ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Endlich... Die CLK Preise stabilisieren sich und ziehen leicht an.

Endlich... Die CLK Preise stabilisieren sich und ziehen leicht an.

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 20. März 2020 um 2:58

Das bezieht sich zumindest auf die seriösen Angebote.

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Die darüberhinaus angebotenen "Gurken" haben ihre

Halbwertzeit durch multiple Besitzerwechsel meist

schon überschritten und taugen immer seltener als

mögliche Spenderfahrzeuge. Außer für Marlon 58...

Ausnahmen = Laufleistung um und unter 120.000 Km.

Interessant sind möglicherweise noch die Preise im

"Brexitland", es sind leider nur überwiegend 320er

auf der Insel zu haben. natürlich Rechtslenker...

Vielleicht ist (diese) meine Erkenntnis auch völlig Falsch,

dann zeigt mir ruhig mal die von mir übersehenen 430er

"Sahnestücke" mit unter 100.000Km zu unter 10.000€.

Außer Beleidigungen ist jede Kontroverse Diskussion

erlaubt und erwünscht... und Bitte NICHT hauen.

Ein von selbsauferlegter Quarantäne gelangweilter mike.

Beste Antwort im Thema

Moin moin,

na dann melde ich mich hier auch mal zu Wort.

Also ich habe ja 2 208er, einmal das CLK 320 Elegance Cabrio Vormopf als 99iger, und ein 430er Elegance Coupe Mopf, und es gibt bei beiden Modellen meiner Meinung nach doch Nachteile zum 209er.

Als erstes wäre da beim Coupe natürlich die störende B Säule des 208, die der 209er Standesgemäß wie es sich für ein MB Coupe gehört nicht hat, und dann wäre da noch der el Gurtbringer.

Beim A209(Cabrio) sollte das Vollautomatische Verdeck Erwähnung finden , welches ein deutlicher Komfortgewinn im Gegensatz zum Vorgänger ist. Auch die hier schon erwähnten belüfteten Sitze sind ein tolles Komfortgimmick im Sommer.

Warum man die damals nicht in den 208 gebaut hat erschließt sich mir nicht

Trotzdem ist der 208er aber für mich schöner.

Es ist halt einfach noch ein klassischer Mercedes. Stern auf der Haube, Fensterheberbedienung auf dem Mitteltunnel , der Einarmwischer, (der übrigens noch nie geschliert hat) und das Edelholzfunier, welches nach Bestellvorgaben angepasst wurde.

Das Thema mit M112 und M113 kann man in dem Zusammenhang nicht bringen, da die Motoren sowohl im 208 als auch im 209(-2005, ) verbaut wurden.

Zum M111 würde ich nie raten.

Der 2.0 Sauger ist zwar sehr standfest, macht aber absolut keinen Spaß und das Auto ist damit total untermotorisiert, und da der Wagen so untermotorisiert ist steigt der Verbrauch in Sphären weit jenseits der 10l/ 100km.

Bei den M111 mit Kompressor ist das mit der Standfestigkeit so eine Sache. Es treten doch immer wieder Defekte auf( gerissene Steuerketten, Nockenwellenverstellung defekt, ZKD durch, Krümmer undicht sind keine Seltenheit)

Das sind alles Mängel die den V6 und V8 völlig fremd sind, die laufen einfach völlig problemlos, und sind dabei auch noch ( relativ ) sparsam .

Zum eigentlichen Thema zurück, ob die Preise für 208er stabil bleiben oder steigen , also ich sehe das noch nicht so.

Natürlich kosten gute Exemplare auch gutes Geld, aber es gibt zur Zeit unendlich viele Angebote für fahrbereite Autos für deutlich unter 1000€.

Auf ein durchgestempeltes Scheckheft sollte man nicht bestehen, schließlich sind die Fahrzeuge mittlerweile knapp 20Jahre alt, und es gibt wenige Menschen die ein so altes Auto noch zum jährlichen Service zum freundlichen bringen.

Ein volles Scheckheft ist zwar schön, ist aber für mich kein Kaufkriterium.

Die V8 Coupes sind aber gemessen am damaligen Neupreis( ca 130000DM ) heute echte Schnäppchen.

Ebenso sieht es im allgemeinen für die Cabrios aus.

Dazu sollte noch erwähnt werden das Autos mit einem T in der Fahrgestellnr (hergestellt in Osnabrück) meistens vom "Rost-Zustand" her deutlich besser sind.

Es gab übrigens auch Coupes die in Osnabrück hergestellt wurden, nicht viele , aber es gab sie.

