ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erfahrungen mit RD Classics aus Emmerich

Erfahrungen mit RD Classics aus Emmerich

Chevrolet
Themenstarteram 3. Mai 2014 um 12:19

Ich habe bei RD Classics ein oldtimer gekauft von circa 20,000 Euro

Nach einen halbe stunde ist mir das auto sehn geblieben

Rd angerufen und haben mir abgeschlept.

Was mir aufgefallen ist,das die nicht an das auto gemacht haben.

Riecht innen sehr stark nach benzin und viele teile waren kaputt und lose sowie das turschloss,batterie.

Kabel hangen uberall lose.

Das alles hat mir ein schlechtes gefuhl gegeben und habe mit RD classics geredet um vielleicht doch ein besseres auto zu kaufen und dieses wieder ein zu tauschen.

Das war kein problem haben dir mir gesagt.

Was jetz komt is unglaublich:

Das auto wo ich mir fur interiesert habe kostet 29,500

Und der alte kostet 19,500 wo ich nur ein halbe stunde mit gefahren habe.

Ich dachte dan zahle ich 10,000 dazu und ich nehm das andere.

Nein sagte er von RD Classics du must 12,500 dazu legen,2,500 mehr.

 

Eigentlich ist es so,mann kauft ein auto von 19,500 was sehr slecht lauft stinkt innen nach benzin und noch mehrdere makken.Und nach eine halbe stunde bleibt das auto stehn.

Dan finde ich das die mir nicht noch 2,500 mehr nehmen fur das andere auto.

Oke trotzdem habe ich die 12,500 mehr bezahlt und haben mir das auto gebracht.

Nach einen tag lauft der oel unten raus und er hat 2 glatten reifen.

Wieder zuruck nach RD classics,aber die sagen,tut uns leid gkauft ist gekauft und garantie und service haben wir nicht.

Fur mir ist es jetz klar,ich kaufe nie wieder ein auto dar.

Der Junior chef Danny ist auch sehr arrogant.

 

 

Beste Antwort im Thema
am 3. Mai 2014 um 13:00

Moin,

habe leider einige Probleme Deine Textfetzen korrekt zu deuten..

Wenn ich aber ein Oldtimer ohne Garantie kaufe, welches auch noch im Innenraum nach Benzin riecht,

Kabel lose herum hängen und Verkleidungen fehlen,

dann sollte mann wissen was man tut...

Sorry, aber das Leben ist kein Ponyhof ;-)

348 weitere Antworten
Ähnliche Themen
348 Antworten
am 3. Mai 2014 um 13:00

Moin,

habe leider einige Probleme Deine Textfetzen korrekt zu deuten..

Wenn ich aber ein Oldtimer ohne Garantie kaufe, welches auch noch im Innenraum nach Benzin riecht,

Kabel lose herum hängen und Verkleidungen fehlen,

dann sollte mann wissen was man tut...

Sorry, aber das Leben ist kein Ponyhof ;-)

Oldtimer sollte man nur kaufen, wenn man Sachverstand hat, oder einen Fachmann mitnehmen. Grundsätzlich ist jahrzehnte altes Material nicht so haltbar wie neues, bei einem Oldtimer kommen deshalb Mängel und Pannen viel häufiger als bei einem Neuwagen. Da kann der Händler nichts für, und Garantie kann man nicht geben. Wer Oldtimer mit Garantie will, kann die haben, z.B bei Kienle Automobile, die sind restauriert und besser als neu. Das hat aber natürlich seinen Preis. Wer alte und billige Autos kauft, muss das Risiko in Kauf nehmen you get what you pay for, meist ist das teurere Auto auf Dauer der bessere und billigere Kauf.

Danny ist der Junior-Chef?

Den habe ich in einer Folge der PS-Profis gesehen, wo JP dort war und einen Camino + Mustang angesehen hat.

