ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Fahrerflucht

Fahrerflucht

Themenstarteram 7. November 2008 um 12:17

Hi Leute,

meine Freundin hat mich gerade angerufen und gesagt, dass sie heute morgen von jemand gesagt bekommen hat, dass dieser am Montag beobachtet hat wie jemand das Auto meiner Freundin angefahren hat und dann einfach weggefahren ist. Diese Person weiß auch wer es gewesen ist und würde dies meiner Freundin mitteilen, wenn sie geschaut hat ob was am Auto dran ist.

Da es noch dunkel war ist meine Freundin nur so mit der Hand drüber gefahren, hat aber eben zu mir gemeint, dass man Kratzer im Lack spührt. Ich werde mir den Schaden später auch mal anschauen.

Meine Freundin hat nun gemeint, dass sie sich die Adresse von der Person geben lassen will und zu ihr hin will um sie zur Rede zu stellen. Ich bin jedoch der Meinung, dass meine Freundin gleich zur Polizei gehen soll und Anzeige erstatten soll. Ich hasse Leute die Fahrerflucht begehen und würde sowas dann nicht noch ungestraft davon kommen lassen.

Was meint ihr dazu? Kenne mich da nicht so gut aus, was wäre das sinnvollste?

Ein anderes Problem ist, dass das Auto in einer Verkehrberuhigten Zone auf keinem gekennzeichnetem Parkplatz stand. In dieser Zone wird aber meistens "abends" so geparkt, wegen Parkplatzmangel und bis jetzt wurden da auch keine Strafzettel verteilt und die Polizei hat, wenn sie durchgefahren ist auch noch nichts gesagt. Kann es nun, weil das Auto da abgestellt wurde ein Problem geben? Teilschuld, oder sowas?

Hoffe ihr könnt uns schnell helfen.

Danke

Ähnliche Themen
21 Antworten

Für mich fast ganz klar: Polizei. Es sei denn, der Schädiger zahlt Euch sämtliche Schäden ohne Murren auch so.

Wenns ein Bekannter ist, dann würde ich erstmal mit demjenigen reden. Wenn nicht, würde ich zur Polizei gehen und die das alles machen lassen.

Dann nehmen die den Schaden auf etc. Vorallem das Auto am besten unbewegt lassen, dann stellt sich nicht die Frage, ob es falsch geparkt hat.

Themenstarteram 7. November 2008 um 14:33

Kennen tue ich die Person nicht. Das Auto von meiner Freundin wurde schon bewegt, da ihr der Schaden selbst nicht aufgefallen ist, weil das Auto doch etwas dreckig und verstaubt ist.

Hab mal geschaut, was dem Schadensverursacher passieren kann, wenn er Fahrerflucht begangen hat. Hier der Link http://www.n-tv.de/771839.html hoffe mal, dass es noch aktuell ist.

Ist schon hart die Strafe, aber wer zu einem verursachten Schaden nicht steht, dem gehört es nicht anders.

Die Polizei kannst du immer noch mit dazu ziehen. Schau erst mal, und frage wer es war. Nachher war es noch dein Freund, der dich eigentlich besuchen wollte, und dann doch wieder umgedreht ist. Ist es ein Nachbar gewesen, schon des Friedens wegen. Du hast doch einen glaubwürdigen Zeugen.

Streitet der Unfallverursacher den Schaden ab, dann logisch Polizei.

Ja, eine Teilschuld ist möglich.

erst wenn genügend leute genügend hohe strafen gezahlt haben wird die achtung anderem eigentums steigen...

Anzeigen aber sofort...

Themenstarteram 7. November 2008 um 14:59

Zitat:

Original geschrieben von FrankBTF

Die Polizei kannst du immer noch mit dazu ziehen. Schau erst mal, und frage wer es war. Nachher war es noch dein Freund, der dich eigentlich besuchen wollte, und dann doch wieder umgedreht ist. Ist es ein Nachbar gewesen, schon des Friedens wegen. Du hast doch einen glaubwürdigen Zeugen.

Streitet der Unfallverursacher den Schaden ab, dann logisch Polizei.

Ja, eine Teilschuld ist möglich.

Kenne tue ich dir Person auf jeden Fall nicht, da ich hier keinen Nachbarn kenne und das eigentlich auch nicht will, da die meisten Leute recht eingebildet und bissel abgehoben sind.

Wenn es dann wirklich über die Polizei läuft, was ich hoffe ( hängt aber von meiner Freudin ab ), dann erfährt der Schadensverursacher eigntlich nix von mir, da meine Freundin bei mir nur zu besuch war und nicht hier wohnt.

Kann mir aber vorstellen, dass wenn man es über die Polizei macht, dass dann die Schadensabwicklung länger dauert.

Meine Freundin hat grad angerufen und gemeint, dass eine Delle überm hinteren Radlauf ist und das einige Kratzer da sind.

Und das kann auch direkt teuert werden! Und jetzt stellt euch mal vor, es hätte keiner gesehen! der verursacher würde sich dann, genau wie jetzt auch nicht melden und ihr bleibt auf dem schaden sitzen! Also anzeigen!

