ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Empfehlung Leistungssteigerung VEA D3 6 Gang GT

Empfehlung Leistungssteigerung VEA D3 6 Gang GT

Volvo S60 2 (F)
Themenstarteram 29. Mai 2018 um 8:43

Hallo zusammen!

Ich habe zwar schon gesucht hier im Forum finde dabei aber nur Threads wo es die ersten 2 Beiträge um den VEA D3 geht, und danach gleich auf den 5 Zylinder abgeschweift wird und möchte deswegen gerne einen neuen Thread starten wo es wirklich um den VEA D3 geht.

Meine Internet Recherche hat ergeben, dass es wohl von Polestar keine Leistungssteigerung für den D3 gibt.

Heico hat natürlich etwas im Programm lässt sich das aber mit knapp 2300€ ordentlich bezahlen (und so viel Geld ist es mir nicht wert)

Dann gibt es ja noch BSR, RICA, MTE etc.

BSR:

Würde mir grundsätzlich ganz gut gefallen, allerdings komme ich aus Österreich und die Händler welche die Freischaltung des Steuergeräts durchführen können, sind nicht gerade in der Nähe. Preislich würde mir BSR natürlich sehr gut gefallen, im Moment gibt es ja eine 20% Aktion.

Oder gibt es auch noch andere Händler wo man sein Steuergerät freischalten kann?

MTE:

LS-Auto wäre in greifbarer Nähe, habe dort schon eine Email hingeschickt ob sie etwas für meinen D3 haben, jedoch habe ich nie eine Antwort erhalten.

RICA:

Gehe ich Recht in der Annahme, dass man bei RICA den Isoftloader dazu bestellt und dann sein Auto selbst programmieren kann oder muss auch hier das Steuergerät wieder freigeschalten werden?

Eventuell hat ja auch noch jemand eine Empfehlung wo man hingehen kann, auch eine wirkliche Abstimmung auf einem Prüfstand würde mir gefallen, wenn derjenige wirklich Ahnung von der Materie hat und nicht einfach nur 3 Werte nach oben schraubt und dann sagt 200PS.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hast Du mal beim Freundlichen nachgefragt ?

Nach meinem Wissensstand bekommt msn dort immer moch die Polestar Leistungssteigerungen.

In welcher Gegend wohnst Du?

Hallo praxe,

hänge mich mit meiner Frage als stolzer V60 D3-Fahrer hier mal dran.

Bin ebenfalls nach einjähriger Nutzung noch am Überlegen, meinen Elch aufzupimpen.

Nach meiner bisherigen Recherche (Rücksprache mit Serviceberater von Volvo, auch freier Werkstatt) und Vergleich der Garantien würde ich persönlich trotzdem zu Heico raten.

Ich finde es auch sehr "bescheiden", dass Polestar da gar nichts anbietet. Mein Freundlicher hatte sich dazu sogar noch bei VCG tel. erkundigt mit dem Ergebnis, dass es für den VEA D3 seitens Polestar nichts gibt und geben wird.

Mit Polestar für den D3 würde Volvo seinen eigenen Motoren Konkurrenz machen, daher gibts da nichts.

Welche Erfahrungen haben denn Volvo - Fahrer mit VEA-Motoren i.V.m. Heico bisher gemacht?

Vielen Dank

R.W.

Hier die Vorgehensweise für Volvobesitzer.

Zitat (mit Google Übersetzer):

Steht übrigens gleich auf der Startseite!

Stimmen Sie Ihre eigene VEA Motor

18-01-2018

 

Die neuen ECU `s werden von Volvo gesichert.

und brauchen eine Zeit freigeschaltet werden nur , bevor wir sie programmieren.

Wenn kein Händler vor Ort verfügbar ist , können Kunden unser RICA VEA Werkzeug und Melodie leihen die Autos zu Hause.

Die Kaution für das VEA unlocker Werkzeug ist € 250, und wird , wenn wieder gutgeschrieben.

Dies ist ein einfaches Verfahren ohne Risiken ist keine Öffnung des Ecu erforderlich.

Alle notwendigen Werkzeuge werden zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen über das Tool und wie man sich bitte an: info@rica.nl

 

Hier der Link: https://www.rica.nl/nieuws.php?news=89

Themenstarteram 29. Mai 2018 um 13:26

Die Geschichte mit dem RICA Tool ist mir zu heiß. Mein Gefühl sagt mir, dass ich das Geld nie wieder sehe.

Eventuell wird es doch der Weg nach Frankfurt BSR freischalten lassen.

Nur für die Kosten kann ich mir auch schon eine richtige Prüfstandsabstimmung gönnen.

Kommen tue ich aus Tirol, bin aber öfters in Wien und häufig auch in Augsburg.

Da ich keine Erfahrungen mit diesem Unternehmen habe, kann ich dazu nichts sagen. Die Firma existiert aber schon zu lange (1992) um sich solch eines Geschäftsmodells zu bedienen.

Aus meiner persönlichen Beobachtung seit Jahren, würde ich auf Rica vertrauen. Sehr engagiertes Team und hatten, als sie gestartet haben, hauptsächlich die Motoren von Volvo im Auge.

Wäre mein V70 D$ AWD nicht schon Heico gepimpt, hätte ich mich für Rica entschieden.

Zitat:

@MadMattC70T5 schrieb am 29. Mai 2018 um 14:47:00 Uhr:

Aus meiner persönlichen Beobachtung seit Jahren, würde ich auf Rica vertrauen. Sehr engagiertes Team und hatten, als sie gestartet haben, hauptsächlich die Motoren von Volvo im Auge.

Wäre mein V70 D$ AWD nicht schon Heico gepimpt, hätte ich mich für Rica entschieden.

