ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes eigenes Auto (Polo?) - worauf achten?

Erstes eigenes Auto (Polo?) - worauf achten?

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 11:07

Hallo,

ich habe seit kurzem meinen Führerschein und bin nun auf der Suche nach meinem ersten eigenen Auto. Mein Budget liegt bei maximal 2.500€.

Am Wochenende schaue ich mir einen VW Polo IV mit 1,4 Motor, 75 PS, Bj. 2004 beim Händler an. Da ich leider nicht allzu viel Ahnung habe, wollte ich gerne wissen, worauf ich achten sollte? Äußerlich, am Motor, irgendwelche Nachweise...? Spricht gegen den Polo generell was?

Über Tipps und Rat würde ich mich sehr freuen :)

Ähnliche Themen
21 Antworten

Gegen den Polo spricht erstmal nix, aber weiß jetzt nicht genau, ob das der 1,4-Motor ist, dessen Entlüftung gern mal einfriert oder/und der gern auch viel Öl verbraucht.

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 11:14

Ist dieses Modell denn generell für Probleme in bestimmten Bereichen bekannt?

Ich habe den Polo auch (in der Preisklasse deutlich häufiger) als 1,2er Version mit weniger PS gesehen. Ist der auch in Ordnung oder sollte man den mit 75 PS vorziehen?

Zitat:

@julia892 schrieb am 22. Januar 2019 um 11:14:14 Uhr:

Ist dieses Modell denn generell für Probleme in bestimmten Bereichen bekannt?

Bei "Bj. 2004" kommt es weniger auf das Modell an

(ok, schlecht beleumundete Fehlkonstruktionen sollte man vermeiden)

sondern hauptsächlich darauf an, wie das jeweilige Fahrzeug in Schuss ist:

- neuwertige versus (über)fällig Verschleißteile, Reifen und Wartungsarbeiten?

- Rost?

- neue HU? oder kommt in wenigen Monaten die große Überraschung?

- relevante Schäden aller Art:

--> für die Nutzbarkeit des Autos: z.B. durchgebrannte Zylinderkopfdichtung

--> für DICH wichtige Ausstattung (vielleicht die Klimaanlage?)

 

PS:

Dir ist bewusst, dass 80 % der Händler, die Autos für 2.500 Euro im Sortiment haben, nicht "gutbürgerlichen" Standards von Seriosität entsprechen ;)

(also z.B. nicht die Absicht haben, Dir Gewährleistung zu geben)

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 11:42

@camper0711 Oh, das wusste ich nicht, ich dachte, es gäbe beim Händler immer Gewährleistung und wollte deswegen gerne dort und nicht bei einer Privatperson kaufen.

Mehr als 2,5 ist aber leider nicht drin und ehrlich gesagt möchte ich auch nicht allzu viel für mein erstes Auto ausgeben, da es eigentlich nur für die nächsten zwei Jahre gedacht ist.

Hi,

wenn es um ein spezielles Modell geht macht es mehr Sinn direkt im entsprechenden Marken/Modellforum nachzusehen. Dort finden sich oft auch Kaufberatungen.

Der 1,2l Motor im Polo ist weniger zu empfehlen, hat gerne mal Probleme mit der Kette der Nockenwellen was sehr ins Geld geht.

Beim 1,4l sollte der Zahnriemen nicht zu alt sein. Bei ca. 120tkm oder nach 6-8 Jahren sollte der gewechselt werden. Kann also sein das der bei dem Wagen demnächst fällig ist.

Dann halt das übliche Reifen,Bremsen, Auspuff, Unfallschäden, Rost ist beim Polo selten kommt aber auch vor.

In der Preisklasse kann man halt verdammt schnell auf die Nase fallen wenn man sich nicht auskennt, da ist mehr Schrott als Qualität auf dem Markt.

Gewährleistung oder Garantien kannst du bei dem Fahrzeugalter auch meistens vergessen.

75PS sind beim Polo IV schon alles andere als dynamisch, mit der 1.2 Gurke wird er zur Wanderdüne...

