ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Federn

Federn

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 16:41

Hallo!

Ich habe hier ein paar Bilder meiner verrosteten federn angehängt... Müssen alle 4 getauscht werden?

Kann vielleicht irgendwie mit rostumwandler sprühen oder so?

Achja.... Kann man sehen ob die stossdämpfer kaputt sind?

Sorry wegen der Bildqualität..... Habe von mehreren Seiten extra Fotos gemacht...

Liebe Grüße

Dsc-0076
Dsc-0069
Dsc-0077
+7
Beste Antwort im Thema

Dann ist da noch der Blätterteigunterboden ... der TE macht hier einen thread nach dem anderen auf und sucht jemanden, der ihn in seiner Hoffnung bestärkt, dieses Stück Eisenoxid legal ohne Geld über die HU zu bringen ...

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
am 27. Mai 2018 um 16:50

Keine Werkstatt macht dir auf diese verrosteten Dämpfer noch neue Federn.

Entweder so lassen,solange das Fahrverhalten noch akzeptabel ist oder alles komplett erneuern.

Nur nebenbei, es ist egal wie verrostet die Federn aussehen, solange sie nicht gebrochen sind und mit Rostumwandler bewirkst du da sowieso nichts.

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 16:54

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 27. Mai 2018 um 16:50:34 Uhr:

Keine Werkstatt macht dir auf diese verrosteten Dämpfer noch neue Federn.

Entweder so lassen,solange das Fahrverhalten noch akzeptabel ist oder alles komplett erneuern.

Nur nebenbei, es ist egal wie verrostet die Federn aussehen, solange sie nicht gebrochen sind und mit Rostumwandler bewirkst du da sowieso nichts.

Kommt man sowie es ist über den TÜV?

am 27. Mai 2018 um 16:58

So verrostet wie die Kolbenstangen aussehen, glaube ich nicht, dass die Dämpfer noch dicht sind.

Manche Prüfstandorte haben auch Stoßdämpfertester, damit sieht man auch genau, ob die Dämpfer defekt sind.

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 17:07

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 27. Mai 2018 um 16:58:14 Uhr:

So verrostet wie die Kolbenstangen aussehen, glaube ich nicht, dass die Dämpfer noch dicht sind.

Manche Prüfstandorte haben auch Stoßdämpfertester, damit sieht man auch genau, ob die Dämpfer defekt sind.

Das heisst 4 neue Dämpfer und 4 neue federn?

Eigentlich soll das bedeuten, dass Du besser ein Auto mit HU kaufen solltest.

am 27. Mai 2018 um 17:13

Kann ich dir nicht zu 100% sagen.

Wenn die Dämpfer tatsächlich noch dicht sein sollten und die Federn alle nicht gebrochen sind, dann geht es vielleicht noch eine Weile gut.

Um welches Auto geht es überhaupt (Modell, Alter, Laufleistung) ?

Ein komplett neues Fahrwerkt plus Vermessung und evtl. diverse Zusatzteile wie Anschlagdämpfer, Domlager, Koppelstangen usw. werden nicht günstig.

Evtl. lohnt sich das für das Auto gar nicht mehr, wenn es noch weitere Baustellen gibt.

Das kann ich anhand deiner wenigen Angaben überhaupt nicht einschätzen.

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 17:16

Zitat:

@JacK2003 schrieb am 27. Mai 2018 um 17:13:52 Uhr:

Kann ich dir nicht zu 100% sagen.

Wenn die Dämpfer tatsächlich noch dicht sein sollten und die Federn alle nicht gebrochen sind, dann geht es vielleicht noch eine Weile gut.

Um welches Auto geht es überhaupt (Modell, Alter, Laufleistung) ?

Ein komplett neues Fahrwerkt plus Vermessung und evtl. diverse Zusatzteile wie Anschlagdämpfer, Domlager, Koppelstangen usw. werden nicht günstig.

Evtl. lohnt sich das für das Auto gar nicht mehr, wenn es noch weitere Baustellen gibt.

Das kann ich anhand deiner wenigen Angaben überhaupt nicht einschätzen.

Also der Wagen ist auch in meinen Profil ;-) ;-)

Ford fiesta Baujahr 2000,60ps, laufleistung 150.000 km.....

Aber neues Auto kommt nicht in Frage..... :-)

Dann ist da noch der Blätterteigunterboden ... der TE macht hier einen thread nach dem anderen auf und sucht jemanden, der ihn in seiner Hoffnung bestärkt, dieses Stück Eisenoxid legal ohne Geld über die HU zu bringen ...

am 27. Mai 2018 um 17:19

Dann ist das neue Fahrwerk wahrscheinlich wertvoller, als das Auto.

Ich würde mal zu einer Werkstatt fahren, die auch die HU abnimmt und dort nach der Meinung fragen.

Dort noch hunderte Euro zu investieren lohnt sich mMn eher nicht.