Hallo,

eine bescheidene Frage: Wie verträgt sich denn bspw. Rica mit der Volvo- Werksgarantie? Doch wohl eher schlecht...

Von daher plane ich für mich wohl am ehesten Heico ein.

Würden hier vielleicht doch noch nette User von ihren Erfahrungen berichten, die schon eine VEA- Maschine mit Heico aufgehirscht haben?

Naja, wenn Werksgarantie für dich ein Kriterium ist, dann kommt nur der Anbieter in Frage, für den es in deinem Land eben jene gibt. In Österreich bekommt man nicht mal für Heico die Volvo Werksgarantie, nur Polestar ist möglich (für die eben angebotenen Modelle).

Themenstarteram 30. Mai 2018 um 7:39

Ich habe jetzt mit Heico, BSR und Rica telefoniert:

Die einzelnen Vorgehensweisen wie folgt:

Heico:

In Österreich braucht man die Fahrgestellnummer, mit der man zu Volvo Baumgartner in Himberg geht, welcher dann das codierte Zusatzsteuergerät von Heico in Darmstadt erhält. Garantie in Österreich ist nicht existent. Es gibt ein stilles Abkommen zwischen Volvo Österreich und Heico, dass die Emotion Steuergeräte wohl toleriert werden.

Vorteil: Die Leistungssteigerung ist auf min. 3000km (auch in schwierigen Bedingen erprobt). Das Zusatzsteuergerät überwacht die Motorkenndaten und schaltet sich z.B. erst bei Erreichen der notwendigen Öltemperatur zu. Zusätzlich wird es auch erst bei einer gewissen Gasstellung aktiv. Preis in Österreich inkl. Einbau ca. 2000€.

BSR:

Man bestellt den PPC im Internet und muss dann via OBD den PPC auf das Auto anlernen. Danach muss das Steuergerät und der PPC zusammen zu BSR in Frankfurt gesendet werden (es gibt auch eine Niederlassung in München, die kann aber nur ein und ausbauen, muss das Steuergerät auch nach Frankfurt schicken). Dort wird das Steuergerät dekodiert und mit dem PPC gekoppelt.

Nachdem das Steuergerät wieder zurückgekommen ist, und wieder im Auto eingebaut ist, kann beliebig mit dem PPC das Tuning aufgespielt oder entfernt werden.

BSR empfiehlt das Tuning vor Werkstattbesuch runter zu nehmen. Für Volvo ist nur ersichtlich, dass neue Software aufgespielt wurde (ein Zeitstempel im Log zeigt das).

Kosten: 714€ inkl. Overnight Express Versand

RICA:

Für die angesprochenen 250€ Kaution erhält man deren iSoftloader (den man allerdings auch käuflich erwerben kann). Mit dem kann das Steuergerät selbst dekodiert werden. Muss aber auch ausgebaut werden. Siehe Video im Link:

https://helpdesk.rica.nl/general/vea

Komplettpreis wurde mir nicht mitgeteilt.

 

Die sinnvollste Variante für mich ist eigentlich Heico. So hat man einen Deutschsprachigen Ansprechpartner, falls mal was sein sollte, BSR ist natürlich preislich sehr verlockend. Aber gerade die Motorschutzfunktionen von Heico sprechen schon sehr für den Aufpreis.

@praxe:Vielen Dank für deine intensive Recherche.

Im Ergebnis sage ich daher für mich: Entweder Tuning mit Heico oder ich belasse es bei der Serienleistung.

Die Kosten belaufen sich dafür in D auf ca. 2.400,00 € inkl. Einbau und Eintragung, was auch mein Händler vor Ort vornehmen könnte.

In D bleibt auch die Herstellergarantie erhalten.

Last but not least ist Heico aber am teuersten.

Belasse es einfach bei der Serienleistung und gut. Ich hab meine Meinung zu solchen Tuningmassnahmen ja schon oft kundgetan, aber des Ganze ist es nicht wirklich wert. Eigentlich ist es ein Gaspedaltuning mit Eingriff in die Steuerung der GT und im Ergebnis passiert auch nicht viel mehr, als das es sich im Normalmodus etwas so anfühlt, wie in der Sportgasse. Die meisten Volvisti hier fahren ja eh gemütlich und da reicht es für 98% des Autolebens aus, einfach mal draufzulatschen. Für die restlichen 2% nun über 2000€ auszugeben....da hätte man sich ja auch nen D4 holen können...aber da hat man entschieden, das es nicht nötig ist.

Übrigens schreibt Heico, das die Werksgarantie erhalten bleibt, aber die Praxis sieht anders aus. Natürlich kommen da die Diskussionen über die Schadensursache und Verantwortlichkeit und das dauert dann auch und nervt gewaltig. Auch wenn es da wohl bisher nach zähem Ringen immer eine Lösung gab....will man das wirklich? Und ob der auf Cruisen ausgelegte Volvo dann wirklich nach einem Tuning soviel souveräner fährt.....ich denke, Viele merken davon nicht soviel, wobei sie dann natürlich auch sportlicher fahren, weil sie es dann ja "können". Dann greift der Lerneffekt der GT und Alles wird schön.....muss es ja auch, die 2000,- können ja nicht umsonst gewesen sein..;)

Nicht falsch verstehen....das Tuning bringt schon was, aber da ist auch viel subjektiv....Drehzahlbänder verändern sich nicht so gewaltig....da kastriert ein Diesel ja eh das sportliche Fahren. :p

KUM

... und unterschätzt nicht den Gewöhnungseffekt

Grüße,

Bertone

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Empfehlung Leistungssteigerung VEA D3 6 Gang GT