ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fahrer 195cm groß, 2 Kindersitze, Empfehlung für Familienauto gesucht

Fahrer 195cm groß, 2 Kindersitze, Empfehlung für Familienauto gesucht

Themenstarteram 18. Januar 2023 um 22:06

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto, da wir unseren zweiten Nachwuchs erwarten. Mit einem Reboarder und einer Babyschale passe ich dann definitiv nicht mehr in unseren CLA Shooting Brake (BJ. 2016). Meine Suche auf mobile.de erweist sich einfach als schwierig, da ich per Fotos nicht abschätzen kann, ob meine Größe sowie die Unterbringung von 2 Kindern am Ende wirklich funktioniert.

Erhoffe mir hier Erfahrungswerte.

Was ich/wir suchen:

- Auto darf zwischen 25k und 30k € kosten.

- Stauraum für einen Urlaub darf auch über eine Dachbox gelöst werden. Allerdings sollte der Kofferraum dann so groß sein, dass "alltägliche" Dinge, wie ein Wochenendbesuch bei den Schwiegereltern mit Kinderwagen und etwas Gepäck ohne Probleme machbar ist.

- Meine Körpergröße ist 195cm. Primär muss ausreichend Platz für mich als Fahrer/Beifahrer mit eben einem Reboarder (Kind 3 Jahre alt) und Babyschale (Neugeborenes) im Auto vorhanden sein.

- Automatik

- Abstandstempomat

- Intelligentes Licht

- Anhängerkupplung nachrüstbar

- Auto maximal 5 Jahre alt

- Fahrzeug darf bis zu 60k km Laufleistung haben

- Benziner oder Hybrid

Da wir mittlerweile beide Home Office machen, haben sich die Fahrten weitestgehend auf Kurzstrecken reduziert.

Ich hoffe, meine Angaben sind für euch soweit vollständig. Freue mich auf Vorschläge.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hi,

die Körpergröße sagt nicht alles, da jeder andere Proportionen hat.

Oftmals gut geeignet sind natürlich Vans, durch die eher aufrechte Sitzposition gewinnt man Platz im Innenraum.

Die erhöhte Sitzposition macht das Alltagsleben mit Nachwuchs deutlich einfacher. Besonders gut sind natürlich Vans mit Schiebetüren aber die sind selten geworden. Da gäbe es z.B. den Grand C Max. Die verbaute Automatik ist aber wohl nicht so solide.

Der VW Touran ist auch ein beliebter Kandidat bei deinen Anforderungen.

Extrem solide und sehr sparsam aber teuer wäre der Prius Plus.

Als großer Klassischer Kombi mit viel Platz fällt mir der Skoda Superb ein.

Themenstarteram 18. Januar 2023 um 23:06

Vielen Dank für Deine Antwort.

Vans a la VW Touran würde ich gerne vermeiden, wenn es irgendwie geht, da Optik zwar nicht alles ist, aber wenn es möglich ist, würde ich gerne Optik und Funktionalität vereinen.

Im Prinzip habe ich ein Jahr zu überbrücken bis unser erstes Kind dann das 4-te Lebensjahr erreicht. Dann kann ich auf einen vorwärtsgerichteten Kindersitz zugreifen, was mir wieder Platz verschaffen würde.

Den Superb hatte ich schon ins Auge gefasst.

Wie sieht es mit dem Toyota Corolla Touring Sports aus? Oder dem Kia Ceed Sportswagon?

Ich bin auch 1.95m und hatte zwei Kinder. Jetzt drei :)

Passen könnten

Superb

Passat

E klasse

Mondeo

Corolla wäre mir zu eng. Ceed war ich nicht drin.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass die Beine der Kinder auch ganz schön groß werden. Hinter mir war in den wenigsten Kombis Platz. Unbedingt Probe sitzen!

Corolla sehr ich auch keine Chance, den überlege ich mir gerade zu kaufen aber meine Kids wachsen gerade aus den Kindersitzen raus, das entspannt die Lage.

Wenn es kein Van sein soll könnte man evtl. noch einen RAV 4 ansehen, ein SUV hat wenigstens nicht das "Pampers Image" eines Van ;)

Interessant der neue Honda Civic, ziemlich sportlich soll aber relativ viel Platz haben müsste man mal mit den Sitzen probieren.

