ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto für 3-köpfige Familie, 10.000km / Jahr und selten mal Wohnwangen

Familienauto für 3-köpfige Familie, 10.000km / Jahr und selten mal Wohnwangen

Themenstarteram 16. Januar 2023 um 15:37

Hallo Zusammen,

wir suchen Ersatz für unseren Audi A1.

Folgendes Anforderungsprofil:

- 2 Erwachsene 1 Kind ( aktuell noch Babyschale erfroderlich)

- hauptsächlich Kurzstrecke von ca. 10km pro Weg

- ca. 10.000 km im Jahr

- Anhängelast von mindestens 1700 kg

- gerne nicht älter als 6 Jahre und unter 70.000km gelaufen ( subj. Gefühls- und Einstellungssache unsererseits)

 

Budget: ca. 20.000 Euro gerne auch darunter. Sollte es jetzt für 25.000 Euro das ideale Auto geben, wäre das natürlich auch möglich.

 

Vielleicht habt ihr ja Vorschläge.

Folgende Autos hatte ich mal ins Auge gefasst

- Renault Megane Grandtour

- Tiguan / Ateca

- Superb 1,8 Tsi Handschalter

Vielleicht gibt es ja noch andere Modelle / Kandidaten die vielleicht besser wären.

Vielen Dank im Voraus.

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Tiguan mit Zahnriemen-TSI und Handschalter - sollte im Budget sein.

Warum Superb (Passat-Liga) und nicht Octavia (Golf-Liga)? Die Geschwister vom Octavia, Golf und Seat Leon gingen dann prinzipiell auch. Gleiche Technik, nur anders verpackt.

 

Falls es wegen der Anhängelast knapp wird: wie wäre es, für die ein oder zwei Mal ((?) im Jahr ein entsprechendes Auto zu mieten?

Im Prinzip dürfte man es mit allen Fahrzeugen aus der kompakt und Mittelklasse+ SUVs hinbekommen. Deswegen finde ich die Frage ob es andere oder bessere Alternativen gibt für befremdlich. Du könnten 30 andere Modelle genauso gut in Frage kommen.

Aber es wird ja einen Grund geben wie ihr ausgerechnet auf diese Modelle kommt.

Themenstarteram 17. Januar 2023 um 7:04

Zitat:

Im Prinzip dürfte man es mit allen Fahrzeugen aus der kompakt und Mittelklasse+ SUVs hinbekommen. Deswegen finde ich die Frage ob es andere oder bessere Alternativen gibt für befremdlich. Du könnten 30 andere Modelle genauso gut in Frage kommen.

 

Aber es wird ja einen Grund geben wie ihr ausgerechnet auf diese Modelle kommt.

Hast du eventuell noch weitere Kombis für mich die eine Anhängelast von 1700kg + haben?

 

Ich habe da nicht viel gefunden. Zumindest wenn man beim Benziner bleibt was bei unserer Fahrleistung ja nur in frage kommt.

Werden mit dem Wohnwagen Steigungen gefahren? Falls nicht, lohnt sich eventuell der Blick in die Papiere. Darin ist oft ein höherer Wert für Steigungen bis 8% angegeben, der aber in den Vergleichslisten nirgends dokumentiert ist. Bei meinem Wagen z.B. ist die Anhängelast mit 1200 kg angegeben und im Kleingedruckten steht dann noch 1500 kg bis 8%, was er auch problemlos schafft. Das ist bei vielen Autos so. Allerdings: Das Gesamtzuggewicht bleibt dasselbe. Wenn man den 8%-Bereich nutzt, muss das Auto entsprechend weniger beladen werden.

Zitat:

@loxor schrieb am 17. Januar 2023 um 07:04:26 Uhr:

Zitat:

Im Prinzip dürfte man es mit allen Fahrzeugen aus der kompakt und Mittelklasse+ SUVs hinbekommen. Deswegen finde ich die Frage ob es andere oder bessere Alternativen gibt für befremdlich. Du könnten 30 andere Modelle genauso gut in Frage kommen.

Aber es wird ja einen Grund geben wie ihr ausgerechnet auf diese Modelle kommt.

Hast du eventuell noch weitere Kombis für mich die eine Anhängelast von 1700kg + haben?

Ich habe da nicht viel gefunden. Zumindest wenn man beim Benziner bleibt was bei unserer Fahrleistung ja nur in frage kommt.

Der Megane schafft die 1,7 Tonnen auch nur mit einen Diesel. Bei den benzinern ist bei 1650kg Schluss.

Ansonsten Fahrzeuge bis 25k die 1700kg ziehen dürfen.

