ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Fahrzeugbewertung für Inzahlungnahme BMW F46 218d Ez 02/2019

Fahrzeugbewertung für Inzahlungnahme BMW F46 218d Ez 02/2019

Themenstarteram 30. April 2021 um 20:38

Hallo Miteinander,

auf Grund geänderte Mobilitätsanforderungen spielen wir mit dem Gedanken, den BMW gegen einen Skoda Enyaq IV 80 "zu tauschen".

Der BMW war per Ballonfinanzierung gekauft und ist von mir bei der BMW Bank ausgelöst worden.

(23.800 Euro)

Schwacke sagt 17.000, die Bank 24.000, Mobile auch 24.000 die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

BMW F46 Grantourer 218d (150 PS Diesel Fronttriebler) Euro 6 d-temp

weiß

1 Fahrzeughalter (Neuwagen 44.000 BLP)

EZ: 02/2019

20.500 km

Unfallfrei, Innen normale Gebrauchsspuren, Außen ohne Macken

Sonderausstattung (Auszug, Rest im Anhang)

Automatic Steptronic

Head up Display

Drive Assistent Plus (Abstandstempomat mit Geschwindigkeitsregelungsanlage, Schildererkennung etc)

großes Navi

AHK ab Werk (unbenutzt)

8 fach bereift (Sommer und Winterreifen auf Alu Felge)

PDC vorn und hinten, Rückfahrkamera, Alarmanlage, Sonnenschutzverglasung, Sitzheizung

Servicepaket alles inklusive (4 Jahre bis 02/2024 oder 100.000 km) erste Wartung 01/2021 keine Auffälligkeiten

wertmindernd wenn man so will,

keine LED Scheinwerfer, keine Nebelleuchten, nur die einfache Klimaanlage ohne Temperatureinstellung.

Mein Skodahändler tut sich mit dem Preis schwer, könnt ihr mir eine Richtschnur geben, was man erwarten kann?

Danke

Teil 1
Teil 2
Ähnliche Themen
9 Antworten

Das ist richtig schwierig. Der Gran und der Active Tourer verlieren in den ersten Jahren richtig ( zumindest zum BLP). Vor allem weil hier Werkswagen etc. teils verschleudert werden bzw. wurden.

 

Austattung ist ja gar nicht so verkehrt, LED und Nebelscheinwerfer wird in dieser Klasse nicht so drauf geschaut, die Klima da schon eher und eine E Heckklappe wäre auch nicht schlecht gewesen.

 

Uni weiss zwar "noch" im Trend aber im Van Segment auch nicht so der Hit. Sehe da realistisch den Preis auch eher richtung unterem Ende deiner beiden genannten. Über die zwanzig sollte schwierig werden

Also für einen gerade mal gut zweijährigen sollte man schon noch 50% des BLP bekommen können...!

PS: Wenn Du das Maximum aus höchstem Rabatt beim Neuwagenkauf und höchstem Verkaufspreis für den "alten Wagen" rausholen möchtest, dann kannst Du den BMW nicht an den Skoda-Händler veräußern...

Themenstarteram 30. April 2021 um 23:28

Wahrscheinlich müsste ich beim BMW Händler mal anfragen.

Ich würde ihn privat online inserieren.

 

Das bedeutet etwas mehr Mühe, bietet aber die Aussicht auf einen 1-2k € höheren Verkaufserlös.

Wenn Du Dich an vergleichbaren Händler angeboten im www orientieren möchtest:

a) die dort aufgerufenen Preise sind bestenfalls 5% über dem real zu erzielenden Preis

b) der Kauf muss Privat anstelle vom gewerblichen Händler MUSS dem Käufer einen Anreiz bieten: Preis.

Ich sehe auch einen Privatverkauf am besten aber erwarte auch hier keine finanziellen Ergüsse, die Leute kaufen oft kein Auto, sondern mögen lieber den Nachlass: Geiz ist immer noch geil und beim Kauf von privat hat man ja nix zu verlieren. Vielleicht auch mal im Freundeskreis / Verwandtschaft schauen, ob jmd Bedarf haben könnte. Ich denke mal der VK eilt nicht, oder?

Weiterfahren ist keine Option? Ich habe mir auch überlegt, unseren Sharan TDI abzustoßen und den Enyaq zu kaufen, da wir in den letzten 24 Monaten keine 10.000km gefahren sind. Aber am Ende ist es mehr der Wunsch nach etwas Neuem und pure Geldverbrennung. Der Wagen ist scheckheftgepflegt, unfallfrei und hat die Aluwelle für den hinteren Klimakreislauf. Daher bleibt uns der Dicke noch einige Jahre treu und ich schaue lieber, was in den nächsten 3-4 Jahren auf den Markt kommt.

Themenstarteram 1. Mai 2021 um 8:42

Weiterfahren ist natürlich auch eine Option, ist Alles eine Frage des Preises.

Ich hab halt nur Bedenken, daß mir der Diesel bei meinem Fahrprofil irgendwann den dicken Daumen zeigt. Zur Zeit ist er nur Kita Taxi, selbst das fällt gerade aus :)

Das machen wir mit dem Dicken auch. Wochenlang nur 3 bis 5km als Einzelfahrt. Als Ausgleich erfolgt circa alle 14 Tage mit den Kindern einen Ausflug ins Umland. Das Öl kommt auf Betriebstemperatur und wenn ich den DPF auslese, bewegen wir uns absolut in der Norm zu vergleichbaren Fahrzeugen. Wir unterbrechen auch keine Regeneration. Es gestern auf dem Rückweg vom Wertstoffhof (normal 2x3.5km) bin ich einen kleinen Umweg von zusätzlich 6km gefahren. Das reicht und der Wagen schließt die Regeneration vollständig ab. Wir machen das seit über 7 Jahren / 45.000km so und bisher gab es keine Probleme.

218d aus 2019 mit max 30 tkm und mit Aut. beginnen bei knapp über 22000 Euro.

Allerdings alle vom Händler.

Also für 21500 VHB in s Netz stellen und abwarten was sich tut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Fahrzeugbewertung für Inzahlungnahme BMW F46 218d Ez 02/2019