Der Civic ist großzügig geschnitten, aber auch kein Raumwunder. Von der Beinfreiheit fand ich den Platz jetzt nicht größer als im Golf 7 oder Focus. Kopffreiheit ist eher beengt. Überrascht hat mich der aktuelle Seat Leon 4. Den hatten wir bei einem Seat/Kia Händler direkt mit Huyndai i30 können. Er bot auf den hinteren Plätzen eine handbreit mehr Platz als der i30. Das fand ich schon enorm. Der Kofferraum beim Civic ist auch kürzer und vor allem schmaler als im CLA.

Für 30k würde ich mir persönlich den aktuellen RAV4 ansehen, wen wundert es ^^. Hängt aber von der benötigten Anhängerlast ab.

Aber ganz ehrlich, wenn du sowieso in Home Office bist und es nur gilt 1 Jahr zu überbrücken, dann würde ich es irgendwie versuchen und den CLA behalten. Mit neugeborenen fährt man das erste Jahr sowieso nicht quer durch Europa.

Würde einen Zafira empfehlen auch, wenn ein Van nicht gewünscht ist. Es ist einfach bequemer als in einem Kombi. Man muss sich nicht so bücken bei den "verladen der Kinder". Kofferraum ist riesig. Durch die aufrechtere Sitzposition komme ich besser klar auf längere Strecken im Urlaub. Alternativ wäre noch ein SUV die Möglichkeit aber Raumausnutzung ist viel schlechter als bei einem VAN.

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 8:59

Zitat:

.....Aber ganz ehrlich, wenn du sowieso in Home Office bist und es nur gilt 1 Jahr zu überbrücken, dann würde ich es irgendwie versuchen und den CLA behalten. Mit neugeborenen fährt man das erste Jahr sowieso nicht quer durch Europa.

Der RAV4 sieht tatsächlich ganz interessant aus. Wenn ich ehrlich bin, würde ich auch am liebsten erst einmal unsere Autokonstellation belassen. Ich habe deswegen gestern den Versuch mit Reboarder und der Babyschale mit Isofix-Station gestartet. Egal welche Konstellation, es war einfach nicht möglich, dass ich auch nur im Ansatz da vorne Platz finde. D.h. ich könnte das Auto nicht mal einen Km fahren. Zudem wohnen meine Schwiegereltern 2 1/2h von uns entfernt.

Wir haben noch einen Golf 7. Hier wäre allerdings der Kofferraum das Problem. Wenn der Kinderwagen drinnen ist, dann passt sonst nichts mehr groß rein. Hier habe ich aber auch noch nicht getestet, ob das mit den beiden Kindersitzen funktionieren würde. Wenn ja, dann müßte eine Dachbox her.

Wie ist Toyota bei Service-Werkstattterminen preislich im Vergleich zu Mercedes zu setzen?

Würde ein Cabrio empfehlen. Ist zwar nicht gewünscht wie auch der Van, macht aber viel mehr Spaß. XD

Wenn schon Opel, dann den richtigen.

https://m.mobile.de/.../354581128.html?...

Schick und dank weit öffnender Fließheckklappe auch familientauglich.

Alternativ ein Octavia

https://m.mobile.de/.../349996217.html?...

Sinnvoll wäre vielleicht ein Superb Hybrid

https://m.mobile.de/.../353135365.html?...

Zitat:

@Miso55 schrieb am 19. Januar 2023 um 08:59:09 Uhr:

Zitat:

.....Aber ganz ehrlich, wenn du sowieso in Home Office bist und es nur gilt 1 Jahr zu überbrücken, dann würde ich es irgendwie versuchen und den CLA behalten. Mit neugeborenen fährt man das erste Jahr sowieso nicht quer durch Europa.

Der RAV4 sieht tatsächlich ganz interessant aus. Wenn ich ehrlich bin, würde ich auch am liebsten erst einmal unsere Autokonstellation belassen. Ich habe deswegen gestern den Versuch mit Reboarder und der Babyschale mit Isofix-Station gestartet. Egal welche Konstellation, es war einfach nicht möglich, dass ich auch nur im Ansatz da vorne Platz finde. D.h. ich könnte das Auto nicht mal einen Km fahren. Zudem wohnen meine Schwiegereltern 2 1/2h von uns entfernt.

