ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Fehlerspeicher zurücksetzen nach Luftmassenmesser-Wechsel?

Fehlerspeicher zurücksetzen nach Luftmassenmesser-Wechsel?

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 19:51

Hallo,

 

ich muss die Woche wohl den Luftmassenmesser wechseln, weil der Wagen in letzter Zeit (immer im 5 oder 6 Gang) nicht weiter als 3.000 U/min geht. Im Forum hab ich gelesen, dass es u.a. an dem LMM liegen kann. Dei Schläuche hab ich mir angeschaut, da ist alles was ich sehen konnte ohne Risse...

 

Nun die Frage:

Muss man nach dem Wechsel des LMMs den Fehlerspeicher zurücksetzen lassen oder nicht? Unsere MB-Niederlassung will dafür 50EUR - wenn es nicht nötig ist spare ich mir die Kohle!

 

 

Danke!

 

Gruß

Lanix

Beste Antwort im Thema
am 19. April 2011 um 18:16

das zurücksetzen des fehlerspeichers ist doch im grundegenommen sehr einfach: sicherungskasten links neben dem lenkrad öffnen, untere sicherung (7,5ampere) ziehen und nach 2minuten wieder einstecken-fertig alle fehler sind zurückgesetzt.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 4. Mai 2010 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von lanix_pensacola

Hallo,

 

ich muss die Woche wohl den Luftmassenmesser wechseln, weil der Wagen in letzter Zeit (immer im 5 oder 6 Gang) nicht weiter als 3.000 U/min geht. Im Forum hab ich gelesen, dass es u.a. an dem LMM liegen kann. Dei Schläuche hab ich mir angeschaut, da ist alles was ich sehen konnte ohne Risse...

 

Nun die Frage:

Muss man nach dem Wechsel des LMMs den Fehlerspeicher zurücksetzen lassen oder nicht? Unsere MB-Niederlassung will dafür 50EUR - wenn es nicht nötig ist spare ich mir die Kohle!

 

 

Danke!

 

Gruß

Lanix

in einer freien werkstatt kannst du es weitaus billiger kriegen aber was wenn es nicht der fehler ist?dann hast du viel geld für einen lmm gegeben

du müsstest erst mal den fehlerspeicher auslesenw as du auch bei einer freien werkstatt machen kannst

ich habe dummerweise bei mb das mal machen lassen 25€

dann bin ich in eine freie werkstatt gegangen =10euro + fehlerspeicher löschen

 

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 21:05

Hi,

die MB-Niederlassung bei euch will nur 25EUR? ... hier kostet es genau das Doppelte - das ist schon heftig. In eine freie Werkstatt würde ich ja, aber ich dachte, dass die mit ihrem Gerät nicht den gesamten Fehlerspeicher auslesen können!?

Den LMM von Hersteller Pierburg bekomme ich hier von einem Ersatzteilehändler für 73EUR Brutto.

Hmmm... in einigen Foren schreiben die Leute man müsse danach den Fehlerspeicher löschen, und einige wiederum haben ausgetauscht und alles war danach sofort wieder i.O.!

 

am 4. Mai 2010 um 21:09

Zitat:

Original geschrieben von lanix_pensacola

Hi,

die MB-Niederlassung bei euch will nur 25EUR? ... hier kostet es genau das Doppelte - das ist schon heftig. In eine freie Werkstatt würde ich ja, aber ich dachte, dass die mit ihrem Gerät nicht den gesamten Fehlerspeicher auslesen können!?

Den LMM von Hersteller Pierburg bekomme ich hier von einem Ersatzteilehändler für 73EUR Brutto.

Hmmm... in einigen Foren schreiben die Leute man müsse danach den Fehlerspeicher löschen, und einige wiederum haben ausgetauscht und alles war danach sofort wieder i.O.!

ok sorry 73 euro sind jetzt auch nicht viel

also direkt niederlassung ist das nicht autohaus mercedes halt

1 kurztest sind 4 aw..1aw sind dort 6,25eur (jedoch weiss ich grad nicht mehr ob fehlerspeicher löschen das beinhaltet ..sind ja nur 4 dämliche klicks + zündung 1mal aus und ein :rolleyes::rolleyes: )

=25euro

kostet jedoch auch bei opel z.b. so

bei der freien hats 10eur gekostet

Ja gut kommt drauf an.,..leuchtet eine Lampe deswegen?

wenn nicht dürfts danach falls der LMM die ursache war wieder problemlos weitergehen

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 21:17

echt blöd, dass die Preise so weit auseinander gehen - vielleicht sollte ich mir mal eine andere MB Autohaus oder Niederlassung mit günstigeren Preisen suchen!