Recht hast du, beim Händlerkauf hast du eigentlich Gewährleistung, ABER ...:D

Wird die garantiert auf 1 Jahr beschränkt sein, und ab 1/2 Jahr musst du beweisen das der Fehler bereits beim Kauf vorhanden war. Bei so alten alten Autos ist vieles nicht mehr abgedeckt, da es einfach alls altersentsprechender Verschleiß gewertet wird.

Autohändler, besonders in diesem Preisbereich, tummeln sich viele Schlitzohren, jubeln dir einen Kaufvertrag mit dem Zusatz Bastlerauto, Im Kundenauftrag u.s.w. unter, dann schaust du im Fall der gewährleistung in die Röhre ... sicherlich könnte man sich dann wehren, kostet aber erstmal wieder Zeit/Geld und der Ausgang ist ungewiss ..

Kurz meine Meinung, man kann schon beim Händler in dieser Preisregion kaufen, aber mit rechnen nie eine Leistung aus der Gewährleistung zu ziehen...;)

...ist doch nicht jeder ein halber Rennfahrer...

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 12:12

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich zu 70% in der (Groß-)Stadt unterwegs bin. Ca. 1x die Woche fahre ich eine Strecke auf der Autobahn von knapp 50 km einfache Fahrt.

Sind 75 PS bei dem Fahrprofil nicht ausreichend?

Das muss zugegeben jeder selbst einschätzen was er braucht, es reichen auch ~21 PS:p im Trabi um von A nach B zu kommen.

Fahr einfach mal ein paar unterschiedliche Motorisierungen zur Probe, der Witz ist ja, das die etwas stärken Versionen kaum mehr verbrauchen, bei gleichem Fahrprofil.

Hatte sowas mehrmals im Bekanntenkreis bei Polo, Fiesta, Golf ... da wurde aus Sparwillen zu den schwächsten Varianten gegriffen und nachher rumgemosert das die Gurken nicht wirklich vorwärts kommen.

Und nein, das sind alles ganz sicher keine Raser:p

Zitat:

@julia892 schrieb am 22. Januar 2019 um 11:42:18 Uhr:

@camper0711 Oh, das wusste ich nicht, ich dachte, es gäbe beim Händler immer Gewährleistung ...

theoretisch ja

praktisch:

- steht gerne die Floskel "im Kundenauftrag" im Vertrag

--> ist Dir bei "nicht allzu viel Ahnung" klar, was der Händler damit meint ;)

- ist nach 14 Jahren (also bei "Bj. 2004") und xyz tkm sehr vieles altersbedingter Verschleiß!

--> und was hilft Dir Gewährleistung, wenn Du nach 3 Monaten mit der schleifenden Kupplung keinen Berg mehr hoch kommst?

oder wenn der verschlissenen = überalterte Zahnriemen reißt und Du DADURCH einen kapitalen Motorschaden hast?

Zitat:

@julia892 schrieb am 22. Januar 2019 um 11:07:29 Uhr:

...

Am Wochenende schaue ich mir einen VW Polo IV mit 1,4 Motor, 75 PS, Bj. 2004 beim Händler an. Da ich leider nicht allzu viel Ahnung habe, wollte ich gerne wissen, worauf ich achten sollte? Äußerlich, am Motor, irgendwelche Nachweise...? Spricht gegen den Polo generell was?

Über Tipps und Rat würde ich mich sehr freuen :)

So ganz ohne Ahnung bist du natürlich der ideale Kunde für einen Gebrauchtwagenhändler.

Erschwerend kommt natürlich noch dazu, dass sich nahezu kein Vertragshändler sowas in diesem Preissegment auf den Hof stellt. Also wirst du wahrscheinlich eher an einen typischen Kiesplatzhändler geraten (sämtliche Klischees incl.).

Von daher würde ich dir auch dringend abraten, so ein Auto ganz allein zu begutachten und zu kaufen.

Such dir jemanden der (wirklich) Ahnung von Autos hat (insbesondere VW bzw. Polo) und dir helfen kann.

