordentlich genug macht gehts vllt.

Und keinen stumpfen 90 Gad Schnitt machen, sondern schräg. Das fällt viel weniger auf.

Sind für für die „Nahtstellen“ keine Verbinderstücke beigelegt?

Und das hält? Ich hätte da Angst, dass das durch die Fliehkräfte beim Fahren weg fliegt!

Wenn es keine Abe hat ist es nicht erlaubt, auch wenn das gefahren Potential wohl äußerst gering

ist.

 

Früher habe es Weißwand Rinde die hat man zwischen Reifen und felge geklemmt. Haben aber teilweise die Reifenwand aufgescheuert.

 

Dürfte hier nicht passieren aber spätestens wenn man mal am Bordstein ein Stück davon löst wird es sich später komplett verabschieden.

Selbst eine Rad-Kappe benötigt keine Betriebserlaubnis, weshalb sollte ausgerechnet dieses Gadget eine ABE benötigen?

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 22:02

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 3. Juni 2021 um 19:06:55 Uhr:

Wenn es keine Abe hat ist es nicht erlaubt, auch wenn das gefahren Potential wohl äußerst gering

ist.

Früher habe es Weißwand Rinde die hat man zwischen Reifen und felge geklemmt. Haben aber teilweise die Reifenwand aufgescheuert.

Dürfte hier nicht passieren aber spätestens wenn man mal am Bordstein ein Stück davon löst wird es sich später komplett verabschieden.

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber ich möchte hier schon Antworten bekommen, die Sinn machen und von Leuten sind mit Ahnung. So etwas einfach in den Raum stellen bringt niemanden voran.

Wie Gummihocker bereits gefragt hat, warum sollte so etwas eine ABE benötigen? Jegliche Aufkleber am restlichen Auto und selbst Radkappen benötigen keine ABE. Also ist deine Aussage wohl eher falsch.

Zu erlaubt oder nicht, kann ich nichts berichten...

Aber,

Einige Räder mit genau solchen Felgenumrandungen habe ich bereits ummontieren (neues Gummi drauf) dürfen.

Wenn der Reifentraktionspunkt nicht genau am Klebestoß ist, hält das problemlos einem Reifenwechsel stand.

Hab Maschinen mit und ohne Montierhebel genutzt.

Also sollte das auch problemlos halten wenns ordentlich geklebt ist.

Ist halt wie bei Radzierblenden, es gibt solche und solche

 

 

Zitat:

@Feanix schrieb am 3. Juni 2021 um 22:02:07 Uhr:

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 3. Juni 2021 um 19:06:55 Uhr:

Wenn es keine Abe hat ist es nicht erlaubt, auch wenn das gefahren Potential wohl äußerst gering

ist.

Früher habe es Weißwand Rinde die hat man zwischen Reifen und felge geklemmt. Haben aber teilweise die Reifenwand aufgescheuert.

Dürfte hier nicht passieren aber spätestens wenn man mal am Bordstein ein Stück davon löst wird es sich später komplett verabschieden.

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber ich möchte hier schon Antworten bekommen, die Sinn machen und von Leuten sind mit Ahnung. So etwas einfach in den Raum stellen bringt niemanden voran.

Wie Gummihocker bereits gefragt hat, warum sollte so etwas eine ABE benötigen? Jegliche Aufkleber am restlichen Auto und selbst Radkappen benötigen keine ABE. Also ist deine Aussage wohl eher falsch.

Das mag Deine Ansicht sein.

Es ist kein Aufkleber, sondern wohl eher mit einer geklebten Spoilerlippe zu vergleichen.

Und diese benötigen eine ABE oder Gutachter.

Ob es für was angeklebtes an ein drehendes Rad eine Genehmigung gibt,sollte der Verkäufer in der Artikelbeschreibung aufführen.

Persönlich denke ich, dass der Streifen beim ersten Kontakt mit einem Bordstein eh sofort ab ist.

Und scheiße aussehen tut's auch

In der Beschreibung steht nix von Zulassung lt Stvzo aber dieser Hinweis:2. wenn die Geschwindigkeit höher als 180 km/h ist es empfiehlt sich nicht installieren

Wenn das bei hohen Geschwindigkeiten weg fliegt, möchte ich kein Biker sein,der das vor den Apfel bekommt

Nach jedem Reifenwechsel ist es hinüber. Nachhaltig ist das wirklich nicht.

Darum sind auch 8 Meter auf der Rolle

Gut dass ihr das besser wisst als @Unimog8000 der mit Reifenservice anscheinend sein Geld verdient...

Bezüglich erlaubt würde ich mir gar keine Gedanken machen, das sind ja nur dickere Aufkleber.

... und mit Umweltschutz lässt sich auch nur schwer argumentieren so lange für jede 100g Käse oder Wurst auch ein paar Gramm Plastik über den Jordan gehen. Eine Familie produziert in einer Woche mehr Plastikmüll als diese Klebstreifen selbst wenn sie nur einen Saison halten sollten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgenumrandung erlaubt?