ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Autochen rostet im Winterchen :(

Autochen rostet im Winterchen :(

Themenstarteram 7. Dezember 2010 um 16:01

Hallo alle zusammen. :)

Ich habe mich so ein Bisschen durchgelesen.. sehr viel.. zu viel.. zu dem Thema, werde aber nicht fündig :(

Ich fahre einen Pick Up 4x4. Und ich würde ihm gerne was gutes tun, eine "Professionelle Hohlraumversiegelung" und "Professionellen Unterbodenschutz" machen lassen. :)

Ich will es nicht selber machen, na ja, habe auch nicht wirklich Zeit dafür. Wird schon schlimm genug sein, den wagen für die zeit abgeben zu müssen :''((

Der Preis ist an der zweiten Stelle. An der ersten, überhaupt einen Experten dafür zu finden. Einen der es wirklich Professionell und Gewissenhaft macht!! Auswaschen, austrocknen vorher und wirklich an Jede Ecke ran geht!! Der wagen hat Doppelkabine (5 Sitzer), Allradantrieb und Blattfedern Hinten. Schwer zugänglich alles. Und die Ladefläche von Unten nach Oben in alle Ecken.

Meine Bitte wäre, in Hessen, zwischen 61231 Bad Nauheim und 36304 Alsfeld, so einen Experten zu Finden!

Wenn jemand aus diesem Gebiet kommt und kennt einen, BITTE, BITTE posten.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß :)

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ziborius Karosseriebau und Lack

CARL-ZEISS-STR. 20

 

63456 HANAU

 

 

Telefon: 06181 690 809

 

 

;)

Moin

Ganz wichtig sind natürlich alle Hohlräume, macht man aber im Sommer.

Zum Herbst sollte man mal alle Karosseriekanten auf Stosstellen und auch Steinschläge absuchen und übertupfen.

Genau hier sitzt das Strassensalz und frisst sich ins Blech.

Beim Autowaschen auch die Türunterkanten und Türseitenbereiche abwaschen, zumindest mit klarem Wasser das Salz herauslösen...besonders auch an und unter Gummileisten..

Ist der Koffer/Laderaum feucht? Auch hier ist Strassensalz drin...:)

Leider reicht das durchfahren einer Waschanlage dafür nicht aus, das muss von Hand gemacht werden.

Zu Hohlraumkonserverungen:

Viele Meinungen, viele Tests, aber alle Tests sind an neuen, trockenen und sauberen Blechen vorgenommen und sagen nichts über die Praxis aus.

Bei einem älteren etwas schmutzigen und nicht ganz trockenem Wagen/Hohlräume gehört ein dünnes öliges wasserverdrängendes Mittel vorweggespritzt damit das Zeug wirklich überall hinkriecht.

-Graphitöl- der versch. Hersteller.

Danach etwas Fett oder Wachs oder ein Gemisch aus beiden(Elaskon).

Dadurch wird das dünne Öl länger festgehalten und man braucht nur alle 2-3 Jahre nachbehandeln.

Es entsteht eine "schmierge, weiche Pampe":)

Das ist auch gut so.

Gruss Willy

Moin

Ich würde bei so einem Wagen Fluid Film nehmen. Google mal danach und lass Dir verarbeitende Betriebe nennen.

Du wirst bei einem Tata allerdings den Rost nicht in den Griff bekommen.

Dafür war der eben auch günstig. Einen Tot wirst Du sterben müssen.

Ich les hier in diesem Forum so gut wie gar nicht mit,

will nächstes Jahr auch in mein 2,5 Jahr altes Auto (VW Caddy) einen Hohlraumschutz einbringen,

könnt ihr mir da was spezielles empfehlen.

 

Ich hab schon gehört, "Seilfett" soll dazu gut geeignet sein.

 

Habt ihr vielleicht Tipps für mich?

 

Viktor

Fluid Film Gel (Versuche/Testergebnis im Hamburger Hafen mit Seilen) soll besser sein als das konservative Seilfett....google mal....wenn Du hier nicht lesen möchtest.....;)

Zitat:

Original geschrieben von Warkanoid

Ich habe mich so ein Bisschen durchgelesen.. sehr viel.. zu viel.. zu dem Thema, werde aber nicht fündig

Bei solch einem Thread-Titel wird auch der Nächste der etwas zu dem Thema sucht nicht fündig werden.

Mfg Zille

Hallo Peter

 

Danke für den Tipp.

Ich halt mich halt eher in anderen Foren auf als hier.

 

Viktor

@victor12v....okay.....;)

Das Zeug gibt es in so Spraydosen mit nem langen Schlauch.

Reicht das aus, oder sollte man das lieber mit Preßluft reinblasen.

 

Wieviel Liter oder Kg braucht man eigentlich für so eine Hohlraumbehandlung?

Kann man das einfach reinsprühen, oder muß man da vorher was anderes noch beachten?

 

Viktor

Moin

Diese Spradosen taugen nichts, zu kurz und zu wenig Schmackes dahinter.

Man braucht:

Ca. 3-4l Hohlraummittelchen für einen Wagen.

