ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erste! ;-) Lackpflege nach normaler Autowäsche

Erste! ;-) Lackpflege nach normaler Autowäsche

Themenstarteram 2. September 2014 um 8:04

Hallo in die Runde,

als klassischer Linkshänder bei der Fahrzeugpflege gebe ich traditionell mein Auto immer zur Aufbereitung und zahle dafür ordentliche 55 Euro für Außen bzw. 90 für Außen und Innen. Es ist ein Mercedes Kombi mit Schwarz-Metallic-Lackierung aus 11/2011.

Nun war ich beim letzten Mal früher als vereinbart da und habe noch das 'Finish' beobachten können, aus einer Spraydose kamen weißliche Sprüher auf den Lack und wurden verrieben. Habe nachgefragt ob das Wachs sei, nein - es ist eine feine Politur :confused:

Das Ergebnis hat mich auch wie immer überzeugt und ich wollte auch nicht nachboren, aber so wie das Wasser immer abgeperlt ist nach der Aufbereitung dachte ich schon das die meinen Lack nach so einer Aufbereitung wachsen. Auch als Schutz für den Lack. Was mir ehrlich gesagt - lieber wäre.

Klarlackkratzer sind auch nach der Aufbereitung immer noch zu sehen, geht das noch besser?

Wie macht ihr das wenn es euch auf die Lackkonservierung ankommt? Oder machen die das schon so das es passt und ich auch in x Jahren noch den guten Lack habe den ich mir 'erhalten' will durch die professionelle Aufbereitung?

Mich interessiert eure Meinung

Liebe Grüße

Eva und ihre C Klasse

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Klarlackkratzer sind auch nach der Aufbereitung immer noch zu sehen, geht das noch besser?

könntest du dazu einmal diese Stellen in einem Bild hier darstellen? Und ja, es geht immer besser ;)

 

Zitat:

aus einer Spraydose kamen weißliche Sprüher auf den Lack und wurden verrieben. Habe nachgefragt ob das Wachs sei, nein - es ist eine feine Politur :confused:

kurz um gesagt, das ist reiner Blödsinn den man dir da erklärt hat. Das was aufgetragen wurde, war ein Finish Produkt um dich einfach zu blenden und damit der Lack gut aussieht.

 

Wenn du deinen Lack am Fahrzeug im Glanz erhalten möchtest, so lege ich dir nahe dir einmal die FAQ an zu schauen und den ein oder anderen Blog dazu, wo Aufbereitungen gezeigt werden.

Danach kannst du selber entscheiden wie deine weitere Vorgehensweise bei dir sein wird ;)

Hallo Eva,

ich bin auch Linkshänder und es ist gar nicht schlimm! ;)

Aber bitte nimm Abstand von dieser Riesen-Pfeife deines Aufbereiter! Wie du gesehen hast, hat dieser dir lediglich erfolgreich das Geld aus der Tasche gezogen, ohne dafür eine qualitativ ordentliche Arbeitsleistung zu bieten!

Wenn es eine ordentliche Aubereitung gewesen wäre, würdest du nahezu keine Swirls mehr sehen, was auch den mehr als lächerlichen Preis von 90€ erklärt.

Glanz entsteht durch eine defektfreie Oberfläche und nicht durch eine "aufgesprühte, feine Politur". Das ist ja unfassbar! Der Verweis auf die FAQ wurde bereits gegeben.

mfg

Themenstarteram 2. September 2014 um 13:40

[url=http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img20140902wa2bgpoteq79_thumb.jpg]Foto Lack 1[/url]

[url=http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img20140902wa6dpo051iwc_thumb.jpg]Foto Lack 2[/url]

Das sind mal die Kratzer im Klarlack

Holla die Waldfee! Gab es mal ein Statement vom "Aufbereiter" zu diesen Lackdefekten? Die sind nicht ohne - gerade auf dem 2. Bild. Sieht aus wie Vandalismus, oder?

Willst du tiefer in die Pflege einsteigen oder die Pflege weiterhin fremdvergeben? Mit dieser Antwort wissen wir dann, wohin wir einlenken müssen, was Sinn macht und was nicht.

mfg

Themenstarteram 2. September 2014 um 13:51

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Holla die Waldfee! Gab es mal ein Statement vom "Aufbereiter" zu diesen Lackdefekten? Die sind nicht ohne - gerade auf dem 2. Bild. Sieht aus wie Vandalismus, oder?

Willst du tiefer in die Pflege einsteigen oder die Pflege weiterhin fremdvergeben? Mit dieser Antwort wissen wir dann, wohin wir einlenken müssen, was Sinn macht und was nicht.

mfg

Ne die Kratzer sind mir unbekannten Ursprungs, ich vermute mal ein Wintermantel im Vorbeilaufen oder beim Waschen passiert?

