ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 16.000€ und 32.000km Laufleistung jährlich

Familienauto bis 16.000€ und 32.000km Laufleistung jährlich

Themenstarteram 22. September 2020 um 12:02

Hallo zusammen,

durch Umzug ins Umland und geplanten Familienzuwachs, suche ich ein Auto, welches bequem/komfortabel und dennoch genug Platz für 2 Kinder hat.

Meine Rahmenbedingungen:

1. Preislich +-16.000€

2. Laufleistung bis zu 100.000km

3. Diesel Euro 6, kann aber auch Erdgas oder Elektro sein

4. Mein Arbeitsweg beträgt derzeit insgesamt 100km pro Tag mit 90% Autobahn und der Rest innerorts

5. Wir wollten damit auch mal in den Urlaub fahren und 2 Reboarder + Gepäck sollten am Ende auch reinpassen.

6. Optisch sollte es was schlichtes sein

7. Kein Van

Ins Auge genommen hatte ich den VW Passat Variant. Gibt es Alternativen, die die nächsten 4-5 Jahre noch ca. 150.000km stemmen können? Recht robust und dennoch komfortabel sind? Skoda Octavia, Volvo V60 oder Mercedes-Benz C 220?

PLZ 63... + 100km Umkreis.

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 22. September 2020 um 15:47:45 Uhr:

Ich empfehle Dir die C-Klasse..

Von den genannten Fahrzeugen hebt sich der Mercedes merklich ab..

Wertstabil, robust, komfortabel..

In der Preisklasse bekommst Du für Dein Geld nichts besseres.

Ich würde die C-Klasse nicht als Familienfahrzeug empfehlen, die Platzverhältnisse sind zu klein. Im Zweifelsfall soll der TE mal einen Praxistest machen.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
am 22. September 2020 um 12:52

Für das Geld kannst du auch Neuwagen kaufen.

Wäre LPG etwas?

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Billiger kann man fast nicht fahren.:D

Die Tankstelleninfrastruktur ist auch wesentlich besser wie bei CNG.

 

zu unten:

Zitat:

 

Laemat

Laemat

Ein Kombi Neuwagen für 16.000 Euro? Eher nicht.

Eher doch.:D:D

Ein Kombi Neuwagen für 16.000 Euro? Eher nicht.

Ein Kombi mit Reboarder, probier das mal aus aber ich sehe eher nicht, dass das funktioniert.

Warum keinen Van?

@über mir aber nicht bei den oben genannten Marken.

Themenstarteram 22. September 2020 um 13:34

Zitat:

Ein Kombi mit Reboarder, probier das mal aus aber ich sehe eher nicht, dass das funktioniert.

Ok, da hab ich ja noch keinerlei Erfahrungen. Aber laut Google und diesem Forum hier funktioniert das schon gut. Nur eben nicht für mehr als 2.

Zitat:

Warum keinen Van?

Solange die Kinder nicht da sind und noch nicht arg viel Platz wegnehmen, bräuchte ich noch keinen Van. Also die nächsten 3 Jahre nicht.

Themenstarteram 22. September 2020 um 13:39

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 22. September 2020 um 12:52:12 Uhr:

Für das Geld kannst du auch Neuwagen kaufen.

Wäre LPG etwas?

LPG wäre auch ok, allerdings ist die Auswahl vom Tipo da schon sehr klein :D Ich wohne direkt gegenüber einer Tankstelle, die auch LPG anbietet.

am 22. September 2020 um 14:14

Wozu brauchst du große Auswahl??

Du kaufst doch nur 1 Auto!

Past Preis/Leistung so wie oben und unter der

Voraussetzung das dir FIAT überhaupt zusagt,

reicht es auch, wenn die Auswahl sehr klein ist.

Besonders schön ist, das der Tank sehr groß ist mit 67 Litern,

dazu noch ein Motor ohne DI Technik, ergibt beste

Voraussetzungen für lange LPG Beziehungen.

Themenstarteram 22. September 2020 um 14:33

Ja das schon, aber Cottbus ist von mir fast 550km weit weg. Da wird es schwierig, ohne Auto mal dahinzufahren um eine Probefahrt zu machen. Daher wäre eine Auswahl in meiner Umgebung schon besser. Gefühlt hat nur dieser eine Händler in Cottbus diesen Fiat Tipo.

Wir standen vor zwei Monaten vor einer ähnlichen Entscheidung. Wir haben diverse Modelle mit unserem Reboarder (Cybex Sirona S i-size) durchprobiert.

