ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen mit Ridex Bremsen

Erfahrungen mit Ridex Bremsen

Themenstarteram 9. September 2017 um 20:53

Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit Ridex Bremsen gemacht? Muss bei meinem Ka die Bremsscheibe sowie die Bremsbeläge wechseln und bin zufällig bei einem Online Shop auf die Marke Ridex gestoßen. Diese Produkte werden mit "von Experten empfohlen"angeworben, sind aber um ein vielfaches billiger als die Bekannten Marken z.B. Ate. Hat jemand schon mit dieser Marke Erfahrungen gemacht?

 

Gruß

Frank

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wenn etwas um ein "Vielfaches" billiger ist, dann kann es sich nur um China-Ware handeln.

Bedenke, dass um das Prädikat "Made in Germany" auf der Verpackung stehen zu haben, 9% (und das ist meist genau die Verpackung) von hier sein müssen.

Wenn Dir ATE, TRW oder Brembo zu teuer sind, dann nimm Barum. Da steckt Continental dahinter und das wird im Aftermarketbereich sehr oft verwendet. Gut und Preiswert halt.

Die Homepage von Ridex verrät nichtmal ein Impressum, absolutes Nogo.

Themenstarteram 9. September 2017 um 21:52

Ok Danke für die Antwort! Werde dann wohl zu ATE greifen.

Niemals bei Bremsen und Reifen sparen. Hier hast eine kleine feine Tabelle bezüglich der Bremsen.

Scheiben-belaege-kombinationstabelle-at-rs

Um das hier mal wieder aufzurufen falls es wen interessiert:

Habe bei meinem Audi a4 b6 vorne die komplette Bremsanlage von Ridex vor nem halben Jahr ersetzt. Am Anfang quietschte es extrem, als würde man mit nem Zug angefahren kommen. Nach ca. 1-2 Monaten quietschte es dann ganz leise, jedoch hörbar. Nach ca. 3 Monaten war das quietschen dann ganz weg. Zur Bremsleistung kann ich sagen, dass sie i.O ist, definitiv nicht schlecht, kommt jedoch nicht an Originalware ran. Würde die Leistung als Soliide mit 6/10 beurteilen. Dafür habe ich für die komplette Anlage (scheiben+beläge) vorne insgesamt 75€ gezahlt, zzgl. Einbau 50€

Themenstarteram 26. November 2017 um 16:02

Ja, ich denke man sollte immer zu ATE oder wenigstens den "größeren Marken" greifen.

Meine Beläge und Scheiben von ATE hatte ich vor 2 Jahren/45000Km eingebaut.

Heute habe ich auf Winterreifen gewechselt und dabei gleich die Beläge rausgenommen und die Führungen schön gesäubert. Sah noch alles top aus und hält mindestens noch mal 45000Km. Also ich kann ATE nur empfehlen. Auch kein quietschen oder so.

Zitat:

@g0ffy schrieb am 19. November 2017 um 08:48:00 Uhr:

Zur Bremsleistung kann ich sagen, dass sie i.O ist, definitiv nicht schlecht, kommt jedoch nicht an Originalware ran. Würde die Leistung als Soliide mit 6/10 beurteilen. Dafür habe ich für die komplette Anlage (scheiben+beläge) vorne insgesamt 75€ gezahlt, zzgl. Einbau 50€

Also ich hätte dann doch lieber 9/10 oder 10/10 und zahle dafür gerne 50 € mehr.

Die gesparten Kröten interessieren mich in dem Moment, in dem 6/10 leider nicht mehr zum rechtzeitigen Anhalten gereicht haben nicht mehr.

Sachen gibts!

Zitat:

@DrRealtalk schrieb am 26. November 2017 um 16:02:09 Uhr:

Ja, ich denke man sollte immer zu ATE oder wenigstens den "größeren Marken" greifen.

Klar!

Alles was "um ein vielfaches billiger" ist sollte zu denken geben (nicht nur bei Bremsen).

Der Preisunterschied (viel mehr als 50€ werdens ja nicht sein) ist zu gering, als das man sich hier auf Experimente einlassen muss.

60 v. 100 ist ja nach Schulnoten befriedigend. Niemals bei Bremsen oder Fahrwerksteilen und Reifen so ein Billigmüll.

Themenstarteram 27. November 2017 um 19:28

Brmesen sollten eigentlich immer 100/100 sein, weil sonst hat man zwar gespart aber wenn man Pech hat bremst er nah einem Jahr nicht mehr und du hängst wem hinten drauf.

Zitat:

@g0ffy schrieb am 19. November 2017 um 08:48:00 Uhr:

Um das hier mal wieder aufzurufen falls es wen interessiert:

Habe bei meinem Audi a4 b6 vorne die komplette Bremsanlage von Ridex vor nem halben Jahr ersetzt. Am Anfang quietschte es extrem, als würde man mit nem Zug angefahren kommen. Nach ca. 1-2 Monaten quietschte es dann ganz leise, jedoch hörbar. Nach ca. 3 Monaten war das quietschen dann ganz weg. Zur Bremsleistung kann ich sagen, dass sie i.O ist, definitiv nicht schlecht, kommt jedoch nicht an Originalware ran. Würde die Leistung als Soliide mit 6/10 beurteilen. Dafür habe ich für die komplette Anlage (scheiben+beläge) vorne insgesamt 75€ gezahlt, zzgl. Einbau 50€

Aber Hauptsache Audi fahren.... :rolleyes:

Nicht schimpfen.

Damit ist er in bester Gesellschaft der vielen 18 und 19" Fahrer, die dann Nagkang, Matador oder Goodride aufgezogen haben weil für richtige Reifen kein Geld mehr da war.

Irgendwo muss manch einer eben sparen. Und wenn nicht an der Optik, dann eben an der Qualität.

Matador würde ich in dem Zusammenhang aber nicht nennen. Das sind definitiv Qualitätsreifen im Budgetbereich.

 

Zitat:

@Matsches schrieb am 28. November 2017 um 07:34:37 Uhr:

Nicht schimpfen.

Damit ist er in bester Gesellschaft der vielen 18 und 19" Fahrer, die dann Nagkang, Matador oder Goodride aufgezogen haben weil für richtige Reifen kein Geld mehr da war.

Irgendwo muss manch einer eben sparen. Und wenn nicht an der Optik, dann eben an der Qualität.

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Feedback. Beachten Sie bitte darauf, dass es auf unserer offiziellen Website ein Impressum gibt. https://www.ridex.de/impressum

Zitat:

@rudi333 schrieb am 9. September 2017 um 21:03:16 Uhr:

Wenn etwas um ein "Vielfaches" billiger ist, dann kann es sich nur um China-Ware handeln.

Bedenke, dass um das Prädikat "Made in Germany" auf der Verpackung stehen zu haben, 9% (und das ist meist genau die Verpackung) von hier sein müssen.

Wenn Dir ATE, TRW oder Brembo zu teuer sind, dann nimm Barum. Da steckt Continental dahinter und das wird im Aftermarketbereich sehr oft verwendet. Gut und Preiswert halt.

Die Homepage von Ridex verrät nichtmal ein Impressum, absolutes Nogo.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrungen mit Ridex Bremsen