ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erstwagen, Alleine, Welche Versicherrung und wiviel?

Erstwagen, Alleine, Welche Versicherrung und wiviel?

Themenstarteram 2. August 2012 um 13:52

Hallo erstmal,

also ich habe vor mir ein Auto zuzulegen, leider habe ich allerdings nicht wirklich Ahnung davon was Versicherrungen angeht. Ich habe meinen Führerschein seit Ende 2008. Ich musste aber auch mal ein Aufbauseminar machen womit meine Probezeit bei 4 Jahren liegt, wirkt sich das auf die Versicherrung aus? Ich habe auch keine Ahnung wie ich eingestuft werde. Klar ist nur das ich das alles auf meinen Namen machen muss (also nix mit Eltern, Familie usw) und WO ich so eine abschließen sollte.

Es ist ja auch so das ich noch nicht wirklich weiß welches Auto ich holen werde da ich immer höre das dieser oder dieser besonders teuer in der Versicherrung ist :D aber ich weiß nie was ich zahlen würde.

Bin 25 Jahre.

 

Ich hoffe jemand kann mir irgendwie ein wenig klarheit verschaffen.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Tach,

schau mal hier: http://www.gdv-dl.de/typklassenverzeichnis.html

Da kannst Du Dir die Autos raussuchen welche in Frage kommen, je niedriger die Typklasse umso günstiger das Auto in der Versicherung.

Da Du Anfänger bist und Eltern nicht möglich sind, wirst Du im günstigsten Fall mit 140% eingestuft, es geht aber auch höher, da musst Du Dich bei verschiedenen Versicherungen schlau machen.

Nach dem Seminar und der Probezeit wird wohl niemand fragen.

Salve,

remarque

Moin,

 

wo Du Deinen PKW versicherst, mußt Du selber entscheiden. Ein Tipp von mir, achte nicht nur auf die Preise, sonder auch auf den Versicherungsschutz (je nach dem, was zu Dir paßt), der sehr unterschiedlich ist.

 

Über den Daumen gepeilt = Online Vers. sind günstig, aber Service ist dort nicht bzw begrenzt vorhanden, AD Vers. sind sind teuerer, aber im Schadenfall bieten sie Service.

 

Weitere Faktoren, die den Preis bestimmen = die persönlichen Risikomerkmale (KM  Leistung, Garagenwagen, HAusbesitzer, Kinder unter 16, wann EZ usw) und das Auto als solches (typisches Anfängerauto, typisches Frauenauto, Unfallschwerpunktauto, Autos mit besonders wenigen Zulassungen und mit weniger Unfallerzeugung, in Kasko = Autos die häufig geklaut werden,

wo Du wohnst (Ballungszentren oder auf dem flachen Land usw), die Einstufung hier erfolgt nach Zulassungsbezirk.

 

 

Ein weiterer Vorteil von "AD Versicherungen", wie corsadiesel sie nennt ;) :

Der Vertreter kann dich über gewisse Sonderregelungen informieren.

Welche gibt es?

Was für Voraussetzungen haben diese jeweils?

Dass jemand mit 140% einsteigt passiert eigentlich nur bei den Direktversicherern, oder wenn man es selbst nicht anders möchte.

Alles Weitere hat corsadiesel bereits erwähnt.

PS: Aufbauseminar wirkt sich nicht aus. Danach fragt auch keine Versicherung.

Solange du deinen Führerschein also nicht abgeben musstest und ihn "mit neuem Datum" zurückbekommen hast interessiert das nicht.

Zitat:

Original geschrieben von flosen23

Ein weiterer Vorteil von "AD Versicherungen", wie corsadiesel sie nennt ;) :

Der Vertreter kann dich über gewisse Sonderregelungen informieren.

Welche gibt es?

Was für Voraussetzungen haben diese jeweils?

 

Dass jemand mit 140% einsteigt passiert eigentlich nur bei den Direktversicherern, oder wenn man es selbst nicht anders möchte.

 

Alles Weitere hat corsadiesel bereits erwähnt.

