ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientauglicher Kombi mit etwas Pfiff gesucht (bis 25.000 Euro)

Familientauglicher Kombi mit etwas Pfiff gesucht (bis 25.000 Euro)

Themenstarteram 25. November 2018 um 9:59

Hallo miteinander,

gerne möchten wir uns über kurz oder lang den Traum eines größeren Autos erfüllen. Ich bin jemand, der nicht irgendwie markenfixiert ist und auch praktisch denkt, aber gleichzeitig irgendwie ein Auto mit ein bisschen Seele mag. Es soll ein Kombi werden, eher Benziner, da ich doch auch immer mal kürzere Strecken fahre (Arbeitsweg hin und zurück ca. 25 km mit vielen Ampeln und Zwischenstop am Kindergarten)

Aktuell fahre ich einen Skoda Fabia, BJ 2012, den mir meine Mama überlassen hat, weil sie sich ihr Traumauto gekauft hat. Der fabia ist okay, aber mit Reboarderkindersitz und Buggy auch schnell voll, Einkaufen und Buggy drin lassen kann man vergessen, mal zu Ikea ist auch nicht wirklich drin, der Beifahrersitz ist wegen dem Reboarder auch nur eingeschränkt nutzbar. Mein Mann hat einen älteren A3, so wirklich mehr Platz ist da auch nicht.

Uns schwebt ein Kombi vor. Ich bin mit den Marken sehr offen. Traum wäre ein Volvo, aber ich bekomme halt irgendwie für das Budget bei anderen Marken einen Neuwagen mit Garantie, Also wird es mit dem Volvo vermutlich ein Traum bleiben. Es muss aber kein Neuwagen sein.

Mein Skoda ist irgendwie so gar nicht mein Fall. Also er ist sehr solide und fährt mit 90 PS auch recht flott, aber er gefällt mir eigentlich nicht, es ist ein Plastikbomber schlechthin und naja...schön ist anders.

was gibt es denn für Empfehlenswerte Kombis in der Preisklasse, auf die sich ein Blick lohnt, an die man vielleicht nicht gleich denkt. Wichtig wären mir eine bessere Ausstattung (Klimaautomatik, Navi und Freisprechanalage integriert, bequeme Sitze, optimal wäre hinten ein integrierter Sonnenschutz zum Hochziehen) einfach ein bisschen Pfiff im Innenraum.

Ich bin wie geschrieben auf keine Marke fixiert und würde eher sogar fernab der großen deutschen Marken schauen.

Aktuell hab ich so auf dem Schirm Hyundai und Ford. Aber den Focus Turnier finde ich fast bisschen klein und wirklich spannend sind die Innenräume da auch nicht, oder?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 25. November 2018 um 11:10:35 Uhr:

Hier gibt's de alle Modelle als EU-Wagen günstig

Mazda wäre meine erste mal, weil die Benziner keinen Turbolader haben!

Wenn da was kaputt geht, wird's schön teuer...

Ansonsten, Honda Civic Tourer, wenn er euch gefällt.... Wäre technisch interessant!

Mir würden noch Opel Insignia/Astra und Peugeot 308 einfallen!

Wichtig!!!! Sitzposition + Reboarder unbedingt probieren!!!

Immer wieder die gleiche Laier mit den Turboladern.Warum soll der denn Kaputt gehen?Volvo und Saab bauen seit Jahrzehnten tolle Turbomotoren,die mindestens genauso lange halten,wie ein Sauger.Mein Turbo hat 280 tKm runter und da ist noch lange nicht Schluß.Mazda baut keine schlechten Autos,aber deshalb halten die nicht länger als Turbos.Der Turbo lässt sich viel entspannter fahren,weil der mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich hat.Ob Sauger oder Turbo ist heute eine Frage des persönlichen Geschmacks.Wenn ich bei 60 Kmh im 5. Gang Gas gebe passiert auch was,bei einem Sauger mußt du da schalten,sonst ist der Feldhase neben dir schneller.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Wie groß bist du, seit ihr?

Bzw. wie weit vorne Sitz du?

 

Ich würde dir ohne Einschränkungen den Mazda 6 empfehlen!

Wenn du nicht relativ weit hinten sitzt, sollte das mit dem Reborader passen (bei mir ist massig platz sitze aber weit vorne)...

