ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahren mit 17 OHNE Begleitung ?

Fahren mit 17 OHNE Begleitung ?

Themenstarteram 19. April 2012 um 8:34

Morgen liebe Community,

Da ich jetzt anfange den Führerschein zu machen (Bin 16 1/2) würde ich gerne wissen ob es eine Genehmigung gibt womit man mit 17 den Weg von der Schule oder Ausbildung nach hause zurücklegen darf (ohne Begleitung). Mit Bus etc. ist es sehr schwierig da ich auf dem Land wohne und meine Schule ca. 15 Kilometer weg ist. Ich müsste jeden Tag Morgens eine Stunde an der Schule warten weil der Bus zu selten kommt und nach der Schule auch eine Stunde.

Ich hoffe mir kann wer helfen :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Bodenstaendiger

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

 

Mein Sohn hatte eine Sondergenehmigung. :D

Welche Gründe waren es bei ihm, dass er sie erhalten hat ? Ich finde dieser lange Weg kann schon meiner Beruflichen Karriere schaden. Außerdem was ich vergessen habe wohne ich auf einem Berg der schon recht Steil ist. Da kann ich hochlaufen oder 1 Stunde auf den Bus warten. Da bleibt nicht mehr viel zeit für lernen und Freizeit.

Mit dieser Einstellung wird das mit der Karriere eh nichts...sorry!

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Mahlzeit!

Ob das geht kann Dir sicher die Führerscheinstelle sagen.

Ich frag mich gerade wie ich meinen Beruf gelernt habe, Berufsschule im ersten Lehrjahr ca. 40 km weit weg, kein Führerschein, nächster Bahnhof in 7 km Entfernung, Zugverbindung schei....

Gibts heutzutage keine Mofas / Roller / KKR mehr?

ciao, Jockel

Die Möglichkeit gibt es, deine Gründe dürften aber nicht ausreichend sein. Frag bei deiner Führerscheinstelle nach, die wissen nach welchen Maßstäben sie genehmigen ;)

am 19. April 2012 um 9:00

Das Thema gab es vor kurzen schon einmal.

Eine Sondergenehmigung , "Wegbezogen", kann man beantragen.

Man darf nur diesen einen Weg, z. B. Zuhause - Schule/Ausbildungsbetrieb, fahren.

Allerdings ist es aussichtslos so eine Genehmigung zu bekommen wenn man die Strecke auch mit öffentlichen Mitteln erreichen kann.

Mein Sohn hatte eine Sondergenehmigung. :D

 

Wie hast du denn sonst den Weg zur Schule und wieder nach Hause gefunden? ;)

Denke da wirst du entweder weiter auf den Bus warten, oder dich auf ein Fahrrad, oder Moped setzen müßen.

Themenstarteram 19. April 2012 um 9:12

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

 

Mein Sohn hatte eine Sondergenehmigung. :D

Welche Gründe waren es bei ihm, dass er sie erhalten hat ? Ich finde dieser lange Weg kann schon meiner Beruflichen Karriere schaden. Außerdem was ich vergessen habe wohne ich auf einem Berg der schon recht Steil ist. Da kann ich hochlaufen oder 1 Stunde auf den Bus warten. Da bleibt nicht mehr viel zeit für lernen und Freizeit.

Zitat:

Original geschrieben von Bodenstaendiger

Ich finde dieser lange Weg kann schon meiner Beruflichen Karriere schaden.

Inwiefern?

Warum ist es dir nicht möglich, für den Weg ein motorisiertes Zweirad anzuschaffen und zu nutzen?

am 19. April 2012 um 9:18

Vor 10 Jahren als ich noch in der Ausbildung war hatte auch einer mit 17 so eine Genehmigung, obwohl das Fahren mit 17 damals noch garnicht offiziell möglich war. Geht alles wenn man die richtigen Leute kennt und man am Arsch der Welt wohnt.

