ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Es kam anders als erwartet...ein neues Auto muss her

Es kam anders als erwartet...ein neues Auto muss her

Hallo Forum,

der Titel sagt es bereits, meine Planung muss ich verwerfen so dass ich vor einem Problem stehe. Eigentlich wollte ich nochmal den Schritt wagen zu studieren. Das hat leider nicht funktioniert so dass ich zumindest 6 eher 12 Monate weiterhin berufstätig bleiben werde.

Ich besitze bereits ein Auto welches allerdings ein wirtschaftlicher Totalschaden ist. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten Audi A4. Äußerlich ist er noch ganz gut mit Basisausstattung aber vielen technischen/mechanischen Problemen. Ich fahre das Auto seit 4 Jahren und habe bereits um die 4000€ investieren müssen. Klar, viel Verschleiß aber auch Reparaturen die es eigentlich nicht mehr wert gewesen wären. Bspw. Kopfdichtung, Automatikgetriebeöl, Abgasanlage, Wärmetauscher.

Der TÜV läuft am 1.10. vollständig ab und das Auto betrachte ich als wirtschaftlichen Totalschaden in den ich nichts mehr investieren möchte. Durch den TÜV komme ich nicht mehr. Dazu funktioniert die Klimaanlage nicht, die Heizung und der Motor gibt demnächst wohl auch den Geist auf. Ich habe mich informiert und müsste 2000 bis 3000€ investieren um nochmal 2 Jahre fahren zu können und damit die Heizung und Klimaanlage funktionieren.

Das ist es mir nicht Wert und ohne Heizung mag ich nicht noch einen Winter fahren. Es ist mir zu gefährlich täglich mindestens 1km im Blindflug zu fahren da die Scheibe von innen und außen vereist ist und Schlieren bleiben die es unmöglich machen etwas zu sehen.

Ich werde mich nochmal für einen Studienplatz bewerben, benötige bis dahin aber ein neues Auto. Während des Studiums benötige ich kein Auto daher soll der Neue keine Anschaffung auf Dauer sein.

Für das Studium habe ich mir bereits ein finanzielles Polster angelegt das eigentlich für einen "neuen" Gebrauchtwagen der Mittelklasse gedacht war.

Aufgrund meiner Führerscheinbeschränkung kann ich nur Autos mit Automatikgetriebe fahren. Pro Jahr fahre ich in etwa 10.000km. Dazu kommt dass ich selbst nichts am Auto machen kann und auch niemanden persönlich kenne der das für mich übernehmen kann.

Da das Auto nicht solange halten soll denke ich ist es unnötig 6000 oder 8000€ für das maximal eine Jahr zu investieren. Günstige Gebrauchte für vielleicht 2000€ haben sicherlich ihre Macken so dass ich am Ende wieder bei 4000€ Ende.

Ich weiß nicht was ich machen soll. In welcher Preisklasse wäre es sinnvoll zu gucken und welches Auto. Es sollte nicht unbedingt eine Rostlaube sein da ich des Öfteren auch mal längere Strecken zurücklege. Ich habe auch schon überlegt ein Auto zu leasen. Ab und zu gibt es zb. eine C-Klasse mit Automatik für 200 bis 300€ pro Monat zzgl. Versicherung und Steuern. Klar damit komme ich auch auf über 2000€ Anschaffungskosten aber solche Autos werden wohl weniger Probleme machen mit max. 50.000km Laufleistung als ein kleiner Gebrauchter mit 180.000km auf der Uhr. Was ich als kritisch ansehe sind die Leasingzeiten. Unter 2 Jahren geht eigentlich nichts mal abgesehen von den Maschen einiger Anbieter dass unbegründet Abgabekosten von >1000€ dazu kommen aufgrund angeblicher Abnutzungen.

1 Jahr ohne Auto wird sehr schwierig. Aufgrund meiner Wohnlage habe ich keinen Supermarkt an der Ecke und mein Arbeitsweg verdoppelt sich von 30 Minuten auf eine Stunde mal abgesehen von den Kosten für Bus und Bahn die identisch mit den monatlichen Unkosten meines jetzigen Autos sind.

Was würdet ihr mir raten in dieser Situation?

