ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen nicht eingetragen - Strafe ?

Felgen nicht eingetragen - Strafe ?

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 9:58

Guten Morgen liebes Motor Talk Forum,

trotz ausführlicher google Suche habe ich keine konkrete Antwort auf meine Frage bekommen deswegen muss ich mich nun an euch wenden.

Ich habe mir neue Sommerreifen für mein Auto bestellt da die aktuellen Sommerreifen bzw. Felgen nicht eingetragen sind und auch keine KBA Nummer o. ä. aufweisen.

Die Lieferung braucht aber noch ganze Zwei Wochen und ich würde gerne meine Reifen wechseln damit sich die Winterreifen nicht so sehr abnutzen und weil die Felgen auf den Sommerreifen natürlich viel besser aussehen.

Natürlich kann ich das Pech haben und in diesen zwei Wochen angehalten werden (ich wohne zwar auf dem Land und wurde in meinen fast zwei Jahren nur einmal kontrolliert aber die Gefahr besteht trotzdem).

Meine erste Frage ist nun wie hoch ist denn die Strafe bei nicht eingetragenen Felgen und wird meine Probezeit dadurch verlänger? Im Internet finde ich 50€ Strafe sowie ein Punkt, aber wird dadurch auch meine Probezeit verlängert (es sind nur noch 3 Monate) ?

Die interessantere Frage ist aber welche "Ausrede" würdet ihr benutzen? Ich fahre einen Hyundai Coupe der allgemein ein bisschen "getunt" ist. Es ist aber alles Eingetragen und wird natürlich mitgeführt. Falls die Polizei frägt was mit den Felgen ist würdet ihr eher behaupten "Die sind Serie (o. ä. - die Felgen sehen nicht sehr "speziell aus) oder sollte ich es versuchen mit "Die Felgen sind Eintragungsfrei?"

Hat jemand von euch Erfahrungen mit solchen Kontrollen bzw. kann von seinen Erlebnissen erzählen?

Ich danke mich bereits im Voraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße

Canitus

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wenn die Felgen nicht eingetragen sind, erlöscht die Betriebserlaubnis und theoretisch könnte die Polizei das Auto sofort Richtung TÜV abschleppen lassen. Punkte gibt's dafür nicht, Verlängerung der Probezeit gilt erst ab 1 Punkt bzw. 60€ Strafe. Wenn das Auto wirklich keine Betriebserlaubnis hat, weil eben die Felgen nicht eingetragen sind, darfst du auch den Abschlepper und das Tüv-Gutachten bezahlen.

Mit den Winterreifen hast du keine Probleme. Der Reifenverschleiss von Winterreifen in diesen 2 Wochen dürfte nicht groß messbar sein. Fahr einfach defensiv und vorrausschauend.

 

je weniger ein Auto auffällt, desto weniger wird es angehalten...deswegen werden die ganzen Tunerkarren laufend angehalten, und mein Fabia noch nicht einmal.

Eine Strafe wäre finanziell das kleinste Problem.

Du solltest dir eher deine Versicherungsbedingungen durchlesen.

Kann im Falle eines Falles 5000 € Regress und den Verlust des (Voll)Kaskoschutzes bedeuten.

am 22. Mai 2019 um 10:19

Zitat:

@canitus schrieb am 22. Mai 2019 um 09:58:26 Uhr:

...

Es ist aber alles Eingetragen und wird natürlich mitgeführt.

...

Außer der Felgen eben ... und da ist dann dein Problem. Zu den möglichen Folgen hat ein anderer Poster schon was geschrieben.

Sei froh, dass du nicht in der letzten Saison schon erwischt wurdest - oder hast du den Wagen mit den "falschen" Felgen erst kürzlich gekauft?

...das Ganze also auch noch vorsätzlich ?

Nur um die Winterräder 2 Wochen zu schonen ?

Und dein vorsätzlich illegales Handeln auch noch mit Tips für Ausreden unterstützen . . . tz tz tz . . .

---> ab zur MPU, Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr überprüfen lassen !

 

 

Nachtrag/Antwort zu unten und zu deiner Privat-Nachricht an mich :

Du hast doch schließlich eine Frage gestellt, und nur weil dann halt auch Antworten dabei sind, die du nicht hören willst ist das noch lange keine

"Meinung abgeben ohne das es jemanden interessiert oder jemand nachgefragt hat" !

Also mal den Ball flach halten und sich nicht über wohlgemeinte Ratschläge aufregen.

Ansonsten kannst natürlich auf Risiko gehen, aber jammer dann nicht rum, wenn's schiefgeht !

Aber anscheinend hast es ja doch noch begriffen (und fährst noch 2 Wochen mit M+S) ;-)

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 10:55

Vielen Dank für die schnellen Antworten (an diejenigen die auch etwas Beitragsbezogenes geschrieben und nicht nur auf möchtegern Polizei gemacht haben)

Habe ich doch richtig vermutet das es nicht nur 50€ Strafe sind, somit lasse ich lieber noch zwei Wochen die Winterreifen drauf und hoffe auf eine schnelle Lieferung!

Liebe Grüße

Canitus

eine gute Entscheidung

moin canitus, sei das nächste mal vorsichtig bei deinen fragen, es gibt hieranscheinend ein menge schmalspurjuristen.

Zitat:

PN, Original geschrieben von canitus am: 22.05.2019 16:09

Hallo OO--II--OO, danke für deine bearbeitete Antwort im Thread "Felgen nicht eingetragen - Strafe ?"

Obwohl ich die Antwort mehrmals durchgelesen habe konnte ich wieder keine Hilfreiche Antwort auf eine meiner zwei gestellten Fragen finden. Hast du den Rat befolgt mit deutlich und langsamer lesen? Du kannst es ja eventuell noch einmal versuchen eventuell klappt es dann!

