ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erst Reifenpanne, dann ADAC mit Notfallreparatur und dann "Reifen nicht mehr reparabel"

Erst Reifenpanne, dann ADAC mit Notfallreparatur und dann "Reifen nicht mehr reparabel"

Themenstarteram 19. April 2012 um 18:43

Hallo Freunde,

ich würde gerne den folgenden Fall mit Euch diskutieren und Eure Erfahrungen erfahren:

Fahrzeug: Mercedes C270 CDI, Reifen: Good Year Eagle 225/45/ZR17

Ich bin ins Büro gefahren mit gutem Luftdruck -unterwegs scheint sich etwas reingebohrt zu haben, sodass nach 8-9 Stunden keine Luft mehr im vorderen linken Reifen am Ende des Tages war. Aus Erfahrung habe ich das Fahrzeug nicht bewegt und den ADAC angerufen, denen ich am Telefon schon von der Existenz meines Ersatzreifens erzählte.

Der Pannenhelfer war schnell da, wollte aber nicht mein Ersatzrad drauf ziehen. Da der Fremdkörper genau mittig auf der Lauffläche eingedrungen war, hat er es mit einem Notreparaturset bearbeitet und gestopft. Dafür hat er den Fremdkörper entfernt, das Loch aufgeweitet und dann mit einem T-förmigen Werkzeug einen "Vulkanisierungsstreifen" eingeführt. Das Problem war gelöst. Nun sagte er, ich solle bei Gelegenheit in eine Reifenwerkstatt und den richtig reparieren lassen.

Gesagt, getan! Am Folgetag habe ich zunächst ein paar Werkstätte angerufen, den Fall erklärt und keiner wollte sich dem annehmen.

Letzten Endes habe ich DEN empfohlenen Reifenhändler von der ADAC Homepage vor Ort persönlich besucht. Alle Händler haben schlußends das gleiche gesagt: Nach eine Notreparatur kann nicht mehr weiter verarbeitet werden. Das heisst konkret, hätte der ADAC einfach den Ersatzreifen draufgezogen, statt den Flicksatz reinzumachen, hätte der Reifen normal und dauerhaft repariert werden können. Somit MUSS der Reifen nun ausgetauscht, also neu gekauft werden. Zusätzlich soll auch der andere vordere Reifen gewechselt werden, da die "zusammen gehören". Meine Reifen sind letzten Sommer gekauft worden und kaum gefahren, also fast noch neu und leider auch teuer in der Größe. Aus einen Schaden von 20-30€ wurden nun 320€ für 2 neue Reifen.

Daraufhin habe ich mich bei dem ADAC beschwert und Schadensersatz gefordert, da ihr vorgehen die wahre Reparatur meines Reifens nicht mehr möglich gemacht hat. Die Situation ist 2 Tage her, doch ich halte Euch gerne auf dem Laufenden.

Beste Antwort im Thema
am 19. April 2012 um 19:03

Wenn du ein Ersatzrad dabei hattest, warum hast du es nicht selber schnell aufgezogen?

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Völlig unabhängig davon, was Dir widerfahren ist, werden "ZR-Decken", im Reifenhandel üblicherweise nicht instandbesetzt. Reifenhersteller und -Handel sind sich hier einig und raten grundsätzlich davon ab, Reifen mit Geschwindigkeits-Index > "H", zu reparieren.

Den Reifen zu ersetzen wäre folglich unumgänglich.

am 19. April 2012 um 19:03

Wenn du ein Ersatzrad dabei hattest, warum hast du es nicht selber schnell aufgezogen?

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Völlig unabhängig davon, was Dir widerfahren ist, werden "ZR-Decken", im Reifenhandel üblicherweise nicht instandbesetzt. Reifenhersteller und -Handel sind sich hier einig und raten grundsätzlich davon ab, Reifen mit Geschwindigkeits-Index > "H", zu reparieren.

Den Reifen zu ersetzen wäre folglich unumgänglich.

Zustimm

am 19. April 2012 um 19:52

H-Reifen und größer werden auch geflickt, allerdings bekommt man einen Aufkleber mit "180 km/h", ähnlich, wie beim Winterreifen, auf den Tacho.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

H-Reifen und größer werden auch geflickt, allerdings bekommt man einen Aufkleber mit "180 km/h", ähnlich, wie beim Winterreifen, auf den Tacho.

Kannst Du kurz bekanntgeben, wo die Verfahrensweise mit dem Aufkleber geregelt ist?

Themenstarteram 19. April 2012 um 20:18

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Wenn du ein Ersatzrad dabei hattest, warum hast du es nicht selber schnell aufgezogen?

Ich habe die Zeit sinnvoller Einsetzen können als mich um den Reifenwechsel zu kümmern.

Was ZR bzw. H-Reifen betrifft, so sagen die Reifenhändler recht einstimmig das eine Reparatur ohne weiteres möglich ist. Auch ohne Aufkleber.