Du kannst natürlich das Auto vor dem Kauf kostenpflichtig bei TÜV, Dekra, ... durchchecken lassen.

Zum Polo selbst kann ich wenig sagen, dafür aber zum Motor.

Es stimmt, er ist kein Beschleunigungswunder. Aber er ist mMn absolut ausreichend - für dein Vorhaben sowieso.

Wir hatten den im IVer Golf und sind auch mit Kind und Kegel damit in Urlaub gefahren. Im Polo wird er eher sogar noch etwas "besser gehen".

Allerdings - und jetzt kommts- hatte der in jungen Jahren von VW einen neuen Motor spendiert bekommen, wegen dem bekannten und weiter oben schon mal angesprochenen Problem der Vereisung. Danach aber viele Jahre und zigtausend km ohne Probleme gelaufen.

Es gab wohl auch Nachrüstungen, aber bei uns war der Motor komplett fällig.

Da solltest du unbedingt schauen/informieren was da gemacht wurde.

Und was die Gewährleistung vom Händler betrifft:

Da ist auch nicht alles Gold was glänzt, vieles wird als Verschleiß ausgeklammert - manches würde man gar nicht vermuten.

ADAC hat da eine schöne Liste online.

...Wenn ich da an einen nicht alzu alten Thread denke: da wurden ALLE Mängel als Verschleiß abgetan, damit der Händler nix mit Gewährleistung zu tun hatte.

Auf keinen Fall solltest Du allein und ohne Ahnung zum Händler gehen. Je niedriger die Preisklasse umso wichtiger ist das.

Du solltest Dich auch auf keinen Fall auf ein bestimmtes Modell festlegen. Je breiter Du die Suche streust umso größer ist die Wahrscheinlichkeit ein gutes Angebot zu bekommen. Ob es nun ein Polo, Fiesta, Peugeot 208 oder Nissan Micra etc. ist, sollte wurscht sein. In dem Alter ist nicht die Marke oder das Modell entscheidend sondern einzig der Zustand des jeweiligen Autos. Klar gibt es auch Krücken aber die haben in dem Alter eh meist das zeitliche gesegnet oder sind komplett durchrepariert worden.

Und was den Motor betrifft: Ruhig die etwas stärkere Version nehmen. So ca. eine Nr. größer als die Basis. Der Verbrauch ist bei gleichem Fahrprofil nahezu identisch aber Du hast eben keine Schweißperlen auf der Stirn wenns die Autobahnsteigung hoch geht. Glaub mir die bekommst Du wenn der erste 40Tonner mit der Lichthupe auf sich aufmerksam macht und du bereits das Gas bis zum Boden durchgedrückt hast.

Zitat:

@julia892 schrieb am 22. Januar 2019 um 11:07:29 Uhr:

Da ich leider nicht allzu viel Ahnung habe, wollte ich gerne wissen, worauf ich achten sollte?

Jemand dabei zu haben, der ein bisschen Ahnung hat ;).

Und wenn der bei der entsprechenden Klientel auch noch männlich wäre, wäre das auch von Vorteil.

Zitat:

@robert1354 schrieb am 22. Januar 2019 um 13:09:15 Uhr:

Zitat:

@julia892 schrieb am 22. Januar 2019 um 11:07:29 Uhr:

Da ich leider nicht allzu viel Ahnung habe, wollte ich gerne wissen, worauf ich achten sollte?

Jemand dabei zu haben, der ein bisschen Ahnung hat ;).

Und wenn der bei der entsprechenden Klientel auch noch männlich wäre, wäre das auch von Vorteil.

Na na...Wer ist den da im letzten Jahrtausend hängen geblieben ..:D:D

Eine Giftspritze wie die Panagiota Petridou ist tausendmal besser als ein männlicher Lauch, der nach zwei Folgen "Grip - Det - "hält er oder fällt er"" denkt der Autopast persönlich zu sein...:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes eigenes Auto (Polo?) - worauf achten?