Wir haben noch einen Golf 7. Hier wäre allerdings der Kofferraum das Problem. Wenn der Kinderwagen drinnen ist, dann passt sonst nichts mehr groß rein. Hier habe ich aber auch noch nicht getestet, ob das mit den beiden Kindersitzen funktionieren würde. Wenn ja, dann müßte eine Dachbox her.

Wie ist Toyota bei Service-Werkstattterminen preislich im Vergleich zu Mercedes zu setzen?

Für die erste Inspektion habe ich samt Hybrid-Check 380€ bezahlt. Mein Schwiegervater hat für seinen letzten Service beim GLC Coupé 300de knapp 600€ bezahlt.

Wenn es nur der Kinderwagen ist, dann würde ich den Golf benutzen und einen zweiten Kinderwagen bei Schwiegereltern hinstellen statt ein neues Auto zu kaufen.

 

Teurer als Mercedes wird wohl kaum ein anderer Hersteller sein.

Bei Deinen Anforderungen würde ich darauf aber nicht zwingend abstellen,sondern mir das kaufen, was passt.

Der superb hat einen längeren Radstand als der octavia, den solltest mal testen.

Zu den Probefahrten würde ich das Equipment immer mitnehmen und testen.

Bei Deiner Größe brauchst du immer reichlich Platz zwischen Deiner Rückenlehne und der hinteren Sitzfläche. Wenn die Kids vorwärts sitzen hängen die Füße da genau Rum.

Deshalb hab ich damals auf eine 5m Limo zurückgegriffen. Im Passat war das mit Kindersitz und Sitzerhöhung zu eng fürs Kind.

Da Deine Kids vermutlich auch in die Höhe schießen werden, macht ein Van sicher am meisten Sinn. Durchs aufrechtere sitzen, ist der Platz besser nutzbar.

Ich staune,dass Du mit 1.95 in dem CLA Platz findest.

Zitat:

@windelexpress schrieb am 19. Januar 2023 um 09:17:53 Uhr:

Ich staune,dass Du mit 1.95 in dem CLA Platz findest.

Es gibt so manche Überraschungen beim Platzangebot. Ist der CLA identisch vorne aufgebaut wie eine A Klasse? Letztere geht mit meinen 2m auch prima.

Die meisten Kompaktkombis dürften wohl rausfallen. Der Octavia wäre einen Test wert. SuperB, logisch, auch einen Test wert der Insignia B.

Ansonsten zur Dachhöhe im Fond: Bis die Kids durch ihren Wachstum Probleme mit der Kopffreiheit bei einem Fließheck bekommen, dürfte wohl ein Jahrzehnt, ein durchschnittliches deutsches Autoleben vergehen.

Zitat:

@cleverrepair schrieb am 19. Januar 2023 um 05:13:16 Uhr:

1. Der Civic ist großzügig geschnitten, aber auch kein Raumwunder. Von der Beinfreiheit fand ich den Platz jetzt nicht größer als im Golf 7 oder Focus. Kopffreiheit ist eher beengt.

 

2. Für 30k würde ich mir persönlich den aktuellen RAV4 ansehen, wen wundert es ^^. Hängt aber von der benötigten Anhängerlast ab.

1. Das stimmt, er ist kein Raumwunder. Aber es gibt einige Autos, in denen ich hinter meiner Fahrersitzposition schlechter sitze als im Civic was den Knieraum anbelangt (bin muskulös-breite 187). Aber ich sähe den jetzthier mit fast 2m Mann vorne und 2 Reboardern hinten auch nicht

2. RAV4 ist eine Sache, den Skoda Superb würde ich da auf dem Rücksitz auch ganz vorne sehen. Ansonsten noch Honda CRV - auch viel Platz hinten, weit schwingende Türen. zB: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

CRV wäre sicherlich auch eine Lösung. Ich hätte aber ein Problem das altbackene Design hinzunehmen, wenn der neue CRV in den Startlöchern steht.

Ja nun, das Problem gibts doch immer ab Zeitpunkt x, dass ein Nachfolgemodell kommt. Superb III läuft auch schon eine Weile (2015), RAV4 läuft auch seit 2018 und wird das ewige Leben nicht mehr haben, ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Fahrer 195cm groß, 2 Kindersitze, Empfehlung für Familienauto gesucht