ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Erspartes für ein Auto

Erspartes für ein Auto

Toyota
Themenstarteram 22. Juli 2020 um 0:36

Guten Tag,

Ich stehe immoment in einem Klinsch mit mir selber, und zwar geht es um ein Auto und ich weiss nicht wie ihr zu der Sache steht.

Ich bin knapp 28 und Ich arbeite seid 2 Jahre vollzeit in der Chemie Branche und verdiene zurzeit knapp 3000 Netto im Monat (NRW).

Ich habe auch das Glück das ich noch bei meinen Eltern wohnen kann( habe eine Eigene Wohnung in dem Haus meiner Eltern, wo ich theoretisch so lange wohnen kann wie ich möchte). Ich habe mir die letzten 2 Jahre knapp 28k angespart und möchte mir mittlerweile gerne einer meiner großen lebensträume erfüllen , den einer Toyota Supra ( ein Traum den ich schon mehr als 10 Jahre habe). Ich könnte mittlerweile eine von einen bekannten zweiten Grades haben, nur ist das Problem, dass hierfür mein komplettes Erspartes draufgehen würde und ich weiss nicht was ich machen soll. Einerseits ist mein komplettes erspartes Weg ( Kredit kommt nicht in Frage) und auf der anderes Seite ist einer meiner großen Träume erfüllt (supra turbo rhd in gutem Zustand) , (auch evtl. eine gute wert anlangte , heisst Geld ist nicht zu 100% weg). Ich weiss einfach nicht was ich machen soll, auf der anderen Seite weiss ich das mein Job zu 95% sicher ist, auch in den nächsten Jahren

, nur ist es trotzdem blöd sein ganzes geld auf einmal weggehen zu sehen, was würdet ihr in meiner Situation machen, wenn es ein großer Traum von euch wäre?

Gruss

Beste Antwort im Thema

Kauf dir erst mal ein Fahrrad und werde erwachsen.

Wenn du für solche Entscheidungen die Ratschläge fremder Leute benötigst, würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken machen.

Gruß

michhi

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Aus deinem Text geht nicht hervor wie das Auto genutzt werden soll?

Du könntest also ne Supra von jemandem übernehmen den du kennst? Hab ich das richtig verstanden?

Du hast also jemandem der dir bei Problemchen helfen kann ohne das du wegen jedem Blödsinn in die Werkstatt musst?

Es gibt hier nicht die richtige Antwort auf deine Frage... Ich zb würde sagen:

Erfülle dir den Traum Wenn's geht!

Andere sagen wahrscheinlich das Gegenteil.

 

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 8:28

Das Auto würde als Zweitauto genutzt werden, dass heisst es wird maximal halbjährlich angemeldet werden . Es wird auf keinen Fall ein Auto werden was ich tagtäglich fahren werde. Ich bin immoment auch mein früheres Alltagsauto am verkaufen, einen BMW e39 535i, weches nicht mehr so gut in Schuss ist und würde mir für den Erlös ne alte Möhre holen für wenig Geld, welche im Unterhalt günstig ist und was ich für die Arbeit und generell den Alltag nutzen werde. Zum Thema Schrauben, mein Bruder ist soweit fit in der Materie (kfz Mechatroniker Lehre und einen abschließend ähnlichen Beruf nach der Ausbildung) das wir im Stande sind , kleinere Reparaturen auf jeden fall vor Ort durchführen zu können und er hat natürlich auch Lust an einem 2jz Motor zu Schrauben, aber für größere Sachen fehlen uns natürlich die Möglichkeiten (Zuhause keine Hebebühne oder Grube), anderseits ist die Firma Mps auch nicht ganz so weit weg von uns, die kennen sich mit dem Wagen ja eigentlich ganz gut aus so weit ich weiss.

Es ist eine schwierige Frage die ich mir selber stelle, ich weiss genau, dass es evtl vernünftiger wäre noch ein oder zwei Jahre länger zu sparen, um dann definitiv ein größeres Finanzielles Polster zu haben, aber auf der anderen Seite werden die Autos ja auch gefühlt rasend immer teurer und ich habe Angst das der Markt um diese Wagen herum ,der jetzt schon relativ klein und verrückt von den Preisen ist, irgendwann garnicht mehr verfügbar sein wird und die Autos deswegen ins unernässliche steigen werden und ich somit meine Chance verpasst habe.

