ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Erster Kontakt

Erster Kontakt

Themenstarteram 8. Juli 2004 um 18:35

Hallo Zusammen,

wie Ihr, die Ihr hier alle schon länger zu Hause seid, bestimmt bereits bemerkt habt, bin ich neu in diesem Forum. Da ich aber schon seid einiger Zeit klamm und heimlich mitlese, weiß ich um die Diskussionen: wer benutzt welche Informationen zu welchem Zweck. Deshalb gleich zu Anfang: Ich habe beruflich nichts mit Volvo zu tun.

Da mir aber dieses Forum bereits sehr geholfen hat, habe ich mir gedacht, dass ich auch mal etwas zurückgeben sollte. Deshalb hier meine Erfahrungen mit meinem neu (18.06.04) erworbenen V70 D5, Mj. 03, 24000km, Schalter mit so ziemlich allem was einem über die Jahre so lieb und teuer geworden ist.

1.) Zuheizer und Standheizung

Über dieses Thema habe ich Motor-Talk.de kennen gelernt. Da in meiner Produktbeschreibung als Serienausstattung ein Zusatzheizer benannt war, aber in der gesamten Bedienungsanleitung nichts über dessen Funktion zu finden war, habe ich Google bemüht, und siehe da, abertausende Freds zu diesem Thema. Und an dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle, die sich trotz der ewigen Wiederholungen immer wieder tapfer zu diesem Thema geäußert haben. Auf diese Weise bin ich jedenfalls zu einem Kurzurlaub in einem europäischen Nachbarstaat gekommen, und habe seit dem 02.07.04 für 158 Euronen eine Standheizung und einen Restwärmespender, inkl. Lohnkosten und 19% MwSt. Näheres über PN.

2.) Einspritzdüsen

Auch dieses Thema weitestgehend bekannt, trotzdem noch mal ein paar Kommentare von mir. Hatte bereits beim ersten Anlassen des Motors das Gefühl, dass ich den Zündschlüssel übertrieben lange am Anschlag halten muss. Wenn ich ihn früher losgelassen habe, ging der Motor wieder aus. Habe mir aber weiter nicht dabei gedacht, da dies mein erster Diesel ist. Nach diesem Wochenende (s.O.) aber nach den ersten 1200 km (inkl. Besuch bei der Familie im Norden) wachte ich an der Autobahnausfahrt auf, weil der Motor tat wie ein Trecker. Meine Frau schon leicht genervt, weil wir unseren 850er gerade nach 300000 km wegen Motorschaden (noch lauteres Geräusch, aber ähnlich) hatten nach LT abgeben müssen. Also kamen natürlich Gedanken auf, es könnte an meinem Fahrstil liegen. Dabei finde ich 224 laut Tacho nun wirklich nicht besonders viel. Gut, lange Rede; kurzer Sinn: ich also am nächsten Morgen direkt hin zu meinem Freundlichen. Der legt seine Hand auf den laufenden Motor und sagt: da klebt ne Düse. Er hat dann in einem etwa 10cm starken Ordner geblättert, und mir mitgeteilt, er würde alle 5 Düsen und dazugehörige Zuleitungen austauschen. Dann legte er den Ordner vor mir ab, und schrieb einen Auftrag raus. Also habe ich natürlich kurz einen Blick riskiert, und die Überschrift über der aufgeschlagenen Seite lautete „Außerordentliche Kulanzregelung“. Erschrocken hat mich daraufhin die Dicke des Ordners, und in mir wächst die Frage, was sonst alles noch auf mich zu kommt. Aber die Reparatur war in einem halben Tag erledigt, keine Kosten.

3.) Verbrauch

Nach den ersten Tankfüllungen hat sich mein Verbrauch auf 7,8l eingependelt. Jetzt muss ich mal sehen, ob der Austausch der Düsen irgendwelche Veränderungen bringt, dazu melde ich mich noch mal.

4.) Geschwindigkeit

Hierzu eine Frage, wie kann ich die tatsächliche Geschwindigkeit ermitteln (ohne durch eine Radarkontrolle zu fahren, und mich fotografieren zu lassen)? Ich habe bei mir festgestellt, dass das Verhältnis zwischen angezeigter Drehzahländerung und angezeigter Geschwindigkeit immer gleich bleibt. Also im 5ten bei 2500u/min 125km/h, bei 3000u/min 140km/h .... bei 4450u/min 224km/h, dann habe ich das Gefühl, dass er abregelt. Dieses Verhalten würde mich dazu veranlassen zu glauben, dass der Tacho ziemlich genau funktioniert, bin mir aber nicht sicher.

