ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. VW Golf IV 1.4 (75 PS) oder Alfa Romeo 147 2.0 (150 PS) - Was ist der bessere Erstwagen?

VW Golf IV 1.4 (75 PS) oder Alfa Romeo 147 2.0 (150 PS) - Was ist der bessere Erstwagen?

Themenstarteram 23. Febuar 2012 um 17:48

Hallo Leute,

Ich werde bald 18. Nun muss ich mich für ein Auto entscheiden.

Meine Aussicht wären ein:

VW Golf IV 1.4 (75 PS) oder ein Alfa Romeo 147 2.0 (150 PS)

Das wäre mein Erstwagen. Ich habe keine Ahnung, wieviel PS am besten sind,

oder was die Kosten sind. Es wäre schön, wenn jemand der die Autos gefahren hat,

mir mal mitteilt, was er dafür bezahlt hat.

Sind 75 PS zu wenig, wenn ich auf der Autobahn mal etwas schneller Unterwegs sein möchte?

Weiß jemand, was der VW oder Alfa an der Höchstgeschwindigkeit packen?

Dazu kommt die nächste Frage:

Wie würdet ihr euer Auto versichern?

Voll, oder Teilkasko?

Mich würden die Preise, oder Erfahrungen der Autos sehr, sehr stark Interessieren.

 

Vielen, lieben Dank im Voraus! :-)

Joel

Ähnliche Themen
21 Antworten

Einfache Frage - einfache Antwort.

Gehe zu einer KFZ Versicherung und laß Dir ein Angebot für einen der beiden PKWs ausarbeiten.

""" Weil Du ja auf der Autobahn dann auch mal schneller fahren willst, bietet sich für Dich als "" Neuling "" natürlich der Alfa mit 150 PS an! """

fjg

Dafür braucht er nicht mal aus dem Haus...

Es gibt bei fast allen Versicherungen Rechner im Internet

Einfach Daten eingeben und schon hat man Preise ;)

Der Golf läuft vielleicht 170,der Alfa knapp über 200 km/h

Was nützen 200 km/h beim Alfa, wenn das Reparaturrisiko (teuer!) erheblich höher wie bei einem Golf ist. Alfa Fahrer sollten bekanntermaßen über eine hohe Leidensfähigkeit verfügen. Es hilft auch, über einen Zweitwagen zu verfügen, um die Werkstattaufenthalte überbrücken zu können. Und trotzdem baut Alfa optisch hinreißend schöne Autos.

Der Alfa fährt sich besser, sieht besser aus (ist zumindest geschmacksache).

Der Golf hat mehr Platz und ist günstiger in der Wartung (Ersatzteile), Versicherung und auch im Verbrauch.

Der 147er Alfa ist recht zuverlässig, zumindest im Vergleich zu anderen Alfas, die meisten Ersatzteile gibt es recht günstig (Fiat/Alfa Baukasten: 156, Stilo, lybra...) Allerdings spezielle Alfa-Teile sind oft kostspielig, und auch oft gebraucht nur schwer zu bekommen.

Der Golf wird mit seinen 75 nicht wirklich Spaß machen, dafür hat nen Golf sogut wie keinen Wertverlust mehr, Ersatzteile bekommste für das ganze Auto an jeder Ecke und auch gebraucht. Der IVer Golf ist noch keine hochgezüchtetes Elektronik-Gespenst, Der Alfa 147 ist da auf alle Fälle schwieriger.

 

Mein Fazit:

Spaßauto = Alfa (Versicherung, 18 Jahre alt, in Frankfurt, FS ab 17, Eltern haben ein Auto, ohne VK, TK 150 € ca. 1040,00 € / steuer 135 € / ca. 10l/100km)

Vernunftauto = Golf (Versicherung, 18 Jahre alt, in Frankfurt, FS ab 17, Eltern haben ein Auto, ohne VK, TK 150 € ca. 900,00 € / Steuer 94 € / ca. 8l/100km)

http://www.autobild.de/.../...rtest-alfa-romeo-147-2.0-t.s.-41207.html

@helmutauto

du scheinst dich ja mit dem 1.4er auszukennen bzw. befasst zu haben.

Wie du siehst habe ich selber zwei Auto aus dem besagten Konzern u.a. auch den Golf (gut in einer anderen Motortisierung, aber egal.) Somit stehe ich dem Konzern positiv gegenüber, jedoch:

Gib doch einfach mal im besagten Forum Kaufberatung 1.4 / Motorschäden 1.4 / gefrorene Kurbelgehäuseentlüftung ein -

und die Frage, welches der beiden genannten das zuverlässigere Auto oder günstigere Auto ist, hat sich erledigt. Im Golf IV gibts wahrscheinlich keinen unzuverlässigeren Motor als den 1.4er.

