ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Elektr. Fahrtenbuch: Neuling Testen?

Elektr. Fahrtenbuch: Neuling Testen?

Themenstarteram 15. April 2014 um 11:54

Hallo MTler,

ich heiße Malte und arbeite für vimcar. Wir sind ein ganz junges Unternehmen und haben es uns zur Mission gemacht, endlich eine günstige, einfache, technisch einwandfreie Fahrtenbuchlösung zu bauen, die hundertprozentig vom Finanzamt anerkannt ist.

Ich lese schon eine Weile mit, jetzt ist es an der Zeit, mal Hallo zu sagen.

Hallo!

Und: Ich brauche eure Hilfe! Wir sind überglücklich, dass seit dieser Woche die erste Ausbau-Stufe unserer App fertig ist.

Nichts ist jetzt wichtiger, als "echten" Usern dabei zuzusehen, wie sie unsere Arbeit auf Herz und Nieren prüfen. Deswegen sind wir ab sofort auf der Suche nach

- Auto- und Motorradfahrern,

- die Fahrtenbuch führen,

- egal ob digital oder auf Papier, und

- idealerweise in Berlin und Umgebung leben.

Wir haben eine Reihe Fragen, wie es euch als "Fahrtenbuchschreiber" geht. Und im zweiten Schritt könntet ihr selbst loslegen und testen...

Wir sind Autofahrer, die für Autofahrer arbeiten - in diesem Sinne hoffe ich, dass ich keinen auf den Deckel bekomme, mich über das Forum an euch zu wenden.

Hat jemand Lust, uns unter die Arme zu greifen?

Viele Grüße

Malte

Ähnliche Themen
35 Antworten

Ich benutze ein elektronisches Fahrtenbuch und komme aus Berlin.

Gibt es denn mehr Informationen zu eurer Version?

Themenstarteram 15. April 2014 um 18:00

Klar! Alles dürfen wir noch nicht verraten, aber so viel schon:

Wir haben einer Mobile App beigebracht, sich mit dem CAN-Bus zu unterhalten. Somit entfällt das Generve ungenauer GPS-Signale, und jede Fahrt wird back-to-back geloggt, sodass eine Lückenlose Aufzeichnung sichergestellt ist. Über die App kann nach der Fahrt oder noch eine ganze Weile danach der Trip wenn nötig präzisiert und dann kategorisiert werden.

Wir arbeiten in der Entwicklung eng mit Steuerberatern und dem Finanzamt zusammen, damit am Ende ein Dokument herauskommt, das sicher bei der Steuerprüfung durchkommt. Ein Feature hierzu ist beispielsweise das Mitloggen und Kenntlichmachen jeder nachträglichen Veränderung im Fahrtenbuch.

Wir legen besonderes Augenmerk darauf, eine möglichst "schmerzfreie", also schnelle, sichere, unkomplizierte, schöne App zu bauen. Das heißt, dass wir momentan eine Menge Zeit damit verbringen, wirklich nur die wichtigsten Infos und Funktionen zu behalten und manches im Hintergrund mitlaufen zu lassen, bis sie dann beim Datei-Export benötigt werden.

Deswegen sind wir jetzt auf der Suche nach Testern! Nr.5, Du bist ehrlich gesagt ein Traumkandidat.

Hmm, was möchtet ihr noch wissen?

Wie jetzt? Woher weiß die App, wohin ich fahre, wenn nicht anhand von GPS-Daten?

Was passiert, wenn ich mein Handy mal nicht dabei habe?

Wie stellt die App die Verbindung zum CAN-Bus her? Muss ich da jedes mal mein Handy einstöpseln?

Anfangs stand da was von Mopped (fahre ich auch reichlich), Wo kommen da die Daten her?

Themenstarteram 15. April 2014 um 19:28

So jetz:

- Die App inkludiert GPS-Daten, wenn Du das möchtest. Das macht das Leben natürlich leichter. Zusammen mit Adress-Vorschlägen aus der Umgebung hat man dann die Fahrt extrem schnell kategorisiert. Im Zweifel lassen sich die Infos aber auch händisch nachtragen, wer kein Tracking möchte - denn was für die Steuer zählt und was vom Auto geliefert wird, sind ja nur km-Stände und Zeiten. Adressen und Anlässe kommen vom User, das GPS hilft, wenn es soll.

- Wenn Du Dein Handy nicht dabei hast, bleiben die Daten so lange brav auf der Auto-seitigen Hardware, bis das Telefon die abholt.

- Die Verbindung CAN/Smartphone findet via Bluetooth statt.

- Moppedfahrer wollte ich nur nicht aus dem Aufruf nach Testern ausschließen. Zunächst bereiten wir das Produkt für PKWs vor, Motorräder heben wir uns für später auf. (Fährst Du denn ein Geschäfts-Knatter?)

Zitat:

Original geschrieben von MalteWindwehr

...

- Moppedfahrer wollte ich nur nicht aus dem Aufruf nach Testern ausschließen. Zunächst bereiten wir das Produkt für PKWs vor, Motorräder heben wir uns für später auf. (Fährst Du denn ein Geschäfts-Knatter?)

