ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Erneuten Rost im Radkasten vorbeugen

Erneuten Rost im Radkasten vorbeugen

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 11:07

Hallo Leute,

hab bei meinem Focus (2.0 Tunier Bj. 2005 160t Km) hinter der Radkastenverkleidung Rost auf der Fahrer und Beifahrerseite entdeckt, verursacht durch übelst viel feuchte Erde.Hab dann das Metall angeschliffen und dann einige Schichten Korossionsschutz aufgetragen.In den nächsten zwei Jahren wäre das an dieser Stelle sicher durchgerostet. Mittlerweile ist wieder Lack drauf,da ich aber keine Lust habe, alle 2-3 Monate da alles zu zerlegen, will ich dem erneuten Durchrosten vorbeugen. Kann man auf die lackierten Stellen Unterbodenwachs auftragen oder wäre da nen Hohlraumkonserviere, ebenfalls auf Wachsbasis, besser, oder soll ich doch was komplett anderes verwenden?

01052010395
01052010397
01052010398
+1
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo

 

alles vernünftig abkleben und ordentlich Unterbodenschutz drauf.

Am Wachs klebt der Dreck schneller fest, zumal du dort nicht richtig zu reinigen hinkommst!

Ich zerlege jedes Frühjahr die Radhausschalen und putze den Dreck raus...ist bei fast jedem Auto voll Dreck.

 

Gruß

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 19:34

Also kein Unterbodenschutz auf Wachsbasis, sondern auf Bitumenbasis. Welche Produkte würdet ihr mir denn für diesen Fall empfehlen?

Zitat:

Also kein Unterbodenschutz auf Wachsbasis, sondern auf Bitumenbasis. Welche Produkte würdet ihr mir denn für diesen Fall empfehlen?

Hallo,

meine Empfehlung wäre eher der Wachsunterbodenschutz. Bitumen ist zwar nicht klebrig, hat aber sonst viele Nachteile. Neigt mit der Zeit zu Rissen. Wenn sich irgendwo darunter Rost bildet, sieht man den Gammel oft erst, wenn es zu spät ist. Bei Beschädigung der Schicht gibt es mit Bitumen keine selbstheilenden Eigenschaften. Kurz gesagt, ist Bitumen ziemlich out. Habe es früher selbst benutzt, es gab auch keinen Rost damit, würde es heute trotzdem nicht mehr nehmen.

Wachs klebt zwar ein wenig, ist aber transparent. Man sieht also, ob sich Ärger darunter anbahnt. Kleinere Beschädigungen verschließt eine Wachsschicht von selbst wieder. Allerdings kann auch Wachs nach einigen Jahren rissig werden.

Noch klebriger ist Rostschutzfett, aber hinter den Radkhaus-Verkleidungen spielt das keine große Rolle. Im Grunde sind die Stellen, die Du konservieren willst, ja ein Hohlraum, und "Mike Sanders Korrosionsschutzfett" ist für Hohlräume erste Wahl. Ist an solchen zugänglichen Stellen auch einfach zu verarbeiten. Nur erwärmen und dick aufpinseln. Noch beständiger und noch klebriger ist SG Haftfett. Auch "Perma" aus dem Programm von Fluid Film ginge.

Ein Tipp wäre auch Protewax. Ist durchsichtig, widerstandsfähig und klebt gar nicht.

Zitat:

Ich zerlege jedes Frühjahr die Radhausschalen und putze den Dreck raus...ist bei fast jedem Auto voll Dreck.

Stimmt, das spielt eine fast noch größere Rolle als die Frage, ob man nun Mittel X oder Y, nimmt; vorausgesetzt, dass die zur Wahl stehenden Produkte halbwegs was taugen.

MfG

Ich würde auch zu Hohlraumwachs in Verbindung mit regelmäßiger Sichtkontrolle raten. Verwende ich auch so.

Rost in einem 5 Jahre altem Auto!!! Graus, Schreck. Schlimmer als zu Golf 1 - Zeiten. Wäre für mich schon Grund genug, der Marke für ...zig Jahre den Rücken zu kehren.