Danny war da sehr "knickrig", was zeigt, dass das Haus es sich offenbar leisten kann, keine großen Preisnachlässe zu geben. Das Angebot an Fahrzeugen ist schon beeindruckend. Und man darf dabei nicht vergessen, dass Oldtimer eben keine Neuwägen sind, wo es auch die entsprechende Garantie gibt bzw. man davon ausgehen kann, dass das Material die nächsten Jahre tadellos funktioniert.

Der Luxus besteht darin, dass man dort Fahrzeuge besichtigen und kaufen kann, die auf dem europäischen Markt nicht in dem Maße vorhanden sind. Und dass bei 30-40 Jahre alten Autos schnell Defekte auftreten können..... wen das überrascht, der hat noch nicht ausreichend Erfahrung gesammelt. Es gibt eben Fahrzeuge, die sind auch mit massenhaft Baustellen und Rost noch ein Vermögen wert. Nur, weil man 25K dafür bezahlt, heißt nicht, dass man die gleiche Qualität erwarten darf, wie für einen nagelneuen Golf zum selben Preis.

 

Ich habe nur wenig vom Text verstanden, aber einen abgefahrenen Reifen an einem Auto erkennt man doch normalerweise bereits ohne sich zu bücken. Im übrigen fällt er als Verschleißteil auch unter keine Gewährleistung. Da der Mangel offensichtlich ist, dürfte man auch mit arglistiger Täuschung nichts erreichen.

Was den Verlust von Flüssigkeiten angeht, ist ein gewisser Ölverlust bei so alten Autos (über was für einen Wagen reden wir eigentlich???) normal, solange es nicht in Strömen austritt...

Einen Oldtimer muß man sich genau anschauen, bevor man ihn kauft. Oft sind auch kleinere Mängel ganz leicht selber instand zu setzen.

Auf der anderen Seite ist RD Classics für dieses Verhalten bekannt und das sollte sich mittlerweile auch rumgesprochen haben. Diese Leute sind knallhart und lassen es drauf ankommen. Kundenzufriedenheit ist denen völlig egal. Wenn man ein Auto selber anschaut und zuverlässig einstufen kann, spricht auch nichts gegen einen Deal mit den Ebbers-Brüdern. Entweder man macht es - oder man läßt es.

Aus meiner Sicht kein besonders kluges Verhalten und auf lange Sicht sicher auch nicht unbedingt erfolgreich, denn im Internet verbreiten sich Warnungen schnell und bei dem Verhalten wird sicher auch einmal in der Woche der Anwalt von irgendwem bei RDC auf der Matte stehen, aber noch scheinen sie ja genug Kunden zu haben. Auch hier im Forum gibt es genug Leute, die dort ein Auto gekauft haben und zufrieden sind.

am 3. Mai 2014 um 14:37

Hier stehst ja alles "detailliert".

Deine Erfahrung hört sich sehr nach einem Neuwagenkauf an. Reingehen - toll finden - kaufen - doof finden - willkürlich umtauschen - wieder doof finden.

Ich hab mir von etwa einem halben Jahr einige Autos in Emmerich angeguckt und klar sind dass Autos, wo man genau hingucken muss. Viele Survivor, die einige Patina angesetzt haben und in Würde altern. Reingucken, DRUNTERGUCKEN, laufen lassen, durchschalten uvm. muss man da einfach machen. Das hast du scheinbar nicht gemacht, sonst hättest du schon vor Kauf gesehen, dass da "überall Kabel rumhängen" und es nach Benzin riecht bei laufendem Motor.

Mit etwas Sachverstand rangehen und nicht allzu viel von Emotionen treiben lassen - so solltest du Oldtimer kaufen.

Gruß

 

Zitat:

(10) Bei Vertragswidrigkeit eines Gutes muß der Verbraucher das Recht haben, die unentgeltliche Herstellung des vertragsgemäßen Zustands des Gutes zu verlangen, wobei er zwischen einer Nachbesserung und einer Ersatzlieferung wählen kann; andernfalls muß er Anspruch auf Minderung des Kaufpreises oder auf Vertragsauflösung haben

Auszug aus der Richtlinie 1999/44/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 1999 gemeinhin bekannt als Gewährleistung.