Klar, was sonst? :D

Themenstarteram 16. April 2014 um 9:49

Wieder was gelernt.

Dann brülle ich nochmal ins Megaphon: Wer hilft uns testeeen?

Für welche Betriebsysteme ist die App denn verfügbar? Ich weiß das mein Vater ein Fahrtenbuch führt, aber der benutzt in der Firma nur BlackBerrys die ja meisten bei Apps etwas kurz kommen.

Themenstarteram 16. April 2014 um 18:54

Stimmt, das ist doof. Wir starten und testen nun mit Android, dann iOS, dann Blackberry. Aber vergessen tun wir keinen!

Hallo,

ich bin Journalist und führe Fahrtenbuch bisher mangels Alternativen handschriftlich. Alles andere ist mir bisher zu kompliziert, weil ich beim Navi vor Fahrtantritt erst alle erforderl. Daten eintippen muss. Das geht gar nicht. Immerhin kommen pro Tag etwa 5-20 dienstliche Fahrten zusammen. Wenn ich da jedesmal vorher tippen muss, komme ich nie zu potte.

Ich habe ein Android Smartphone, aber mir erschließt sich bisher noch nicht, wie das Gerät mit dem Can-Bus kommunizíeren soll. Das mit dem Bluetooth hab ich zwar gelesen, aber die Autoseitige Hardware muss ja irgendwie an den CAN-Bus angeschlossen werden.

Gruß

Joerg

Themenstarteram 16. April 2014 um 23:33

Hallo Joerg,

wir hoffen, das Grauen der Fahrtenbuchschreiberei so gut es geht zu reduzieren.

Unsere App erstellt automatisch Trips und hat ein paar gute Tricks auf Lager, sie auch schon mit Adressen zu versehen. Zum Beispiel, indem es sich nachsieht, ob in der Umgebung Deines Start- oder Zielpunktes bekannte Destinationen liegen. Weil wir direkt auf Kilometerstand und timestamp zugreifen, werden die Fahrten lückenlos aufgezeichnet, Du musst dann nur noch kategorisieren, um welche Art von Fahrt es sich gehandelt hat. (Und im Fall einer Dienstfahrt Anlass und Gesprächspartner einfüllen…)

Zweiterdings: Telefon und Auto sprechen über einen Bluetooth-Dongle miteinander, der im CAN-Bus steckt. Wie das genau funktioniert, das müssen wir noch ein wenig für uns behalten…

Themenstarteram 16. April 2014 um 23:42

Oh, und noch für alle:

Ich glaube, ich habe den "Test" nicht richtig erklärt:

Der eigentliche Hardware- und Fahrtest im Wagen findet deutlich später statt, wozu wir noch einmal gesondert einladen.

Momentan sind wir vor allem nach Berliner Dienstwagenfahrern auf der Suche, denen wir unsere App in die Hand drücken dürfen. Dabei sollen vor allem Unstimmigkeiten im Interface-Design und in der Benutzerführung aufgedeckt werden. Das bedeutet, in diesem Fall sind wir vor allem an eurer Meinung und gar nicht so sehr an euren Autos interessiert. Von denen lassen wir erstmal die Finger…!

Telefon und der ganze Pipapo wird von uns gestellt, nach einer Stunde ist der Spuk schon wieder vorbei.

Frrrreiwilligee voooor!

Ich benutze zur Zeit TravelControl. Das berechnet die Fahrtstrecke anhand der GPS Daten. Bei nunmehr knapp 50.000Km damit liegt die Abweichung zum KM-Stand des Fahrzeuges bei 0,01% (genau 4KM). Dies kann man in der Software eintragen, die rechnet das dann automatisch um.

Die Daten werden einfach per Chipkarte ausgelesen und am PC verarbeitet, das ist mein einziger Kritikpunkt, ein USB-Stick wäre einfacher. Datum und Uhrzeit kommen von den GPS-Daten, bekannte Ziele werden auch erkannt und automatisch eingetragen. Da die Daten sowieso gesichert und ausgedruckt werden sollten/müssen, müssen sie also m.E. irgendwie auf den PC. Und dann bearbeite ich das lieber gleich am PC, mit dem Handy wär mir das ehrlich gesagt zu fummelig.

BTW. Ich habe Travelcontrol zwischenzeitlich 5 Betriebsprüfern gezeigt, jeder hätte die Aufzeichnungen anerkannt.

PS: Meine private Nutzung liegt bei 1,3%. :D

Themenstarteram 17. April 2014 um 9:36

Ausgezeichnet. Die Stellung von TravelControl werden wir natürlich versuchen, anzugreifen: Mit viel einfacherem Einbau, sexier Interface, gleichem Funktionsumfang, deutlich niedrigerem Preis.

Hast Du Poweruser Lust, unsere App einmal "trocken" im Labor zu testen?

Gibt es schon Praxiserfahrungen? Bei mir steht in nächster Zeit die Entscheidung für ein el. Fahrtenbuch an. Hab aber noch keinen Anbieter gefunden der mich komplett überzeugt bzw. meine Anforderungen zu 100% abdeckt.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Elektr. Fahrtenbuch: Neuling Testen?