 

PS: Aufbauseminar wirkt sich nicht aus. Danach fragt auch keine Versicherung.

Solange du deinen Führerschein also nicht abgeben musstest und ihn "mit neuem Datum" zurückbekommen hast interessiert das nicht.

Da TE bereits seit 4 Jahren FS hat, wird er bei den meisten Versicherern wohl mit SF1/2 (140%) einsteigen.

 

Bei einigen Versicherern ist SF1/2 auch 98% oder 110% usw., letztendlich muß aber der Beitrag verglichen werden.

 

Denn wenn der Grundbeitrag hoch ist, nützen 98% auch nichts, sind dann ggf auch noch teuerer als bei 140% bei anderen Versicherern.

 

am 2. August 2012 um 17:56

Zitat:

Original geschrieben von remarque4711

 

Da Du Anfänger bist und Eltern nicht möglich sind, wirst Du im günstigsten Fall mit 140% eingestuft, es geht aber auch höher, da musst Du Dich bei verschiedenen Versicherungen schlau machen.

 

Salve,

remarque

Solche Beiträge gehören in die "Schäm dich Ecke" :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von 1winki

Zitat:

Original geschrieben von remarque4711

 

Da Du Anfänger bist und Eltern nicht möglich sind, wirst Du im günstigsten Fall mit 140% eingestuft, es geht aber auch höher, da musst Du Dich bei verschiedenen Versicherungen schlau machen.

 

Salve,

remarque

Solche Beiträge gehören in die "Schäm dich Ecke" :rolleyes:

kannst Du das mal bitte erläutern?

am 2. August 2012 um 18:51

Gerne.

Der TE hat seit über 3 Jahren seinen Führerschein, somit sollte eine Einstufung mit SF 1/2 ohne Hilfe von Vater/Mutter möglich sein.

Gem. der aktuellen GDV-Empfehlung entspricht SF 1/2 nicht 140 %.

Es gibt bereits genug Tarife, bei denen dies berücksichtigt wurde. Du bist offensichtlich nicht auf dem aktuellen Stand. Und dann kann ein solcher Rat, wie von dir, sehr teuer werden. :eek:

Zitat:

Original geschrieben von 1winki

Gerne.

Der TE hat seit über 3 Jahren seinen Führerschein, somit sollte eine Einstufung mit SF 1/2 ohne Hilfe von Vater/Mutter möglich sein.

Gem. der aktuellen GDV-Empfehlung entspricht SF 1/2 nicht 140 %.

Es gibt bereits genug Tarife, bei denen dies berücksichtigt wurde. Du bist offensichtlich nicht auf dem aktuellen Stand. Und dann kann ein solcher Rat, wie von dir, sehr teuer werden. :eek:

Mit Anfänger meine ich Versicherungsanfänger. Wenn ich SF1/2 geschrieben hätte, glaube ich nicht, dass das dem TE geholfen hätte. In diesem Forum wird für viele sowieso zuviel Fachchinesisch geschrieben.

Der Rat war auch, dass er sich bei mehreren Versicherern erkundigen soll.

Einer meiner "Vorschreiber" hat auch erwähnt, dass hinter SF1/2 auch andere Prozente stecken können, das ist ja auch richtig aber am Ende kommt es auf das Preis/Leistungsverhältnis an und nicht auf die Prozente. Nur: der Versicherungsnehmer kennt sich mit den SF-Klassen noch weniger aus als mit Prozenten.

Also: das nächste mal "Fakten" und nicht "schäm Dich" oder "erst denken dann schreiben".

Salve,

remarque

PS: auch Fahranfänger mit 18 können in SF1/2 eingestuft werden - ohne Hilfe der Eltern.

Es gibt diverse Möglichkeiten der Sondereinstufung, welche unter Umständen sogar bis zur SF2 (i.d.R. 85% Beitragssatz) gehen.

Ganz ohne Eltern oder Zweitfahrzeug.