Vielen Dank für deine Antwort :)

Du bist 28, verdienst 3.000 NETTO und hast keine oder sehr geringe Ausgaben für Miete? Dann gönn dir was!

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 8:52

Danke für deine Antwort :)

Klar gebe ich meinen Eltern was ab, aber es ist kein Vergleich, als wenn man sich eine eigene Wohnung holen würde oder man irgendwo zu miete Wohnen würde. Klar kann natürlich immer alles passieren, aber es wird voraussichtlich die nächsten Jahre zu großer Wahrscheinlichkeit auch so bleiben. 3k verdiene ich im Durchschnitt, da bin ich jetzt mal grob von ausgegangen, da ich auf Schicht arbeite und es natürlich drauf ankommt wieviel Sonntage ich im Monat habe oder auch Feiertage etc. da kann es auch schon mal mehr oder weniger sein, aber 2.7-2.8 habe ich aufjedenfall immer.

MPS ist ne gute Anlaufstelle für so ein Auto aber auch nicht ganz billig und ob die kurzfristig Zeit haben ist auch nicht gewiss, das sollte dir/euch klar sein.

Wenn du länger wartest dann wirst du auch deutlich mehr investieren müssen :D

Schau dir das Auto an, mach mit deinem Bruder ne Probefahrt. Schau dir den Wartungszustand an - normal gibts da immer nen Ordner - und wenn alles passt dann hol ihn dir wenn du Bock hast.

Kauf dir erst mal ein Fahrrad und werde erwachsen.

Wenn du für solche Entscheidungen die Ratschläge fremder Leute benötigst, würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken machen.

Gruß

michhi

Bedenke auch, wo soll das Auto stehen ? Solch einen "Schatz" lässt man ja sicher nicht auf der Straße stehen, d.h. du brauchst eine Garage. Vielleicht haben deine Eltern eine aber wie lang wirst du da noch wohnen ?

In dem Alter kann sich im Leben schnell viel ändern ! Du kannst mit deinem Geld natürlich machen was du willst aber evtl. setzt du in dieser Lebensphase falsche Prioritäten.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 12:14

Danke für die Antworten, die Frage hat sich aber schon erledigt, nach Nachfragen hat dich herausgestellt das der Wagen schon verkauft worden ist, ging alles sehr schnell. Werde erstmal weitersparen und nebenbei mal die Augen weiter offen halten, ihr habt recht vielleicht wäre diese Entscheidung auch zu überstürzt gewesen.

Gruss

Zitat:

@Redlinemkiv2 schrieb am 23. Juli 2020 um 12:14:50 Uhr:

Danke für die Antworten, die Frage hat sich aber schon erledigt, nach Nachfragen hat dich herausgestellt das der Wagen schon verkauft worden ist, ging alles sehr schnell. Werde erstmal weitersparen und nebenbei mal die Augen weiter offen halten, ihr habt recht vielleicht wäre diese Entscheidung auch zu überstürzt gewesen.

Gruss

Bodo Schäfer sagt, man sollte einen Wagen kaufen, der ca. 3-4x des Nettogehalts entspricht.

Trifft dies bei dir zu?

Wenn die Aussage des Herrn Schäfer irgendjemand befolgen würde, würden nur noch Kleinst- und Kleinwagen gefahren werden.

Stimmt, wenn ich sehe, was so an Deutscher Mittel- und Oberklasse bewegt wird, dann muss es erheblich mehr Vielverdiener geben, als ich bisher angenommen habe... vor allem wenn man sich das deutsche Durchschnittsnettogehalt anschaut...

Das sind zu 80-90% Firmenwagen.

Alle von Kapitalgesellschaften zeitweise verliehen. Oder im Abo gemietet. Kaufen ist out.

Hab schon lange keinen mehr mit dem Sticker: "Alt, aber bezahlt" gesehen.

Zwei Drittel der Neuzulassungen entfallen auf Firmen, aber rund 90% des Fahrzeugbestands ist widerum in privatem Besitz.

Selbst ein dreijähriger Golf verstößt gegen die "3-4 x Netteinkommen" Regel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Erspartes für ein Auto