ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Endlich wieder gegen den Lärm und die Angeberei etwas unternommen.

Endlich wieder gegen den Lärm und die Angeberei etwas unternommen.

Themenstarteram 30. Mai 2018 um 13:19
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Karolin76 schrieb am 30. Mai 2018 um 13:26:54 Uhr:

Zu schnell fahren(alles über 15kmh zu viel innerorts) finde ich viel schlimmer.

Es gibt immer etwas, das man "viel schlimmer" finden kann. Das macht aber den Vergleichsgegenstand kein Stück besser sondern lenkt nur vom Thema ab. Von daher ist diese Art der "Argumentation" vollkommen unsinnig.

153 weitere Antworten
Ähnliche Themen
153 Antworten

nein - ist schon klar - aber wenn mein Fahrzeug den Zulassungen entspricht - wie kann mir dann ein Strick draus gedreht werden !

Was Passiert wenn ich Hupe?

Oder sind diese "Grenzwerte" wirklich so dsas nur Lärmsünder mit manipulierten Anlagen erwischt werden?

Zitat:

@BGattermann schrieb am 9. September 2019 um 21:26:29 Uhr:

Ich habe mir zwar nicht alle Beiträge in diesem Thread durchgelesen. Aber ich meine ein bisschen "Soundtuning" darf sein. Ich habe meinen Audi B3 2.0 (BJ 1991) damals mit DTM Endschalldämpfer nachgerüstet.

Denke das sind 99% der Poster hier. Früher in der Jugend ihren Spaß gehabt, und jetzt ist man alt und gönnt den Jugendlichen den Spaß nicht mehr. :D Alles scheiße, alles zu laut, alles stört. Vor 30 Jahren hat man zwar genau das gleiche gemacht, aber da war es natürlich was anderes :D

Ganz so einfach ist das nicht....

Früher war weit mehr Polizei auf der Straße!

Der Freundliche Herr hat seine Kundschaft gekannt- zur Not gab es auch noch ne Backpfeife!

Damals wurde der Krümmer abgeschnitten und die Flüte rausgenommen!

HEute bewegen wir uns auf einem ganz anderen Niveau!

Leergeräumter Kat - oha... - sowieso illegal

Klappenauspuff mit Fernbedienung!

Eigenkonstrukte.....

Bei einer Kontrolle wird dann gleich das Handy gezückt..

Ohne Abschleppen und Gutachten und und und.. geht garnix mehr!

Die Einsichtsfähigkeit und den Willen "brav" zu werden wurde durch - Vollkrass Alter - klappe halten - ich und Bruder wissen wo deine Garage wohn!....

wie seht es denn da dann mit Toleranz aus?

Zitat:

@novesori schrieb am 11. September 2019 um 09:44:53 Uhr:

Zitat:

@BGattermann schrieb am 9. September 2019 um 21:26:29 Uhr:

Ich habe mir zwar nicht alle Beiträge in diesem Thread durchgelesen. Aber ich meine ein bisschen "Soundtuning" darf sein. Ich habe meinen Audi B3 2.0 (BJ 1991) damals mit DTM Endschalldämpfer nachgerüstet.

Denke das sind 99% der Poster hier. Früher in der Jugend ihren Spaß gehabt, und jetzt ist man alt und gönnt den Jugendlichen den Spaß nicht mehr. :D Alles scheiße, alles zu laut, alles stört. Vor 30 Jahren hat man zwar genau das gleiche gemacht, aber da war es natürlich was anderes :D

Das gibt es wahrscheinlich, aber dies für den Normalfall zu erklären ist pure Polemik. Es werden kaum mehr als 1% aller Autofahrer mit "sound optimierten" Abgasanlagen unterwegs sein. Wie sollen die dann später 99% all jener stellen, die sich gegen unnötig lärmende Autos aussprechen?

Nein, es ist eher so dass die Mehrzahl der Menschen zwar manchmal etwas gedankenlos agiert, aber trotzdem nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig andere mehr als unvermeidbar stören willen. Und umgekehrt wollen auch sie nicht mehr als unvermeidbar gestört werden.

Tuning-Maßnahmen welche die Geräuschentwicklung beeinflussen sind naturgemäß solche, von denen außer dem Fahrer (dem es gefällt) zahllose Mitbürger etwas mitbekommen, denen es nicht so gefällt.

Es gibt vermutlich nichts unter allen denkbaren Autobasteleien, was mehr Unbeteiligte in Mitleidenschaft zieht als Sound-Tuning.