Zitat:

@Dennis1204 schrieb am 27. Mai 2018 um 17:16:44 Uhr:

Also der Wagen ist auch in meinen Profil ;-) ;-)

Dass das noch ein Wagen ist, wagen wir hier inzwischen alle gemeinsam doch nachdrücklich zu bezweifeln.

Zitat:

Aber neues Auto kommt nicht in Frage..... :-)

Das Ding, das du "Auto" nennst, aber ebensowenig. Das ist offenbar nur noch ein Haufen Rost, der so gerade noch von ein paar Resten Gummi und Metall zusammengehalten wird.

Auch weitere 10 Threads ändern nichts an der bitteren Erkenntnis, der du dich schleunigst wirst stellen müssen: du bist aktuell nicht im Besitz eines straßenzulassungs-fähigen Autos.

Und dein bisheriger Plan, durch Werkstatt-Arbeiten aus diesem Fiasko rauszukommen, ist, mit Verlaub, ein blöder. Wenn du selbst genug Ahnung von der Materie hättest, Freizeit bis zum Abwinken, und alles benötigte Werkzeug samt beliebig viel Hebebühnenzeit für lau zur Verfügung, dann wäre da vielleicht noch was zu reißen --- aber dann hättest du alles das nicht fragen müssen, was du bisher so gefragt hast. Umgekehrt kannst du das Geld für jede Stunde bezahlte Arbeit an diesem Misthaufen ebensogut auch gleich anzünden oder dem Roten Kreuz spenden.

In den abgewandelt unsterblichen Worten der Monty Pythons: "Die ewigen Rostgründe haben ihn als Mitglied aufgenommen ... Keine Spur Fahren in ihm ... Er ist durchgerostet zu seinen Ahnen … Dieses hier ist ein Ex-Wagen!

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 23:26

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 27. Mai 2018 um 22:48:22 Uhr:

Zitat:

@Dennis1204 schrieb am 27. Mai 2018 um 17:16:44 Uhr:

Also der Wagen ist auch in meinen Profil ;-) ;-)

Dass das noch ein Wagen ist, wagen wir hier inzwischen alle gemeinsam doch nachdrücklich zu bezweifeln.

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 27. Mai 2018 um 22:48:22 Uhr:

Zitat:

Aber neues Auto kommt nicht in Frage..... :-)

Das Ding, das du "Auto" nennst, aber ebensowenig. Das ist offenbar nur noch ein Haufen Rost, der so gerade noch von ein paar Resten Gummi und Metall zusammengehalten wird.

Auch weitere 10 Threads ändern nichts an der bitteren Erkenntnis, der du dich schleunigst wirst stellen müssen: du bist aktuell nicht im Besitz eines straßenzulassungs-fähigen Autos.

Und dein bisheriger Plan, durch Werkstatt-Arbeiten aus diesem Fiasko rauszukommen, ist, mit Verlaub, ein blöder. Wenn du selbst genug Ahnung von der Materie hättest, Freizeit bis zum Abwinken, und alles benötigte Werkzeug samt beliebig viel Hebebühnenzeit für lau zur Verfügung, dann wäre da vielleicht noch was zu reißen --- aber dann hättest du alles das nicht fragen müssen, was du bisher so gefragt hast. Umgekehrt kannst du das Geld für jede Stunde bezahlte Arbeit an diesem Misthaufen ebensogut auch gleich anzünden oder dem Roten Kreuz spenden.

In den abgewandelt unsterblichen Worten der Monty Pythons: "Die ewigen Rostgründe haben ihn als Mitglied aufgenommen ... Keine Spur Fahren in ihm ... Er ist durchgerostet zu seinen Ahnen … Dieses hier ist ein Ex-Wagen!

Dieses Auto ist sehr wohl ein auto und bleibt immer noch mein auto!!!

Ich habe gerade bestellt(ich habe meine rechnung kopiert) :

Fahrwerksfeder vorne x 2 21,50

Fahrwerksfeder hinten x 2 22,00

Stoßdämpfer hinten, nk x2 25,00

Stoßdämpfer vorne, nk x2 50,00

Staubschutzsatz vorne, hinten 25,00

Rostumwandler presto100ml 10,00

Zinkspray 2x400 ml 9,99

Aluspachtel 250ml 6,99

Der unterboden wird geschweisst (ein paar neue bleche).

4neue reifen habe ich jetzt auch gekauft (34€ pro stück), kann ja auf die alten felgen rauf.

 

Da ist auch Rost an den Bremsrohrleitungen ...

Was bildest du dir eigentlich immer auf das blöde Zink-Spray ein? Das Auto (lassen wir es dabei) ist danach nicht verzinkt!

 

Im übrigen gilt hier das Gleiche wie im Karosseriebereich: ein Thread reicht.

Doppelungen und Crosspostings werde ich kommentarlos entfernen.

 

mfg

Wenn du oder die Werkstatt den Prüfer gut kennt, dann geht der Wagen schon über die HU. Dann würde ich aber in spätestens 1,5 Jahren eine Käuferin suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen