ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Euro 6 kaufen?

Euro 6 kaufen?

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 17:35

Hallo liebe Auto Experten,

 

Zunächst einmal muss ich gestehen das ich sogut wie keine Ahnung von Autos habe :)..

 

Ich hab bei der BMW Niederlassung ein schönen 420d Gran Coupe sport line gesehen..

Er ist gerade mal 39k km gefahren bj ende 2016, (25k€)für mich ein absoluter Traum Wagen..

Das Problem ist, es ist ein euro 6 Wagen, ich weiss keiner hat eine Glaskugel die die Zukunft vorhersagt aber da ich nicht up to date bin wollte ich mal so hören ob man sich durchaus noch einen euro6 gönnen kann, oder MUSS es ein 6d temp sein?

 

 

Danke sehr

Beste Antwort im Thema

Na, da es bisher noch nicht einmal Fahrverbote für Euro5-Diesel-PKW in BN und K gibt, ein Einfürungszeitpunkt dafür überhaupt noch nicht fixiert ist, dürfte es Fahrverbote für Euro6-Diesel in diesen beiden Städten mit großer Wahrscheinlichkeit - wenn überhaupt - nicht vor Ablauf der nächsten 5 Jahre geben.

https://www.autozeitung.de/grossstaedte-diesel-fahrverbot-131634.html

Wenn man allerdings laufend die Flöhe husten hört und zur Sorte Mensch zählt, die jedes Risiko vermeiden möchte, welches den eigenen Geldbeutel treffen könnte, dann rate ich zum Euro 6 temp-Benziner-PKW, denn der ist vermutlich länger als die nächsten 5 Jahre vor Fahrverboten aus Umweltschutzgründen relativ sicher.

"Relativ" sage ich deshalb, weil man nie weiß, welche neue Umweltsau(erei) in den nächsten Jahren durch die Social Media und die online Pressemedien getrieben wird, welche dann von Umweltschutzverbänden und -vereinen aufgegriffen wird, um über willfähige Politiker bestimmte Umweltschutzvorstellungen durchzusetzen.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Umrüsten vielleicht, neu zertifizieren wohl eher nicht. Ich habe auch lange überlegt, ob ich auf 6d-temp oder sogar 6d gehe, habe mich aber dagegen entschieden.

Na, da es bisher noch nicht einmal Fahrverbote für Euro5-Diesel-PKW in BN und K gibt, ein Einfürungszeitpunkt dafür überhaupt noch nicht fixiert ist, dürfte es Fahrverbote für Euro6-Diesel in diesen beiden Städten mit großer Wahrscheinlichkeit - wenn überhaupt - nicht vor Ablauf der nächsten 5 Jahre geben.

https://www.autozeitung.de/grossstaedte-diesel-fahrverbot-131634.html

Wenn man allerdings laufend die Flöhe husten hört und zur Sorte Mensch zählt, die jedes Risiko vermeiden möchte, welches den eigenen Geldbeutel treffen könnte, dann rate ich zum Euro 6 temp-Benziner-PKW, denn der ist vermutlich länger als die nächsten 5 Jahre vor Fahrverboten aus Umweltschutzgründen relativ sicher.

"Relativ" sage ich deshalb, weil man nie weiß, welche neue Umweltsau(erei) in den nächsten Jahren durch die Social Media und die online Pressemedien getrieben wird, welche dann von Umweltschutzverbänden und -vereinen aufgegriffen wird, um über willfähige Politiker bestimmte Umweltschutzvorstellungen durchzusetzen.

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 20:03

Gut aber gäbe es die Möglichkeit das auto iwie dann fahrtauglich zu machen falls ein euro 6 verbot käme??? Was war denn gemeint mit umrüsten vielleicht neu zertifizieren nicht?

Hier gibt es was zum Nachlesen:

 

https://www.motor-talk.de/.../...gen-fuer-diesel-pkw-t6690022.html?...

 

Mein Fazit: Es herrscht jetzt noch Unklarheit über den Effekt und die Auswirkungen von Nachrüstungen auf eventuelle Fahrverbote. Wer soll da schon heute wissen, was in5-6 Jahren ist?

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 20:56

Ok dann greif ich zum euro 6 diesel :)

Zitat:

@Nerdlol schrieb am 1. Februar 2020 um 17:51:26 Uhr:

... nach Köln pendeln also Hochburg der Verbote aber bisher max nur euro 5...

Das ist wohl sehr übertrieben. Köln hat lediglich eine grüne Umweltzone. Dort dürfen selbst 20 Jahre alte Diesel ohne Partikelfilter mit "Euro 3 & D4" ganz legal fahren.

Zitat:

@Nerdlol schrieb am 1. Februar 2020 um 18:58:58 Uhr:

Ok andere Frage, besteht die Möglichkeit in Zukunft von euro 6 (weiss leider nicht genau welches euro 6 der Wagen hat) auf d temp umzurüsten? Wenn ja, was kostet der spass

Eine nachträgliche Änderung der Schadstoffklasse wird es nicht geben.