Zitat:

Original geschrieben von Bodenstaendiger

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

 

Mein Sohn hatte eine Sondergenehmigung. :D

Welche Gründe waren es bei ihm, dass er sie erhalten hat ? Ich finde dieser lange Weg kann schon meiner Beruflichen Karriere schaden. Außerdem was ich vergessen habe wohne ich auf einem Berg der schon recht Steil ist. Da kann ich hochlaufen oder 1 Stunde auf den Bus warten. Da bleibt nicht mehr viel zeit für lernen und Freizeit.

Mit dieser Einstellung wird das mit der Karriere eh nichts...sorry!

Zitat:

Welche Gründe waren es bei ihm, dass er sie erhalten hat ? Ich finde dieser lange Weg kann schon meiner Beruflichen Karriere schaden. Außerdem was ich vergessen habe wohne ich auf einem Berg der schon recht Steil ist. Da kann ich hochlaufen oder 1 Stunde auf den Bus warten. Da bleibt nicht mehr viel zeit für lernen und Freizeit.

:D

Trag das genau so beim zuständigen Amt vor, dann bin ich mir sicher die haben Verständnis! :p

Jaja, die Karriere wird vom langen Schulweg zerstört, der Berg ist so steil, laufen ist anstrengend, Schüler haben keine Freizeit, weil sie auf den Bus warten müssen... :o :rolleyes:

Ne mal im ernst:

Es ist (zu recht) alles andere als einfach, eine solche Genehmigung zu bekommen! Mit deinen "Argumenten" wirst du höchstens ein müdes Lächeln des Sachbearbeiters ernten! ;) Aber versuchen kann man es ja! :)

Themenstarteram 19. April 2012 um 9:20

 

Inwiefern?

Warum ist es dir nicht möglich, für den Weg ein motorisiertes Zweirad anzuschaffen und zu nutzen?

Der Weg dort ist sehr gefährlich (Allee) Alles mit Laub voll .. Außerdem kommt man im Winter den Berg nicht hoch weil es einfach zu glatt ist. Und runterfahren dann wohl erst recht nicht. Dazu kommt noch, dass die Leute dort sehr rasen. Ich war einmal mit dem Fahrrad auf der Straße unterwegs und habe das Fahrrad dann lieber auf dem Feld geschoben.

Zitat:

Original geschrieben von Bodenstaendiger

 

[/quote

Inwiefern?

Warum ist es dir nicht möglich, für den Weg ein motorisiertes Zweirad anzuschaffen und zu nutzen?

[/quote

Der Weg dort ist sehr gefährlich (Allee) Alles mit Laub voll .. Außerdem kommt man im Winter den Berg nicht hoch weil es einfach zu glatt ist. Und runterfahren dann wohl erst recht nicht. Dazu kommt noch, dass die Leute dort sehr rasen. Ich war einmal mit dem Fahrrad auf der Straße unterwegs und habe das Fahrrad dann lieber auf dem Feld geschoben.

In deinem Alter hat man wenigstens noch Ausreden. :D

Was spricht dagegen, näher an die Ausbildungsstätte zu ziehen und somit weder auf ein eigenes Fahrzeug noch auf den ÖPNV angewiesen zu sein?

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Was spricht dagegen, näher an die Ausbildungsstätte zu ziehen und somit weder auf ein eigenes Fahrzeug noch auf den ÖPNV angewiesen zu sein?

Da muß man weg von "Hotel Mama" und wird einfach so in die Selbstständigkeit geworfen.

Aber der TE wird dafür auch eine einleuchtende Erklärung haben. ;)

am 19. April 2012 um 9:27

Was soll das Gejammere.

Ich bin in meiner Lehrzeit 12 KM mit dem Fahrrad gefahren, bei jedem Wetter, Sommer und Winter.

Das ist allerdings schon ca. 45 Jahre her.

Das war nicht immer einfach, aber es ging. 

Deiner Karriere wird das bestimmt nicht schaden mit dem Fahrrad zu fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahren mit 17 OHNE Begleitung ?