So nun aber genug, und schönen Abend

Ähnliche Themen
11 Antworten

Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von Volker04

4.) Geschwindigkeit

Hierzu eine Frage, wie kann ich die tatsächliche Geschwindigkeit ermitteln (ohne durch eine Radarkontrolle zu fahren, und mich fotografieren zu lassen)? Ich habe bei mir festgestellt, dass das Verhältnis zwischen angezeigter Drehzahländerung und angezeigter Geschwindigkeit immer gleich bleibt. Also im 5ten bei 2500u/min 125km/h, bei 3000u/min 140km/h .... bei 4450u/min 224km/h, dann habe ich das Gefühl, dass er abregelt. Dieses Verhalten würde mich dazu veranlassen zu glauben, dass der Tacho ziemlich genau funktioniert, bin mir aber nicht sicher.

Hallo Volker04,

so lange bin ich auch noch nicht dabei trotzdem herzlichen Glückwunsch zum neuen Elch und ersten Beitrag.

Ich benutze immer die Stoppuhrmethode: Kilometermarkierungen auf der AB, gerade Strecke und dann mehrmals jewils 1 km abfahren und die Zeit messen, so kann man dann Ungenauigkeiten ausschließen. Die Höchstgeschwindigkeit setzt natürlich eine lange gerade Strecke und wenig Verkehr voraus. Einfacher kannst du deine Tacho auf die Geschwindigkeiten 120 (30 s für 1 km) und 180 (20 s für 1 km) eichen. Das geht besonders gut mit Tempomat un lenkt nicht so viel ab. Mein Tacho geht übrigens bei beiden Geschwindigkeiten 8 km/h vor.

Mein V 70 D5 GT kommt nicht über 220 hinaus und oft sind es auch nur 215. da ist dann deutlich zu merken, dass er stockt.

Gruß Karsten, der das 'mal beim Freundlichen zum Besten gibt.

am 8. Juli 2004 um 22:05

Hallo Volker,

manche machen es mit GPS und Stoppuhr. Kennst zufällig einen Gleitschirm/Drachenflieger? Evtl. auch Leute die große Fahrradtouren machen. Vielleicht haben die was. Dann brauchst nur noch eine gerade Strecke.

Die 8km/h zuviel von Karsten kommen bei mir auch so hin. Passt auch zu meiner Anzeige. 230 bei 5200 (bei 5200 sollte meiner eigentlich 225 machen). Schon mein alter V70 zeigte sehr genau an. Anzeige 130 bei gemessenen 129.

Gruss an die Grünweißen bei Ingolstadt für die Eichung meines Tachos!

Rapace

Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von febrika3

Mein V 70 D5 GT kommt nicht über 220 hinaus und oft sind es auch nur 215. da ist dann deutlich zu merken, dass er stockt.

D5 mit Geartronic bei 4.500 U/min 212 km/h (GPS), Tacho 220, also auch 8 km/h mehr. Nur das Verhältnis Tachovorlauf:echte Geschwindigkeit ändert sich prozentual. Das sollte eigentlich immer so sein!!!!?

Danach fängt der rote Bereich an, da darf und sollte es stocken!

 

Gruß

Martin

Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von Volker04

habe seit dem 02.07.04 für 158 Euronen eine Standheizung und einen Restwärmespender, inkl. Lohnkosten und 19% MwSt. Näheres über PN.

Hallo Volker,

willkommen bei m-t. Wenn du nur per PN antworten magst gerne, aber mal eine allgemeine Frage: in welchem Nachbarland hast du das machen lassen? Der nächste Winter kommt bestimmt, und ich bin bisher noch nicht dazu gekommen die Software aufspielen zu lassen.

Gruß, Olli

Re: Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von XC70D5

D5 mit Geartronic bei 4.500 U/min 212 km/h (GPS), Tacho 220, also auch 8 km/h mehr. Nur das Verhältnis Tachovorlauf:echte Geschwindigkeit ändert sich prozentual. Das sollte eigentlich immer so sein!!!!?

Danach fängt der rote Bereich an, da darf und sollte es stocken!

 

Gruß

Martin

Ach Martin sorry, aber irgendwie meine ich wieder, dass ich etwas wieder besser weiß: Als nunmehr 20jähriger AMS Leser kann ich sagen, dass die früher auch Tachogenauigkeiten in ihren Tests veröffentlich haben. Generell hast du recht damit, dass je größer die Geschwindigkeit desto größer wird auch die Abweichung (prozentual um den wert X). Es gibt (oder gab) auch Autos bei denen die Abweichung unterschiedlich ist. Z.B. ein Bentley Turbo: 50 effektiv 46, 100 effektiv 100, Anzeige 130 effektiv 125. Das kommt zwar nicht sehr oft vor, aber es kommt vor. Deshalb ist die einzige richtige Methode den Tacho einigermaßen zu Eichen, verschiedene Geschwindigkeiten auszutesten.