1. TÜV auf gut Glück versuchen und bis zum Motorschaden fahren

2. Ein günstiges gebrauchtes Auto kaufen (vielleicht sogar wieder Mittelklasse) und bis dahin vielleicht Bus und Bahn fahren

3. Waren bis ein gutes Leasingangebot kommt und vielleicht während des Studiums das Auto stehen lassen bis der Vertrag ausläuft.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Günstigen alten A4 oder C-Klasse mit TÜV kaufen und einfach fahren. Da kannst du nicht viel Geld kaputt machen.

Hallo,

so 7.000 / 8.000 Euro musst Du schon in die Hand nehmen.

Ich würde mir an deiner Stelle einen Fiesta kaufen.

https://m.mobile.de/.../230203703.html#

Den bekommst Du auch locker wieder verkauft.

Grüße Marcel...

Würde persönlich auf ein gutes Leasingangebot warten, heute habe ich noch ein 18 Moante Leasing mit nem C180 Automatik für 259€ monatich gesehen (insg. 15000km, bei Beresa)

Weiß aber auch nicht, ob es unbedingt Mittelklasse sein muss, Kompaktklasse könntest du auch mal nach schauen

Bei Sixt zb. gibt es einen Nissan Micra mit Automatik im Leasing ab 110€ im Monat.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 1. September 2016 um 12:13:32 Uhr:

Günstigen alten A4 oder C-Klasse mit TÜV kaufen und einfach fahren. Da kannst du nicht viel Geld kaputt machen.

Ab welchem Alter denn? Ich hatte bereits den A4 B6 (2001-2004) im Auge aber die haben arge Probleme mit der Multitronic. Gerade in meiner Preisklasse gibt es nur noch die Fahrzeuge die sich im kritischen Bereich befinden. Die Tiptronic gibt es nur im für mich überdimensionierten 3 Liter Quattro.

Als C Klasse käme nur der W203 in Frage der mit Rosten zu kämpfen hat. Den Würde ich aber wohl dem A4 vorziehen da das Getriebe und der Motor ganz gut sein sollen.

 

Zitat:

Marcel_E91_330d

Ein Ford Fiesta kommt für mich in dieser Preisklasse (und eigentlich auch so) nicht in Frage. Ford soll zwar ganz gut sein und der von dir vorgeschlagene Wagen ist noch jung und hat wenige km bewegt aber ich finde das Auto sowohl von innen als auch von außen hässlich. Wenn Kompaktklasse dann eher ein Golf, ein neuerer Polo oder ein A3 8L wobei alle 3 nicht sonderlich zuverlässig sein sollen aufgrund von Motorproblematiken. Es ist zwar nur ein Jahr aber auch ein Jahr kann eine lange Zeit sein.

Zitat:

rattazong45

Genau wegen diesem W203 Angebot kam mir der Gedanke. Es handelt sich dabei zwar um Vorführfahrzeuge mit 5.000km auf der Uhr aber ich denke in den ~15.000km die ich innerhalb von 18 Monaten fahren würde, kann eigentlich nichts passieren außer dem Ölwechsel und eventuell neuen Bremsbelägen die natürlich ordentlich in's Geld gehen. Dafür hätte ich einen sehr schicken Wagen bei dem ich mir keine Sorgen machen müsste für wenig Geld.

Was mich nur hindert ist die Unwissenheit was Leasing betrifft ansonsten würde ich sofort zuschlagen. Ich habe angst dass es am Ende doch nicht bei den 250€ bleibt und Aufschläge von mehreren tausend Euro auf mich zukommen da der Lack eventuell Mikrokratzer hat durch die Waschstraße oder kleinere Schäden die ich nicht vorhersehen kann. Ich habe gerade mal geguckt was mich die Vollkasko Versicherung kosten würde. Ich wäre bei 300€ Selbstbeteiligung mit 1100€ pro Jahr dabei. Haftpflicht würde mich nur 400€ kosten was mir allerdings etwas zu riskant ist.

Dazu kommt dass ich von den 4000€ Leasing am Ende nichts habe. Bei einem Gebrauchten, wenn es gut läuft bekomme ich bestimmt noch 75% des Kaufpreises raus wenn keine großen Reparaturen anstehen. Aber wie gesagt, eine neue C-Klasse ist natürlich was anderes im Vergleich zu einem alten A4 oder einem Kompaktwagen.

Zitat:

@Smarlo schrieb am 1. September 2016 um 14:01:15 Uhr:

 

Ab welchem Alter denn? Ich hatte bereits den A4 B6 (2001-2004) im Auge aber die haben arge Probleme mit der Multitronic. Gerade in meiner Preisklasse gibt es nur noch die Fahrzeuge die sich im kritischen Bereich befinden. Die Tiptronic gibt es nur im für mich überdimensionierten 3 Liter Quattro.

Als C Klasse käme nur der W203 in Frage der mit Rosten zu kämpfen hat. Den Würde ich aber wohl dem A4 vorziehen da das Getriebe und der Motor ganz gut sein sollen.

Oder noch eine Generation älter (W202). Einfach einen C180 Automatik nehmen. Ist nicht schick, aber tut es mit begrenztem Risiko.

Nach Rost muss man natürlich schauen, dass das Auto nun nicht gleich zusammenfällt, aber das bekommt man durchaus hin.

Falls du das Geld zur Verfügung hast, wäre Leasing wirklich zu überlegen. Vor Überraschungen muss man wenig Angst haben, wenn man die Vertragsbedingungen gut liest. Häufig ist "üblicher Verschleiß" inklusive, also auch leichte Kratzer.

Ansonsten nimm bei der Fahrleistung doch einfach einen kleinen Automatik-Wagen, so was z.B.: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Oder was günstigeres, 1.100 kommt mir viel vor. Aber die Baureihe ist sehr zuverlässig.

Hier mal ein Polo !

https://m.mobile.de/.../227295234.html

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 1. September 2016 um 14:16:02 Uhr:

 

Die alte C Klasse finde ich trotz des Designs und Innenraums gar nicht so schlecht aber das wird keine Verbesserung zu meinem A4 sein. Einigermaßen seriöse Fahrzeuge gibt es scheinbar nur sehr wenige auf dem Markt. Die meisten sind abgerockt oder durchgerostet. Ein Bekannter fuhr den W202 für einige Jahre aber nur da er diesen von seinem Großvater bekam. Selbst dieser fing an zu rosten und die Reparaturen waren wohl auch sehr teuer. Gerade in dieser Altersklasse bereiten dem Wagen wohl die Dichtungen und elektronische Teile Probleme.

 

Zitat:

Taxidiesel

Ehrlich gesagt habe ich mich bereits in den W205 verliebt. Dennoch benötige ich einige Tage Bedenkzeit und muss die AGBs lesen. Ich glaube bis dahin ist das Angebot abgelaufen. Es ist viel Geld das ich sicher auch anders investieren könnte aber es wäre für die 18 Monate ein sehr schönes Fahrzeug, mein erstes und vielleicht auch einziges Spaßmobil und eine kleine Aufmuntern dafür dass es doch nicht mit dem Studium geklappt hat in diesem Jahr.

Etwas ähnliches wie der Micra kommt gar nicht in Frage. 1.0l sind mir etwas zu wenig für die langen Strecken auf der Autobahn und über die Landstraßen. Ich weiß es nicht aber denke ein Golf mit 1.4l wäre etwa meine Schmerzgrenze was die Leistung betrifft.

Zitat:

Marcel_E91_330d

Auch an dich ein Danke für den Tipp doch für einen Polo ist mir das zu viel Geld wobei das schon mit einer der besten verfügbaren ist. Die TSI Motoren haben gerne mal Probleme mit der Steuerkette was sehr teuer wird und daher wäre mir das viel zu viel Geld für das eine Jahr.

Zitat:

@Smarlo schrieb am 1. September 2016 um 20:19:45 Uhr:

 

Die alte C Klasse finde ich trotz des Designs und Innenraums gar nicht so schlecht aber das wird keine Verbesserung zu meinem A4 sein. Einigermaßen seriöse Fahrzeuge gibt es scheinbar nur sehr wenige auf dem Markt. Die meisten sind abgerockt oder durchgerostet. Ein Bekannter fuhr den W202 für einige Jahre aber nur da er diesen von seinem Großvater bekam. Selbst dieser fing an zu rosten und die Reparaturen waren wohl auch sehr teuer. Gerade in dieser Altersklasse bereiten dem Wagen wohl die Dichtungen und elektronische Teile Probleme.

Die Frage ist halt, wo liegen deine Prioritäten?

Soll es günstig sein oder soll es schick sein?

Klar muss man bei alten Autos hinsehen, da gibt es auch einiges an Schrott. Beim W202 muss man nach Rost schauen, aber der kommt nicht über Nacht. Einer der heute halbwegs ordentlich da steht, ist in einem Jahr nicht zusammengegammelt. So schnell geht das nicht. Und ich dachte um ein Jahr geht es?

