ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Euro 6 kaufen?

Euro 6 kaufen?

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 17:35

Hallo liebe Auto Experten,

 

Zunächst einmal muss ich gestehen das ich sogut wie keine Ahnung von Autos habe :)..

 

Ich hab bei der BMW Niederlassung ein schönen 420d Gran Coupe sport line gesehen..

Er ist gerade mal 39k km gefahren bj ende 2016, (25k€)für mich ein absoluter Traum Wagen..

Das Problem ist, es ist ein euro 6 Wagen, ich weiss keiner hat eine Glaskugel die die Zukunft vorhersagt aber da ich nicht up to date bin wollte ich mal so hören ob man sich durchaus noch einen euro6 gönnen kann, oder MUSS es ein 6d temp sein?

 

 

Danke sehr

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 2. Febuar 2020 um 14:37

Mit einem euro 6 diesel ?????

Zitat:

@Nerdlol schrieb am 2. Februar 2020 um 13:57:31 Uhr:

...........

Leider nur das kleine Navi und kein Tiptronic bzw kann man diese 2 nachrüsten? Also die wippschalter und ein großes navi?

Was ist mit "Tiptronic" gemeint. So etwas gibt es bei BMW nicht.

Ist es ein Automatikfahrzeug, gibt es als SA die Schaltwippen. Außerdem gibt es die Sport+ Automatik gegenüber der Normalautomatik, die nur über das normale Sport-Programm verfügt.

Die Unterschiede sind aber bei beiden Sportprogrammen gering und in der Praxis mehr oder weniger irrelevant (Die "Suche" wird einige Threads dazu zeigen).

Hat man keine Schaltwippen am Lenkrad, lässt sich die ZF 8-Gangautomatik auch über den Wählhebel problemlos manell schalten und auch mit dem Hebel kann man mit einem Zug in den Sportmodus gehen.

Kleines Navi heißt natürlich, dass in diesem Punkt deutlich beim Preis gespart wurde.

Hat der Wagen denn erweiterte online-Anbindung, Connected Drive und RTTI gebucht oder wurde hier auch noch gespart?

Gelöscht, da Doppelpost

@Michael_ohl

Wenn ich noch auf aktuellem Stand bin, gilt das Fahrverbot für Diesel-PKW in HH doch bisher nur bis einschließlich Euro5 und das auch nur auf einem einzigen Straßenabschnitt von nicht einmal 600 m Länge, nämlich der Max-Brauer-Allee, wo ein 580 Meter langer Abschnitt zwischen der Julius-Leber-Straße und der Holstenstraße nicht mehr von diesen Diesel-Fahrzeugen befahren werden darf. Egal, ob es sich dabei um Pkw oder Lkw handelt.

Wer da als Nichtanlieger vorsätzlich dennoch mit seinem Euro5-Diesel-PKW mehrfach durchfährt, anstatt mal kurz auf Nebenstraßen auszuweichen, entpuppt sich auch meiner Meinung nach als notorischer Verkehrssünder, zumal wenn er schon mehrere andere VerkehrsOWi kurz zuvor begangen hat.

Solche Fahrzeugführer(innen) sollten zumindest ein Fahrverbot bekommen und je nach Anzahl der Verstöße ist auch eine MPU angezeigt, um zu prüfen, ob sie überhaupt charakterlich noch in der Lage sind, einen PKW im Straßenverkehr zu führen.

Das Ganze hat aber nichts mit Euro6 oder Euro6 temp bei Diesel-PKW zu tun; deshalb verstehe ich nicht, warum dieses Beispiel aus HH hier im Thread gepostet wurde:confused:?

Ist der Sonntag mit dem bescheidenen Wetter so langweilig:D?

Hättest Du mal bitte einen Link (o.Ä.) dazu??

Kann ich mir nämlich überhaupt nicht vorstellen, da lediglich seit dem Bestehen dieser Regelung (01.06.2018) lediglich 397 Verstöße geahndet worden sind...!

Das würde quasi bedeuten, dass diese Person knapp 1% darstellen würde...:):confused:

Zitat:

@Michael_ohl schrieb am 2. Februar 2020 um 14:14:05 Uhr:

Das dachte hier in Hamburg auch jemand und hat nun nach dem dritten durchfahren der Fahrverbotsstrasse ein Fahrverbot, und bekommt den Führerschein erst nach einer MPU wieder. Die Idee das alle Regeln nicht gelten, sollte man nicht zu sehr ausreizen. Das hätte er aber mit zahlreichen Geschwindigkeits und Parkverstössen schon vorher getan.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 20:28

Ich habe soeben beim adac gelesen, dass euro 5 diesel mit einem SCR Kit nachgerüstet werden können... https://www.adac.de/.../

Das selbe könnte doch dem Euro 6 passieren falls dieser mal verboten werden sollte?

Wie sagte der große Aphoristiker Lothar M: könnte, könnte, Fahrradkette;)

Ich bleibe dabei. Sowas kostet bei MB z. B. aktuelle 3 bis 4000 € für einen W204. Überleg noch mal wegen Benzin.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 20:46

Ne ich zahl lieber im nachhinein 3 k ich hab bei der Anschaffung schon 3 k gespart im Vergleich zum Benziner und dazu kommt noch Sprit:D.

Ich verstehe gar nicht, weshalb man einen Euro 6 Diesel-PKW - falls das überhaupt möglich sein sollte - für mehr als > 2k € nachrüsten sollte, wenn es für PKW mit dieser Schadstoffnorm mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten 6 Jahren keine umfassenden NOx-Fahrverbote geben wird:confused:?

Mit 150-200 tkm ist der 7-8 Jahre alte Bimmer dann später doch ohnehin keine 10k € mehr Wert und sollte es dann solche Fahrverbote geben, freuen sich doch die Exporthändler. Ob die dann den Preis um 1k € wegen eventuell dann hier bestehender Fahrverbote drücken, macht den Braten doch nicht mehr Fett, wenn man jetzt beim Kauf 2-3k € gegenüber einem vergleichbaren Benziner-Modell sparen kann:).

Deine Antwort
Ähnliche Themen