 

Focus auch nicht schlecht, gestern erst mit 3 Zylinder 1.5T 150PS gefahren, geht verdammt gut!

Plastik ist meist auch Ausstattungsrelevant, ab Titanium sollte es kaum bis gar nichts mehr geben...

 

Gruß Mopedcruiser

Wir sind beide um die 180 groß (ich 1,78, Mann 1,82), aber sitzen total unterschiedlich, ich eher aufrecht, aber Sitz schon recht weit hinten, mein Mann liegt fast drin :) Mazda 6 hab ich mir tatsächlich auch schon mal auf die Liste gepackt, dann schaue ich den auf jedenfall mal an.

Hier gibt's de alle Modelle als EU-Wagen günstig

Mazda wäre meine erste mal, weil die Benziner keinen Turbolader haben!

Wenn da was kaputt geht, wird's schön teuer...

Ansonsten, Honda Civic Tourer, wenn er euch gefällt.... Wäre technisch interessant!

Mir würden noch Opel Insignia/Astra und Peugeot 308 einfallen!

Wichtig!!!! Sitzposition + Reboarder unbedingt probieren!!!

Zwar kein Kombi, aber einer der wenigen geräumigen Hybride ist der Toyota Prius+ (plus ist die Van-Variante). Wäre für Deinen AW sparsam, Stop&Go ist quasi sein Revier. Gut ausgestattete nicht zuviel gelaufene gibt's im Budget, neu eher nicht. Garantie: der Antrieb gilt als sehr solid, da könnte man drauf verzichten, eine Händler-Gewährleistung würde früh auftretende Schäden abdecken. Immer mit Automatik, Steckdose nicht nötig.

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 25. November 2018 um 11:10:35 Uhr:

Hier gibt's de alle Modelle als EU-Wagen günstig

Mazda wäre meine erste mal, weil die Benziner keinen Turbolader haben!

Wenn da was kaputt geht, wird's schön teuer...

Ansonsten, Honda Civic Tourer, wenn er euch gefällt.... Wäre technisch interessant!

Mir würden noch Opel Insignia/Astra und Peugeot 308 einfallen!

Wichtig!!!! Sitzposition + Reboarder unbedingt probieren!!!

Immer wieder die gleiche Laier mit den Turboladern.Warum soll der denn Kaputt gehen?Volvo und Saab bauen seit Jahrzehnten tolle Turbomotoren,die mindestens genauso lange halten,wie ein Sauger.Mein Turbo hat 280 tKm runter und da ist noch lange nicht Schluß.Mazda baut keine schlechten Autos,aber deshalb halten die nicht länger als Turbos.Der Turbo lässt sich viel entspannter fahren,weil der mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich hat.Ob Sauger oder Turbo ist heute eine Frage des persönlichen Geschmacks.Wenn ich bei 60 Kmh im 5. Gang Gas gebe passiert auch was,bei einem Sauger mußt du da schalten,sonst ist der Feldhase neben dir schneller.

@Volvorin71 du hast ja recht, aber selbst bei Volvo (und bestimmt auch Saab) hat man schon von Turboladerdefekten gelesen/gehört...

In wie weit, das natürlich von der Benutzung abhängt, lässt sich eh nie beurteilen!

Erst auf Arbeit wieder gehört, Turbolader bei nem BMW defekt, soll bei BMW 4.000€ kosten, in der freien gibts das für 2.000€ aber wie lange das hält, weiß man von keinem von beiden...

Hier nochmal was: https://www.youtube.com/watch?v=kqKNMlXg9V0

Also mir sind da 2l Mehrverbrauch lieber, als das Risiko... Ein Ladeluftkühler ist auch nicht so "billig" ...

 

Genau so ein schwachsinn, wie das man bei LED Lichtern (Scheinwerfer + Rücklichter) keine Leuchtmittel mehr wechseln sondern immer gleich komplett getauscht werden muss, was en Arsch voll Kohle kostet!

 

Jeder wie er mag!

Und ich behaupte mein Sauger ist nicht all zu langsam, der schafft die 100km/h im 2ten Gang, welcher Schalter kann das??