Und nein, die recht simplen C180 mit dem Saugmotor haben nicht so wirklich viel Elektronik. Die machte erst im W203 ihren Ärger.

Da bekommt man was für rund 1500€ und das ist dann eben auch der max. Betrag den man verlieren kann. Bei allem anderen teureren Gebrauchten da kann es deutlich mehr werden.

Ich bin hin und her gerissen. Eigentlich war ein günstiger Gebrauchter geplant der meinem A4 nahe kommt was die Größe und Ausstattung betrifft. Ich denke das sollte sogar bis 4000€ möglich sein. Andererseits finde ich das Leasingangebot des W205 sehr verlockend. Auch wenn am Ende nichts übrig bleibt wäre es für mich eine tolle Erfahrung solch ein Auto über einen längeren Zeitraum zu fahren.

Der Hauptgrund ist allerdings, und das trifft für einen Gebrauchten als auch für ein Leasingfahrzeug zu, die gewünschte Zuverlässigkeit über den Zeitraum. Ich hätte auch nichts dagegen wenn ich das Fahrzeug 2 Jahre fahren kann.

Mit der Größe steigt das Gewicht und somit auch die Belastung an jeder Achse. Dazu die höheren Teilekosten. Rein wirtschaftlich gedacht, kann es eigentlich nur ein Kleinwagen werden. Und davon gibt es massig auf dem Markt zu sehr guten Preisen und mit wenig Km.

Zitat:

@Smarlo schrieb am 1. September 2016 um 21:24:39 Uhr:

Ich bin hin und her gerissen. Eigentlich war ein günstiger Gebrauchter geplant der meinem A4 nahe kommt was die Größe und Ausstattung betrifft. Ich denke das sollte sogar bis 4000€ möglich sein. Andererseits finde ich das Leasingangebot des W205 sehr verlockend. Auch wenn am Ende nichts übrig bleibt wäre es für mich eine tolle Erfahrung solch ein Auto über einen längeren Zeitraum zu fahren.

Der Hauptgrund ist allerdings, und das trifft für einen Gebrauchten als auch für ein Leasingfahrzeug zu, die gewünschte Zuverlässigkeit über den Zeitraum. Ich hätte auch nichts dagegen wenn ich das Fahrzeug 2 Jahre fahren kann.

Wenn du ihn so gerne haben möchtest, dann mach es. Macht doch keinen Sinn im Leben immer nur aufs Geld zu achten, man muss auch mal das machen, was einem Spaß macht :) Klar kannst du anders billiger Auto fahren, aber dann fährst du halt Micra/Polo. Und ein gutes Angebot ist es auf jeden Fall, solange du das Auto gut behandelst, sollte am Ende auch keine dicke Nachzahlung kommen. Und ich bezweifle dass nach 20tkm die Bremsbeläge ausgetauscht werden müssen :)

Themenstarteram 2. September 2016 um 9:51

Da stimme ich dir zu downforze84. Vielleicht bin ich der Kompaktklasse auch einfach nur etwas negativ gestimmt da ich bereits vor 2 Jahren den Wunsch hatte meinen A4 abzustoßen und dafür vorerst auf einen günstigen Kleinwagen umzusteigen bis ich genug Geld habe für einen neueren A4. Ich hatte mich hier im Forum etwas umgeguckt in den jeweiligen Unterforen und bin daher etwas gebrandmarkt. Viele Motorprobleme (besonders bei VW) oder Fehler in der Elektronik. Das mag aber auch daran liegen dass es hier natürlich viele User gibt die bspw. einen Golf fahren und sich bei Problemen melden.

Dazu kommen die im Vergleich zu einer Mittelklasse hohen Anschaffungskosten. Ich glaube die Werkstattkosten in freien Werkstätten unterscheiden sich nicht und die Stundenlöhne sind in meiner Region sehr hoch.

Mit einem neuen Gebrauchtwagen verbinde ich immer die Gefahr dass irgendwas dran ist was mir wieder das Genick brechen wird. Es ist ja klar dass niemand ein durch repariertes Auto günstig verkauft. Das versuche ich immer zu hinterfragen und macht es für mich so schwierig einfach auf die Suche zu gehen und einfach zu zuschlagen wenn es einigermaßen passt.

rattazong45, das sage ich mir momentan auch. Ich habe nun nach den Vertragsbedingungen gefragt und hoffe dass noch ein W205 erhältlich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Es kam anders als erwartet...ein neues Auto muss her