ForumE-Bike und Pedelec
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. E-Bike und Pedelec
  5. Fahrradträger für E-Bike - Empfehlungen ?

Fahrradträger für E-Bike - Empfehlungen ?

Themenstarteram 28. Juli 2022 um 9:17

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich hier richtig bin. Ich habe schon gesucht, ob es auch ein Forum für Anhänger und Fahrradträger gibt, aber ich habe nichts gefunden.

Kurz zusammengefasst. Wir (meine Freundin und ich) haben seit zwei Jahren nun Jobräder geleast und uns für Mountainbikes von Bulls entschieden. Es sind damals zwei Bulls Copperhead EVO 1 geworden. Soweit so gut, alles prima. Mit den Rädern sind wir bisher hier nur im Umkreis von 60km gefahren, hatten aber schon mehrfach den Wunsch, diese auch mal bei Kurzurlauben mitnehmen zu können.

Allerdings hatte ich bisher kein Auto mit Anhängerkupplung, also war das ausgeschlossen. Nun steht ein Neufahrzeug an und ich habe eine Anhängerkupplung mitbestellt. Da das Auto in absehbarer Zeit nun hoffentlich kommen soll, möchte ich mal meine Fühler ausstrecken in Richtung Fahrradträger und ich muss zugeben, dass ich davon keine Ahnung habe.

Erfahrungen bisher: zweimal mussten wir uns ein Auto mit AHK leihen und einen Träger leihen, um die Räder zu transportieren und Hauptproblem dabei waren immer die bei diesen E-MTBs unheimlich dicken Rahmenrohre. Der geliehene Träger (ich kann leider nicht sagen, was es für einer war) hat solche "Krallen", die den Fahrradrahmen greifen sollen und dann festgedreht werden müssen. Das ist jedesmal ein unheimlicher Krampf gewesen, diese Teile so einzustellen und hinzubekommen, dass sie bei beiden Rädern irgendwie an den Rahmen gehen. Teilweise musste die Halterung vom Schloss am Rad spontan abgebaut werden, damit es geht, teilweise haben wir über 20 Minuten gebraucht, um das zweite Rad drauf zu bringen. Am Ende ging es irgendwie... aber halt so, dass man gedacht hat: was für ein Mist.... und so, dass man gerade bei zweiten Rad gefühlt 5 Mal das Rad hochwuchte musste, wieder runter, wieder hoch, wieder runter, das erste Rad nochmal abmachen, usw.

Und das alles bei einem Gewicht von gut 25 kg je Rad, womit wir beim zweiten Thema wären. Der Träger sollte zwei Räder mit diesem Gewicht locker aushalten und sicher transportieren können.

 

Kann jemand in diesem Forum Empfehlungen und Erfahrungen aussprechen, gerade was diese Geschichte mit den dicken Rahmenrohren der Räder und mit der sicheren Befestigung angeht ?

Klar tut das finanzielle natürlich weh, aber ich denke, dass es am Ende auch nicht unbedingt diese Ausgabe sein sollte, bei der man jeden Cent einsparen will. Die Räder sind schließlich teure Teile und sollen gut transportiert werden können. Sicherheit spielt dabei eine ebenso große Rolle. Ich will weder die Räder, noch mein Auto oder andere Vekehrsteilnehmer gefährden.

Und nun hoffe ich, dass mir jemand etwas empfehlen kann. Ich bin auf diesem Gebiet komplett unerfahren, weiß nur, dass mir ein Bekannter geraten hat, mal in Holland zu schauen. Da würde man solche Sachen richtig gut bekommen. Stimmt das ?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

ich habe seit 3 oder 4 Jahren den Atera 022686 Fahrradträger Strada E-Bike M - Kupplungsträger.

Bin damit schon einige tausend Kilometer gefahren.

Bombenfest mit Schlaufe am Rahmen und Rasterung. Genug Platz auch für breite Reifen.

Wichtig:

Vor Montag der Bikes auf den Träger die Akkus rausnehmen, das spart schon mal ein paar Kilos beim montieren.

Gruss

Andi

Themenstarteram 28. Juli 2022 um 10:26

Ja, alles was locker ist oder sein kann, mache ich ab. Schutzbleche, Akkus. Bei der Akkuabdeckung bin ich unsicher... die mache ich immer wieder drauf, weil sie die Kontakte usw. vor Spritzwasser schützt.

