ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto Firmenleasing unter 42.000€ Q2, A3, A-Klasse oder (X)1er?

Erstes Auto Firmenleasing unter 42.000€ Q2, A3, A-Klasse oder (X)1er?

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 11:44

Hallo Leute,

ich habe den Luxus mir über meinen Arbeitgeber einen neuen Firmenwagen zusammenstellen zu dürfen. Einzige Bedingung ist, dass der Bruttolistenpreis unter 42.000€ bleibt.

Selber habe ich mir vor diesem Umstand noch nicht viel mit Autos beschäftigt und kenne nur die einschlägigen Modelle. Weil berufsbedingt nun ein Auto hermuss, mit dem wöchentlich ca. 300-500km gefahren werden sollen habe ich mich in den letzten Tagen nun intensiver mit dem Thema beschäftigt und mich auf eine Auswahl an Modellen festgelegt, die meine Bedürfnisse ganz gut abdecken glaube ich. Der Wagen würde nur von mir und meiner Freundin gefahren werden. Also selten mit mehr als 2 Personen gleichzeitig.

Die Modelle, die mir gut gefallen sind der Q2, A3, 1er, X1 und die neue A-Klasse.

Wichtig ist mir dabei:

- technische Einbindung vom Smarthone, Carplay, gutes Touch-Display etc.

- die neuesten Fahrassistenzsysteme (Spurhalte, Abstandshalter, evtl. Parkhilfe)

- Komfort (Sitzheizung, 2 Zonen Klima, Keyless Schlüsselsystem)

- evtl. Allrad (Ich fahr im Jahr ca. 1-2 mal in die Alpen, wo auch mal viel Schnee fällt. Reicht es auf Frontantrieb zu achten oder empfehlt ihr Allrad?)

- Praktikabilität

Weniger bis gar nicht wichtig sind mir:

- Extras beim Exterieur (Felgen, besondere Lichter, besondere Farben)

- Schnick-Schnack (Licht auf dem Boden bei offener Tür)

Den A3 und Q2 habe ich mir schon live angeschaut und muss sagen, dass v.A. der A3 im Vergleich zur A-Klasse etwas veraltet aussieht. Das Dilemma ist, dass mir Audi eigentlich vom Exterieur Design am meisten zusagt. Macht es Sinn auf den neuen A3 zu warten?

Der neue 1er und die A-Klasse sehen echt super aus.

Gibt es noch weitere Modelle, die ich übersehen habe? Und welche Faktoren würdet ihr bei der Auswahl noch berücksichtigen?

Ich freue mich über Antworten.

Liebe Grüße

David

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin,

Die erste Frage, die es zu beantworten gäbe wäre - gibt es Rahmenverträge mit Herstellern, die zu beachten wären? Nicht jeder Arbeitgeber lässt jeden Hersteller zu. Bei meinrm Arbeitgeber könntest du zwar Ford oder Seat wollen - würdest ihn aber nicht bekommen.

Der Allrad wäre bei dir also abgesehen von vielleicht 1500 km im Jahr permanent nur ein Kostentreiber - würde ich mir vor dem Hintergrund gut überlegen. Normalerweise spielt der Hauptteil der Musik mittlerweile bei den Reifen. Wo du mit nem Fronttriebler mit guten WR nicht mehr weiterkommst, endet der Weg mit den üblichen PKW Allradsystemen in der Klasse in der du suchst meist nur ein paar Meter weiter. Jenseits der Kompaktklasse (also A6, Range Rover usw.) sieht es dann meist anders aus. Wenn dir dieser Aspekt absolut wichtig ist - würde ich tatsächlich mal zu Subaru gehen, deren Allradsysteme halten nämlich meistens das, was viele andere versprechen.

Auf gutes Licht solltest du übrigens sehr viel Wert legen - ehrlicherweise würde ich eher 2000€ BLP in gutes Licht als in einen Allradantrieb investieren. Meine Erfahrung mit dem aktuellen Astra einmal mit Standardlicht und einmal mit den LED Matrixlicht sagt - bei erstem denkst du vorne leuchtet einer mit nem Teelicht (hab erst gedacht, ich hab das nicht richtig eingeschaltet), und der andere war wunderbar.

