ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahren in Straßenmitte erlaubt...?

Fahren in Straßenmitte erlaubt...?

Themenstarteram 30. März 2006 um 8:41

Tach,

in der Nähe meiner Heimat gibbet eine LStr, die schon erheblich an sagen wir mal "Asphaltkaries" leidet und die ich täglich 2x befahren muss (zur Arbeit, von der Arbeit zurück).

Vor allem der vergangene Winter hat der Straße doch erheblich zugesetzt (unzählige Absenkungen, Schlaglöcher, Aufgerissen, uralter Fahrbahnbelag kommt wieder zum Vorschein,..., das ganze Programm halt). :(

Vorgenannte Straßenschäden sind vor allem am jeweiligen rechten Fahrbahnrand.

Um nicht ständig auf der 10km-Strecke mit´m Lenkrad korrigieren zu müssen, hab ich es mir seit 1 Woche angewöhnt, in Fahrbahnmitte zu fahren (natürlich unter Beachtung des Gegen- und rückwärtigen Verkehrs!).

Weiss jemand hier im Forum, ob mein Verhalten erlaubt ist?

Ach so: in der Fahrbahnmitte befindet sich KEINE durchgezogene Linie (zu keinem Zeitpunkt!)!

 

Gruß

Guensal

Ähnliche Themen
18 Antworten

Also ich würd's genauso machen. Ob's jetzt die Polizei auch so

sieht, weiss ich leider nicht.

Ist da wirklich kein Mittelstreifen, oder ist der bloss mit der Zeit

bis zur Unkenntlichkeit verblichen?

genau so mach ich es auch...sagen wir es mal so...wer fragt ist selber Schuld...selbst wenn es verboten wäre und Du niemand gefährdest, wird man Dir dafür sicher nicht mit aller Macht einen reinwürgen.

Ob da ne Linie ist oder nicht, ist vollkommen egal soweit ich weiss.

Bei zwei Fahrstreifen darf man AFAIK auch nur einen benutzen.

Finde das als Notlösung jedenfalls sehr ungünstig.

Themenstarteram 30. März 2006 um 12:27

Tach,

Zitat:

Original geschrieben von anselm80

...

Ist da wirklich kein Mittelstreifen, oder ist der bloss mit der Zeit bis zur Unkenntlichkeit verblichen?

nein, kein durchgezogener Mittelstreifen.

Nur die übliche unterbrochene Mittelmarkierung.

 

Gruß

Guensal

Zitat:

Leitlinien dürfen überfahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht gefährdet wird;

Das steht in der StVO. Allerdings ist damit wohl eher das kurzzeitige Überfahren zum Überholen und Abbiegen gemeint. Ich könnte mir schon vorstellen, dass ein dauerhaftes überfahren als (zumindest latente) Gefährdung interpretiert werden würde.

Wenn keiner kommt (vor und hinter dir) kann dir sicher keine Gefährdung zur Last gelegt werden. Ok, du verstösst gegen das Rechtsfahrgebot, aber in dem Fall werden die Herren in Grün-Weiss sicher ein Auge zudrücken.

Hab auf meinem täglichen Weg auch eine Strasse mit dem gleichen Problem und fahre wenn keiner kommt auch mittig. Macht selbst die Polizei so, die sind mal vor mir hergefahren.

Gruß Meik

Re: Fahren in Straßenmitte erlaubt...?

 

Zitat:

Original geschrieben von Seinecke

Tach,

in der Nähe meiner Heimat gibbet eine LStr, die schon erheblich an sagen wir mal "Asphaltkaries" leidet und die ich täglich 2x befahren muss (zur Arbeit, von der Arbeit zurück).

Vor allem der vergangene Winter hat der Straße doch erheblich zugesetzt (unzählige Absenkungen, Schlaglöcher, Aufgerissen, uralter Fahrbahnbelag kommt wieder zum Vorschein,..., das ganze Programm halt). :(

Vorgenannte Straßenschäden sind vor allem am jeweiligen rechten Fahrbahnrand.

Um nicht ständig auf der 10km-Strecke mit´m Lenkrad korrigieren zu müssen, hab ich es mir seit 1 Woche angewöhnt, in Fahrbahnmitte zu fahren (natürlich unter Beachtung des Gegen- und rückwärtigen Verkehrs!).

Weiss jemand hier im Forum, ob mein Verhalten erlaubt ist?

Ach so: in der Fahrbahnmitte befindet sich KEINE durchgezogene Linie (zu keinem Zeitpunkt!)!

 

Gruß

Guensal

Warst du schon beim Straßenbauamt und hast dich über die Straßenbeschaffung beschwert??

Und hast auch gleich eingeworfen, ob sie dir neue Reifen, (ev. Felgen) und Stoßdämpfer spendieren wollen??

Hier auf der Insel klappt obiges erstaunlich gut, bei tieferen Schlaglöchern...

Ich fahr gerne mittig auf der gestrichelten Linie...

... da fühl ich mich immer wie ein Pilot.

Zitat:

Original geschrieben von rallediebuerste

...da fühl ich mich immer wie ein Pilot.

und man fährt meistens auf dem besten fahrbahnbelag und nimmt nicht die schlaglöcher am rand mit.... :D

hi,

also bei uns gibts solche "Straßen" auch und ich mach das auch so wenn keiner kommt.

Bisher hat auch noch niemand was gesagt ;)

grüße aus Franken!

Ich mach das auch. Auch auf Landstraßen wenn kein Verkehr ist, fahr ich nachts in der Mitte.

ich fahre nachts und überland so ich denn alleine bin auf der starsse (weit und breit keiner vor oder hinter mir) auch in der mitte der fahrbahn, allein schon aus gründen wie wildwechsel oder unbeleuchteten fahrradfahrern is das aus meienr sicht vertretbar...

bei schlechten starssen mach ich das auch tagsüber (kreis ASL :D )

Re: Re: Fahren in Straßenmitte erlaubt...?

 

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

Warst du schon beim Straßenbauamt und hast dich über die Straßenbeschaffung beschwert??

Und hast auch gleich eingeworfen, ob sie dir neue Reifen, (ev. Felgen) und Stoßdämpfer spendieren wollen??

Hier auf der Insel klappt obiges erstaunlich gut, bei tieferen Schlaglöchern...

Da hast du ein cooles Straßenbauamt. :-)

Hier in Essen erntest du bei so was Gelächter.

Da kannst du auch gerne klagen und verlieren. Der Verkehrsteilnehmer hat seine Geschwindigkeit den Gegebenheiten anzupassen.Nennt man glaube ich Sorgfaltspflicht oder so.

Re: Re: Re: Fahren in Straßenmitte erlaubt...?

 

Zitat:

Original geschrieben von joschi67

Da hast du ein cooles Straßenbauamt. :-)

er wohnt auf ner insel die quasi vom fremdenverkehr lebt...deßhalb schätze ich, das das dort etwas anders gehandhabt wird...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahren in Straßenmitte erlaubt...?