ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. fahrverhalten

fahrverhalten

Kia Sephia 1 (FA)
Themenstarteram 8. November 2011 um 16:25

hallo erst mal!!!

hab mir letzte woche meine winterreifen drauf gemacht und nun fängt das lenkrad zwischen 110 und 140 an zu vibrieren!

beim wuchten war ich heut morgen schon!!

das vibrieren ist zwar weniger gewurden aber noch nicht weg!!!

und auf lanstrecke(100 km autobahn am tag) nervt das schon etwas!!!

weis jemand was das noch sein kann?

reifen wurden im KIA autohaus gelagert!!!

danke schon mal für die schnellen antworten!!!!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Es gibt Werkstätten, da kann man die Räder auch am Wagen auswuchten lassen. Das wäre noch eine Option.

Möglicherweise ist bei der Montage etwas Schmutz zwischen Felge und Auflagefläche gekommen. Da reichen schon Bruchteile von mm, um das Lenkrad zum Vibrieren zu bringen. Hab mit meinen neuen Winterräder übrigens das gleiche Problem bei um die 100km/h.

Themenstarteram 8. November 2011 um 16:34

habe ebend mit der werkstatt telefoniert und der will sich das noch mal angucken(gratis natürlich)!!!

wollte nur mal wissen auf was ich ihn selber noch mal aufmersam machen kann!!!!!

werde ich ihn aber mal drauf ansprechen

Zitat:

Original geschrieben von der_fette_Moench

Es gibt Werkstätten, da kann man die Räder auch am Wagen auswuchten lassen. Das wäre noch eine Option.

Möglicherweise ist bei der Montage etwas Schmutz zwischen Felge und Auflagefläche gekommen. Da reichen schon Bruchteile von mm, um das Lenkrad zum Vibrieren zu bringen. Hab mit meinen neuen Winterräder übrigens das gleiche Problem bei um die 100km/h.

Weshalb musst Du auch so rasen.....

Hatte das gleiche Problem, ATU wuchten am Fahrzeug, es hat gehilft.....

Meine Frau wurde schon misstrauisch, wechens der geschollenen Handgelenke...

Schubilein

Themenstarteram 8. November 2011 um 18:55

Zitat:

Weshalb musst Du auch so rasen.....

Hatte das gleiche Problem, ATU wuchten am Fahrzeug, es hat gehilft.....

Meine Frau wurde schon misstrauisch, wechens der geschollenen Handgelenke...

Schubilein

100 is doch noch kein rasen!

ich hoffe mal das atu das beim zweiten mal weg bekommt!ea wurde zwar nach dem ersten mal auch schon besser aber ebend nicht so wie ich das erwartet hab!was musstest du dafür bezahlen?

0 ist 0 an der Wuchtmaschine. Da kannste 10x die losen Räder auswuchten lassen. Das wird nix helfen.

Themenstarteram 8. November 2011 um 19:36

Darum fragte ich ja nach!

Werde den morgen dann mal ansprechen auf wuchten am auto vielleicht bringt das ja was würde nur gern wissen was mich das kosten könnte

 

Hab hier grad im forum gelesen das dass auch nen höhenschlag sein könnte!bringt es bei 4 jahre alten reifen die vorher jaum bzw garnicht gefahren wurden den druck über kurze zeit auf drei bar zu erhöhen?

wenn sie schon gewuchtet sind , kann es sein das die Felgen einen höhen oder seitenschlag haben. müßte man auf der wuchtmaschiene sehen .

Hallo zusammen,

oder es ist wie bei meinem Auto:

Da ist der Kunsstoff-Differenz- oder Felgenring auf der Radnabe hängen geblieben. Da in den Felgen "keine" war, hat die Werkstatt einen neuen in die Felgen gesteckt und auf die Erste dementsprechend zusätzlich aufgepresst. Das ergab eine Unwucht.

...also prüfen, ob noch ein alter Ring auf der Bremsscheibe hängt!

Bis dänne, Günter!

... Bei einem Höhenschlag nutzt es nichts, den Reifendruck zu erhöhen, sondern nur ein "Abdrehen" der Reifen. Das wird sich aber bei 4 Jahre alten Reifen nicht rechnen!