Ansonsten bieten das meiste was du suchst ganz viele Hersteller. z.B. könntest du auch spannendes bei Peugeot, Renault, Ford oder Opel finden. Dein Vorteil wäre - das bessere Preis-Leistungsverhältnis, bekommst du bei Audi nen Q2 (sorry wenn ich das sage - aber das Teil ist für seinen Preis ein Winzling), bekommst du bei anderen Herstellern entweder mehr Motor, mehr Auto, mehr Ausstattung oder beliebige Kombinationen davon. Daher - geh in dich ob es wirklich ein Auto sein muss, dass eben durch sein Image teurer ist.

LG Kester

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 13:05

Hallo Kester,

vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Bezüglich der ersten Frage nach den möglichen Marken habe ich nun in Erfahrung gebracht, dass es Rahmenverträge mit BMW, Mini, Audi, VW, Jaguar, Mercedes, Volvo und Land Rover gibt.

Was du bezüglich Allrad sagst ist interessant und war mir so noch nicht bewusst. Werde also eher zu einem Frontantriebler greifen und mir dann gute WR besorgen. Subaru fällt wegen fehlender Rahmenverträge denke ich flach und so wichtig und notwendig ist es dann vermutlich auch nicht.

Das mit dem Licht hatte ich auch noch nicht beachtet. Liegt vermutlich daran, dass ich bisher immer Autos von anderen gefahren bin, die ein gutes Licht hatten und mir das nur nicht bewusst war. Werde ich drauf achten.

Das mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis ist mir natürlich klar. Wegen der Rahmenverträge bleibt mir jetzt aber denke ich nicht anderes übrig als eines Markenauto mit dem entsprechenden Aufpreis für die Marke zu konfigurieren.

Den Q2 finde ich gerade, weil er so kompakt (oder klein ;)) ist und trotzdem SUV-Elemente (hohe Einstiegshöhe und besserer Überblick) hat so interessant.

Q2 und A3 sind vom Modellzyklus ja momentan eher alt. Würdet ihr einen 1er/A-Klasse präferieren, der gerade ein Update bekommen hat?

Freue mich weiterhin über Antworten.

LG

David

Was stört es Dich bei dem Leasing, wenn der Wagen schon ein paar Jahre auf dem Markt ist? In wenigen Jahren gibst Du ihn eh ab, und das Verkaufsrisiko liegt auch nicht bei Dir.

Kaufe Dir den Wagen, der am besten zu deinen Vorstellungen passt. Der A von Mercedes ist schick, aber auch nicht gerade ein Raumwunder. Wenn es ein SUV sein soll, käme vielleicht auch ein VW Tiguan in Frage.

Letztlich kommst Du nicht um persönliche Vergleiche herum.

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 14:33

Klar. Das ist Verkaufsrisiko ist auch nicht das Problem, sondern eher, dass es sich anfühlt als wenn man alte Technik kauft und diese sich teilweise auch so anfühlt/aussieht. Ist mir z.B. stark beim Vergleich vom Cockpit vom A3 und der neuen A-Klasse aufgefallen. Zusätzlich ist es so, dass man den Wagen nach dem Leasing ankaufen kann. Dann wäre ich schon länger an ihn gebunden.

VW Tiguan werde ich mir v.A. im Vergleich zum Q2 mal ansehen. Guter Tipp.

LG

Den Vergleich kannst du dir sparen - beide Modelle sind auf Grund ihrer „Klassifizierung“ schon nicht vergleichbar. Dem Q2 fehlen 30 cm Außenlänge, die sich im Innenraum bemerkbar machen. Der Q2 strotzt im Innenraum (Türverkleidungen!) vor Plastik, da ist kein Premiumlevel erkennbar, kostet aber fast genauso viel wie der Tiguan. Der wiederum ist im Gewerbeleasing unverhältnismäßig teuer.

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 16:07

Aha. Dann will ich mir den besseren Innenraum vom Tiguan erst recht ansehen. Bin nicht unbedingt auf die Größe und "Klassifizierung" festgelegt, deswegen schaue ich auch Kompakter und (Mini-)SUVs an.

Ob der Wagen im Gewerbeleasing teuer oder günstig ist spielt keine Rolle. Ich muss nur unter 42.000€ BLP bleiben. Rabatte etc. werden dabei nicht berücksichtigt.

Beim Tiguan wirds halt mit den 42k echt eng...

Wenn dir der Q2 reicht, was ist denn mit dem T-Roc?

Den kannste dann auch gut ausstatten

Kenne deine Situation bei uns ist auch ca 45K die Obergrenze.

Es ist nicht einfach ein "tolles" Auto zu finden in dieser Region, wenn die Carpolicy auch noch ABM und VW vorgibt und man als Vielfahrer ein wenig Ausstattung möchte. Ich habe es derzeit so gelöst: Kompaktklasse aber dafür mehr Ausstattung.

Wollte ich zum Beispiel einen Passat oder V60, müsste ich halt auf einiges Verzichten.

Bedenke dass Kompakte, vor allem im Premiumbereich meist eher sportlich (=eng) geschnitten sind. Mein V40 platzt beim Urlaub zu zweit aus allen Nähten.

Wenn Ihr VW fahren dürft, frage doch mal nach Seat oder Skoda. Bei Seat Ateca (SUV) bekommst du viel Ausstattung und Leistung Plus Allrad für verhältnismäßig wenig Kohle.

Mein nächster wird vllt ein Skoda Octavia RS, hier sind viele Spielereien und knapp 190 PS für ca 40K möglich.

Moin,

Wie schon angemerkt - du solltest auch wegen Carpolicy noch mal fragen. In meiner Unternehmsgruppe darf es z.B. kein Coupe, kein Sportwagen, kein SUV sein und einen Höchst-CO2 Wert gibt es auch. Führt z.B. dazu dass man keinen CLA nehmen darf (ist offiziell ein Coupe) dafür aber den CLA ShootingBrake (ist ein Kombi).

Entscheidend ist denke ich - wie lang bist du an das Auto gebunden? Wenn die Laufzeit z.B. nur 24 Monate oder 80tkm ist, ehe das nächste kommt - dann ist es eher egal, ob dein Wunschauto jetzt ein paar Tage älter oder eben nicht ist. Ich gebe aber ehrlich zu - ich würde den Jaguar XE nehmen ;) fährt einfach toll.

LG Kester

Der XE - Für 42K??

Moin,

Ich habe nicht gesagt, dass es passen wird. Würde ist Konjunktiv ...

Das aktuell weder der 163 PS Diesel, noch der 200 PS Benziner im Angebot sind - ist ja nicht meine Schuld.

LG Kester

Den VW T-Roc würde ich nicht nehmen. Da hat VW an den Materialien gespart ohne Ende. Der Wagen ist seinen Preis nicht wert. Ansonsten kommt es schon darauf an, ob man den Wagen später privat übernimmt. Da sollte man in sich gehen und fragen, was man möchte oder braucht....

Ohne die echten Listenpreise zu kennen, aber Neuwagen-Angebote im gesteckten Preisrahmen gibt es auch zum BMW X2 und zum Volvo XC40.

 

Ansonsten sehe ich eher es wie stay_classy, lieber ein gut ausgestatteter Kompakter wie zB den Golf, als ein Basis-SUV. Ausreichend komfortabel für die durchschnittlich max 100km / Tag sind die allemal.

 

Als Kompakter mit Allrad-Option erwähne in noch den Mini Clubman, ob's dann aber zu allen Sicherheitsfeatures reicht, müsste man schauen.

 

Im übrigen fahre ich selbst auch Allrad, einen Nachteil sehe ich da nicht, zumal wenn das Auto nicht auf zehnzwanzig Jahre unterhalten werden muss.

Optisch nicht der schönste aber auch ganz knapp im Budget könnte der BMW 225xe sein. Allradantrieb schaltet sich automatisch zu, viel Platz im Auto auf wenig Außenfläche und evtl. nur halber Steuersatz für Dich. Allerdings kleiner Tank mit 36 Litern und die Frage ob du Gelegenheit hast den Akku zu laden. Lies Dich bei Interesse dort im Forum ein. Alle die einen fahren finden ihn gut. Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto Firmenleasing unter 42.000€ Q2, A3, A-Klasse oder (X)1er?