ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto bis 4000€ gesucht

Erstes Auto bis 4000€ gesucht

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 9:49

Guten Morgen,

Ich suche derzeit nach einem Gebrauchtwagen größtenteils für den Weg zur Arbeit ca. 30Km hauptsächlich Autobahn, momentan habe ich ca. 4000€ würde falls es sich Lohnen würde auch ein bisschen mehr ausgeben. Aussehen und Marke sind mir nicht wichtig, Hauptsache der Verbrauch ist nicht zu hoch, ist nicht allzu teuer im Unterhalt und man kann auch mal längere Strecken >400km mit dem Auto bewältigen. Da ich allerdings keine Ahnung von Autos habe und auch keinen kenne der sich damit auskennt, frage ich einfach mal hier. Vielleicht habt ihr ja eine Idee, welches Auto für mich in Frage kommt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten

Ähnliche Themen
19 Antworten

Opel Astra

Ford Focus

Hyundai i30

gibt es alle als Kompakt und Kombi, verschiedene Motoren, verschiedene Ausstattungen.

Evtl. noch der Mazda 3.

leider sind deine Angaben nicht sehr genau, daher kann man das nicht sonderlich auf deine Bedürfnisse zuschneidern.

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 10:56

Erstmal vielen Dank,

dann versuch ich nochmal genauer zu werden.

Ich fahre jeden Tag ca. 60Km Autobahn zur Arbeit und im Urlaub geht es auch schon mal weiter weg nach Süddeutschland komme aus Norddeutschland. Braucht man da eine größere Motorisierung bezüglich der Steigungen?

Für mich muss das Auto auch nicht groß sein, da ich meistens nur alleine oder maximal mit einer weiteren Person fahren würde. Zusätzlich wäre es schön wenn das Auto nicht zu viel Sprit verbraucht und ggf. nicht so teuer in den Reparaturen ist und mindestens 3 Jahre hält. Wegen der aktuellen Diesel Debatte bin ich mir ebenfalls unsicher so einen günstigen Diesel zu kaufen, nachher darf ich damit nicht mehr in die Stadt oder sowas. Wie ich schon sagte ist mir das aussehen eigentlich egal. Vielleicht ist es möglich bei dem Preis etwas gemütliches für die längeren Strecken die ich manchmal fahre zu haben, um auch einfach mal 8 Stunden am Stück fahren zu können. Mit schalten habe ich in der Regel kein Problem, darum muss es kein Automatik sein.

Ich hoffe das grenzt es evtl. etwas besser ein.

Hi, wenn du keinen Diesel willst, trotz den langen Strecken brauchst du ein Solides Auto was platz bietet.

Wenn du kein Anhänger ziehen musst, reicht ein guter 4 Zylinder deutlich aus. Für 4000 Euro hast du ja nicht so viel Auswahl, eventuell alter BMW 520i (Solider 6 Zylinder) oder sowas, mit frischer HU.

Oder ein 4 Zylinder mit einer anderen Marke.

Ich würde mich für das Geld am ehesten in der Kompaktklasse oder bei den Kleinwagen der B Marken wie zum Beispiel Ford Opel Japaner und so weiterumschauen. Maximal 8-10 Jahre alt. Da wird man wahrscheinlich am meisten Auto für das Geld bekommen. Auch die Langstreckenfahrten sind in der Kompaktklasse doch erträglich. einen alten Sechszylinder BMW würde ich mir eher nicht ans Bein binden

was willst Du mit spo einer "großen Kiste" wie dem 520I BMW?

In Deinem Fall würde ich auf keinen Fall größer wie Kompaktklasse holen. Also ein Auto in Golf-Größe.

je kleiner das Auto umso günstiger bzw. neuer ist das Auto. Ein Kleinwagen (Polo-Größe) ist eigentlich mehr wie ausreichend. da bekommt man für 4.000€ schon was ganz gescheites.

Noch Kleiner (VW UP!) wäre auch denkbar. Diese sog. Kleinstwagen sind sparsam und verhältnissmäßig flott.

kleinstwagen haben i.d.R. mindestens 65-70 PS. das reicht für V-Max 150-160 allemal. Ist auf der Autobahnsteigung eventuell etwas knapp. Es sind aber recht kleine und relativ leichte Autos da ist das OK.

Bei der Motorisierung würde ich aber prinzipiell eine mittlere wählen. Beispiel KIA Picanto. den gibt es mit 67, 82 und 100PS. da würde ich den 82 PS Motor wählen. Der zieht auch bei der Steigung noch gut und säuft deswegen lange noch nicht. Son aufgemotzter Turbo schluckt doch spürbar mehr.

Naja mit einem VW UP würde ich persönlich keine Autobahn fahren wollen.. zumindest weite Strecken. Der Smart hat mir da 50 km auf der Autobahn gereicht.