Dieser kann sich ein gewerblicher Händler nur dann entziehen wenn er eine Ware an einen anderen gewerbetreibenden veräußert.

Das werden die von RD aber auch wissen.

Ich weiß nicht was im Kaufvertrag stand.

Ob die Sachmängel vertraglich festgelegt wurden oder nicht.

Wurden diese Sachmängel nicht festgehalten ist ein Händler auch in der Gewährleistung.

Aber wenn ich das lese was der Themenstarter schreibt, scheint eine Besichtigung ja wohl kaum stattgefunden zu haben.

Wie kann ich als Interessent von solchen Mängeln "überrascht" werden?

Selbst bei einem 500€ Winterauto lasse ich mir wenigstens 20 Minuten Zeit für die Besichtigung.

In mechanische Komponenten die mehrere Jahrzehnte alt sind kann man nicht reinschauen.

Die können noch ewig halten oder die Woche drauf kaputt gehen.

Aber abgefahrene Reifen, lose Kabel und Benzingeruch im Innenraum müssen doch bei einer wohl durchgeführten, obligatorischen Probefahrt und Besichtigung aufgefallen sein?

Ich bin nicht bereit das so dem Themenstarter abzunehmen.

gibt es doch noch welche die ein Auto bei RD kaufen, dachte die sind längst ausgestorben. :rolleyes:

Gruß

Wenn der TE mal eben 12k noch drauflegen kann, hätte er auch den ersten Wagen, für bestimmt weniger, reparieren lassen können.

Für mich liest sich das ganze wie ein fake. Einen Oldtimer für ca. €20k kaufen wo offensichtlich vieles defekt ist. Und dann mal schnell noch €12,5k drauflegen um ihn gegen einen vermeindlich besseren zu tauschen, da aber genauso schlecht ist wie der erste.

Sorry, aber wenn die Story stimmen sollte, hat der Käufer es nicht anders verdient. So dämlich kann man doch gar nicht sein...

Der TE verwendet keine Umlaute, ich denke es ist ein Engländer.

Hat sich einen optisch schönen Wagen angesehen und der Verkäufer hat die offensichtlichen Mängel weggeschwätzt.

Vom Forum aus ist die Sache schwer zu beurteilen.

Deswegen empfehle ich in solchen Fällen die Angelegenheiten den Profis zu überlassen.

Die Prüfen die Sache in aller Ruhe und erheben dann ebenfalls in aller Ruhe Anklage...

Ich vermute vom Dialekt her eher einen User aus den Niederlanden.

Nichts desto weniger vermute ich aus den bereits genannten Gründen hier auch einen Hoax und werde das im Auge behalten.

am 4. Mai 2014 um 20:48

Zitat:

Original geschrieben von V8-Triker

 

gibt es doch noch welche die ein Auto bei RD kaufen, dachte die sind längst ausgestorben. :rolleyes:

Gruß

Kennt die Bude tatsächlich jemand von Euch ? Das geht da wirklich so ab......

:D:D:D:D:D:D

Was soll man sagenb

30.000 für nen Wagen ausgeben aber nicht 100 Euro für nen Gebrauchtwagencheck beim nächsten TÜV oder Dekra....

am 4. Mai 2014 um 21:25

Der TE hat sicherlich nicht Deutsch als Muttersprache, daher bitte Nachsicht walten lassen. Was denkt ihr, wie sich unser englisch liest....

Ich denke der Hautpaufreger ist, dass sich der Wert des Wagens innerhalb einer halben Stunde um 2500€ verringert hat. Find ich auch ein wenig knickerig. Aus dem Grip Beitrag hatte ich den Eindruck, dass der Laden einer aus der schlechten alten " gekauft wie besehen Zeit" ist. Da muss man wohl sehr gut wissen was man tut. Erinnerte mich an die Händler auf dem Automarkt, billig einkaufen und noch am selben Tag wieder teuer verkaufen.

Ich denke die meisten haben schon diese Art der Erfahrung gemacht. Danke für den Bericht!

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erfahrungen mit RD Classics aus Emmerich