VW Golf 2.0 TSI

Subaru Outback 2.5

Subaru forester2.5

Skoda Octavia 2.0 TSI

Skoda Kodiaq 1.5 tsi

Opel Insignia 2.0

Benz E Klasse 200

Benz C Klasse 250

Benz B Klasse 250

Benz Gla250

Mazda Cx-5 2.0 2.5

Ford Kuga 1.5

Seat Leon 2.0 tsi

BMW 520i

BMW 330i

BMW X1

BMW X3

Kia Sportage 1.6

Huyndai Tuscon 1.6

Ford Focus 1.5

Zitat:

@cleverrepair schrieb am 17. Januar 2023 um 08:05:10 Uhr:

Der Megane schafft die 1,7 Tonnen auch nur mit einen Diesel. Bei den benzinern ist bei 1650kg Schluss.

Zur Anhängelast kommt noch die Stützlast obenauf. D.h. die 1.650 kg + 50 oder gar 75 kg Stützlast erreichen auch die 1.7 Tonnen, die der Wohnwagen komplett wiegen darf.

Entscheidend ist dann auch das zulässige Zuggesamtgewicht.

Insgesamt muss man halt schauen, ob man für 1 bis 2 x im Jahr eher knapp oder eher großzügig kalkuliert.

Themenstarteram 17. Januar 2023 um 15:40

Suchkriterien:

EZ ab 2017, <25.000 Euro, <70.000km, Standort deutschlandweit.

Um es mit deinen Worten zu sagen: ich finde diese Auflistung befremdlich :)

Zitat:

VW Golf 2.0 TSI --> 0 Treffer

Subaru Outback 2.5 --> 1 Treffer

Subaru forester2.5 --> 0 Treffer

Skoda Octavia 2.0 TSI --> 11 Treffer

Skoda Kodiaq 1.5 tsi --> 0 Treffer

Opel Insignia 2.0 --> 5 Treffer

Benz E Klasse 200 --> 0 Treffer

Benz C Klasse 250 --> 0 Treffer

Benz B Klasse 250 --> 0 Treffer

Benz Gla250 --> 1 Treffer

Mazda Cx-5 2.0 2.5 --> 24 Treffer

Ford Kuga 1.5 --> gefällt nicht, daher nicht gesucht.

Seat Leon 2.0 tsi --> 10 Treffer

BMW 520i --> 0 Treffer

BMW 330i --> 0 Treffer

BMW X1 --> 30 (meist als kleiner 18i)

BMW X3 --> 0 Treffer

Kia Sportage 1.6 --> 40 Treffer --> nur als Allrad 1600 aber keine 1700

Huyndai Tuscon 1.6 --> 47 Treffer --> nur als Allrad 1600 aber keine 1700

Ford Focus 1.5 --> 1500kg Anhängelast

Zitat:

@loxor schrieb am 17. Januar 2023 um 15:40:49 Uhr:

Suchkriterien:

EZ ab 2017, <25.000 Euro, <70.000km, Standort deutschlandweit.

Um es mit deinen Worten zu sagen: ich finde diese Auflistung befremdlich :)

Zitat:

@loxor schrieb am 17. Januar 2023 um 15:40:49 Uhr:

Zitat:

VW Golf 2.0 TSI --> 0 Treffer

Subaru Outback 2.5 --> 1 Treffer

Subaru forester2.5 --> 0 Treffer

Skoda Octavia 2.0 TSI --> 11 Treffer

Skoda Kodiaq 1.5 tsi --> 0 Treffer

Opel Insignia 2.0 --> 5 Treffer

Benz E Klasse 200 --> 0 Treffer

Benz C Klasse 250 --> 0 Treffer

Benz B Klasse 250 --> 0 Treffer

Benz Gla250 --> 1 Treffer

Mazda Cx-5 2.0 2.5 --> 24 Treffer

Ford Kuga 1.5 --> gefällt nicht, daher nicht gesucht.

Seat Leon 2.0 tsi --> 10 Treffer

BMW 520i --> 0 Treffer

BMW 330i --> 0 Treffer

BMW X1 --> 30 (meist als kleiner 18i)

BMW X3 --> 0 Treffer

Kia Sportage 1.6 --> 40 Treffer --> nur als Allrad 1600 aber keine 1700

Huyndai Tuscon 1.6 --> 47 Treffer --> nur als Allrad 1600 aber keine 1700

Ford Focus 1.5 --> 1500kg Anhängelast

Ok ich hatte bis 100k im Kopf, aber auch bei 70k stimmt deine Liste nicht. Die Liste auch eher aus dem Kopf heraus ohne die genaue Verfügbarkeit nachzuprüfen. Der Hilfesuchenden kann ja auch Mal etwas für SEINE Suche tun...

Aber habe jetzt trotzdem Mal nachgeschaut.

Jeweils ab 2017, Deutschlandweit einmal bis 70k und einmal bis 100k, jeweils Kombis und SUV. AHK nicht angekreuzt, da jederzeit nachrüstbar.