MFG

Zitat:

Original geschrieben von helmutauto

Was nützen 200 km/h beim Alfa, wenn das Reparaturrisiko (teuer!) erheblich höher wie bei einem Golf ist. Alfa Fahrer sollten bekanntermaßen über eine hohe Leidensfähigkeit verfügen. Es hilft auch, über einen Zweitwagen zu verfügen, um die Werkstattaufenthalte überbrücken zu können. Und trotzdem baut Alfa optisch hinreißend schöne Autos.

Das ist nur ein altes Vorurteil von Leute die solch ein Auto nie gefahren haben. In Sache Ersatzteile hast du schon recht, die sind in der Tat teurerer und auch gebraucht schwerer zu bekommen. Das Risiko besteht meistens beim Alfa nur wenn man den Motor nicht richtig warm laufen lässt und sofort alles abverlangt, was bei anderen Fahrzeuge auch nicht so gut ist.

Klar, bei solch einer Motorleistung verlangt man solch einem Motor etwas mehr ab als wenn man nur einen Golf mit 75PS fährt, so dass das Risiko eines Defektes näherer dran kommt.

Ich habe mir vor Jahren einen Alfa33 Sport gekauft gehabt und außer normale Wartungsarbeiten hatte ich bis zu seinem 12 Lebensjahr nichts dran.

Bezüglich der Typenklasse müsste man halt noch sehen was günstiger ist, wobei ich mir denke das der Golf hier günstiger davon kommt. Versicherung beim Versicherungsmakler oder Online selber abschließen muss jeder selber für sich entscheiden. Im Internet hat man halt mehr Möglichkeiten Versicherungen untereinander zu vergleichen, so dass man hier sicherlich auch günstiger weg kommt, da keine Maklergebühren anfallen. Allerdings gibt es hier Versicherungen die Online abgeschlossen werden wo man später den Rest immer Online bearbeiten muss(kein Schadensfall).

Gruß Gero

Die Suche des Versicherers wird sich erst mal ohnehin auf den Versicherer Deiner Eltern beschränken (die Versicherer, die Fahranfängern eine Sondereinstufung geben, solltest Du dann widerum bei einem Makler erfragen)!

Hinsichtlich der genannten Fahrzeugalternativen habe ich rd. 100TKM mit dem AR 2.0TS-Motor zurück gelegt, 50% davon im 147 Selespeed meines Vaters (EZ 2004?), die anderen 50% mit meinem Spider (EZ 1999)!

Der Motor gehört laut den einschlägigen Foren zu den anfälligsten von AR, wobei ich ausser regelmässiger Wartung keinerlei Reparaturen zu verzeichnen hatte (das el. Verdeck beim Spider aussen vor gelassen).

Trotzdem würde ich vom 147 abraten, da die Exemplare, die in der Preisregion des Golf IV zu finden sind, meist runtergerockte Exemplare mit Wartungs- und Reparaturstau sind. Die entsprechenden Mängel werden dann häufig Fiat zugeschrieben, sollten aber eher der Kaufmentalität zugeordnet werden, wo sich Leute von einem niedrigen Anschaffungspreis blenden lassen und dabei übersehen, dass dies meist mit einem schlechten Pflegezustand zusammen hängt..........

@Mimro

Das ist auch wieder wahr bei einem niedrigen Kaufpreis.

Mein Alfa war damals nur 3 1/2 Jahre alt als ich ihn kaufte und dementsprechend auch teurerer.

Gruß Gero

Nach mittlerweise 40 Jahren im Automobilgeschäft mit etlichen Alfa-Fahrzeugen die nach dem Wiederverkauf (trotz sehr genauer Ankaufchecks) ganz schlimme Probleme bereitet haben und der persönlichen Bekanntschaft-/ Freundschaft mit je einem Alfa-Händler sowie einem  Meister bleibe ich auch aufgrund derer Aussagen bei meiner Meinung. Natürlich sehen leidenschaftliche Alfisti das ganz anders. Und konstruktive Schwachstellen bei VW, die längst der Vergangenheit angehören, hier als Argument pro Alfa heranzuziehen, zeugt von wenig Sachkenntnis. Ich schreibe ja auch nicht darüber daß es mal Alfas gab, die bereits bei Anlieferung beim Händler beginnende Durchrostungen aufwiesen und innerhalb kürzester Zeit zerbröselten (Alfasud).