Demontiere bei meinem Auto auch jedes Frühjahr (beim Reifenwechsel) die Radhausschale und reinige die Räume. Trockenfönen, und dann kommt Hohlraumkonservierwachs (nehme immer das von Nigrin, weil´s eine dickere Schicht ergibt als die meist dünnflüssigeren Mitbewerberprodukte) drauf. Damit habe ich meinen alten Golf 1 über etliche Jahre gerettet. Das Wachs benutze ich auch zur Konservierung an etlichen Stellen am Motorrad, Fahrwerk am Auto, Schraubenköpfen etc. Eigentlich ein Supermittel gegen Korrosion schlechthin. Die Staubschicht, die sich darauf legt, ist höchstens ein optisches Problem, aber wohl nicht im Radkasten.

Bin bei meinen Uraltautos immer folgendermassen vorgegenagen:

- Rost und Schmutz entfernen mit Drahtbürste, bis aufs blanke Blech

- Rostschutzfarbe auftragen (am besten ist m. E. immer noch das alte Bleimennige, wenngleich schwer noch zu bekommen).

Von Rostschutzfarben mit Zinkanteilen rate ich ab. Habe damit durchweg schlechte Erfahrungen gemacht.

- Wachs aufsprühen. Mehrere Lagen.

Keine bitumenhaltigen Mittel. Die unterrosten!!!

Themenstarteram 15. Mai 2010 um 14:35

Zitat:

Original geschrieben von mtgenervter

Rost in einem 5 Jahre altem Auto!!! Graus, Schreck. Schlimmer als zu Golf 1 - Zeiten. Wäre für mich schon Grund genug, der Marke für ...zig Jahre den Rücken zu kehren.

Demontiere bei meinem Auto auch jedes Frühjahr (beim Reifenwechsel) die Radhausschale und reinige die Räume. Trockenfönen, und dann kommt Hohlraumkonservierwachs (nehme immer das von Nigrin, weil´s eine dickere Schicht ergibt als die meist dünnflüssigeren Mitbewerberprodukte) drauf. Damit habe ich meinen alten Golf 1 über etliche Jahre gerettet. Das Wachs benutze ich auch zur Konservierung an etlichen Stellen am Motorrad, Fahrwerk am Auto, Schraubenköpfen etc. Eigentlich ein Supermittel gegen Korrosion schlechthin. Die Staubschicht, die sich darauf legt, ist höchstens ein optisches Problem, aber wohl nicht im Radkasten.

Bin bei meinen Uraltautos immer folgendermassen vorgegenagen:

- Rost und Schmutz entfernen mit Drahtbürste, bis aufs blanke Blech

- Rostschutzfarbe auftragen (am besten ist m. E. immer noch das alte Bleimennige, wenngleich schwer noch zu bekommen).

Von Rostschutzfarben mit Zinkanteilen rate ich ab. Habe damit durchweg schlechte Erfahrungen gemacht.

- Wachs aufsprühen. Mehrere Lagen.

Keine bitumenhaltigen Mittel. Die unterrosten!!!

Wo bekomm ich denn den Hohlraumkonservierer von Nigrin? War schon beim Praktiker, Trost, Real, und diverse andere Baumärkte, aber die hatten nie den Hohlraumkonservierer da...

Moin

BJ 05 ist ja schon fast ein Oltimer - jedenfalls bei FORD :D

Mike Sanders Fett oder Fluid Film ist erste Wahl

Seilbahnfett wird in der Oltimerszene auch gerne genommen

Kann man alles Online kaufen.

Hm, kaufe das Nigrin-Wachs eigentlich meist beim Praktiker oder auch in den extra-Märkten.

Zitat:

Original geschrieben von Dignitas

Wo bekomm ich denn den Hohlraumkonservierer von Nigrin? War schon beim Praktiker, Trost, Real, und diverse andere Baumärkte, aber die hatten nie den Hohlraumkonservierer da...

Hallo,

was von Teroson sollte aber einigermaßen leicht aufzutreiben sein, wenn es denn ein Wachs sein soll. Die Hohlraumwachse von Teroson sind, mal vorsichtig gesagt, nicht unbedingt schlechter als die von Nigrin. Weitere brauchbare Hohlraumwachse sind z.B. Waxoyl oder Elaskon.

Teroson-Hohlraumwachs ist aber wirklich gängig, zumindest im Autozubehör-Handel. Hat im Autobild-3-Jahrestest gut abgeschnitten, Testsieger war allerdigns "Mike Sanders Korrosionsschutzfett". Von den Wachsen war es das Teroson am besten.

 

MfG

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Erneuten Rost im Radkasten vorbeugen