ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Erfahrungen mit Kupplungsträger

Erfahrungen mit Kupplungsträger

VW Caddy 4 (SA), VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 16. März 2008 um 20:09

Hallo,

ich möchte mir für unseren Caddy einen Kupplungsträger für 4 Fahrräder anschaffen.

Die Beiträge im hier im Forum sind ja alle schon etwas älter. Also könnt ihr mir sicherlich mal über eure Erfahrungen mit euren Trägern (Vor- und Nachteile) berichten.

Also schreibt mal ordentlich!

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

ich habe mir letztes Jahr den ATERA AHK-Träger STRADA ³ (Erw. auf 4 Räder möglich) gekauft (bisher habe ich ihn nur mit zwei großen Rädern und einem Laufrad genutzt). Finde ihn soweit super. Abklappen ist relativ einfach - eigentlich muss man sagen super einfach möglich. Man muss nur "beherzt" auf die hintere "Stoßstange" treten, dann kann man ihn nach hinten unten FAHREN. D.h. er klappt nicht mit einem RUMS, sonder er "gleitet" (etwas gegen halten muss man schon, wenn der Träger mit Rädern voll ist) auf zwei Schienen nach unten. UND DIE HECKKLAPPE GEHT DANN AUCH NOCH AUF. Zu mindest bei meiner AHK. Da es aber wirklich "Millimetersache" ist möchte ich das nicht verallgemeinern. Da könnte eine AHK, die nen Zentimeter kürzer ist schon Probleme machen. MEIN PROBLEM ist, dass bei mir der Elektroanschluss zu tief unter der Stoßstange sitzt (abnehmbare AHK), so dass das Kabel vom Träger nicht ran reicht. Bisher habe ich mir damit beholfen das Kabel an den Kabelbindern vom Träger etwas zu lockern und etwas Richtung Fahrzeug zu ziehen, dann allerdings muss ich vor dem Abklappen immer erst den Stecker ziehen. Bei Nachfrage bei ATERA kam keine befriedigende Antwort: "Meine AHK sei scheinbar ein Sonderfall und sie würden keine Änderung vornehmen" (Anm.: ich habe eine original Westfalia-AHK, also weiß ich nicht was daran ein Sonderfall sein kann). Momentan bin ich auf der Suche nach einem 5-adrigem Kabel mit 0.7 mm^2 Querschnitt (was sich aber gar nicht so einfach gestaltet), um das bestehende Kabel auf der einen Seite zur Lampe des Trägers etwas zu verlängern.

Soweit zu meiner Erfahrung.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo anfric

hier etwas zu meinemEcklafant 4 von Eckla

Herstellerseite

Unter Montageanleitungen kann man sich die Montage ansehen.

Es handelt sich bei Eckla um ein Baukastensystem.

Die Verarbeitung ist sehr gut. Der Tragrahmen ist aus Stahl (pulverbeschichtet),

die Schinen und Haltestangen aus Aluminium.

Jetzt was zur Zuladung - der Träger wiegt leer ca. 20kg bleiben beim

Caddy mit 75kg Stützlast also noch 55kg Zuladung.

Mit Hilfe von 2 Spanngurten die an den Kofferraumdeckel kommen ist eine 10kg höhere Zuladung erlaubt.

Befestigung und Stabilität sind Super (fahre immer mit Spanngurt).

Es gibt bestimmt billigere Lösungen - stabiler aber bestimmt nicht.

Der einzige Nachteil ist der "Abklappmechanismus" der keiner ist.,

denn es wird gekurbelt (Spannhebel am Kugelkopf lösen und per Kurbel kippen).

Den Kofferraum bekommt man bei Caddy trotzdem nicht auf.

Ich glaube auch nicht das dies bei anderen Träger geht (lasse mich aber gern eines besseren belehren),

da die Kofferraumklappe des Caddy einfach riesig ist.

Eine Schraube fehlte im Montagekit, habe mich bei Eckla gemeldet und am 2. Tag hatte ich das Teil - super Service.