Bei mir ist der rote Bereich ist noch eine Haarlänge entfernt, er dürfte ruhig noch 5 km/h zulegen - tut er aber nicht, egal wie lang die Gefällestrecke ist, ach ja der 6. Gang, wie lieb (vermiss) ich dich.

Gruß Karsten, der wieder in seiner Vergangenheit rumgewühlt hat.

Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von Olli the Driver

Hallo Volker,

aber mal eine allgemeine Frage: in welchem Nachbarland hast du das machen lassen? Der nächste Winter kommt bestimmt, und ich bin bisher noch nicht dazu gekommen die Software aufspielen zu lassen.

Gruß, Olli

Ineterssiert mich auch brennend (besser qualmend).

Danke schon einmal für die Info.

Gruß Karsten

Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von Volker04

Hallo Zusammen,

4.) Geschwindigkeit

Hierzu eine Frage, wie kann ich die tatsächliche Geschwindigkeit ermitteln (ohne durch eine Radarkontrolle zu fahren, und mich fotografieren zu lassen)? Ich habe bei mir festgestellt, dass das Verhältnis zwischen angezeigter Drehzahländerung und angezeigter Geschwindigkeit immer gleich bleibt. Also im 5ten bei 2500u/min 125km/h, bei 3000u/min 140km/h .... bei 4450u/min 224km/h, dann habe ich das Gefühl, dass er abregelt. Dieses Verhalten würde mich dazu veranlassen zu glauben, dass der Tacho ziemlich genau funktioniert, bin mir aber nicht sicher.

Der D5 ist über die Drehzahl abgeriegelt. Bei 4460 / min ist Schluß. Die per Tacho angezeigte Geschwindigkeit kann dabei von D5 zu D5 durchaus variieren. Ich komme z.B. nie über 220 km/h, bin aber deshalb nicht langsamer. Die GPS - Messmethode ist eine. Eine andere Möglichkeit findest Du hier:

http://www3.sympatico.ca/p_bruno/volvo/AudioSystemHU803HiddenMenus.pdf

Die echt erreichbare Geschwindigkeit beim D5 liegt bei ziemlich genau 210 km/h und zwar völlig egal ob getuned oder nicht. Ob S60, S80 oder V70. Nur der XC90 ist - natürlich - langsamer.

 

Gruß

Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von Olli the Driver

aber mal eine allgemeine Frage: in welchem Nachbarland hast du das machen lassen?

Ich weiß es zwar auch nicht, aber welches Nachbarland hat einen Mehrwertsteuersatz von 19 %?

Kleine Hilfe:

http://www.nettoeinkommen.de/mehrwert.htm

:):):)

Nichtsdestotrotz darf Volker04 das sicher hier öffentlich kundtun.

Gruß

Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von LeonS80

Der D5 ist über die Drehzahl abgeriegelt. Bei 4460 / min ist Schluß.

Gruß

Dank für den Tipp mit der Märchensteuer.

Meiner ist aber nicht über die Drehzahl abgeregelt, zumindestens nicht in den unteren Gängen. Im Stand habe ich es einmal aus versehen geschafft ihn bis zum Anschlag zu bringen. Von Abregelung war da nichts zu bemerken.

Gruß Karsten, dem das heute noch weh tut.

Re: Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von febrika3

Meiner ist aber nicht über die Drehzahl abgeregelt, zumindestens nicht in den unteren Gängen.

Ersteres stimmt nicht,

das zweitere schon ;)

Die Abregelung erfolgt nur nur im höchsten Gang.

Gruß

Re: Re: Re: Re: Erster Kontakt

 

Zitat:

Original geschrieben von febrika3

Generell hast du recht damit, dass je größer die Geschwindigkeit desto größer wird auch die Abweichung (prozentual um den wert X). Es gibt (oder gab) auch Autos bei denen die Abweichung unterschiedlich ist. Z.B. ein Bentley Turbo: 50 effektiv 46, 100 effektiv 100, Anzeige 130 effektiv 125. Das kommt zwar nicht sehr oft vor, aber es kommt vor. Deshalb ist die einzige richtige Methode den Tacho einigermaßen zu Eichen, verschiedene Geschwindigkeiten auszutesten.

Eben, habe zwar nicht die 100% richtigen Zahlen da, aber bei mir verhält es sich ungefähr so:

Tacho 54 echte 50

Tacho 106 echte 100

Tacho 220 echte 212

 

Gruß

Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen