ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Elektr. Fensteheber funktioniert nicht mehr und...

Elektr. Fensteheber funktioniert nicht mehr und...

Themenstarteram 16. August 2004 um 19:42

Hi Leute,

Meine Caprice macht mir wieder die Hölle heiss. Seit heute funktioniert der elektr. Fensterheber auf der Fahrerseite nicht mehr. Erst hat er gestockt und jetzt geht nichts mehr. Kann das sein das der E-Motor hin ist oder klemmt das Ding einfach nur? Wie bekomme ich die Verkleidung ab?

Mein zweites Anliegen ist, dass Wasser in dem rechten Fernlicht-Scheinwerfer ist. Das Gehäuse steht halb unter Wasser. Die Scheinwerfer sind laut dem Vorbesitzer aber noch neu gewesen beim Kauf im Februar. Wie kann da denn Wasser eintreten. Ist der Scheinwerfer undicht?

Marc

Ähnliche Themen
16 Antworten

hi nimma mal den schalter raus und check die kontakte sind meist verkohlt war mei meinem 81 camaro auch habe schalter zerlegt , bisschen kontakte abgeschliffen und jetzt gehts wieder,

aber die kontakte im schalter!!!

Themenstarteram 16. August 2004 um 20:25

Werde ich mal am Donnerstag ausprobieren, habe vorher keine Zeit. Wie Türverkleidungen ab gehen weiss ich mittlerweile auch. Danke schonmal für die Antwort.

Marc

Die Scheinwerfer....

 

.... - Streuscheiben sind an den Reflektor geklebt.

Im ungünstigsten Fall reicht es, wenn die Streuscheibe oder der Reflektor vor dem verkleben

an einer Stelle mit den Fingern berührt oder nicht vollständig entfettet wurde.

Wenn die Streuscheibe nicht ein Loch hat (Steinschlag ect.) kann der "Wassereinbruch" durchaus von einer unvollständigen Verklebung der Streuscheibe kommen.

Die Regenmengen dieses "Sommers" reichen locker für ein Mobilaquarium..........

Wie wäre es mit ein paar Salinenkrebschen ???

:D

Neumann

Im übrigen....

 

.. bedankt sich der Fensterheber-Schalter ganz sicher für eine leichtgängige Fensterhebermechanik durch erhöhte Lebenserwartung.

Eine leichtgängige Mechanik braucht weniger Kraft

um bewegt zu werden, daß bedeutet der Motor muss weniger ziehen und damit sinkt der über den Schalter fließende Arbeitsstrom.

Erhöhtes "Arbeitsaufkommen" bedeutet höheren Stromfluss......... hohe Ströme verlangen nach großen Leiterquerschnitten, sonst gibt es Wärme im Überfluss......

...... und große Leiterquerschnitte sind im Schalter aus Platzgründen nicht möglich.......

Viel Spass beim ölen.....

Neumann

Da hat Neumann ganz recht.

Mach deine Verkleidungen ab, und Fette mal die ganze Mechanik. Mach aber vorher das ganze alte Fett raus.

Gruss Jürgen

Themenstarteram 17. August 2004 um 11:03

Womit entferne ich denn das alte Fett am besten? Mit einer Drahtbürste? Weil das ist mir nämlich auch schon aufgefallen, dass sich die Scheiben rundrum langsamer bewegen.

Marc

Nimm nen alten Lumpen und evtl. etwas Bremsreiniger.

Dann wieder gut Fett drauf, und das geht wie frisch ab Werk :)

 

Gruss Jürgen

hi,

Bremsenreiniger ist immer gut damit flutscht alles weg.

Fensterheberproblematik

 

Erstmal die Sicherung checken.

Themenstarteram 17. August 2004 um 19:55

Heute hat er wieder funktioniert, aber halt eben sperrlich. Ich denke also auch das es wohl an der Hebemechanik liegt. Ich entfette einfach mal alle Hebescheren und schmier mit frischem Fett ein. Danke für eure Tipps. Ich wusste doch das man sich auf euch verlassen kann und man immer einer Antwort bekommt. Ich werde weiter berichten.

Marc

hi lalli,

das was du da beschreibst kommt mir irgendwie bekannt vor, deshalb erkläre ich mal kurz was bei mir passiert ist. auf dem angehängten bild siehst du die schalter für den fensterheber, darunter ist der eigentliche schalter, das oben drauf ist nur "verchromtes" plastik. naja, auf jeden fall ist bei mir der verchromte plastikschalter im eimer gewesen, hab den irgendwann abgefrickelt und benutze jetzt nur noch den darunter liegenden schalter, der tuts wunderbar. muss mir nur irgendwann mal den oberen wieder zusammenkleben. vielleicht versuchst du mal mit leichtem druck nach unten den schalter nach vorne oder hinten zu kippen, dann kriegst du vielleicht ohne auseinanderbauen raus und kannst prüfen, ob da nu wirklich der schalter darunter im eimer ist. aber vorsicht, ist halt alles aus plastik :)

die mechanik kannst du ja trotzdem einfetten, ist bestimmt nicht verkehrt.

greetz,

suffocator

Das ist oft ganz einfach so:

Da läuft doch Regenwasser in die Türen rein.

Dann rosten die Anker der EFH-Motoren fest.

Dann hast Du das zweifelhafte Vergnügen, den Motor zu zerlegen.

Themenstarteram 18. August 2004 um 13:02

@suffocator

Das Problem mit dem Runterdrücken habe ich bei dem Schalter von der Zentralverrigelung auf der Beifahrerseite. Super...noch ein Problem geklärt.^^

Marc

Themenstarteram 6. September 2004 um 12:00

Hi Leute der will wieder nicht so recht, eigntlich garnicht mehr. Bevor ich die Verkleidung abgemacht habe, gab es ein Summen, wie als wenn ein Zahnrädchen durchdrehen würde. Nachdem ich die Verkleidung ab genommen hatte und einmal gegen das Blech geklopft habe, hat es wieder funktioniert (ja manchmal hilft sogar sowas). Jetzt geht garnichts mehr. Weder ein Summen noch ein Stocken. Was is'n nun schon wieder? Entfettet und mit Schmierungsspray eingenebelt habe ich das Ding auch. Sollte ich mir nicht einfach einen gebrauchten Heber holen?

Marc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Elektr. Fensteheber funktioniert nicht mehr und...