mehr über die Suchfunktion

z.B. Hier

Gruss deutzpit

Hallo zusammen,

ich habe mir letztes Jahr den ATERA AHK-Träger STRADA ³ (Erw. auf 4 Räder möglich) gekauft (bisher habe ich ihn nur mit zwei großen Rädern und einem Laufrad genutzt). Finde ihn soweit super. Abklappen ist relativ einfach - eigentlich muss man sagen super einfach möglich. Man muss nur "beherzt" auf die hintere "Stoßstange" treten, dann kann man ihn nach hinten unten FAHREN. D.h. er klappt nicht mit einem RUMS, sonder er "gleitet" (etwas gegen halten muss man schon, wenn der Träger mit Rädern voll ist) auf zwei Schienen nach unten. UND DIE HECKKLAPPE GEHT DANN AUCH NOCH AUF. Zu mindest bei meiner AHK. Da es aber wirklich "Millimetersache" ist möchte ich das nicht verallgemeinern. Da könnte eine AHK, die nen Zentimeter kürzer ist schon Probleme machen. MEIN PROBLEM ist, dass bei mir der Elektroanschluss zu tief unter der Stoßstange sitzt (abnehmbare AHK), so dass das Kabel vom Träger nicht ran reicht. Bisher habe ich mir damit beholfen das Kabel an den Kabelbindern vom Träger etwas zu lockern und etwas Richtung Fahrzeug zu ziehen, dann allerdings muss ich vor dem Abklappen immer erst den Stecker ziehen. Bei Nachfrage bei ATERA kam keine befriedigende Antwort: "Meine AHK sei scheinbar ein Sonderfall und sie würden keine Änderung vornehmen" (Anm.: ich habe eine original Westfalia-AHK, also weiß ich nicht was daran ein Sonderfall sein kann). Momentan bin ich auf der Suche nach einem 5-adrigem Kabel mit 0.7 mm^2 Querschnitt (was sich aber gar nicht so einfach gestaltet), um das bestehende Kabel auf der einen Seite zur Lampe des Trägers etwas zu verlängern.

Soweit zu meiner Erfahrung.

Moin!

Habe diesen alten Fred hier mal exhumiert, da ich kurz über die Testfahrt mit dem "EUFAB James" berichten will. Hier hatte ich ja schon kurz berichtet. Da die Saison beginnt, ist das vielleicht interessant.

Die Montage auf der Kuplung ging ohne Nachstellen einwandfrei. Elektrik funktionierte auf anhieb ohne irgendwelche zusätzlichen Adapter ebenso.

Der seitliche Überstand wirkt auf dem Foto etwas groß; durch die Seitenspiegel betrachtet war aber alles o.k..

Starkes bremsen, Slalom und Ruckel-/Kopfsteinpiste taten der Stabilität keinen Abruch.

Windgräusche bei ca. 120Km/h nicht lauter als gewöhnlich. Das Fahrrad stand nahezu regungslos auf dem Träger. Die Ausmaße des Caddy bieten eine gute Aerodynamik bzgl. der Windangriffsfläche.

Das Abklappen des Trägers und das Öffnen der Heckklappen gelang nun auch.

Nachteilig: schöner, umfangreicher Bausatz für kühle Abende; sprich: etwas zeitaufwendig...

Resumee: Preiswerter (mein Preis: 160 EUR) (AHK) Kupplungsträger mit guter performance!

Grüße!

Ronnie

EUFAB James am Caddy Maxi

Wir haben uns 2 Träger angesehen:

den Atera Strada 3 und den Uebler P31

Letztlich haben wir uns für den Atera entschieden:

- der gleitende Abklappmechanismus lässt ein komplettes Öffnen der Heckflügeltüren auch mit 3 oder 4 Rädern beladen noch zu

- der Träger lässt sich abgenommen quer im Kofferraum des Caddy (kurz) verstauen

Beides traf für den Uebler P31 nicht zu, der dafür aber noch etwas stabiler gebaut zu sein scheint, und auch die Befestigung an der Kupplung macht einen etwas solideren Eindruck.

Uebler bringt demnächst eine X-Serie auf den Markt, die man kompakt zusammenlegen kann, und deren Abklappmechanismus scheint ähnlich dem von Atera zu funktionieren - eventuell also das Beste aus beiden Welten.

Kommt m.W. aber erst Ende April 2010 - so lange konnten wir nicht warten...

Die Heckklappenbesitzer sind hier mal im Vorteil, denn da scheinen einige Träger zu passen, für uns Flügeltürler kam letztlich nur der Atera in Frage. Wir haben übrigens die feste Anhängerkupplung, und die Verkabelung für die zusätzl. Rückleuchten ist lang genug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Moin,

 

dann will ich meinen Senf auch mal dazu geben! Ich erwarte in 1-2 Tagen den Atera Strada DL 3, der hat nen Rollenauszug und damit kann man den Kofferaum auch noch mit abgeklappten Fahrrädern öffnen! Der DL 3 kann auch noch auf 4 Räder aufgerüstet werden!

Hatte vorher einen Eufab Carlo Plus, für kurze Stecken ok, aber für längere Urlaubsfahrten lieber nicht!

Bilder vom Atera kann ich dann nachliefern, wenn er da ist!

 

Gruß rbm

 

am 8. April 2010 um 7:57

Hallo,

ich habe auch einen Atera Strada. Den Abklappmechanismus habe ich noch nie getestet, weil ich das eigentlich nicht benötige.