Modell , < 70k, <100k

Golf. 7. 14

Outback 1. 2

Forester 8. 12

Octavia 56. 139

Kodiaq 14, 34

Insignia 9. 23

MB E200 1

MB C250 1

MB B250 5. 6

GLA250 6. 11

CX-5 243. 312

Leon. 75. 136

330i. 1. 3

520i 2

X1 195. 254

Sportage* 193. 244

Tuscon* 261. 367

Focus* 127. 175

Gibt mehr als genug alternativen, wenn man es will und auch mal bereit ist sich wenigstens die kleinste Mühe zu geben danach zu suchen ;)

*Der Sportage und der Tuscon dürfen als FWD 1900kg ziehen und keine 16000

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

*Der Ford Focus 1.5 EB 182 PS darf 1700kg

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

____________

Um es in deinen Worten zchu sagen: Ich finde es befremdlich, wenn der Hilfesuchenden seine Hausaufgaben, die er hätte mit 20 Minuten Recherche lösen können, auf Silbertablett serviert bekommt und sich dann noch beschwert und es als befremdlich betitelt. ;)

Freut mich dir befremdlich geholfen zu haben:)

Themenstarteram 17. Januar 2023 um 17:11

Zitat:

Aber habe jetzt trotzdem Mal nachgeschaut.

Jeweils ab 2017, Deutschlandweit einmal bis 70k und einmal bis 100k, jeweils Kombis und SUV. AHK nicht angekreuzt, da jederzeit nachrüstbar.

--> Hatte mal gelsen, dass bei AHK ab Werk teilweise Lüfter usw. entsprechend angepasst sind (gefährliches Halbwissen meinerseits) und habe es daher angekreuzt. Wollte auf werksseitige AHK setzen.

Meine Liste passt also schon. Klar, wenn du jetzt einfach meine genannten Suchkriterien änderst, kommen andere Ergebnisse. Aus meiner Sicht, nicht verwunderlich :)

Modell , bis 70k, bis 100k

Golf. 7. 14

Outback 1. 2

Forester 8. 12

Octavia 56. 139

Kodiaq 14, 34

Insignia 9. 23

MB E200 1

MB C250 1

MB B250 5. 6

GLA250 6. 11

CX-5 243. 312

Leon. 75. 136

330i. 1. 3

520i 2

X1 195. 254

Sportage* 193. 244

Tuscon* 261. 367

Focus* 127. 175

Gibt mehr als genug alternativen, wenn man es will und auch mal bereit ist sich wenigstens die kleinste Mühe zu geben danach zu suchen ;)

--> glaub mir die Suche bei Mobile hat schon etwas Zeit in Anspruch genommen.

*Der Sportage und der Tuscon dürfen als FWD 1900kg ziehen und keine 16000

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

--> Hast Recht, hab bei der DCT-Variante geschaut

*Der Ford Focus 1.5 EB 182 PS darf 1700kg

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

--> habe ich tatsächlich schlecht gegooglet und nur 1,5l Ecoboost eingegeben. Mea Culpa

____________

Um es in deinen Worten zchu sagen: Ich finde es befremdlich, wenn der Hilfesuchenden seine Hausaufgaben, die er hätte mit 20 Minuten Recherche lösen können, auf Silbertablett serviert bekommt und sich dann noch beschwert und es als befremdlich betitelt. ;)

Freut mich dir befremdlich geholfen zu haben:)

Du hast nach Anhängelast gefragt, nicht nach Anhängekupplung. Also habe ich nichts an deinen. Kriterien verändert. Ob und was verändert werden muss und was es kostet, kann man einfach beim :) erfragen. Oder sollen es auch noch die anderen tun.

Bei den meisten ist es aber nicht der Fall.

Aber dass über die erneute Hilfe gemeckert wird und wieder als befremdlich bezeichnet wird, finde ich diesemal nicht mehr befremdlich.

Viel Erfolg bei der befremdlichen Suche. Mögen die Autoverkäufer von sich aus vor deiner Haustür erscheinen und alle Informationen auf einen Silbertablett servieren.

Ich geb's auf :D

vielleicht so einen rav4 2.0 benziner hier:

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

->dürfte glaub 2 tonnen anhänglast haben

->ist natürlich viel geld für ein 7 jahre altes auto

->einfacher saugbenziner mit 2 liter hubraum. keine direkteinspritzung, kein turbo. also hoffentlich lange haltbarkeit.