Mit meinem 330d bin ich viel Entspannter und er hat genug PS was auch Geschwindigkeiten bis 250 km/h erlaubt.

Zitat:

@raxzek schrieb am 4. Februar 2019 um 10:56:35 Uhr:

... im Urlaub geht es auch schon mal weiter weg nach Süddeutschland komme aus Norddeutschland. Braucht man da eine größere Motorisierung bezüglich der Steigungen?

...

Vor allem braucht man eine funktionierende Gangschaltung ;)

(ja, es ist erlaubt, auf einer 400 km-Fahrt auch mal 15 km im 4. Gang, und die steilsten 5 km im 3. Gang zu fahren!)

Klein(st)wagen sind - im höheren Alter oft kaum billiger wie Kompaktklasse-Autos

und vielfach im dauernden Kurzstreckeneinsatz bei Minimalstwartung stärker verschlissen ...

--> würde Kompaktklasse (evtl. einschließlich untere Mittelklasse) suchen - mit einfacher Technik = 80 bis ca. 120 PS-Standardbenziner - und das nehmen, was Du im bestmöglichen Zustand findest

Bei viel Autobahn schwebt mir ein Mondeo vor, am besten einen der letzten MK3s von 2006 mit Euro 4 Norm.

Die Duratec-Motoren sind standfest, aber keine Kostverächter, der 2.0 nimmt sich laut Spritmonitor im Schnitt 9L.

Selten gibt es auch Automatikgetriebe, die natürlich noch ein bisschen mehr trinken.

Hier ein Beispiel als Schalter:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@raxzek schrieb am 4. Februar 2019 um 09:49:40 Uhr:

..., Hauptsache der Verbrauch ist nicht zu hoch, ...

UND

Zitat:

@Citaron schrieb am 4. Februar 2019 um 19:38:22 Uhr:

Bei viel Autobahn schwebt mir ein Mondeo vor, ...

Die Duratec-Motoren sind standfest, aber keine Kostverächter, der 2.0 nimmt sich laut Spritmonitor im Schnitt 9L.

...

... passt irgendwie nicht ganz zusammen ;)

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. Februar 2019 um 19:51:42 Uhr:

Zitat:

@raxzek schrieb am 4. Februar 2019 um 09:49:40 Uhr:

..., Hauptsache der Verbrauch ist nicht zu hoch, ...

UND

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. Februar 2019 um 19:51:42 Uhr:

Zitat:

@Citaron schrieb am 4. Februar 2019 um 19:38:22 Uhr:

Bei viel Autobahn schwebt mir ein Mondeo vor, ...

Die Duratec-Motoren sind standfest, aber keine Kostverächter, der 2.0 nimmt sich laut Spritmonitor im Schnitt 9L.

...

... passt irgendwie nicht ganz zusammen ;)

Es geht hier nur um Möglichkeiten. Dass er, gerade in dem Budget, nicht die eierlegende Wollmilchsau findet, sollte klar sein. Kleine und Kompakte wurden schon in großen Umfang vorgeschlagen, sind bei seinem Fahrprofil, also hauptsächlich Autobahn, aber nicht unbedingt vorteilhaft. Dann muss er abwägen und schauen, was ihm am besten zusagt. Und da ist ein breites Spektrum an Vorschlägen hilfreich.

Einfach einen kompakten mit 1.6l ~100 PS. Golf, Astra, Focus etc. Sie bieten meiner Meinung nach den besten Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit und Langstreckentauglichkeit.

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 22:04

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich hätte hier grade die Möglichkeit einen VW Fox 1.2 von 2006 mit 95.000km 2500€, einen Polo 1.4 von 2000 mit 100.000 für 3000 oder einen Corsa D mit 86PS von 2012 mit 112.000 für 4000€ zu bekommen. Ist es schlau einen davon zu kaufen oder eher nicht, Ansonsten habe ich noch einen Hyundai i30cw 1.4 Edition Plus von 2010 mit 150.000, der hier in der nähe zu haben ist. Welchen würdet ihr in Betracht ziehen oder würdet ihr gar keinen nehmen weil alle nicht so das Wahre sind?

Also von den VWs würd ich abraten. Der Polo ist für das Geld viel zu alt und der Fox soll wohl mit das schlechteste neben den TSIs der Baujahre sein, was bei VW je vom Band lief...

Der Corsa wiederum klingt nicht verkehrt, beim Hyundai hängt es halt vom individuellen Zustand und der Pflege ab. Bedenke, Garantie hat der, auch wenn es ein Hyundai ist, schon lang nicht mehr.

Der Polo mit dem 1,4 L Motor ist nicht schlecht.Meine Schwester fährt einen Fabia mit diesem Motor.Der hat jetzt 200T km auf der Uhr und 2 Zündspulen wurden mal getauscht.Für mich ist dieser Motor keine schlechte Wahl und vollkommen unauffällig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto bis 4000€ gesucht