Das kann ich von meinen 3 Alfas nicht sagen und ich fahre jetzt seit 10 Jahren keinen mehr und hätte hier kein Grund ihn in Schutz zu nehmen. Beim letzten war nach 12 Jahren immer noch kein Rost und außer einmal die Kupplung zu erneuern war großes nichts dran.

Ich möchte sie jetzt auch nicht gut stellen, aber ich habe bei meinen 3 Alfas keine schlechte Erfahrungen gemacht oder hatte außer Wartungsarbeiten nichts großes dran.

Gruß Gero

Sowohl beim Alfa wie auch beim VW, ist es wichtig, wie ging der Vorbesitzer mit dem Auto um. Leider leiden Alfas und Lancias oft an gewaltigen Wartungsstaus, da die Wartung eben nicht so günstig ist im Vergleich zum günstigen Kaufpreis (bei Gebrauchten). Der VW Fahrer achtet im Durchschnitt eher auf Wartung. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, einen 147er aus erster Hand mit lückenlosen Checkheft gegenüber nen IVer Golf aus vierter Hand ohne Checkheft ist da evtl. doch empfehlenswerter.

Die Technik ist bei beiden recht ausgereift, der Golf ist noch ein recht "mechanisches" Auto, der Alfa schon sehr "elektronisch". Der Alfa hat zweifelsfrei die bessere Maschine, aber am Ende entscheidet auch der Geldbeutel und der persönliche Geschmack. Ich bin schon leicht überrascht, das der Alfa "nur" 100€ teurer als der Golf ist, in der Verischerung (hab ich ja schon gepostet).

Schlimm wird der Alfa, wenn er wieder weg soll... den will leider kaum einer haben, ausser mit sehr günstigen Preis gibt es kaum Käufer, klebt nen VW Logo auf nen Auto, geht derleicht weg... und wie ich bereits geschrieben habe, mittlerweille ist der Golf IV fast ohne Wertverlust fahrbar. Wichtig ist beim 1.4er die Korektur der Kurbelgehäuseentläftung, sonst friert die Maschine ein. Aber selbst bei älteren Modellen ersett VW die Maschine auf Kulanz, wenn der Wagen Checkheft geplfegt ist (im Lupo 1.4 meiner Tante ist der Motor eingefroren, VW hat ihn auf Kulanz ersetzt)

Wenn man jetzt aber Beispielsweise einen Golf mit 75PS und einem 147 Alfa mit 150PS nimmt, liegen sie Beispielsweise mit einem Baujahr von 2008 gleich.

http://s14.directupload.net/file/d/2812/y3qac9ea_png.htm

http://s1.directupload.net/file/d/2812/rh5icrfh_png.htm

In meinem Fall habe ich die letzten zwei Wochen ein Kombi als Diesel mit Automatik mit 2.0Liter Maschine mit etwa 100-110KW gesucht und habe hier meinen neuen Peugeot gefunden.

http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/430861/peugeot-307-307

Als alternative suchte ich hier auch ein Alfa 159er mit gleichen Voraussetzungen und die waren 3-5 Tausend Euro teurerer.

Gut nimmt man hier jetzt einen Golf mit gleicher PS Zahl wie den 147er(150PS) ist der Golf teurerer.

Der Alfa ist ein Fan-Wagen, das stimmt, trotzdem habe ich damals meinen 12Jahren alten Alfa33 innerhalb von nur einer Woche für 1500 Euro verkaufen können.

Wie ich glaube schon mal sagte, kommt es immer auf die Typenklasse und daher sollte man hier bezüglich der Versicherung einen Versicherungsvergleich machen. Denn mehr PS muss nicht unbedingt mehr Versicherungskosten bedeuten.

Gruß Gero

@helmutauo

Ohne jede Sachkenntnis???

Naja, okay wir kennen uns nicht.

Ich hoffe, dass im Golf 4 Forum Sachkenntnis steckt...

Mach mal da bitte eine Kaufberatung auf zum 1.4er. Da gibts ganz viele Leute ohne Sachkenntnis, die dir antworten werden...

Aber okay, hier ist das Versicherungsforum und ich bin raus.

An den TE:

Wenn du zum Golf was hören willst dann wende dich an das enstpsr. Forum. Da gibts Leute, die fahren das Auto.

MFG

Alpha 147 hat 17/23/21 als KH/TK/VK

Golf IV hat 16/15/12

D.h. in der Haftpflicht, und diese macht den Löwenanteil der Versicherungskosten aus, ist der Alpha kaum teurer als der Golf. Vollkasko kannste natürlich beim Alpha knicken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. VW Golf IV 1.4 (75 PS) oder Alfa Romeo 147 2.0 (150 PS) - Was ist der bessere Erstwagen?