ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstwagen bis 15.000€

Erstwagen bis 15.000€

Themenstarteram 25. Dezember 2021 um 2:18

Moin zusammen,

da ich bald meinen Führerschein - endlich - mal in der Hand halten werde, bin ich nun auf der Suche nach einem Auto.

Was ich suche:

Ich werde im Jahr voraussichtlich nicht mehr als 2000 - 3000km fahren, daher spielen hier die Kosten für den Unterhalt nur eine untergeordnete Rolle.

Da ich Fahranfänger bin und nirgendwo in eine Versicherung einsteigen kann, wird die Versicherung recht teuer. Diese sollte für das Fahrzeug nicht mehr als 1500€ (Vollkasko) im Jahr kosten.

Ansonsten bin ich recht offen.

Aktuell auf dem Zettel stehen z.B.:

-> Toyota GT 86

-> Skoda Octavia (2020 aufwärts)

-> Alfa Romeo Giulia

-> Mazda 3

Ich hab eigentlich nichts genaues vorm Auge. Nur keinen Kleinwagen.

Bin aber Fan von einem Kombi oder eher sportlichere Modelle wie den GT 86.

Ansonsten sollte natürlich auch die Ausstattung passen bzw. sich leicht nachrüsten lassen, wie z.B. eine Rückfahrkamera.

Eventuell habt ihr hier noch andere Vorschläge oder Modelle die dort reinpassen und ihr aus persönlicher Erfahrung empfehlen könnt.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
49 Antworten

Hallo

Ich gehe mal davon aus das Du gerade mal 18 Jahre alt wirst:):)ein guter Tipp den ich Dir geben kann….mach erst mal von deinen gewünschten Fahrzeugen einen Versicherungsvergleich der wird Dir recht gut dabei helfen die Fahrzeugwahl einzugrenzen.

Bei dem GT 86 von Toyota bin ich mir sicher das du den als Fahrangänger nicht für 1500€ Versicherungsprämie versichert bekommen wirst…das wird deutlich teuerer geschätzt würde ich mindestens das doppelte,wenn nicht sogar noch höhere Prämie vermuten.Diese Auto ist schön hat aber >200 PS und als Fahranfänger würde ich Schätzen das Du dann mit 4-5.000€ Versicherungsprämie rechnen musst.

Aus meiner nun 36 Jährigen Fahrerfahrung heraus ich war ja auch mal 18 natürlich ist ein Auto mit soviel Bums sehr reizvoll:):) und heutzutage ist der Zugang an solch hochmotorisierten Fahrzeuge für Fahranfänger recht einfach und günstig,das war zu meiner Zeit anderst,aber spätestens wenn Du die Sache von der Versicherungsprämie aus betrachtest wird das deine Fahrzeugwahl deutlich ausdünnen,das nur mal als Tipp.

Für dein Butget wirst Du normalerweise ein vernünftiges Auto erhalten einen Mazda 3 ist sicher eine gute Wahl und von Versicherung her mit Sicherheit in deinem Etat hängt natürlich mit Sicherheit von der Motorisierung ab.

Was ist eine vernünftige Mototleistung heutzutage zu meiner Zeit wärst Du mit 150 PS der King gewesen,aber das ist ja eigentlich heutzutage nichts mehr…raten kann ich nur Kauf Dir ein vernünftiges Auto mit maximal 150 PS und wie gesagt die Versicherungsprämie wird Dir den Weg weisen deine Fahrzeugwahl zutreffen:):)heutzutage ist das ja sehr einfach herauszufinden über Check24 oder andere Portale:):) viel Glück bei der Fahrzeugwahl

Meine Fahrzeugliste bei 15.000€

Audi A3 oder A 4

BMW 1er oder 3 er

Mercedes C-Klasse

VW Golf oder Passat als Kombi

gibt soviel Modelle bei deinem Etat

Aus eigener Erfahrung würde ich dir zu einem Automatic Auto raten kann man sich voll aufs Fahren konzentrieren bei einem Schaltfahrzeug würde meine Wahl immer BMW:):)sein

Oh weh, schon wieder ein akuter Fall von Traum und Wirklichkeit...

 

2-3tkm im Jahr? Echt jetzt? Wer tatsächlich nur 2000km in einem ganzen Jahr fährt, braucht weder ein Auto mit xyz Leistung oder abc Ausstattung und schon gar nicht für 15 große Steine. Dem TE kann ich nur raten, darüber nachzudenken, ob er nicht eine Null vergessen hat bei seiner Fahrleistung und für die ersten 2 bis 3 Jahre einen klassischen Anfänger-Wagen (Polo, Aygo, C1, Pöscho 1er, Dacia etc.) nehmen sollte.

 

PS: Nach erneuter Lektüre des Eröffnungsbeitrags und Blick auf das Datum wurde mir klar: es sind Ferien. DAS muss es wohl sein! ;)

Egal was es ist - zum Einstieg sollte man sich dann wirklich für die ersten Jahre auf eine (ggf gut motorisierte) Kompakt-/Mittelklasse beschränken.

Ansonsten:

z.B.

Octavia 2020 bis 15 Mille = 0 Fahrzeuge siehe https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

GT86 und Guilia ebenso

- einzig der Mazda entspricht der Realität.

Ich denke, der TE sollte auf jeden Fall erstmal gründlich selbst googeln und die Autobörsen und Versicherungsportale checken, damit hier ein realitätsnaher Wunsch präsentiert werden kann.