Ein Freund meinte die bekommt man mit Wachs für einige Zeit 'unsichtbar'.

Also ich hab grundsätzlich die Muße mir das Thema selber anzueignen, hab mir schon allerhand Videos angeschaut im Internet, aber so wirklich weiter komme ich nicht damit.

Ideal stelle ich mir vor, mal zu jemandem gehen zu können, der mir gegen ein entsprechendes Entgeld als Taschengeld, sein Equipment zur Verfügung stellt und mir am eigenen Auto das beibringt was man so übers Jahr mit seinem Lack anstellen muss damit der erst schön wird und dann bleibt.

Von eurem Statement zum Aufbereiter bin ich wirklich entsetzt! Immerhin geht man ja wegen professioneller Behandlung zu einer Firma und zahlt viel Geld dafür, hab das immer 3-4 Mal im Jahr machen lassen :(

Viel Geld? Das sind lächerliche Beträge! Rechne mit einer vernünftigen Aufbereitung mit 8h +X. Da bewegen wir uns in Dimensionen von 250,- und mehr. Danach reicht ein 2maliger Wachsauftrag pro Jahr und eine schonende Handwäsche um diesen Zustand lange zu erhalten. Da muss man nicht 3-4 mal im Jahr hin.

Den Kratzer bekommt man nur mit farbigen Füllpolituren temporär beseitigt - also das, was dein Freund bis dato getan hat. Mit einem Wachs tut sich da gar nix!

Wenn du es wirlich selbst machen willst - was grundsäztlich möglich ist - dann lege ich dir die FAQ ans Herz, sofern noch nicht genauer bekannt. Dann nutze mal die Sufu nach der "Thorsten-Methode". So einfach wie genial. Nur achte darauf, dass sich ohne Poliermaschine auf dem knüppelharten Daimler-Klarlack nix, aber auch gar nix tut. Dazu kommt Schleifpapier in 2000er und 3000er Körnung (z.b. Kovax Tolecut Trockenschleifset), heavy cut Pads (ca. 3-4 Stück), 10 Microfasertücher, Schleifpaste, ggf. Hochglanzpolitur mit 3 light cutting Pads, 10 Microfasertücher, IPA (Alkohol), 2 Tage Zeit, viel Kraft und Schweiss um mal die Eckpunkte für diese Defekte zu nennen.

Ob du jemanden hier findest ist möglich. Dazu müsste man den ungefähren PLZ-Bereich wissen.

mfg

Themenstarteram 2. September 2014 um 15:19

PLZ ist 78... Landkreis Tuttlingen, aber Rottweil oder Balingen ist auch ok. Ich kann ein WE oder einen Nachmittag unter der Woche investieren zum das Lernen mit jemandes Hilfe.

Ich meine 250 Euro wär schon ok für mich, wenn ich dann den 'einfachen' Rest, also die Wöchentliche...oder wie oft auch immer Hauswäsche alleine gewuppt bekomme. Dann komm ich ja auch fast auf diesen Betrag. Dann sollte sich das wohl relativieren

Wenn ich meine 3-4 x im Jahr zusammenzähle so 55 Euro x 3-4 im Jahr + Anfahrten nach Balingen

Wo ist denn jetzt in meiner Nähe eine gute Adresse, weil einfach so zu einem Anbieter gehe ich nach eurer Ansage bestimmt nicht mehr.

Habe gerade zufällig hier mitgelesen, würde aus 79183 kommen. Wobei ein nachmittag allerdings nicht ausreichend wird - egal bei wem und wo.

Generell würde ich auch abstand von diesem "Betrieb" nehmen, 90 Euro ist viel zu wenig. Du musst das mal auf die Stunden umrechnen. Ich war an meinem Golf z.B 10 Stunden beschäftigt und das nur an am Außenbereich.

Zitat:

PLZ ist 78... Landkreis Tuttlingen, aber Rottweil oder Balingen ist auch ok. Ich kann ein WE oder einen Nachmittag unter der Woche investieren zum das Lernen mit jemandes Hilfe.

solltest Hilfe benötigen, so bin ich nicht weit weg von Tuttlingen ca. 40km (8868*). Zumindest kann ich mir das ganze mal ansehen und dir weitere Ratschläge geben ;)

EvA, das Angebot von cleanfreak1 würde ich an deiner Stelle annehmen. Da bist du in guten Händen. Er ist Forenpate und hat auch einiges an Wissen über die Fahrzeugpflege.

wir werden demnächst ein Treffen haben, wo ich mir das ganze einmal anschaue und werde euch dann hier berichten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erste! ;-) Lackpflege nach normaler Autowäsche