 

Hier der Thread dazu:

 

https://www.motor-talk.de/.../...platz-auf-der-rueckbank-t6888192.html

 

Fazit: es kommt sehr auf die Größe des Fahrers und des Sitzes an ob der Platz reicht. Am besten nimmst du einen der Sitze mit zum Händler und probierst aus, ob es passt. Von den genannten Fahrzeugen passte nur der Passat. Der Oktavia war gerade so an der Grenze. Volvo und C-Klasse hatten wir nicht probiert.

Themenstarteram 22. September 2020 um 15:13

Zitat:

@eindaniel schrieb am 22. September 2020 um 14:57:27 Uhr:

Wir standen vor zwei Monaten vor einer ähnlichen Entscheidung. Wir haben diverse Modelle mit unserem Reboarder (Cybex Sirona S i-size) durchprobiert.

Hier der Thread dazu:

https://www.motor-talk.de/.../...platz-auf-der-rueckbank-t6888192.html

Fazit: es kommt sehr auf die Größe des Fahrers und des Sitzes an ob der Platz reicht. Am besten nimmst du einen der Sitze mit zum Händler und probierst aus, ob es passt. Von den genannten Fahrzeugen passte nur der Passat. Der Oktavia war gerade so an der Grenze. Volvo und C-Klasse hatten wir nicht probiert.

Super, danke! Ich bin 1.80m und meine Frau noch kleiner. Insofern sind wir wohl Durchschnitt. Aber ich. les mir das mal alles durch.

Ich empfehle Dir die C-Klasse..

Von den genannten Fahrzeugen hebt sich der Mercedes merklich ab..

Wertstabil, robust, komfortabel..

In der Preisklasse bekommst Du für Dein Geld nichts besseres.

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 22. September 2020 um 15:47:45 Uhr:

Ich empfehle Dir die C-Klasse..

Von den genannten Fahrzeugen hebt sich der Mercedes merklich ab..

Wertstabil, robust, komfortabel..

In der Preisklasse bekommst Du für Dein Geld nichts besseres.

Ich würde die C-Klasse nicht als Familienfahrzeug empfehlen, die Platzverhältnisse sind zu klein. Im Zweifelsfall soll der TE mal einen Praxistest machen.

Gibt es irgendwo ein Schaubild in dem man die Maße zwischen den Sitzreihen sehen kann für c Klasse und 3er?

Bei 1,80 Meter, bzw. noch kleiner passt der Reboarder in Octavia und Passat locker rein.

Wir mussten letzte Woche den Octavia meiner Frau für die Urlaubsfahrt nehmen, da der Neue noch nicht da ist.

Funktionierte problemlos.

Musste im Kofferraum zwar etwas Tetris spielen, aber es gingen 2 große Reisekoffer liegend nebeneinander und der Kinderwagen samt Liegewanne passte noch darauf.

Habe extra Bilder gefertigt, falls Interesse besteht, gerne per PN.

Meine Eltern haben einen S205 (aktuelle C Klasse), da fällt die Beinfreiheit auf dem Rücksitz deutlich geringer aus.

Man möchte ja auch als Beifahrer noch bequem sitzen, ohne die Knie im Handschuhfach versenken zu müssen.

Erst gestern parkte eine C Klasse mit 2 Reboardern neben uns auf dem Parkplatz. Beide Sitzschalen stießen bereits an die Vordersitze an und die Eltern waren alles andere als groß (geschätzt 175/160 cm).

Kann man also vergessen, da sollte es schon ein212/213er sein, wobei einer 213er bei dem Budget noch nicht drin ist.

Am Besten Kindersitz mit zur Probefahrt nehmen und jeweils testen, wie es platzmäßig aussieht.

Hier die Maße der C-Klasse..

https://www.google.com/.../

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 22. September 2020 um 12:52:12 Uhr:

Für das Geld kannst du auch Neuwagen kaufen.

Wäre LPG etwas?

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Billiger kann man fast nicht fahren.:D

Die Tankstelleninfrastruktur ist auch wesentlich besser wie bei CNG.

 

zu unten:

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 22. September 2020 um 12:52:12 Uhr:

Zitat:

 

Laemat

Laemat

Ein Kombi Neuwagen für 16.000 Euro? Eher nicht.

Eher doch.:D:D

Besser einen konkreten für ein konkretes Beispiel nehmen.

https://m.mobile.de/.../308174064.html?ref=srp

Oder eine sehr eindeutige Suchmaske.

Z.B.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 16.000€ und 32.000km Laufleistung jährlich