ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektroautos und Katzen

Elektroautos und Katzen

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 14:18

Ich habe die Befürchtung dass bei Zunahme der Elektroautos mehr Katzen überfahren werden.

Bei einem Benziner springen die Katzen weg wenn der Anlasser gestartet wird. Der Elektroantrieb fährt aber ganz spontan geräuschlos an, wenn sie da neben den Reifen sitzen haben sie wenig Chancen zu entkommen.

Selbst wenn man vor dem Wegfahren unter das Auto schaut, besteht leider immer noch die Gefahr dass die Katzen wieder unter das Auto laufen. Besonders wenn man Büsche am Rande der Einfahrt hat. Katzen sind neugierig und folgen einem gern.

Ich habe da kein gutes Gefühl. Man sollte sich beim Elektroauto evtl. angewöhnen vor dem Anfahren kurz die Hupe zu drücken.

___

Edit 09.08.20 auf Wunsch des TE als weiterer Link zum Thema von MT eingestellt: https://www.goingelectric.de/.../viewtopic.php?...

Ähnliche Themen
38 Antworten

So traurig ich das auch finde, aber ich freue mich da garnicht drauf jeden morgen von 20 leuten geweckt zu werden die hupend anfahren.

Muss man sich ein Soundmodul kaufen wenn man das verhindern will.

Beispiel dieses e-sound vom Golf

Ich glaube, die werden zumeist auch schon flüchten, wenn jmd ins Fahrzeug steigt und die Tür zu schlägt.

Und Geräusche sind demnächst doch auch Pflicht. Sobald er rollt mindestens.

Gruß

An meinen i3 gehen keine Katzen. Die wollen noch nicht mal in die Nähe!

OpenAirFan

B&C im i3

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 7. Oktober 2019 um 14:18:30 Uhr:

 

Ich habe da kein gutes Gefühl.

Was sagt denn die Realität und nicht das Gefühl? Nehmen Katzenunfälle zu? Ich habe dazu nichts gehört.

am 7. Oktober 2019 um 20:28

Oft legen sie sich unter den noch warmen Motor, das entfällt doch eher. Auch der Temperierte Akku ist stärker gekapselt (Isoliert).

Meine Güte, die Blindenstory in grün...

Ich habe elektrisch schon viele Katzen im Straßenverkehr gehabt, keine Katze hat mich überhört, da der E-Antrieb auch nicht völlig lautlos ist...

und tauben oder blinden Katzen bin ich noch nicht begegnet...

...was kann man denn noch lautlos überfahren...???

Zitat:

@Blackmen schrieb am 7. Oktober 2019 um 22:25:26 Uhr:

Meine Güte, die Blindenstory in grün...

Ich habe elektrisch schon viele Katzen im Straßenverkehr gehabt, keine Katze hat mich überhört, da der E-Antrieb auch nicht völlig lautlos ist...

und tauben oder blinden Katzen bin ich noch nicht begegnet...

...was kann man denn noch lautlos überfahren...???

Käfer, Ameisen, Würmer. Die E-Autos haben mehr Leben auf dem Gewissen als Massenvernichtungswaffen :(

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 8. Oktober 2019 um 00:46:39 Uhr:

Zitat:

@Blackmen schrieb am 7. Oktober 2019 um 22:25:26 Uhr:

Meine Güte, die Blindenstory in grün...

Ich habe elektrisch schon viele Katzen im Straßenverkehr gehabt, keine Katze hat mich überhört, da der E-Antrieb auch nicht völlig lautlos ist...

und tauben oder blinden Katzen bin ich noch nicht begegnet...

...was kann man denn noch lautlos überfahren...???

Käfer, Ameisen, Würmer. Die E-Autos haben mehr Leben auf dem Gewissen als Massenvernichtungswaffen :(

Noch mehr sogar als Windräder, die ja alle Vögel schreddern.

Dann wäre das doch mit den überfahrenen Katzen wieder ausgleichend... Eine Katze tötet im Schnitt so viele Vögel wie ein Windrad. [duck&weg] :cool:

https://www.businessinsider.com/...nd-stephens-island-wren-2014-12?...

Zitat:

Legend goes that the little birds' population was so decimated by Tibbles' (Katze) hunting habits that the whole species went extinct within a year of its discovery.

Offtopic aber auch interessant ;)

Wir haben selbst 3 Katzen und das Problem wird schon richtig beschrieben: Wenn eine unter dem Verbrenner sitzt haut sie ab sobald der Motor angelassen wird. Deshalb fahre ich mit dem i3 entsprechend langsam los. Ich glaube aber, dass die Katzen durchaus einen Sinn für die Gefahr des losfahrenden Autos haben - jedenfalls habe ich noch nie eine unter dem Auto hervorkommen sehen beim losfahren. Vermutlich realisieren sie an anderen Dingen dass so ein Auto gleich los fährt - einsteigen, Türengeräusch usw.

 

Trotzdem würde mich eine 180 ° Unterbodenkamera sehr beruhigen. Mal sehen, ob so etwas auch irgendwann in den Aufpreislisten auftaucht?

Zitat:

@Alubremslicht schrieb am 8. Oktober 2019 um 14:49:26 Uhr:

Wir haben selbst 3 Katzen und das Problem wird schon richtig beschrieben: Wenn eine unter dem Verbrenner sitzt haut sie ab sobald der Motor angelassen wird. Deshalb fahre ich mit dem i3 entsprechend langsam los. Ich glaube aber, dass die Katzen durchaus einen Sinn für die Gefahr des losfahrenden Autos haben - jedenfalls habe ich noch nie eine unter dem Auto hervorkommen sehen beim losfahren. Vermutlich realisieren sie an anderen Dingen dass so ein Auto gleich los fährt - einsteigen, Türengeräusch usw.

Trotzdem würde mich eine 180 ° Unterbodenkamera sehr beruhigen. Mal sehen, ob so etwas auch irgendwann in den Aufpreislisten auftaucht?

da wäre doch ein Wassersprinkler system ganz nett statt Kameras ;)

Da kann man dann gleich im Sommer die Grünflächen mit gießen :p

Geile Idee - Aber nur bis zu der Grenztemperatur wo die Katze gerne duschen möchte... ;-)

Ähnliche Themen