Zitat:

@Nerdlol schrieb am 1. Februar 2020 um 20:56:08 Uhr:

Ok dann greif ich zum euro 6 diesel :)

Na also.

 

Hallo Allerseits, ohne jede Ahnung von der Technik zu haben,

wäre doch eine ungefähre Antwort für den TE das, was die

Nachrüstung von Euro 5 Fahrzeugen auf aktuelle und besser,

für ca. 3.500€ als Beispiel dienen.

Denn per EDV-Up-Date dürfte Euro 6 in besser nicht zu machen sein.

Das dürfte Schlimmstenfalls zu rechnen sein.

Genaues können aber nur die Hersteller dieser Nachrüstanlagen sagen.

Soviele sind Das ja nicht.

Für den TE Folgendes: die Grünen planen in Berlin ab 2030 keine

Verbrennungsmotoren mehr innerhalb des S-Bahn Rings zu dulden.

Ab 2035 dann in ganz Berlin........ Das kann zwar nicht beschlossen werden,

aber "währet den Anfängen".........

Wobei E-Mobile nicht die Lösung sein können, es kann nur die Vorhut von

Wasserstoff als Antrieb sein. Toyota ist auch Da, ein Vorreiter, den es schon

gibt.

Wenn du den 420d nimmst kannst du diese Angst bei den Verhandlungen sicher anführen denn die Händler wissen auch dass die wie Blei stehen je nach Ort.

Themenstarteram 2. Febuar 2020 um 12:57

Im Gegenteil der händler meinte natürlich das die euro 6 diesel immernoch denen „aus der hand gerissen werden“

Stimmt nicht sonst wäre er ja teurer. Ist aber billiger trotz höheren Grundpreis. War zumindest bei mir so

Also ich habe noch laufende Suchen auf Mobile und die Diesel werden selbstredend gegenüber ähnlichen Benzinern in der Regel mit starken Abschlägen verkauft.

Die Verkäufer erzählen viel, denn sie wollen ja verkaufen.

 

Wie lange wird dieser 420d denn schon auf den einschlägigen online-Verkaufsplattformen inseriert?

 

Als ich meinen 330d in 2015 kaufte, kochte gerade die Euro5-Diesel Diskussion richtig hoch und bei BMW standen sich die Euro5-Diesel JW und Leasingrückläufer die Reifen fast platt. So Verkäuferaussagen wie oben hörte ich damals auch von mehreren Verkäufern in BMW-Autohäusern/-Niederlassung.

 

Meine Antwort darauf dann:

Es pressiert nicht, dann schaue ich in 3-4 Wochen vielleicht noch einmal rein, wenn ich bis dahin kein besseres vergleichbares Angebot gefunden haben sollte.

 

Das Fahrzeug, welches ich schließlich kaufte, wurde seit dem 1. Inserat monatlich im Preis gesenkt. Als der Preis nach 4 Monaten um fast 4k € gefallen war, 2 vergleichbare Angebote mir zum fast gleichen Preis kurzfristig vor der Nase weggeschnappt wurden, schlug ich dann zu.

 

Der Kauf noch relativ junger Gebrauchtwagen braucht Geduld und es bedarf etwas längerer Zeit der Marktbeobachtung. Dann kommt es beim Kaufpreis auch noch wesentlich auf das Gesamtpaket an:

 

Ehem. BLP, passende Farbe, keine Kratzer u. Beulen, Reifenzustand, WR-Bereifung dabei, Premium Selection Fahrzeug mit Euro+-Garantie oder zumindest gesetzl. Haftung für Mängel? Fahrzeug aus 1. Hd. und zugesicherte Unfallfreiheit? Bisher alle Wartungen bei BMW durchgeführt? )

 

Wenn das Gesamtpaket dann im Vergleich zu anderen Angeboten absolut passt und preislich auch noch sehr günstig erscheint, sollte man dann allerdings schnell zuschlagen.

Themenstarteram 2. Febuar 2020 um 13:57

Ja der Diesel ist rund 2000€ günstiger in der Anschaffung und auch noch im Betrieb also Tankverbrauch ... der Händler bietet leider auch nur Sommerreifen... der Wagen ist unfallfrei aus 1 hand 39k auf dem Tacho sport line und Sport Ledersitze...

Leider nur das kleine Navi und kein Tiptronic bzw kann man diese 2 nachrüsten? Also die wippschalter und ein großes navi?

Das dachte hier in Hamburg auch jemand und hat nun nach dem dritten durchfahren der Fahrverbotsstrasse ein Fahrverbot, und bekommt den Führerschein erst nach einer MPU wieder. Die Idee das alle Regeln nicht gelten, sollte man nicht zu sehr ausreizen. Das hätte er aber mit zahlreichen Geschwindigkeits und Parkverstössen schon vorher getan.

Deine Antwort
Ähnliche Themen