Themenstarteram 9. November 2011 um 9:32

Wieso sollte sich das bei 4 jahre alten reifen mit fast vollem profil denn nicht lohnen?hsb nicht das geld um mir dies jahr noch neue zu kaufen

Themenstarteram 9. November 2011 um 17:02

Es ist devinitiv ein höhenschlag an zwei reifen!der meister da sagte ich soll die reifen mal richtig durchdrehen lassen da die wirklich noch wie neu sind!er meinte auch das dass nur vom lagern kommen kann meine fragen daher:bringt das mehrfache durchdrehen lassen der reifen was und kann ich dem autohaus wo sie gelagert wurden vorwürfe machen und neue bzw gleichalte ohne höhenschlag verlangen?

4 Jahre alte Winterreifen, Langstrecke 100km am Tag, noch neuwertiges Profil

der neue Wunderreifen :D

Jaaa, ein richtiger Burnout (mind. 3 Minuten, am besten morgens um 6 im Wohngebiet) wirkt sicher Wunder :rolleyes:

Wenn Du dem Autohaus beweisen kannst, dass die den Höhenschlag verursacht haben, dann würde ich da auch so richtig auf den Putz hauen ;)

Genug Ironie. Fahr die Dinger diesen Winter so wie sie sind und kauf Dir nächstes Jahr nen Satz neue.

P.S.: Pack die Pellen mit dem Höhenschlag auf die Hinterachse!

Zitat:

Original geschrieben von dereah

Es ist devinitiv ein höhenschlag an zwei reifen!der meister da sagte ich soll die reifen mal richtig durchdrehen lassen da die wirklich noch wie neu sind!er meinte auch das dass nur vom lagern kommen kann meine fragen daher:bringt das mehrfache durchdrehen lassen der reifen was und kann ich dem autohaus wo sie gelagert wurden vorwürfe machen und neue bzw gleichalte ohne höhenschlag verlangen?

Herzchen,

verlangen kannste alles, Vorwürfe kannste auch jedem machen, hat aber keinerlei Nährwert.

Du bist in der Beweispflicht! War denn der Höhenschlag schon vor der Einlagerung da?

Mein Gott, bicn ich heute wieder blauäugig.........

MfG Schubilein, der mit dem Schlag, kann nicht sagen obs in der Höhe ist....

 

Themenstarteram 9. November 2011 um 17:54

Zitat:

Original geschrieben von der_fette_Moench

4 Jahre alte Winterreifen, Langstrecke 100km am Tag, noch neuwertiges Profil

der neue Wunderreifen :D

Jaaa, ein richtiger Burnout (mind. 3 Minuten, am besten morgens um 6 im Wohngebiet) wirkt sicher Wunder :rolleyes:

Wenn Du dem Autohaus beweisen kannst, dass die den Höhenschlag verursacht haben, dann würde ich da auch so richtig auf den Putz hauen ;)

Genug Ironie. Fahr die Dinger diesen Winter so wie sie sind und kauf Dir nächstes Jahr nen Satz neue.

P.S.: Pack die Pellen mit dem Höhenschlag auf die Hinterachse!

Mittlerweile nutzen sie sich natürlich mehr ab!hab die jetzt seit 1500km drauf und vorher waren sie halt wie neu!wegen dem burnout fragte ich ja ob das wirklich was bringt!laut der info die ich habe war das vor dem einlagern noch nicht!

Hallo zusammen,

das mit dem "Abdrehen" hast Du jetzt falsch verstanden!

Ich meinte wirklich in einer Reifenfachfirma bearbeiten lassen. Da Reifen immer billiger werden, ist diese Art der Reparatur kaum noch bekannt. Da ich auf Anhieb jetzt auch keine (PKW-)Werkstatt wüßte, könntest Du bei Reifenhändlern in Deiner Nähe nachfragen, die LKW ausrüsten. Die können das manchmal (noch)!

Das mit dem finanziellen Nährwert hat in diesem Fall nichts mit der Profiltiefe zu tun, sondern mit dem Alter der Reifen. Nach ca. sechs Jahren sind die Reifen genau so hart wie Sommerreifen.

Wenn Du die Räder mit Vollgas durchdrehen läßt, könnte es durch den Drehzahlbegrenzer noch eine Verschlimmerung des Höhenschlages geben.

Bis dänne, Günter!

... ein PKW-Anhänger verliert seine 100-Zulassung automatisch, wenn die Reifen sechs Jahre alt sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen