ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. falscher motor im gekauften fahrzeug

falscher motor im gekauften fahrzeug

Themenstarteram 2. Oktober 2008 um 10:23

hallöchen zusammen,

also ich habe folgendes problem: vor ca. 3 monaten kaufte ich mir bei einem gebrauchtwagenhändler einen älteren e30. es sollte ein 316i ....73 kw sein.

jetz war ich aufgrund eines vom mir bemerken stoßdämferschadens in der werkstatt und dort wurde mir gesagt, dass in dem fahrzeug ein 318 is motor mit 136ps.. ist!

auch misteriös ist, dass im kaufvertrag bj 12/93 steht, obwohl das datum zu K:18.11.1988 im brief steht.

nun meine frage: das ist doch eindeutig betrug oder?

kann mir jemand sagen wie ich jetz rechtlich vorgehen sollte?

meiner meinung nach müsste er das auto zurücknehmen und ich bekomme den kaufpreis rückerstattet...

liege ich da richtig?

danke im vorraus

mfg

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von micha457

soll doch froh sein das er bisschen mehr feuer in der kiste hat.

wenn ein 1.6er dazu noch eingetragen ist,ist doch alles paletti;-)

Eben nicht.

Wenn "Haben" (Fahrzeug) nicht zum "Soll" (Papiere) passt, dürfte der Fahrzeughalter zunächst einmal in Erklärungsnöte geraten. Und zwar im Falle einer Aufdeckung unterwegs oder nach Unfall sowohl gegenüber Ermitlungsbehörden und/oder Prüforganisationen als auch gegenüber Finanzamt und Versicherung.

Und wenn er dann schon eine Weile dieses Auto hat, wird die Glaubhaftmachung des Kaufs in diesem Zustand immer schwerer.

Schlussendlich ist der Fahrzeughalter für den vorschrifts- und ordnungsgemässen Zustand seines Fahrzeuges selbst verantwortlich, niemand sonst.

Bei Opel kann man anhand des kleinen Blechschildchens am Schlossträger einige Produktionssteuerdaten ablesen, die dann auch auf diversen Webseiten und Foren auseinanderklabustert werden können. Notfalls BMW-Werkstatt fragen ...

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von helmutauto

Rechtlich darf der Händler Dir pro 1000 gefahrener Km 0,65% vom Kaufpreis abziehen.

So so ........ wäre ja total wenig .... glaub ich nicht.

denke es bewegt sich im centbereich pro km;)

Zitat:

Original geschrieben von -> Neurocil <-

Zitat:

Original geschrieben von helmutauto

Rechtlich darf der Händler Dir pro 1000 gefahrener Km 0,65% vom Kaufpreis abziehen.

So so ........ wäre ja total wenig .... glaub ich nicht.

denke es bewegt sich im centbereich pro km;)

Doch, kommt hin. Ich habe allerdings auch mal was von 1 % pro 1000 km gelesen.

Eine Frage habe ich aber auch noch dazu: Gilt das pro vollendeter 1000 km, angefangener 1000 km und anteilig bei z.B. 375 oder 1500 km?

Tatsächlich ihr habt recht ..... habs grad im netz nachgelesen :rolleyes:

etwas ot, aber jeder aus meinem Freundeskreis waer froh wenn er unter der Haube seines "316" einen iS Motor finden würde...

Themenstarteram 8. November 2008 um 9:43

~~mal n zwischenbericht~~

der is motor an sich ist ja nicht schlecht, aber was für probleme sich dadurch ergeben ist weniger schön.

außerdem ist jetz noch der zylinderkopf durchgebrannt weil der kühlwasserbehälter undicht ist.^^

ich habe dem guten herrn jetz nen bösen brief geschrieben, dass alles förmlich über die bühne geht.

habe ihm darin eine 2 wöchige frist gesetzt den schaden zu beheben, bzw. einen vertragsgerechten motor einzubauen oder die möglichkeit der rückabwicklung des kaufvertrages, welcher er sicherlich nicht zustimmt, denn nen 316 motor zu besorgen ist für ihn wohl das kleinste problem.jetz ist eine woche vorüber und bisher keine reaktion von dem händler.

außer dem rückschein meines per einschreiben gesendeten briefes habe ich noch nix von ihm gehört =(

lg

hm.

Das mit dem defekten Zylinderkopf macht es natürlich deutlichst komplizierter als vorher.

Jetzt könnte er natürlich WIRKLICH darlegen, dass du nen anderen Schrottmotor eingebaut

und den Originalmotor gewinnbringend verkauft hast... ;)

Trotzdem viel Erfolg.

Themenstarteram 19. November 2008 um 9:13

hey helldriver,

schön das du noch mitverfolgst =)

so jetz ist mir alles zu bund geworden.

er lässt sich auf garnix ein. habe mich nun mit meiner rechtsschutzversicherung in verbindung gesetzt.

diese meint: garkein problem wir übernehmen dass alles.sie sind eindeutigt im recht! =)

nun geht es vor gericht und ich hoffe es kommt was gutes dabei heraus.

bis dahin

tschau....drück mir däumchen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. falscher motor im gekauften fahrzeug