Wir haben für unsere beiden Nevo einen Uebler i21 im Einsatz.

Geringes Eigengewicht, aber trotzdem Stabil, lässt sich klein zusammenfalten, so das er im Golf sogar in der Ersatzradmulde platz hatte. Die klammer hab ich am Sattelrohr.

Uebler I21/1
Uebler I21/2
Uebler I21/3

Zitat:

@ET420 schrieb am 28. Juli 2022 um 10:26:20 Uhr:

Ja, alles was locker ist oder sein kann, mache ich ab. Schutzbleche, Akkus. Bei der Akkuabdeckung bin ich unsicher... die mache ich immer wieder drauf, weil sie die Kontakte usw. vor Spritzwasser schützt.

Für die Bosch Akku, bzw. die Kontakte am Radl, gibt es einen Gummistöpsel. Auf einem meiner Bilder, ist er zu sehen.

Themenstarteram 29. Juli 2022 um 8:12

Ah ja.... sag mal, woher bekommt man den denn ? Für längere Transporter aber auch für's Saubermachen ist das sicher nicht verkehrt.

Zitat:

@ET420 schrieb am 29. Juli 2022 um 08:12:42 Uhr:

Ah ja.... sag mal, woher bekommt man den denn ? Für längere Transporter aber auch für's Saubermachen ist das sicher nicht verkehrt.

z.B. https://www.elektrofahrrad24.de/...inabdeckung-zum-schutz-der-kontakte

 

Ich habe 2 Ebike - Fully`s bei welchem der Radstand länger ist. Da tut man sich mit einem normalen Träger, welche so für einen Achsabstand von max. 120 cm geeignet sind, ziemlich schwer. Da stehen die Fullys mehr schlecht als recht drauf.

Daher habe ich mir einen Thule VeloSpace XT 2, geeignet für Räder mit Achsabstand bis 132 cm, geholt und damit nun mehrere Tausend km beladen weg....das passt, da wackelt nix, da steht alles fest drauf.

Meins
Ihrs

Wen du auf die Suche gehst, ist natürlich der Radstand deiner Fahrräder erst einmal das wichtigste Kriterium um die Räder sicher auf dem Träger abzustellen.

Da die Rahmengeometrie an den Rädern so vielfältig ist, gibts manchmal mit den originalen Halteklammern der Träger Schwierigkeiten, die dann an passender Stelle an einem (komisch geformten) Rahmenteil, sicher zu befestigen.

Das Problem kommt bei einem unserer Räder auch immer mal wieder auf.

Die großen Markenhersteller haben manchmal verschiedene Abstandshalter für ihre Systeme im Zubehör, aber es gibt auch Adapter, die bspw zwischen Steuerkopf und Sattelrohr des Fahrrads geklemmt werden können. An die kann man dann die originalen Abstandshalter befestigen. Sinnvoll manchmal für „Tiefeinsteiger-Rahmen“).

Das ganze Thema ist durch die Vielzahl der Fahrradgeometrien, Materialien (druckempfindliche Carbonrahmen) so komplex geworden das man sich wirklich vorher ausführlich informieren muss ob die geplanten oder vorhandenen Räder dann auch wirklich vernünftig auf einen Fahrrdträger passen. Von daher ist deine Frage verständlich und vernünftig, allerdings auch schwierig zu beantworten.

Ich persönlich habe auch den schon angesprochenen uebler i21, der passt ganz gut für unsere Räder und ist qualitativ prima.

Bei fremden Rädern habe ich manchmal Schwierigkeiten und musste dann am Rad Zubehörteile (Schloss o. Wasserflaschenhalter oder Rahmentaschen) für den Transport entfernen, um genau da die Halteklammern hinsetzten zu können, was natürlich extrem lästig ist. Aber für ein/zweimal im Jahr geht das dann schon.