Ist ganz einfach, du suchst dir eine Frage raus auf die du eine Antwort weißt oder was der Fragesteller sonst möchte und beantwortest das. Wenn man sich ein bisschen Anstrengt kann man auch ein Forum gut benutzen und anderen Leuten helfen.

Ich wünsche dir viel Glück für deine weiteren Antworten, bald verstehst du wann man Leuten hilft und wann nicht.

Außerdem hast du es verwechselt auf einer Nachricht zu Antworten, oder passiert dir das im wahren Leben auch das dich jemand anspricht und du zu einer Gruppe rennst und in dieser Antwortet? Falls dies der Fall ist entschuldige ich mich, soll ja einige Leute geben die soziale Konstrukte nicht ganz verstehen

Liebe Grüße, Canitus

Na das ist ja schön, daß du noch Hoffnung hast bei mir und daß du mir Motor-Talk erklärst.

Aber bin schon paar Jahre dabei, da muß man halt auch mal einstecken können, ohne sich gleich per PN über eine "Watsch'n" (= mein angeblich wenig hilfreicher Beitrag) aufzuregen. Die hätt' ich nämlich von meinem Vater bekommen, wenn ich da bewußt die Grenzen der Legalität überschreite und auch noch versuche, das abwägend auszureizen)

Und die 2. "Watsch'n" hätt' ich bekommen, wenn ich ihn dann auch noch drüber belehre, daß er langsamer lesen soll und gefälligst genau auf meine Frage/n zu antworten hat ;-)

Wünsche noch gute Besserung ! ;-)

Zitat:

@canitus schrieb am 22. Mai 2019 um 10:55:30 Uhr:

Vielen Dank für die schnellen Antworten (an diejenigen die auch etwas Beitragsbezogenes geschrieben und nicht nur auf möchtegern Polizei gemacht haben)

Habe ich doch richtig vermutet das es nicht nur 50€ Strafe sind, somit lasse ich lieber noch zwei Wochen die Winterreifen drauf und hoffe auf eine schnelle Lieferung!

Liebe Grüße

Canitus

Die strafe mag relativ gering sein, aber die sollte nicht der Grund sein es sein zu lassen.

Ohne ABE oder TÜV Abnaahme erlischt die betriebserlaubniss des Fahrzeugs. das bedeutet KEINERLEI haftung der versicherung und ist gleich zu setzten mit fahren ohne Nr. Schilder. Ich würde es nicht riskieren. Zumal du deinen Führerschein noch nicht lange hast. im wiederholungsfall oder bei Vorsatz kannst du pech haben das dir der 2lappen" längerfristig bis endgültig entzogen wird...

Zitat:

@canitus schrieb am 22. Mai 2019 um 09:58:26 Uhr:

Falls die Polizei frägt was mit den Felgen ist würdet ihr eher behaupten "Die sind Serie (o. ä. - die Felgen sehen nicht sehr "speziell aus) oder sollte ich es versuchen mit "Die Felgen sind Eintragungsfrei?"

Das sollte man sich möglichst verkneifen.

Die Beamten bei solchen Schwerpunktkontrollen sind entsprechend geschult und lassen sich nicht gern für dumm verkaufen.

1. Die Polizei weiß welche felgen serie sind und

2. Wenn die Zulassungsfrei sind, dann haben die zumindest eine sog. ABE. Hast Du die nicht müssen sie eingetragen sein. Siend sie das auch nicht, sind sie schlichtweg illegal.

Da muß man sich keine Ausreden überlegen, es gibt nämlich keine.

Und wenn du dir eine Ausrede zurecht gelegt hast, beweßt das nur dein Wissen. Somit ist Absicht zu unterstellen, was das ganze nicht verbessert.

Wenn die Felgen ein Gutachten hätten, dann wäre die Sache ganz anders.

Bei komplett illegalen Felgen ist wirklich Vorsicht geboten, da kann man ganz schnell große Probleme mit der Versicherung bekommen bei einem Unfall.

Die Strafe ist auch nicht ohne, wenn der Wagen beschlagnahmt wird. 750 Euro und mehr sind dann weg für Abschlepper, Strafe und TÜV Gutachten.

Also besser auf Nummer sicher gehen und Winterreifen benutzen.

Gruß

Moly

wenn man mal alles addiert:

Strafe wegen Ordnungswiedrigkeit: Felgen nicht eingetragen

Strafe wegen Fahren ohne Zulassung: Betriebserlaubniss des Fahrzeugs ist erloschen.

Kosten der Stillegung: Auto darf keinen Meter mehr bewegt werden, also abschleppen.

Kosten für das evtl. nachträgliche Gutachten vom TÜV

Hinzu kommen noch Probleme strafrechtlicher Art. Man ist da nämlich ganz schnell aus der Ordnungswiedrigkeit raus und im Strafrecht. Zumal in deinem Fall ja auch noch Vorsatz vorliegt. Du hast gewußt das die Felgen nicht zugelassen sind und statt umgehend (sofort) etwas dagegen zu tun, bist Du noch munter damit weiter gefahren.

Da kommt ganz gewaltig etwas auf dich zu. Selbst eine Busfahrkarte oder Dauer-Taxi ist da billiger und einfacher.

Tipp von mir: Fahr mit dem Auto nicht mehr. stell es am besten auf irgendeinen Hinterhof (mit absprache des Besitzers) und besorg dir so schnell wie irgend möglich anständige felgen. und was die reifen angeht: Überleg Dir ganzjahresreifen zu kaufen. wenn man nicht gerade im Wintersportgebiet wohnt oder im Sommer tausende von km fähsrt reichen die meistens.

was hier für ein tünkram geschrieben wird...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen nicht eingetragen - Strafe ?