Alle Reifenhändler haben auch gleichzeitig verkündet, dass sie in Gesprächen und Diskussionen mit dem ADAC in dieser Sache sind. Jedoch sieht man den Dingen mal ins Auge, so verdienen die Händler natürlich gut daran.

Über die Reparaturfähigkeit von Reifen mit Speedindex >H wurde ja schon hinlänglich hier diskutiert. Prinzipiell ist auch das machbar und zulässig bei bestimmten Schadensbildern und sofern vom Reifenhersteller kein ausdrückliches Verbot der Reparatur für diesen Reifentyp besteht. Muß jeder selbst entscheiden...

Allerdings versteh ich nicht wieso beide Reifen ersetzt werden sollen solange es keine erheblichen Unterschiede in der Profiltiefe gibt. Wenn der andere noch 6mm oder mehr hat, würde ich nur einen ersetzen.

Die provisorische Reparatur durch den ADAC Helfer kann ich allerdings nicht nachvollziehen - ebensowenig wie die Tatsache, wie sich 15 Minuten für einen Reifenwechsel sinnvoller nutzen lassen wenn man andererseits wahrscheinlich ne Stunde auf den ADAC warten mußte.

ghm

Zitat:

Allerdings versteh ich nicht wieso beide Reifen ersetzt werden sollen

Weil, an zwei Reifen verdient der Händler doppelt soviel wie an einem.

;)

Unabhängig davon, ob es sich finanziell lohnt, etwas zu unternehmen:

Wenn du den gleichen Reifen erwerben kannst, reicht ein Neuer, da der andere ja wohl noch keinen nennenswerten Verschleiß zeigen wird.

Sollte es diesen Reifen jedoch nicht mehr geben, dann wäre es ratsam, pro Achse (also beide) neu zu bestücken.

Ich persönlich wäre über den "Service" auch nicht erfreut und würde zu einem anderen Automobilclub wechseln. (Haben wir jedenfalls, dank diverser Erfahrungen, gemacht und nicht bereut, da andere z. T. wesentlich besseren Service für weniger Geld bieten/ Erfahrungssache)

Ich verstehe schon Mal nicht, warum man den ADAC rufen muss wenn man schon ein fahrtüchtiges Reserverad im Kofferraum hat und auch mächtig ist dieses zu wechseln.

Dann aber vom ADAC, der Pannenhilfe leistet für den notdürftig geflickten Reifen den man angeblich nicht mehr reparieren kann, auch noch Schadenersatz zu verlangen ist in meinen Augen schon sehr unverschämt.

Ich würde eher mal den Reifenhändler fragen ob er mich über den Tisch ziehen will. Bei der Gelegenheit gleich zwei Reifen zu kaufen wo das Profil noch fast neu ist, das ist unnötig. Sowieso mit der Begründung weil die "zusammen gehören".

am 19. April 2012 um 21:01

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

H-Reifen und größer werden auch geflickt, allerdings bekommt man einen Aufkleber mit "180 km/h", ähnlich, wie beim Winterreifen, auf den Tacho.

Kannst Du kurz bekanntgeben, wo die Verfahrensweise mit dem Aufkleber geregelt ist?

Die Reifenhändler dürfen vom Prinzip her keine H- oder "schnelleren" Reifen flicken, darauf wird man vom Händler hingewiesen.

Er kann aber, nach einem Einstich den Reifen flicken, dann wird der H- oder grössere zu einem S Reifen.

Dafür bekommt man dann den Aufkleber, wenn das Fahrzeug über 180km/h erreichen kann..

Zitat:

Original geschrieben von yln_1982

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Wenn du ein Ersatzrad dabei hattest, warum hast du es nicht selber schnell aufgezogen?

Ich habe die Zeit sinnvoller Einsetzen können als mich um den Reifenwechsel zu kümmern.

JA, hast dich im Motortalk Forum angemeldet und ein paar Postings losgelassen. Schon erstaunlich wie sich viele Leute heute um Ihr Auto kümmern (können ), nämlich gar nicht, sie warten lieber auf den Pannendienst ( "hab ich ja schließlich bezahlt" ) damit sie hinterher auch noch darüber schimpfen können. In 10 Minuten ist 1 Reifen gewechselt, das sollte kein Problem darstellen, und schon geht die Fahrt weiter. Wer das nicht schafft, der kann natürlich mit seinem Smartphone weiter herumdatteln und währenddessen auf den Panenndienst warten. Auch eine sinnvolle Beschäftigung.

Nur hinterher nicht schimpfen, wenns doch etwas teurer geworden ist.

Zitat:

Original geschrieben von jcwfan

Wenn du den gleichen Reifen erwerben kannst, reicht ein Neuer,

Muss noch nicht mal neu sein,

bei Ebay findet sich eventuell genau der selbe Reifen mit ähnlicher DOT & Profiltiefe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erst Reifenpanne, dann ADAC mit Notfallreparatur und dann "Reifen nicht mehr reparabel"