Das sehe ich genauso. Bei Fahrerflucht handelt es sich um eine Straftat und da sollte man kein Pardon geben.

Zitat:

Wenn es dann wirklich über die Polizei läuft, was ich hoffe ( hängt aber von meiner Freudin ab ), dann erfährt der Schadensverursacher eigntlich nix von mir

Warum schickst du deine Freundin oder die Polizei vor (okay das zweite macht Sinn), wenn es sich um einen Nachbarn handelt und du Name und Adresse hast würde ich an deiner Stelle, sofern sein Auto öffentlich an der Straße steht, mal nachschauen ob er einen passenden Gegenschaden an seinem Fahrzeug aufweist.

 

Dementsprechend würde ich die Person zur Rede stellen, sollte der Typ dann frech werden, lügen oder beleidigend werden dann entweder verbal/physisch durchsetzen oder Polizei einbeziehen!

 

Falls du dich für die Polizei entscheidest und ihn schon zur Rede gestellt hast dann gleich komplett Anzeige wegen vorsätzlicher Fahrerflucht(!) [Wenn er es obwohl du auf ihn zugekommen bist nicht dafür haften will].

Zitat:

Original geschrieben von zxcoupe

 

Dementsprechend würde ich die Person zur Rede stellen, sollte der Typ dann frech werden, lügen oder beleidigend werden dann entweder verbal/physisch durchsetzen oder Polizei einbeziehen!

physisch halte ich in der Situation für völlig daneben. Warum soll man sein sicheres Recht durch Anwendung von Gewalt gefährden bzw. eine Straftat begehen.

Polizei und gut, die sind für sowas da und damit ist alles richtig.

Eben. Warum sollte man sich dabei auch noch selbst die Hände schmutzig machen... Schließlich geht es darum, die Straftat aktenkundig zu machen, um dem Täter klarzumachen, daß er im Wiederholungsfalle mit härteren Konsequenzen rechnen muß.

Zitat:

Original geschrieben von JoeBlack1981

Ein anderes Problem ist, dass das Auto in einer Verkehrberuhigten Zone auf keinem gekennzeichnetem Parkplatz stand. In dieser Zone wird aber meistens "abends" so geparkt, wegen Parkplatzmangel und bis jetzt wurden da auch keine Strafzettel verteilt und die Polizei hat, wenn sie durchgefahren ist auch noch nichts gesagt. Kann es nun, weil das Auto da abgestellt wurde ein Problem geben? Teilschuld, oder sowas?

Was der Freundin passieren kann ist, daß Sie dort künftig regelmäßig eine Anzeige kassiert, sofern der Unfallverursacher sich durch eine Anzeige ungerecht behandelt fühlt.

Die Freundin hat also vollkommen richtig gehandelt, indem sie erstmal die Bälle flach hält und den mutmaßlichen Schädiger direkt anspricht.

Zur Frage, ob sich der andere Autofahrer durch Unfallflucht strafbar gemacht hat: Die ist nur dann der Fall, wenn der Unfall und der Schaden für ihn erkennbar war. Hier im Forum neigen einige Stammuser immer dazu, reflexartig Anzeigen, Strafverfolgung, Polizei, Rechtschutzversicherungen etc. zu fordern und der Versuch, die Dinge unter vernünftigen Menschen selbst, direkt und miteinander zu lösen, bleibt manchmal auf der Strecke.

Was will die Freundin denn erreichen? Fachmännische Reparatur oder Cash und den Bagatellschaden unrepariert lassen?

Oliver

 

Zitat:

Original geschrieben von os-m

Zur Frage, ob sich der andere Autofahrer durch Unfallflucht strafbar gemacht hat: Die ist nur dann der Fall, wenn der Unfall und der Schaden für ihn erkennbar war. Hier im Forum neigen einige Stammuser immer dazu, reflexartig Anzeigen, Strafverfolgung, Polizei, Rechtschutzversicherungen etc. zu fordern und der Versuch, die Dinge unter vernünftigen Menschen selbst, direkt und miteinander zu lösen, bleibt manchmal auf der Strecke.

Was will die Freundin denn erreichen? Fachmännische Reparatur oder Cash und den Bagatellschaden unrepariert lassen?

Oliver

Also um eine Delle und Kratzer zu übersehen, muss einer schon recht kurzsichtig sein.

Nicht gemerkt zählt auch nicht. Wenn ich irgendwo gegen fahre merke ich das.

Und dann einfach wegfahren und den anderen auf dem Schaden sitzen lassen. Schönen Dank.

Ich würde den Verursacher direkt ansprechen und mir sein Auto ansehen, ist er uneinsichtig oder kommt einem Blöd, dann Polizei.

Gruß

Frank

PS: Vielen Dank an den "ehrlichen" Autofahrer, der mir am Mittwoch mit seiner Türe,

meine Türe eingebeult hat. :mad:

Zettel oder Zeuge "Fehlanzeige". Lass dich nicht erwischen! :mad:

Also ich würde gleich die Polizei informieren und mir vom Zeugen in kurzer schriftlicher Form geben lassen was er gesehen hat Unterschrift ist notwendig.

Ist eine Straftat sich vom Unfallort zu entfernen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen