ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen/Ratschläge 1.0l VW, Nissan und Ford

Erfahrungen/Ratschläge 1.0l VW, Nissan und Ford

Themenstarteram 7. September 2020 um 12:03

Guten Tag geehrte Community,

ich möchte mich zwischen drei Autoherstellern/Modellen mit 1liter Motorisierungen entscheiden und bräuchte eure Hilfe.

Undzwar möchte ich einfach nur wenig bis gar keine technischen Probleme haben und daher würde ich gerne wissen, welches Auto am zuverlässigsten wäre. Ich selber habe keine Erfahrungen und technischen Kenntnisse, dass ich da sicher genug wäre, um alleine zu entscheiden.

Meine Auswahl wäre der Nissan Micra mit 1l 100PS, Ford Fiesta 1l 95PS und der Golf 7 1l 110PS/116PS.

Alle mit Handschaltung...

Danke im Voraus!

Gruß,

Adem

Beste Antwort im Thema

Ehrlich jetzt? Weil die eine "0%"- Finanzierung anbieten würdest Du z.B. auf ein besseres Auto in der selben Klasse zu einem (deutlich) günstigeren Preis (sagen wir mal 13t€) verzichten?!?

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Was soll man da eigentlich antworten..... Ich, zum Beispiel, würde den 1.0 TSI meiden, meiner Meinung nach sind alle 3-Zylinder der Konkurrenz besser. Jetzt kommt einer und lobt den in den Himmel und alles andere ist unfahrbar.... und dann gibt's wieder eine Diskussion "VW gegen alle", wie die in der Rubrik immer wieder auftaucht.

Wenn die Möglichkeit besteht alle drei probe zu fahren, gerade weil auch die Fahrzeugklassen ungleich, würde ich eher dazu raten.

Der Golf ist selbst mit dem 3 Zylinder gut zu fahren

Meine Schwester hatte den kurz und naja,das funktioniert doch ganz gut

Prinzipiell wird er von den dreien das beste Auto sein,fraglich nur ob du es auch brauchst

Vielleicht reicht für deine Bedürfnisse ja sogar auch der Fiesta,wenn es unbedingt ein VW sein soll,auch der Polo

Wenn du etwas mehr Kofferraum brauchst,vielleicht auch der Skoda Fabia,den gibt es in der Kleinwagenklasse immer noch als Kombi

Der Polo ist der Klassiker,Fabia und Fiesta find ich zumindest bisschen pfiffiger

Die kleinen dürften günstiger sein als der Golf,auch im Verbrauch,spritziger und in der Leistungsklasse oft auch besser ausgestattet,als der Golf mit der dort vergleichsweise kleinen Motorisierung

Wenn du mehr Wert auf Komfort legst,dürfte in der Auswahl wiederum der Golf besser sein

Zu den Motoren kann man so allgemein nur sagen: Man kann damit tatsächlich fahren. Auch 100.000 km oder 10 Jahre (Wartung vorausgesetzt)

Das Problem ist hier: Man vergleicht mal wieder Äpfel mit Birnen. Der Golf ist ein Kompaktwagen, der Fiesta ein Kleinwagen und der Micra schon fast ein Kleinstwagen. Wenn Du jetzt den Polo, statt des Golf genommen hättest dann würde es halbwegs passen. Ich befürchte, das man den Golf mit der Nähmaschine vorn, ordentlich treten muß um Voran zu kommen. Das erhöht den Verbrauch und die knabbert an der Zuverlässigkeit. Die 95 PS für den Fiesta sind OK der Micra mit 100 ist schon ziemlich gut dabei. Der Hubraum oder die Zylinderanzahl sagt heute leider nix mehr über die generelle Zuverlässigkeit oder das Fahrverhalten aus. Generell gilt: Der Motor muß zum Auto passen. Wer einen Alltagswagen braucht, der sollte weder den Minimotor nehmen noch den hochgezüchteten Sportler. Der Minimotor muß zu sehr getreten werden und der Sportmotor frißt dich an den Kosten auf.

Wenn du wenig bis keine technischen Probleme haben willst, würde ich ein Fahrzeug mit Saugbenziner nehmen. Ich will nicht sagen, dass die o.g. Motoren schlecht oder anfällig sind, aber je mehr Technik drin ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwas kaputtgeht.

Wenn das für dich sehr wichtig ist, ist der Sauger die erste Wahl.

Gerade wenn der TE keine großen Erfahrungen im KFZ Bereich oder technische Kenntnisse darüber besitzt wird ihm auch ein 1Liter Turbo als vollwertiges Auto vorkommen. Der Golf ist mit dem 110PS 1.0TSI in unter 10 Sekunden auf 100. Dank Turbo auch ein nettes Drehmoment im Alltagsdrehzahlbereich. Was will man mehr als Otto-Normal Fahrer der nur von A nach B will? Gerade die auslaufenden Saugmotoren in der Kompaktklasse, aber vor allem im Kleinwagensegment fühlten sich doch meist sehr rau und klapprig an. Gierten nach Drehzahl die dann akustisch in den Innenraum gelangte. Auch die gelobten Saugmotoren zeigten hier und da Ausfälle. Forderten manchmal zu korrigierendes Ventilspiel oder besaßen anfällige Nockenwellenverstellungen. Die R3 1.0 Turbos sind doch inzwischen erprobt. Braf die Ölwechselintervalle beachten, da häufig der Riemen auch durchs Öl läuft. Ansonsten würde ich mir da keine Sorgen machen.

Der steht zwar hier nicht zur Diskussion, aber wir hatten einige Zeit den Adam mit 115PS 1,0T und der war super! Verbrauch gering, Leistung ordentlich, erstaunlich ruhig, obenrum richtig kernig. Und das war noch einer der Opel (/GM) Motore die wenig Sorgen machten.

(Achtung! Im Adam gab es Ausgleichswellen, die wurden später weg gespart- das heißt im Astra ist der Motor wesentlich unruhiger!)

Der Golf bietet mit 110PS die selben Fahrleistungen wie der Micra mit 117PS,auch im Verbrauch gibt es keine nennenswerten Unterschiede

9,9sec auf Tempo 100 und 196kmh/h Spitze reichen locker für den Stammtisch und zwischendrin ist auch mehr Musik als in nem 1.6er oder 1.8er Sauger mit bis zu 135PS

Ich würde aber trotzdem den 1.5er nehmen :D

Zitat:

@alex91er schrieb am 7. September 2020 um 12:03:05 Uhr:

Guten Tag geehrte Community,

ich möchte mich zwischen drei Autoherstellern/Modellen mit 1liter Motorisierungen entscheiden und bräuchte eure Hilfe.

Undzwar möchte ich einfach nur wenig bis gar keine technischen Probleme haben und daher würde ich gerne wissen, welches Auto am zuverlässigsten wäre. Ich selber habe keine Erfahrungen und technischen Kenntnisse, dass ich da sicher genug wäre, um alleine zu entscheiden.

Meine Auswahl wäre der Nissan Micra mit 1l 100PS, Ford Fiesta 1l 95PS und der Golf 7 1l 110PS/116PS.

Alle mit Handschaltung...

Danke im Voraus!

Gruß,

Adem

Du vergleichst völlig unterschiedliche Fahrzeug- und Preisklassen. Ein Golf ist größer und viel teurer. Erst recht mit stärkerem Motor. Was ist dein Budget?

Warum muss es ein 1.0er Motor sein?

Von den drei genannten ist der Motor im Nissan am robustesten weil er keine Direkteinspritzung hat, das macht langfristig einen großen Unterschied.

Wenn du was möglicht problemloses willst sind größere Saugmotoren und andere Hersteller deutlich besser als die von dir Genannten. Zb. Toyota Yaris 1.5, Suzuki Swift 1.2, Honda Jazz 1.3

Golf ist Kompaktklasse. Fiesta und Micra sind Kleinwagen, eigentlich wäre der Polo aus dem Hause VW das Vergleichmodell. Zwischen Kleinwagen und Kompakten sind schon ein paar tausend Euro Unterschied.

Ich kenne alle 3 Motoren aus Polo, Fiesta und Micra. Abgesehen von den prinzipiellen Nachteilen dieser Turboluftpumpen, tun sich alle nicht viel. Der Micra ist aber insgesamt ein überraschend gutes Auto.

Themenstarteram 7. September 2020 um 18:50

Also ich kläre mal auf, weil sich viele fragen wieso ausgerechnet die drei :)

Ford und Nissan bieten auf diese Modelle die 3 Wege Finanzierung zum 0 Prozent Zins an und VW bietet für den selben Preis im Gebrauchtwagen Segment den Golf im gebrauchten Zustand an. Also Budget wäre dann 15k max.

Diese 3 Wege Finanzierung in Kombination mit dem 0 Prozent Zinssatz sind mir wichtig.

Ehrlich jetzt? Weil die eine "0%"- Finanzierung anbieten würdest Du z.B. auf ein besseres Auto in der selben Klasse zu einem (deutlich) günstigeren Preis (sagen wir mal 13t€) verzichten?!?

Diese 0% Finanzierung ist so ziemlich das schlechteeste Argument was Du bringen kannst. Woanders zahlst Du viellicht 0,5% aber dafür weniger Anzahlung oder weniger Schlußrate oder die Anschlußfinanzierung ist günstiger. Also Vorsicht bei solchen Angeboten und immer vergleichen.

Wenn Du das Auto eh kaufen willst ist die klasische Finanzierung in der Regel günstiger (kann auch eine nicht Herstellerbank sein) und bei Rückgabe ist das Leasing interessant (auch hier giebt es "Fremdangebote"). Die 3 Wege Finanzierung ist eigentlich nur eine Art der Kundenbindung (der Kunde kauft in 2-3 Jahren wieder bei mir). Einen Neuwagen kannst Du auch anderswo zu gutem Preis bekommen (EU-Importeuer) Auch da kannst Du finanzieren oder leasen.

Du soltest das Auto kaufen was Dir am ehesten zusagt und dann erst schauen wo Du es am günstigsten bekommst. Wenn Dir ein Kleinwagen reicht dann schau Dich da um. Wenns ein Kompakter sein soll, dann such Dir (gebraucht) was Passendes. Bitte nicht den Fehler machen, ein wohlmöglich unpassendes Auto zu kaufen, nur weil es so günstig finanziert ist oder weils den ungeliebten Nachbarn blaß vor Neid macht. Ich hab das schon oft genug erlebt das man das Auto kauft obwohl es eigentlich nicht richtig paßt (War günstig da Ausstellungsfahrzeug, hat aber einen zu kleinen Motor der nicht aus dem Quark kommt und nur 2 Türen, die ich kaum auf bekomme bei engen Parken).

Bitte beachten, der aktuelle Micra ist deutlich geräumiger als seine Vorgänger und somit nicht wie oben geschrieben wurde eher ein Kleinstwagen sondern passt in die Polo-Klasse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen/Ratschläge 1.0l VW, Nissan und Ford