Meine eigentliche Frage, ob der Fehlerspeicher resetet werden muss oder nicht ist aber leider noch unbeantwortet. Also wenn da jemand Infos diesbezüglich hat wäre ich sehr dankbar dafür!

am 4. Mai 2010 um 21:50

Hallo

Beim Austausch sollte auf jeden Fall die Zündung aus sein. Dann erst Stecker ziehen und LMM ausbauen. Neuen einbauen und fertig.

Sollte der Wagen nicht ganz rund laufen, kann es manchmal sein das er von MB angelernt werden muss ( erkennt LMM nicht).

Gruß Fat94Boy

PS: Habe ein VDO LMM abzugeben für C200K u.a.

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 22:10

im anderen Forum schrieb jemand, dass man nach dem Einbau - wenn nötig - die Batterie für 10 Minuten abklemmen sollte. Wird danach irgendetwas zurückgesetzt? Hab mal bei Rep.arbeiten das Massekabel für einige Minuten abgeklemmt - nicht mal die "Tages"kilometeranzeige war danach genullt!

am 5. Mai 2010 um 9:51

Das ewige Thema Batterie abklemmen......

Hierbei sollte beachtet werden: wenn man schon abklemmt, müssen Kabel 30 (plus) und 31 (Masse) miteinander verbunden werden, sonst bringt das nix.

Auch das bringt beim Benz meiner Erfahrung nach nix.

am 5. Mai 2010 um 12:30

Ich frage ob bei dir derzeit eine Meldung erscheint?Nein?Gut dann wird auch nachher nichts mehr erscheinen wenn du ihn erneuerst und dafür musst du die Batterie nicht abklemmen.

Sollte das PRoblem gelöst sein ..HGW

Mir ist das jetzt auch passiert. Beschleunigung von 80km/h im Schneckentempo. Und das 46000km. Mein Alfa hatte das bei über 90000km.

am 5. Mai 2010 um 18:26

das sind halt anzeichen für einen notlauf oder halt irgendwie ladedruckprobleme durch kaputte schläuche o.ä.

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 20:50

Zitat:

Original geschrieben von deacon_frost75

Hierbei sollte beachtet werden: wenn man schon abklemmt, müssen Kabel 30 (plus) und 31 (Masse) miteinander verbunden werden, sonst bringt das nix.

Also Batterie abklemmen und dann diese beiden Kabel verbinden? Welche Kabel sind das denn?

am 6. Mai 2010 um 14:23

... das Thema Batterie abklemmen würde ich lassen... Wenn ich Du wäre, würde ich den Fehlerspeicher auslesen lassen und vereinbaren, dass die Jungs Dir den dann nach Austausch des LMM den Speicher nochmal löschen. Auslesen+Löschen kostet bei ATU z.B. 19 Euro und die können den Speicher komplett auslesen. Was ich mich frage: Woher willst Du wissen, dass es der LMM ist, wenn Du den Fehlerspeicher gar nicht ausgelesen hast. Ich gehe mal davon aus, das die MKL brennt, oder?

BG Pence

am 6. Mai 2010 um 17:38

Zitat:

Original geschrieben von Pence

... das Thema Batterie abklemmen würde ich lassen... Wenn ich Du wäre, würde ich den Fehlerspeicher auslesen lassen und vereinbaren, dass die Jungs Dir den dann nach Austausch des LMM den Speicher nochmal löschen. Auslesen+Löschen kostet bei ATU z.B. 19 Euro und die können den Speicher komplett auslesen. Was ich mich frage: Woher willst Du wissen, dass es der LMM ist, wenn Du den Fehlerspeicher gar nicht ausgelesen hast. Ich gehe mal davon aus, das die MKL brennt, oder?

BG Pence

er hat doch geschrieben das das auslesen 50euro kostet und der lmm gerade mal 73euro ..er wollte es halt mal versuchen

am 6. Mai 2010 um 19:44

Also, ich hab das Problem schon seit mehreren Monaten - mal hab ich das Problem und mal läuft der Wagen wunderbar!

Vor einiger Zeit war ich aber schonmal zum Fehlerspeicher auslesen, weil mein PTS nicht mehr richtig funktionierte. So, in dem Fehlerbericht stand der Fehler bzgl. meines PTS aber nichts wegen einem Luftmassenmesser oder etwas was damit zutun haben könnte.

Die MKL brennt nicht. Ich hab ziemlich viele Beiträge gelesen wo die Leute dasselbe Problem hatten und auch nichts Fehlerspeicher stand.

Wie auch immer: Ich hab gerade den neuen LMM gekauft und eingebaut (5 Minuten Arbeit). Testen konnte ich das aber heute leider nicht mehr; das Wetter ist echt mies...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Fehlerspeicher zurücksetzen nach Luftmassenmesser-Wechsel?