Übrigens ist es gar nicht so verwunderlich, dass manche Fans extrem lauter Abgasanlagen im späteren Leben den Vorzug einer ruhigeren Umgebung schätzen lernen und dann erkennen, was sie früher mal für dissoziale A...löcher waren.

 

Zitat:

Roadrunner2018 schrieb am 11. September 2019 um 10:28:01 Uhr:

Eigenkonstrukte.....

Geht bei meinen alten US-Karren manchmal garnicht mehr anders, weil es die "original"-Teile (ist/war ja auch Zulieferer) nach nun knapp 30 Jahren einfach nicht mehr gibt.

Zitat:

@v8.lover schrieb am 11. September 2019 um 12:27:58 Uhr:

Zitat:

Roadrunner2018 schrieb am 11. September 2019 um 10:28:01 Uhr:

Eigenkonstrukte.....

Geht bei meinen alten US-Karren manchmal garnicht mehr anders, weil es die "original"-Teile (ist/war ja auch Zulieferer) nach nun knapp 30 Jahren einfach nicht mehr gibt.

du wirst aber nicht das Ziel haben möglichst aufzufallen durch Lärm

Du bist froh wenn du weiterfahren darfst!

DAS stimmt in der Tat. ;-)

Es sind eh immer die gleichen Patienten in ihren VAG-Kasperbuden und BMW-Dönertaxis.

Dürften alle ziemlich beschränkt sein, körperlich wie auch geistig.

Und nein, ich bin kein Moralapostel. Mein 5-Zylinder T5 darf auch bald aus einer Sportauspuffanlage ausatmen. Das hat aber technische Gründe und keine Assozialen.

Im übrigen ist der Klang danach nicht laut, sondern markanter.

Mit der Ablösung durch die Elektroautos und der Pensionierung der Fossilen wird das Thema LÄRM in Zukunft ein ganz anderen Klang annehmen :)

Zitat:

@Damnson schrieb am 11. September 2019 um 13:58:30 Uhr:

Mein 5-Zylinder T5 darf auch bald aus einer Sportauspuffanlage ausatmen. Das hat aber technische Gründe und keine Assozialen.

Moral Apostel wie er im Buche steht.

Zitat:

@Tillamook schrieb am 11. September 2019 um 15:14:07 Uhr:

Mit der Ablösung durch die Elektroautos und der Pensionierung der Fossilen wird das Thema LÄRM in Zukunft ein ganz anderen Klang annehmen :)

...jupp, so lächerlicher Tingelklang...

https://www.youtube.com/watch?v=X5aAeF9za74

Einfach zum kotzen!

Da WÄREN die Dinger schon fast lautlos bei geringer Geschwindigkeit, müssen die mir jetzt noch mit so Gebimmel aufn Sacke gehen... die modernen Autos können gerne ihre Insassen mit diversen Bimmeltönen nerven, aber jetzt auch noch aussen... :mad:

Ich nehme das gern in Kauf, dass das Fahrzeug wahr genommen wird. "Gebimmel" macht meiner nicht.

Die Kita meiner Tochter ist neben einem Altenheim. Da bin ich mit einem lautlosen Auto wie unsichtbar. Ich würde es mir nie verzeihen, ein Kind anzufahren.

Wenn ich bei 30km/h im 4. Gang dahinrolle, dann ist das Lauteste das Abrollgeräusch der Reifen.

Wenn ich in der Spielstraße im 2. Gang mit Standgas fahre, hört das ein Kind heute schon nicht. Die meisten Rennradfahrer überholen mich in so einer Straße mit deutlichem Überschuss, die sind genauso lautlos und können weniger schnell abbremsen geschweige denn ausweichen.

Ich bin immer noch ein Gegner davon, dass sich Elektroautos mit künstlicher Akustik bemerkbar machen müssen.

...oder die Fahrradfahrer müssten sich gesetzlich ab 15kmh und drunter 'ne Karte o.ä. in die Speichen klemmen... :-P

Zitat:

@v8.lover schrieb am 11. September 2019 um 16:33:20 Uhr:

...oder die Fahrradfahrer müssten sich gesetzlich ab 15kmh und drunter 'ne Karte o.ä. in die Speichen klemmen... :-P

man merkt dass du (wie ich) vor 1980 geboren wurdest!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Endlich wieder gegen den Lärm und die Angeberei etwas unternommen.