Wenn ein Lebenspartner vorhanden ist vlt. sogar die SF3 (i.d.R. 70% Beitragssatz), hier sind wir aber dann beim Zweitfahrzeug. :(

Und ja, die Prozentsätze sagen nicht viel aus. Es kann sein, dass dir Versicherer A 85% gibt und du trotzdem mehr zahlst als bei nem anderen Unternehmen, wo du "nur" 100% bekommst.

Das Wichtigste aber ist: Suche dir ein Fahrzeug, welches du gerne hättest und hole dann Vergleichsangebote ein.

Fragen kostet nix, ausser etwas Zeit. Und die 10min pro Gespräch (geht alles auch telefonisch oder per Email) solltest du dir einfach nehmen, denn es geht unter Umständen um ne ganze Menge Geld bei dir!

 

PS: Mit "in der Regel" meine ich: Nach der alten Rabattstaffel. Noch haben nicht alle auf die neue umgestellt.

am 2. August 2012 um 20:18

O.K. dann Fakten:

ich habe heute einen PKW für eine gute Freundin berechnet und die Berechnung habe ich jetzt mal auf SF 1/2 geändert. Ergebnis:

1. Platz SF 1/2 70 % 418 € (Tarif nicht empfehlenswert)

4. Platz SF 1/2 70 % 530 € (guter Tarif)

27. Platz SF 1/2 erster mit 140 % 852 € (Tarif nicht empfehlenswert)

45. Platz SF 1/2 140 % 942 € (guter Tarif)

Ja, und können, kann sehr schnell nach hinten losgehen, wenn es nicht passt

am 2. August 2012 um 20:21

Zitat:

Original geschrieben von flosen23

Es gibt diverse Möglichkeiten der Sondereinstufung, welche unter Umständen sogar bis zur SF2 (i.d.R. 85% Beitragssatz) gehen.

Sondereinstufungen bedeuten oftmals lebenslänglich und SF 2 sind i.d.R keine 85 % mehr

Zitat:

Original geschrieben von 1winki

Sondereinstufungen bedeuten oftmals lebenslänglich und SF 2 sind i.d.R keine 85 % mehr

Bitte alles lesen.

Und "lebenslänglich" ist doch stark übertrieben. Bei einem späteren Anbieterwechsel wird lediglich die Sondereinstufung einbehalten. Also im "schlimmsten" Fall 2 Jahre.

Klar kann man's auch ohne machen, dafür zahlt man dann eben bis zu ein paar tausend Euro mehr.

Wem das lieber ist, der kann das gerne machen, ist mir auch schon untergekommen (im letzten Fall lag die Ersparnis, die ausgeschlagen wurde bei über 1.400€ p.a.)

am 2. August 2012 um 21:02

Zitat:

Original geschrieben von flosen23

Zitat:

Original geschrieben von 1winki

Sondereinstufungen bedeuten oftmals lebenslänglich und SF 2 sind i.d.R keine 85 % mehr

Bitte alles lesen.

Und "lebenslänglich" ist doch stark übertrieben. Bei einem späteren Anbieterwechsel wird lediglich die Sondereinstufung einbehalten. Also im "schlimmsten" Fall 2 Jahre.

Klar kann man's auch ohne machen, dafür zahlt man dann eben bis zu ein paar tausend Euro mehr.

Wem das lieber ist, der kann das gerne machen, ist mir auch schon untergekommen (im letzten Fall lag die Ersparnis, die ausgeschlagen wurde bei über 1.400€ p.a.)

Keine Sorge, ich habe schon alles gelesen :)

Oftmals verdrängen die Kunden aber diese Sondereinstufungen und schon ist das Geplärre groß :eek:.

Das ist der gleiche Mumitz wie ein Rabattretter.

Ähm, schlimmsten Falls sind 23 Jahre :D

Wenn du ein Auto gefunden hast das dich interessiert, kannst du als Einschätzung erstmal auf Check24.de die Tarfie vergleichen, das ist kostenlos, habe ich auch schon 5 mal genutzt und gute Preise gefunden. Wenn dein Auto sehr günstig werden soll, brauchst du eh keine Kasko, sondern nur Haftpflicht, darum ist der Service eigentlich egal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erstwagen, Alleine, Welche Versicherrung und wiviel?