Aber eine Frage an die anderen Strada-Besitzer hätte ich mal: Wenn ich mit beladenem Träger (3 Räder, 2 Erw. Tourenräder, 1 Kinderrad 24") unterwegs bin, dann schwanken die Räder schon ordentlich, wenn ich über eine Bodenwelle fahre, und dabei in den Rückspiegel blicke.

Bei einer Fahrzeugkontrolle hat zwar mal ein Polizist am Träger gerüttelt, und nichts bemängelt, aber trotzdem die Frage an Euch - Ist das normal? Benutzt ihr noch zusätzliche Spanngurte? Ich habe immer ein bischen ein mulmiges Gefühl beim Fahren.

Ansonsten ist der Träger super. Leicht, schnell und einfach zu montieren, zusammengeklappt gut zu verstauen.

Gruß

Schneeschaufler

Zitat:

Original geschrieben von RBM

Hatte vorher einen Eufab Carlo Plus, für kurze Stecken ok, aber für längere Urlaubsfahrten lieber nicht!

Moin!

Worin besteht bei Dir der Unterschied in den Anforderungen für Kurz- oder Langstrecke?

Hat sich der EUFAB "losgerödelt"; mußte die Kugelklemme nachgestellt werden?

Es ist ja zunächst erstmal egal, ob der Halter an der nächsten Straßenecke abgeht, oder auf Sizilien...

Grüße!

Ronnie

Die ganze Bauweise vom Eufab Carlo, die Räder haben ganz schön gewackelt hinten drauf! Mit leichten Rennrädern oder MTB´s ging es, aber da ich meine "anderen" Räder auch immer mit in den Urlaub nehme, wollte ich doch was anständiges!

Der Eufab lies sich auch nicht soweit abklappen, das man an den Kofferraum kommt!

Heute ist auch der Atera DL 3 gekommen, macht einen sehr guten Eindruck, konnte ihn nur noch nicht auf die Kupplung setzen, da mein neuer Team Caddy zum "Nachbessern" in der Werkstatt steht!

Gruß rbm

Hier gibt es auch sehr interesannte Meinungen und Hilfestellungen,

wenn einer solche Heckfahrradträger hat bzw. sucht!

 

www.motor-talk.de/.../...ie-anhaengekupplung-ahk-traeger-t2609626.html

 

Viktor

Habe einen mft Multicargo, ist lt. ADAC ein guter Träger. Von den Eufab Tragern rät dieser ab.

So wie schon angedroht, hier die Bilder vom neuen

Atera Strada DL 3. Soweit ein sehr guter Träger, doch manchmal frage ich mich, ob die Konstrukteure die Dinger auch mal selber ausprobieren! Mir ist es nicht gelungen ein Rad vernüftig als erstes hinter die Heckklappe zu bekommen! Entweder ist der kurze Radhalter zu lang, dann kippt das Rad nach hinten, oder er ist zu Kurz und reicht nicht bis zum Rahmen-Oberrohr!  Mitte und Außen ist ok! Was die Sicherheit betrift, alle Schrauben sind gesichert!

Wie auf den Bildern zu sehen, man kann Ihn "mächtig" zurückklappen, es ist viel Platz zwischen Klappe und Träger!!!!

 

Gruß rbm

 

2-1
3-1
6-1
+2

Zitat:

Original geschrieben von RBM

So wie schon angedroht, hier die Bilder vom neuen

Atera Strada DL 3. Soweit ein sehr guter Träger, doch manchmal frage ich mich, ob die Konstrukteure die Dinger auch mal selber ausprobieren! Mir ist es nicht gelungen ein Rad vernüftig als erstes hinter die Heckklappe zu bekommen! Entweder ist der kurze Radhalter zu lang, dann kippt das Rad nach hinten, oder er ist zu Kurz und reicht nicht bis zum Rahmen-Oberrohr!  Mitte und Außen ist ok! Was die Sicherheit betrift, alle Schrauben sind gesichert!

Wie auf den Bildern zu sehen, man kann Ihn "mächtig" zurückklappen, es ist viel Platz zwischen Klappe und Träger!!!!

Gruß rbm

Hast du da inzwischen ne Lösung gefunden?

Ist das bereits das 2010er Modell?

Zitat:

Ist das bereits das 2010er Modell?

Umstellung auf des Modelljahr 2010 war bereits in der 25. KW ( plus minus 3 Wochen ) im Jahre 2009.

Berichtigt mich falls das nicht passt.

Gruss Mario

Meiner wurde 07/09 gefertigt und ist MJ 10. Das müsste passen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Erfahrungen mit Kupplungsträger