Moin zusammen,

ich würde mir mal den Astra Sports Tourer 1.4 mit Erdgas/CNG anschauen. Listenpreis ab 25teur. Gibts aber aber bestimmt auch günstiger...

Auch bei Volvo und Saab gab es Schäden,doch waren hier die Km-Leistungen meist jenseits der 200 Tkm Marke.Auch Ford-Ecoboost und VW-Zahnriemen TSI sind nicht für Turboschäden bekannt.Wer sein Auto im eiskalten Zustand ohne Verstand voll durchtritt,kann natürlich mit Turboschaden rechnen.Aber auch im Sauger ist so etwas Gift.

Danke für euren Input.

Mit Opel hadere ich noch. Ich weiss, die sind besser als ihr Image, aber irgendwie mag ich die Marke trotzdem nicht und die beiden Händler vor Ort sind mir auch eher unsympathisch.

Was natürlich nicht heisst, dass man nicht trotzdem mal schauen kann. Und klar Erdgas oder Hybrid sind nicht uninteressant, schränkt aber dir Auswahl doch immer deutlich ein.

Wenn Du sparen willst, dann Erdgas, mit Hybrid sparst Du nichts.

Wenn Du eine Garage mit 380V-Elektroanschluss hast, kannst Du theoretisch etwas bei den Fahrtkosten sparen.

Tankst Du an öffentlichen Säulen, fährst Du teurer als mit Benzin.

Aber bei der Anschaffung von Hybrid kommst Du mit 25T€ nicht hin, das schaffst Du nur bei Gas.

Toyota Avensis Kombi wäre auch interessant.

Honda Civic ist vom Innenraum her (Armaturenbrett) etwas... speziell. Das muss man mögen (wobei die beiden Vorgänger vom aktuellen noch schrulliger waren - da hätte am Kühlergrill statt dem Honda-H auch der Citroen-Doppelwinkel prangen können). Davon ab hat der Civic einen sehr guten Ruf, auch wegen den sehr robusten Motoren!

Ein Turbo hält in Regel einiges aus ist aber immer ein Technisches Risiko wenn er mal hoch geht.

Hatte noch nie einen Turboschaden aber gehört habe ich genügend darüber wenn mal einer hoch geht und dabei den halben Motor schrottet.

Wenn man die Möglichkeit hat ein Auto zu bekommen der ohne viel Technik auskommt wird langfristig weniger potenzielle Baustellen bei der Wartung haben.

Dem TE rate ich zu “Deutschen“ Fahrzeugen. Da gibt's einfach mehr Auswahl an Ersatzteilen verschiedener Anbieter, Mechaniker die sich mit der Technik auskennen und einfach bessere GW Angebote.

Meide einfach alle TSI mit Steuerketten der VW Konzerne und die unsäglichen DSG Getriebe.

Wenn man mit der Optik leben kann würde ich sogar Japaner empfehlen.

Zitat:

@X6fahrer schrieb am 25. November 2018 um 12:25:45 Uhr:

Wenn Du sparen willst, dann Erdgas, mit Hybrid sparst Du nichts.

Wenn Du eine Garage mit 380V-Elektroanschluss hast, kannst Du theoretisch etwas bei den Fahrtkosten sparen.

Tankst Du an öffentlichen Säulen, fährst Du teurer als mit Benzin.

Aber bei der Anschaffung von Hybrid kommst Du mit 25T€ nicht hin, das schaffst Du nur bei Gas.

Es gibt auch Hybride ohne Plugin, eben zB die meisten Toyotas, somit spielt der Strompreis da keine Rolle. Dass die Auswahl eingeschränkt ist, je nu, wenn eines der wenigen Modelle passt, ist das doch irrelevant. Auch bei Gas ist's überschaubar, VW Golf , Skoda Octavia, Seat Leon und evtl Fiat Tipo als CNG wären da noch Kandidaten.

 

Für Japaner, Italiener, Koreaner und Franzosen bekommt man genau so gut Ersatzteile - wir haben 2018, nicht 1988! Ausnahme sind vielleicht irgendwelche Exoten, die kaum verkauft wurden. Da lohnt sich die Ersatzteilproduktion nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientauglicher Kombi mit etwas Pfiff gesucht (bis 25.000 Euro)