Themenstarteram 29. Juli 2022 um 10:29

Ja, das ist nachvollziehbar, was du da schreibst. Vielleicht muss ich mir einfach mal im Bekanntenkreis die Träger zeigen lassen und darum bitten, ob wir mal unsere Räder darauf ausprobieren können. Dann würde der gewinnen, mit dem es am besten geht. Es ist einzusehen, dass nicht jedes Fahrrad gleich ist und das beladen mit jedem Träger und jedem Rad mal besser und mal schlechter sein wird und dass ich meinen Träger für meine Bedürfnisse und mein Rad finden muss. Ich fand halt ätzend, dass wir beim letzten Mal am Ende vorm Fahrradladen mit vier Leuten, davon zwei aus dem Fahrradladen, gestanden haben und probiert haben, die Räder wieder aufzuladen. So etwas erzeugt auf Dauer nur Frust. Eigentlich will ich die Räder draufstellen, festmachen, fertig. Wenn ich jedesmal eine halbe Stunde Herumprobieren muss, dann hat man einfach irgendwann keine Lust mehr, die Räder mitzunehmen und kann sich die Anschaffung gleich jetzt schon sparen. Daher wollte ich versuchen, sicher zu sein, dass es auch "bessere" Ausführungen dieser Träger gibt.

Zitat:

@ET420 schrieb am 29. Juli 2022 um 08:12:42 Uhr:

Ah ja.... sag mal, woher bekommt man den denn ? Für längere Transporter aber auch für's Saubermachen ist das sicher nicht verkehrt.

Zum Bleistift hier, um nur eines zu nennen.

https://www.elektrofahrrad24.de/...inabdeckung-zum-schutz-der-kontakte

Themenstarteram 1. August 2022 um 22:42

Was haltet ihr von diesem FIX4BIKE System für die Befestigung an der AHK ?

Zitat:

@ET420 schrieb am 1. August 2022 um 22:42:11 Uhr:

Was haltet ihr von diesem FIX4BIKE System für die Befestigung an der AHK ?

braucht man nicht....einen guten Träger und der sitzt auch so......ich habe tausende km mit dem Thule weg...da wackelt nichts. Wenn man auf der Autobahn manche Baumarkträger an Fahrzeugen sieht, wie die hin und her wackeln...Hilfe !?...und schnell vorbei.

Ich fahre da hinten drauf Räder für über 10.000,- Euro rum, da spart man nicht am Träger.

Themenstarteram 4. August 2022 um 8:16

Ja, das habe ich auch schon gesagt. Bei mir sind es keine 10.000 Euro, aber ein paar Tausender kommen schon zusammen und der Baumarktträger muss es dann nicht sein - obwohl da sicher nicht alle Modelle pauschal als schlecht abzustempeln sind. Überraschungen gibt es immer wieder und günstig muss nicht gleich schlecht bedeuten. Allerdings muss man bei solchen Produkten dann doch oftmals feststellen, wo die eingesparten Euros geblieben sind - und wenn es Ersatzteile bei Defekt sind oder ein Birnenwechsel im Blinker.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 29. Juli 2022 um 10:01:27 Uhr:

.... der Radstand deiner Fahrräder....

Da die Rahmengeometrie ....

...großen Markenhersteller haben manchmal verschiedene Abstandshalter für ihre Systeme im Zubehö.....

Bei fremden Rädern habe ich manchmal Schwierigkeiten ....

Moin,

genau das (Zitate) sind die Problemstellen. Dazu kommt evtl noch die Breite der Laufräder, also z.B. 28x2,8. Viele Träger (also die Aufnahmeschienen) sind nur für maximale Radbreite von 2,3 ausgelegt. Und ich habe bei der Suche nach meinem Träger (Eufab Finch) festgestellt, dass die Angaben im Laden teilweise von der Angabe auf der Verpackung abweichen - also leider wirklich alles überprüfen. Am allerbesten wäre es, den Träger mit den entsprechenden Rädern vor dem Kauf auszuprobieren. Das werden aber die wenigsten Läden zulassen.

Zur Rahmengeometrie ist noch zu beachten, es gibt Träger, bei denen der Haltebügel durchgehend parallel konstruiert ist - und welche, da ist der Haltebügel über einen bestimmten Bereich trapezförmig und bietet evtl. mehr Möglichkeiten, das Rad richtig zu befestigen.

Und bezüglich "Baumarktträger" - da habe ich auch "Thule" und "uebler" gesehen...;)

Themenstarteram 4. August 2022 um 10:04

Mir hat jetzt zuletzt der Oris Tracc eigentlich ganz gut gefallen. Hatte mir vorher Modelle von Uebler, Thule und Westfalia angesehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. E-Bike und Pedelec
  5. Fahrradträger für E-Bike - Empfehlungen ?