Zitat:

@CopyKev schrieb am 25. Dezember 2021 um 02:18:25 Uhr:

Ich werde im Jahr voraussichtlich nicht mehr als 2000 - 3000km fahren, daher spielen hier die Kosten für den Unterhalt nur eine untergeordnete Rolle.

Trotzdem rechnet sich das nicht.

Überschlägig kann man sagen, daß bei Jahresfahrleistung unter 6000 km die Nutzung eines Taxis günstiger ist als der Unterhalt eines eigenen Fahrzeugs (erst recht bei dem Budget, welches du für das Fahrzeug ausgeben willst).

Zitat:

@Timbow7777 schrieb am 25. Dezember 2021 um 10:07:18 Uhr:

Zitat:

@CopyKev schrieb am 25. Dezember 2021 um 02:18:25 Uhr:

Ich werde im Jahr voraussichtlich nicht mehr als 2000 - 3000km fahren, daher spielen hier die Kosten für den Unterhalt nur eine untergeordnete Rolle.

Trotzdem rechnet sich das nicht.

-

Sowieso - allerdings ist es auch nett ein Fahrzeug "vor der Tür" zu wissen.

Ging meinem alten Herren genauso.

Trotzdem passt hier alles nicht richtig zusammen . . . .

Zitat:

in aber Fan von einem Kombi oder eher sportlichere Modelle wie den GT 86.

. . . . und wenn hier nicht bald was Substanzielles kommt, ist auch bestimmt schnell Feierabend. ;)

Zitat:

@CopyKev schrieb am 25. Dezember 2021 um 02:18:25 Uhr:

Da ich Fahranfänger bin und nirgendwo in eine Versicherung einsteigen kann, wird die Versicherung recht teuer. Diese sollte für das Fahrzeug nicht mehr als 1500€ (Vollkasko) im Jahr kosten.

1500 € nur für die Vollkasko-Versicherung oder soll in diesem Budget auch die Haftpflichtversicherung enthalten sein? Falls letzteres gewünscht, wird es ziemlich eng.

Ich würde in einer Liga anfangen,wo ich keine Vollkasko brauche.Ich zahle für mein Volvo C70 Coupe mit 200 Ps knapp 200 Euro Haftpflicht.Wenn ich das mal 3 nehme für einen Anfänger,bin ich irgendwo bei 600-800 Euro im Jahr.Das Auto wird jetzt 20 Jahre alt und braucht keine VK mehr.Ich würde in der 5000 Euro Klasse suchen und nur Haftpflicht zahlen.

Vor allem wäre bei einem (völlig unrealistischem) Kauf eines Toyota GT86 noch mehr Unbill zu erwarten, ich halte es für blauäugig zu denken, daß es bei 2000-3000 Kilometern Jahresfahrleistung bliebe... ;)

Zitat:

@CopyKev schrieb am 25. Dezember 2021 um 02:18:25 Uhr:

Ansonsten sollte natürlich auch die Ausstattung passen bzw. sich leicht nachrüsten lassen, wie z.B. eine Rückfahrkamera.

Hier wäre natürlich eine Auflistung erforderlich - wie sollen wir sonst feststellen, ob die Ausstattung paßt?

Das fängt ja schon bei der Frage an, ob Handschaltung oder Automatik gewünscht wird.

Zitat:

@Andreas4 schrieb am 25. Dezember 2021 um 10:44:05 Uhr:

Vor allem wäre bei einem (völlig unrealistischem) Kauf eines Toyota GT86 noch mehr Unbill zu erwarten, ich halte es für blauäugig zu denken, daß es bei 2000-3000 Kilometern Jahresfahrleistung bliebe... ;)

Nun wenn kein Geld mehr da ist zum tanken,dann wird eben nicht viel gefahren.Ich hatte auch ein paar Kumpels die mit Audi V8 und BMW 750 an der Tanke mit 20 Mark bezahlt haben.Mehr war da nicht drin,als einmal Tankstelle und dann stundenlang vor der Eisdiehle rumstehen.

Da ich durch Corona und Home Office aktuell seit 2 Jahren wirklich nur 2000-3000km mit dem eigenen Auto fahre, kann ich nur sagen, dass dafür es sich nicht lohnt mehr als eine minimale Befriedigung des Mobilitätsbedürfnisses vorzuhalten. 80+% der Zeit steht das Ding in der Garage und verbrennt dabei Geld, da Wertverlust, Steuer, Versicherung und Wartung weiter anfallen.

Wenn die km realistisch sind, reicht ein Aygo. Von der Liste käme da nur der GT86 infrage, der wenigstens als reines Spaßauto taugt. Ein normales Auto dafür hinstellen ist völlig sinnlos.

Zitat:

@CopyKev schrieb am 25. Dezember 2021 um 02:18:25 Uhr:

Ansonsten bin ich recht offen.

Aktuell auf dem Zettel stehen z.B.:

-> Mazda 3

Das ist immer noch die realistischste Lösung - läßt sich aber auch für deutlich weniger als 15.000 € realisieren.

Der TE ist Fahranfänger. Ich vermute, er wird deutlich mehr fahren als die 2-3 tkm, wenn die Karre erst vor der Tür steht.

 

Von der Auswahl wäre es für mich der Alfa.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstwagen bis 15.000€