So , das ist meine Einschätzung zum Thema A/C 208. Ich nehme mir hier mal raus, das ich schon weiß wovon ich hier schreibe, denn ich habe bis jetzt ca 20 verschiedene 208er besessen. Alle Motorisierungen dabei, vom müden 200er bis zum potenten 55iger.

Beste Wahl meiner Meinung der 430er. Der 320er geht auch in Ordnung, aber 4 Zylinder braucht kein Mensch.

Mfg

608 weitere Antworten
Ähnliche Themen
608 Antworten

Aufgrund des bevorstehenden Sommers finde ich es schwierig eine solche Aussage zu treffen. Die "steigenden" Preise könnten auch einfach nur damit was zu tun haben, dass das Wetter jetzt besser wird und viele sich spontan ein Coupe oder Cabrio kaufen - kein Wunder bei den Preisen. :D

Ich vermute, dass es nach dem Sommer 2020 wieder etwas anders aussehen wird und eine vernünftige Schlussfolgerung kann dann wohl auch erst im Winter 2020 getroffen werden.

Ob die Preise wieder steigen werden? Ich beobachte auch schon länger den Markt mit geschalteten Suchen. Viele Angebote sind auch einfach nur durch unwissende Anbieter überteuert, welche zunächst rausgefiltert werden müssen. (Bspw. ein 200er Cabrio, mit guter Ausstattung, aber Schalter und 150.000km für 9500 Euro - wie blöd muss man bitte als Autrohändler sein, oder setzt er den 208er mit dem 124er Cabrio gleich?)

Von mir aus können die Preise weiterhin so tief bleiben, dadurch steigt das Wechselintervall solcher Fahrzeuge und gleichwohl der Verschleiß bzw. die Verschrottung, wodurch die gepflegten 1.-2. Hand Fahrzeuge am Ende des Tages im Preis steigen werden :)

Ich beobachte den Markt auch schon etwas länger, einen deutlichen Anstieg sehe ich bislang auch nicht.

Muss auch nicht sein, da ich gern in absehbarer Zeit einen 430er oder 320er als Cabrio in die Garage stellen möchte. Muss kein 1A Exemplar sein, da als Spaßauto gedacht, aber sollte trotzdem gepflegt und möglichst ohne Rost sein. Das Ganze aber bezahlbar. Aufgrund des schlechten Rufs der Modelle zu der Zeit, glaube ich auch nicht an einen vorschnellen Aufstieg als Wertanlage bzw. Klassiker wie ihn der 124er inne hat.

Aber mal sehen wie sich das entwickelt... :rolleyes:

Der 124er ist, gerade was die späten Baujahre betrifft, in Sachen Rostanfälligkeit nicht weniger betroffen als 208er.

Zitat:

@MadX schrieb am 20. März 2020 um 09:19:59 Uhr:

Der 124er ist, gerade was die späten Baujahre betrifft, in Sachen Rostanfälligkeit nicht weniger betroffen als 208er.

Das stimmt, gegensätzliches war aber auch nicht meine Aussage. Ich sagte, der 124er ist definitiv im Klassikerstatus und bereits als Wertanlage zu betrachten. Beim 208er wirds noch dauern, wenn es überhaupt je diesen unbedingten Status für ihn gibt (abgesehen von seltenen Modellen/Motorisierungen). Und nicht nur Rost ist ein Thema, wenn man sich die Fahrzeuge von Mitte der 90er bis weit in die 2000er ansieht.

Zitat:

@azzY schrieb am 20. März 2020 um 10:35:33 Uhr:

Zitat:

@MadX schrieb am 20. März 2020 um 09:19:59 Uhr:

Der 124er ist, gerade was die späten Baujahre betrifft, in Sachen Rostanfälligkeit nicht weniger betroffen als 208er.

Das stimmt, gegensätzliches war aber auch nicht meine Aussage. Ich sagte, der 124er ist definitiv im Klassikerstatus und bereits als Wertanlage zu betrachten. Beim 208er wirds noch dauern, wenn es überhaupt je diesen unbedingten Status für ihn gibt (abgesehen von seltenen Modellen/Motorisierungen). Und nicht nur Rost ist ein Thema, wenn man sich die Fahrzeuge von Mitte der 90er bis weit in die 2000er ansieht.

Der CLK, gerade als Cabrio, wird da irgendwann auch hinkommen - auch die kleinen 200er, egal mit welcher Ausstattung. Getreu dem Motto: Was er nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Für mich kann es aber nicht "voll" genug sein. Es gibt somit kaum ein Cabrio von Mercedes, das als Young-/ oder Oldtimer nicht an Wertzuwachs gewinnt.

Zitat:

@dacsan schrieb am 20. März 2020 um 10:38:58 Uhr:

 

Der CLK, gerade als Cabrio, wird da irgendwann auch hinkommen - auch die kleinen 200er, egal mit welcher Ausstattung. Getreu dem Motto: Was er nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Für mich kann es aber nicht "voll" genug sein. Es gibt somit kaum ein Cabrio von Mercedes, das als Young-/ oder Oldtimer nicht an Wertzuwachs gewinnt.

Ich denke auch, dass das der Fall sein wird.

Sicher gibt es Einflussgrößen, wie Bauzeitraum, Produktionsvolumen, etc.

Aber selbst der lange Zeit unterbewertet C107 hat in den letzten Jahren deutlich angezogen.

Zitat:

@dacsan schrieb am 20. März 2020 um 10:38:58 Uhr:

Zitat:

@azzY schrieb am 20. März 2020 um 10:35:33 Uhr:

 

Das stimmt, gegensätzliches war aber auch nicht meine Aussage. Ich sagte, der 124er ist definitiv im Klassikerstatus und bereits als Wertanlage zu betrachten. Beim 208er wirds noch dauern, wenn es überhaupt je diesen unbedingten Status für ihn gibt (abgesehen von seltenen Modellen/Motorisierungen). Und nicht nur Rost ist ein Thema, wenn man sich die Fahrzeuge von Mitte der 90er bis weit in die 2000er ansieht.

Der CLK, gerade als Cabrio, wird da irgendwann auch hinkommen - auch die kleinen 200er, egal mit welcher Ausstattung. Getreu dem Motto: Was er nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Für mich kann es aber nicht "voll" genug sein. Es gibt somit kaum ein Cabrio von Mercedes, das als Young-/ oder Oldtimer nicht an Wertzuwachs gewinnt.

Kommt Zeit, kommt Rat ;)

Ich bin meinen 208er auch nur als 200er gerne gefahren (verkauft mit knapp 260.000 Km, tauchte dann einige Jahre später mit knapp 170.000 Km wieder im Gebrauchtwagenmarkt auf), deswegen war die Entscheidung für ein Spaß-/Sommerauto auch recht schnell getroffen. Aber es darf dann etwas mehr Leistung sein. Da ich den Wagen fahren will, interessiert mich eine Wertsteigerung erstmal nicht.

ES gibt ne menge Glücksritter mit Spasspreisen im Markt (nicht nur W208), ich könnte mich über die "Sammlungsauflöser" im W124 ger bereich Amüsieren , über 300000km auf der Uhr ohne Scheckheft 6.Hand und mehr , aber 12000€ für ein 4 Zylinder-Coupe haben wollen.

Ich würde die Preise nicht all zu ernst nehmen , vorallem nicht bei den 4 Zylindermodellen , das sind Ahnungslose Hobbyhändler die es einfach versuchen , da Mobile/Kleinanzeigen kostenlos ist!!!

Grundsätzlich kann man mit einem QP und erst recht mit einem Cabrio von Mercedes nix verkehrt machen !

Man muss es halt instand halten und dann einfach abwarten. Bisher sind noch alle diesbezüglichen Modelle aller Baureihen irgendwann im Preissegment nach oben gegangen. Wir können uns ja gerne in 10-15 Jahren noch einmal die aktuellen Preise anschauen und mit heute vergleichen. Dann sind unsere 208er H-Schild-tauglich und ich schätze mal, nicht mehr unter 10 Mille zu haben. Rostbomber und ungepflegte Teilespender wird es kaum noch geben. Und was die sog. Bastelbuden angeht: Auch da gibt es einige, die ihr Fahrzeug nach ihren Vorstellungen verändern und lange im Besitz halten. Solche Fahrzeuge können durchaus besser gepflegt und gewartet sein, als das "Schnäppchen" im absoluten Originalzustand mit relativ wenigen KM. Wenn dieses aus Faulheit, Geiz oder einfach nur durch Nichtbeachtung irgendwo in einer Garage oder einem Schuppen herum stand, möchte ich nicht unbedingt das vermeintlich Sahnestück kaufen wollen. Auch in und an meinem Cabrio finden sich einige Veränderungen. Das ist mein persönlicher Geschmack und manches ist durchaus besser als das originale - z.B. die Xenon-SW aus dem Zubehör. Sobald irgend etwas nicht in Ordnung ist, wird das Fachmännisch von einer Werkstatt instand gesetzt. Auch Rostschäden, wie bisher 1x geschehen. Mein Cabrio hat derzeit etwas über 350.000 KM auf der Uhr - der Motor knapp 200.000 KM weniger. Alles funktioniert und Motor, Getriebe und viele andere Bauteile sind für richtig hohe Laufleistungen gut. Warum muss es dann immer eine (mögliche) Standuhr mit wenigen KM sein ? Oder ein Stadtrutscher, der nur Kurzstrecken gefahren wurde und nie richtig warm wurde ? Ich greife da lieber zu einem gut gewarteten Langstreckenfahrzeug. Also nicht immer nur auf den äußeren Schein achten - der kann trügen !

Themenstarteram 20. März 2020 um 12:25

Guten Tag,

danke für euer Feedback, und schon erkenne ich meinen ersten Fehler,

ich habe nämlich die Cabriosaison nicht gesondert berücksichtigt, my bad...

Mit "Seriös" ist für mich die Relation zwischen Anzahl der Besitzer, Laufleistung,

Ausstattung und natürlich der PREIS gemeint.

Ich teile dacsans Auffassung im Bezug auf die "Wechselintervalle" und zu meiner

Schande müßte es bei mir ebenfalls die "volle Hütte" sein.

Ich muß wohl einsehen das meine Vernunft im Bezug auf den CLK limitiert ist...

Auch ich sehe keinen "deutlichen" Anstieg der Preise, jedoch gelingt es mir

derzeit nicht etwas vergleichbares zu Meinem (gekauft März 2019) zu finden.

Das ich keinen CLK mehr suche, verändert natürlich auch meinen Blickwinkel

und ...auch ich will in erster Linie nur damit fahren...

ein schönes (isoliertes) Wochenende an alle, mike,

Da auch ich mich langweilige, suche wieder nach einem Zweitwagen als Cabrio. Ich schwanke ja sehr zwischen dem 208er und dem 209er. Optisch gefällt mir der 208 mit Stern wesentlich besser, von der Qualität scheint der 209er vorne zu liegen? Warum habt ihr euch für den 208er entschieden?

Zitat:

@ultrax schrieb am 22. März 2020 um 15:52:33 Uhr:

Da auch ich mich langweilige, suche wieder nach einem Zweitwagen als Cabrio. Ich schwanke ja sehr zwischen dem 208er und dem 209er. Optisch gefällt mir der 208 mit Stern wesentlich besser, von der Qualität scheint der 209er vorne zu liegen? Warum habt ihr euch für den 208er entschieden?

Was bringt es Dir, wenn Du meine Kriterien für den Kauf des 208ers kennst?

Du musst doch mit dem Auto glücklich werden.

Und wie kommst Du darauf, dass die Qualität des 209ers besser ist?

Zitat:

@ultrax schrieb am 22. März 2020 um 15:52:33 Uhr:

Da auch ich mich langweilige, suche wieder nach einem Zweitwagen als Cabrio. Ich schwanke ja sehr zwischen dem 208er und dem 209er. Optisch gefällt mir der 208 mit Stern wesentlich besser, von der Qualität scheint der 209er vorne zu liegen? Warum habt ihr euch für den 208er entschieden?

Woher nimmst du die Annahme, dass der 209er qualitativ vorne liegen würde?

Zitat:

@ultrax schrieb am 22. März 2020 um 15:52:33 Uhr:

Da auch ich mich langweilige, suche wieder nach einem Zweitwagen als Cabrio. Ich schwanke ja sehr zwischen dem 208er und dem 209er. Optisch gefällt mir der 208 mit Stern wesentlich besser, von der Qualität scheint der 209er vorne zu liegen? Warum habt ihr euch für den 208er entschieden?

Genau das habe ich auch überlegt, aber der 208er gefällt mir persönlich besser (kommt etwas bulliger, nicht so filigran). Außerdem hatte ich schon einen und mit dem (bis auf den Rost) gute Erfahrungen.

Beim 209er gibt es bei den 6 und 8 Zylindern (M272/273) teils die Kettenrad Probleme, zwar kann man mit guter Recherche da relativ sicher sein, aber ein ungutes Gefühl bleibt.

Auch die Basis vom 203er ist für mich da eher nicht so ansprechend. Um den machte ich damals mit dem Kauf meines A4 schon einen Bogen.

Zuletzt soll es eben ein 6/8 Zylinder sein und da wäre mir der M113 am liebsten, auch ein M112 ist sollte sehr standfest sein.

Beim 209er wäre das ab 2006 erhältliche Sport-/AMG-Styling Paket optisch ein "Highlight". Und die neueren Motoren sind, wenn sie laufen, halt etwas spritziger.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Endlich... Die CLK Preise stabilisieren sich und ziehen leicht an.