->ob hier nur der handschalter in frage kommt oder auch die automatik (das multi drive s ist eine stufenlose cvt automatik) müßte man abklären

->klar im gespannbetrieb wirst den motor beim beschleunigen drehen müssen. das drehmoment eines 2.2er diesels oder was ist natürlich deutlich höher als von so einem 2.0er saugbenziner.

mazda cx5 mit dem 2.5er motor allrad und automatik

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

zb:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=359472819

(ob man beim mazda 6 mit 2.5er benziner eine anhänglasterhöhung machen kann, könnte man mal abklären. die dürfen sonst glaub 'nur' 1600kg. könnte aber je nach stützlast von ahk und wowa ggf auch ausreichen oder man astet den wowa etwas ab)

------------

sportage mit 2.0er 185ps 4wd aus 2017/2018 kannst auch mal schauen. dürftest wenns bis 70tkm sind sollen ab ca 22t€ fündig werden. ggf kann man da noch hart verhandeln - schließlich ist das nachfolgemodell schon auf dem markt.

7 jahre herstellergarantie wäre hier das argument - bei einem 2018er hättest dann noch ca 3 jahre - mußt halt bei den angeboten die du findest genau abklären ob die garantie noch gilt (ab wann sie läuft kriegst per anruf mit der fahrgestellnummer über kia raus. ob sie läuft klärst eher mit dem serviceheft was hoffentlich vollständig bei kia gestempelt wurde ohne kilometer oder zeiten zu überziehen)

tucson mit gleicher motorisierung ginge viellleicht auch. ist ggf etwas günstiger weil der modelllwechsel etwas eher stattfand. die haben nur 5 jahre garantie. dennoch ist so ein restjahr herstellergarantie (was vielleicht ja noch vorhanden ist) irgendwo besser als nur ein jahr händlergewährleistung oder irgendeine gebrauchtwagen-garantieversicherung

passat b8 2.0 tdi als handschalter. (dsg würd ich wg wowa nicht wollen aber du wirst kaum handschalter finden)

---------------

was sicher auch geht:

irgendwas deutlich kleineres um 15t€ als alltagsauto (3 jähriger ceed oder sowas).

für 5-8t€ irgend ein anhängertaugliches altfahrzeug was man nur 3 monate im sommer zuläst oder notfalls immer dann an und abmeldet wenn der wowa dahinter soll, keine ahnung ob/wie sich das versicherung und zulassungstelle gefallen lassen. kann ein alter w210 sein oder ein 525i s, notfalls als limo die sind sicher günstiger als brauchbar erhaltene tourig/t-modelle, kann irgend ein geländewagen sein, vielleicht auch ein t4 im preisbereich 5-8t€ der rostmäßig noch vertretbar dasteht bzw mit paar schweißarbeiten regelmäßig tüv-fähig ist.

->natürlich ist's nicht optimal wenn die karre immer nur dann ihr funktionieren zeigen darf, wenn der wowa hintendranhängt. fährst eine karre im alltag und sie fäng an zu zicken hast das hoffentlich nie im urlaub und immer im alltag. bei so einem zweitwagen wirst es dann eher immer im urlaub haben es sei denn du läßt ihn halt die ganze saison zu und nutzt ihn auch ab und an.

Wenn der TE schon den Tiguan auf die Liste schreibt, dann meine Worte dazu.

Ich habe selbst den Tiguan, aber mit größerem Motor und 4Motion, weil ich auch schwere Anhänger über 2to ziehe.

Ich hatte vorher bis 2021 eine Audi A6 (4F, Avant, 2,7TDI mit Frontantrieb und 6Gang Handschalter).

Mit unserem Wohnwagen (1,5to) hatte dieser nie ein Problem. Bei über 2to (ja, ist auch zuviel gewesen) war es nicht mehr schön zu fahren.

Der Tiguan ist eine ganz andere Nummer. Der zieht den 2,5to Trailer leichter wie der A6 den 1,5to Wohnwagen.

Wenn du aber nur einmal im Jahr mit dem Wohnwagen unterwegs sein möchtest ist der kleine Tiguan mit 1,4TSI (super Motor) sicher eine gute Wahl.

Mobile spuckt auch einige interessante Tiguan aus, wie ich finde.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

AHK kann man zur Not Nachrüsten. Habe ich auch gemacht, abnehmbare AHK über Kupplung.de und deren Montageservice nutzen. Da bist du mit unter 1000Euro mit der AHK fertig.

Tue dir selbst den Gefallen und nimm nicht die schwenkbare, weil die sitzt da unten im Dreck und gammelt vor sich hin, wenn nicht regelmäßig genutzt. Nach Jahren klappt die dann unter Umständen nicht mehr raus. Bestimmt genau dann, wenn du gerade in Urlaub willst.

Vorteil vom kleinen Tiguan mit 1.4TSI, Handschaltung und ohne 4Motion:

- kleiner Motor wird nach 10km fast immer warm sein.

- Verbrauch bei sparsamer Fahrweise unter 7Liter möglich

- kein DSG Ölwechsel,

- ich finde ausreichend großer Kofferraum

- kürzer als viele Kombis, was die Parkplatzsuche in der Stadt einfacher macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto für 3-köpfige Familie, 10.000km / Jahr und selten mal Wohnwangen