Wagenheber, Abstellböcke, Sägespäne/Ölbindemittel.

Alte Klamotten, die schlechtesten sind grad gut genug.

Alle Verkleidungen demontieren, werksseitige Löcher für Konservierung suchen/finden, es gibt sie.

Konserviermittel im Wasserbad erwärmen, kleine Kochplatte ganz praktisch.

Kompressor, kleiner Baumarktkompressor reicht aus, Luftschläuche dazu.

Nun das Kernstück:

Druckbecherpistole, Hohlraumschlauch 8mm, 1-1,50m lang, eine Rundumdüse(Set gibts in der Bucht, kostet 100eur). Je nach Mittel gibts verschiedene Düsen.

Eventuell braucht man noch eine Bohrmaschine+10mm Bohrer um Zusatzlöcher zu bekommen, es gibt dafür auch passende Gummiverschlusstopfen zu kaufen.

Danach ist eine Autowäsche+Politur und eine Innenreingiung fällig, jedenfalls bei mir:)

Es ist eine RIESENSAUEREI!!!

Das ist auch der Grund warum es kaum Betriebe gibt die das gründlich durchführen, ich rate dazu es selber zu machen, dann wirds auch was:rolleyes:

Es kostet nur das erste mal wirklich Geld, beim nächsten Mal nur noch etwas Mittelchen.

Das ganze kommt langfristig billiger als Löcher zuschweissen zu lassen, für runde 200-300eur(Werkzeug+Mittelchen) bekommt man beim Schweisser+Lacker nicht sehr viel gemacht.

Gruss Willy

Hallo Willy

 

Danke für die Anleitung.

Wieso soll/muß da eine Innenraumreinigung gemacht werden,

kriecht das Zeug durch eventuelle Öffnungen auch in den Innenraum?

 

Welches Mittelchen würdest du empfehlen?

Wann sollte das nachgeholt werden?

 

Viktor

Moin

Es entsteht so eine Art Sprühnebel, wenn man die Innenschweller dranninmmt ist der kleckernde Schlauch schon fast an den Sitzen, dann müssen auf die vorderen Fussraumverkleidungen ab, Steuergeräte abdecken, in den Türsäulen die Kontaktschalter ausbauen...viel Arbeit.

Ich habs bisher immer dreckig bekommen....

Es gibt aber Betriebe da wo der Boden, die Bühne und auch das Personal abends immernoch pieksauber ist wie am Morgen, trotz der Hohlraumkonservierungen...

WIE DAS GEHT? ist mir ein Rätsel, ich kanns nicht:rolleyes:

Ich empfehle ein Graphitöl vorweg bis es überall herauskriecht, das sieht man sehr gut, da gibts Elaskon-Multifunktionsöl, Aviflex oder eben Fluidfilm.

Es gibt im Netz auch ein "Korrosoinschutzdepot" mal googeln...

Damits länger vorhält spritzt man (nicht zu viel) Wachs/Fett hinterher zb. Elaskon k60ml, Tectyl, oder andere.

Diese Wachse ,Fette müssen richtig erhitzt werden, ich gehe auf etwa 100° und fülle es dann schnell in den Druckbecher und fix verarbeiten, sofort danach nächste Portion...

Zum Schluss reinige ich alles mit Benzin.

Ich brauche für so eine Aktion fast einen Tag ehe der Wagen wieder sauber und komplettiert ist.

Die Türpappen müssen auch runter, dabei wird auch alles was sich in der Tür bewegt gereinigt und geschmiert, ist ja ein Aufwaschen.

Wenn das ein Betrieb für sagen wir 100eur anbietet FINGER WEG, der beschei..t eh nur..."richtige" Firmen verlangen ab 400eur aufwärts und das ist auch ok.

Ich wiederhole das Graphitöl etwa alle 2 Jahre und dabei wird der Unterboden selber und auch die Achsgelenke/Federn/Federteller mitbehandelt.

Die Radhäuser kriegen als Schutzschicht eine Lage Wachs.

Gruss Willy

Danke Willy für die Info.

Wann ist denn die beste Zeit für sowas.

Kann man das jetzt auch im Winter machen, oder sollte es da wärmer sein?

 

Viktor

Moin

Graphitöle sind wasserverdrängend, sie sehen dann so grau aus weil sie das Wasser binden, später verschwindet der Grauton, dann ist das Wasser weg.

Man kann generell auch im Winter konservieren, nur wenn Wachse und Fette eingesetzt werden sollte die Umgebungstemperatur schon höher sein, weil man sonst dauernde Düsenverstopfungen hat.

Man schafft das erhitzen nicht schnell genug, bzw. das verarbeiten, ist zu stressig.

Mike Sanders hat spezielle Druckbecherpistolen die eine eigene Heizung haben und immer super funzen sollen, ich kenne die aber nicht.

Wenn du jetzt was tun willst würde ich eine trockene Frostperiode abwarten und erstmal nur das Öl sprühen.

Im Sommer dann nochmal das Öl und das Wachs/Fett hinterher.

Nur Öl allein wirkt auch schon Monate.

Gruss Willy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Autochen rostet im Winterchen :(