ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Erneuerung der Ventildeckeldichtung

Erneuerung der Ventildeckeldichtung

Themenstarteram 6. Juni 2008 um 13:57

Hallo Leute,

habe mir vor kurzem eine VN 1500 gekauft. Nun hat sich die Ventildeckeldichtung vom hinteren Zylinder verabschiedet.

Wer hat Tipps, wie ich die Dichtung wechseln kann, ohne das halbe Mopped zu zerlegen. Die linken Schrauben sind, durch den Rahmen bedingt, überhaupt nicht zugänglich.

Bin für jeden Tipp dankbar

Gruß aus Bayern

Oli

Ähnliche Themen
20 Antworten

moin,

du kommst leider nicht drum herum, den moter herauszunehmen. wenn du glück hast, reicht es, wenn du ihn nur ein bischen abläßt. denk aber daran, das da keine ventildeckeldichtung verbaut ist, sondern nur mit dichtmittel abgedichtet ist.

gruß Tom

Themenstarteram 7. Juni 2008 um 0:25

Hi Tom,

...das habe ich befürchtet..ist etwas Besonderes zu beachten, wenn ich den Motor nur ein Stückchen ablasse..Kühlerschläuche o.ä.

Dank Dir

Gruß Oli

moin oli, wie du mit den schläuchen hinkommst, mußt du sehen. ich würde den motor ganz herausnehmen, so viel mehr aufwand, ist das auch nicht. kannst dann aber besser daran arbeiten. welches bj ist deine vn?

tom

Themenstarteram 7. Juni 2008 um 23:33

Hi, Tom.

ist ne 93er...an sich fehlt ja nicht allzuviel um diese blöde Schraube 'rauszubekommen...ich probiers mal...danke Dir..leg die Füße wieder hoch ;-)

moin oli,

füsse sind wieder runter. hast du es hinbekommen mit der deckeldichtung??

tom

Themenstarteram 9. Juni 2008 um 12:56

Hi Tom,

musste Dichtung erst bestellen...beim oberen Deckel ist eine drinnen...hat aber soweit alles geklappt (bis jetzt) Motor-aufhänungen gelockert, dann kann man den Motorblock soweit absenken, dass man mit gebrochenen Fingern an die Schrauben kommt :-)...aber sieht gut aus..kann aber erst nächste Woche (Mit.) Bescheid geben, ob der Einbau auch wieder geklappt hat.

Grüße aus dem Bayernland

Oli

moin oli,

meine 98iger classic hat nur dichtmasse drin. viel erfolg beim zusammen bauen und brech dir nicht die finger ;./

gruß tom

Themenstarteram 10. Juni 2008 um 21:45

Hi Tom,

..hab's nicht vor :-)...es ist der obere Deckel des Zylinderkopfes..es kommt dann noch 'ne "Dichtung"...

..dort ist , wie es aussieht, nur 'ne Dichtungsmasse...aber soweit bin ich noch nicht vorgedrungen:-)

...braucht Dein Mopped eigentlich auch soviel Öl?...ca. 1-1,5 auf 1000km

ansonsten hoffen wir mal auf 'ne schnelle Rep. und gutes Wetter

Grüsse

Oli

hey oli,

meine brauch noch kein öl. die se modelle sind dafür aber bekannt, das sie gerne öl fressen. vielleicht solltest du den motor mal öffnen, wenn du lange weile hast und mal die kolbenringe überprüfen und die ventielschaftdichtungen tauschen. was hat deine gelaufen? meine hat jetzt 47000 runter.

tom

Themenstarteram 11. Juni 2008 um 9:07

Hi Tom,

..das habe ich mir eigentlich für den WInter vorgenommen...der Auspuff ist schon ziemlich schwarz...daher denke ich, dass die Kolbenringe sicherlich nicht mehr die Besten sind...im Moment stehen 37' auf dem Tacho..gibt es sonst eigentlich Schwachstellen, auf die man aufpassen sollte?

Gruß Oli

moin oli,

schwachstellen, kopfkratz, schwingen spiel, das merkst du, wenn sie in der kurve unrhuig ist. kannst du rausnehmen mit distansscheiben. mußt du aber nicht. ich hab es nicht gemacht. dann den motor immrt schön warm fahren, nicht zu unterturig fahren. sonst fällt mir nix ein immoment.

tom

Themenstarteram 12. Juni 2008 um 8:52

Hi Tom,

...um so besser:-)...sag Dir nächste Woche Bescheid, ob alles geklappt hat.

Gruß Oli

Zitat:

Original geschrieben von swolf44

Hallo Leute,

habe mir vor kurzem eine VN 1500 gekauft. Nun hat sich die Ventildeckeldichtung vom hinteren Zylinder verabschiedet.

Wer hat Tipps, wie ich die Dichtung wechseln kann, ohne das halbe Mopped zu zerlegen. Die linken Schrauben sind, durch den Rahmen bedingt, überhaupt nicht zugänglich.

Bin für jeden Tipp dankbar

Gruß aus Bayern

Oli

Hi Oli

Habe seit 5 Tagen das gleiche Problem!

Mein Händler will für die Reparatur ca. 1'000.- Schweizerfränkli.

Grüessli aus der Schweiz

Lucky52

Themenstarteram 29. September 2008 um 22:31

Hallo Lucky,

ist ein bißchen Arbeit, aber Du kannst Dir 'ne Menge Kohle sparen.Tank runter..Kraftstoffpumpe lösen..Kerzenstecker abziehen..dann mußt das Mopped so aufbocken, dass Du mit dem Wagenheber noch unter den Motorblock kommst. Die beiden Motoraufhängungen 'rausschrauben..dazu mußt Du auch den Vorratsbehälter fürs Kühlwasser abschrauben und zur Seite legen...den Motor soweit ablassen wie es geht..kann nichts kaputt gehen..dann hast Du genau soviel Platz, dass Du die Schrauben von dem Ventildeckel rauspfrimeln kannst...anderen Ausdruck gibt es nicht dafür:-) ..zu beachten ist , dass unter dem Ventildeckel ein Gummiblock ist, als Vibrationsdämpfer...mit Dichtungsmasse wieder festkleben..ist ansich nicht tragisch..nur etwas umständlich, weil man kaum Platz hat an die Schrauben zu kommen, bzw sie rauszumachen...(teiweilse mit etwas Gewalt:-))

Dein Händler würde sicherlich den Motorblock ausbauen..ist der normale Weg

Hoffe, ich hab' Dir weitergeholfen...kannst Dich gerne melden, wenns Probleme gibt

Gruß Oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Erneuerung der Ventildeckeldichtung