ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Einige Fragen zum R (350/500)

Einige Fragen zum R (350/500)

Themenstarteram 24. September 2008 um 11:30

Servus miteinander!

 

Ich werde mir wohl in nächster Zukunft ein neues-gebrauchtes Auto zulegen müssen. Sehr viel Wert lege ich dabei auf den Langstreckenkomfort, da ich dienstlich bedingt lange Autobahnstrecken zurücklegen muss (ca. 20.000-30.000km p.a. je nach Standort).

Des weiteren brauche ich Platz, viel Platz, und in Anbetracht meiner persönlichen Wunsch- Familienplanung käme das das Raumangebot einer R Klasse gerade recht. Den GL habe ich mir auch schon einmal angesehen, doch hier scheitert es am Preis.

 

Meine Fragen:

 

- Ist eine Umrüstung des R 500 L mit 388PS auf LPG bzw. Flüssiggas möglich?

- Lässt sich die dritte Sitzreihe ebenso elegant wie beim GL versenken, sodass eine ebene Ladefläche zur Verfügung steht?

- Hattet ihr bisher schonmal irgendwelche Probleme bzgl. Parkplätzen, insbesondere Tiefgarageneinfahrten?

- Kann man eine Rückfahrkamera nachrüsten? Wenn ja, was würde das ca. kosten?

- Ich habe hier im Forum gelesen, dass es im R ähnlich klappern soll wie im Vaneo. Nun, wir haben einen Vaneo in der Familie und da ist es wirklich schrecklich... Darauf habe ich irgendwie weniger Lust, gerade auf Langstecken.

- Auf was sollte man beim R gerade beim Gebrauchtkauf besonders achten?

- Könnt ihr mir einen Anhaltspunkt bzgl. Unterhalt (Inspektion, Bremsen,...) geben?

 

 

Danke für Eure Antworten!

 

 

Grüße,

 

Tobias

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

...meine Antworten (seit gut 3 Monaten R 350 L Fahrer, als jungen Gebrauchten gekauft):

Ja

Ja

Nein (ich geb zu, dass es mit der Langversion im Flughafenparkhaus etwas mühsam ist)

Glaub schon, aber mit den Piepsern komm ich gut zurecht, so dass ich mir die Frage nicht stelle.

Bei meinem klappert, quietscht und knarzt nix (nach dem Lesen diverser Foren vor dem Kauf hatte ich ähnliche Befürchtungen)

Probefahrt machen, alle Features durchtesten, Garantieverlängerung wählen

Nein, meine erste Inspektion steht erst in 6 Wochen an. Auf den bisherigen 13000km gab es abgesehen von kaputten Reifen und einem Wassereinbruch (Vom Erstbesitzer war eine Alarmanlage nachträglich eingebaut worden, die Kabeldurchführungen waren nicht dicht) nix besonderes.

Gruß Thomas

Hallo Tobias,

nun, ich bin seit zwei Monaten stolzer Besitzer einer R-Klasse und bin restlos begeistert. Ich habe allerdings die kurze Version und bin damit auch recht glücklich. Der Unterschied sind ca. 23 cm. Diese sind im Fondbereich, d.h. wenn die dritte Sitzreihe umgeklappt ist das Platzangebot dahinter nahezu identisch zur langen Version. Für die Fondpassagiere ist natürlich zwischen erster und zweiter Sitzreihe wesentlich mehr Sitzkomfort - ähnlich wie im S. Der Radstand der langen R-Klasse ist um 5 cm länger als in der langen S-Klasse, was Deine Frage hinsichtlich eines Parkhauses beantworten sollte - es ist in vielen Parkhäusern also eher ein Vor und Zurück.

Einen gebrauchten 500er mit 388 PS (5,5l) müsste dann aber ein 2008er Modell sein. Vorher wurde im 500er der 5,0l mit 306 PS verbaut - 82 PS weniger bei höherem Spritverbrauch.

LPG Umrüstung? Ja, soll gehen, allerdings ist soweit ich mitbekommen habe das Platzangebot in der Reserveradmulde begrenzt, da sie schräg liegt und der Tank waagerecht eingebaut werden muss und daher bei einem entsprechenden Volumen nach oben herausragen soll. Und ob in der Leistungsklasse im oberen Leistungsbereich dies empfehlenswert ist, keine Ahnung. Ich würde hier auch bedenken, dass Du bei einem neueren Wagen eine Fahrzeuggarantie hast, die Du auch verlängern lassen kannst. Solltest Du auf LPG umrüsten fällt diese Garantie zumindest für den Motor wohl weg. Und ein neuer 500er Motor kostet! Meine Empfehlung hier also: erkundige Dich dazu sehr ausführlich bevor Du diesbezüglich Deine Entscheidung triffst.

Die dritte Sitzreihe lässt sich versenken, allerdings stehen die Sitzflächen senkrecht hoch. Dies kannst Du Dir auf der MB-Seite unter /Service/Bedienungsanleitungen/R-Klasse übrigens alles ausführlich bebildert ansehen.

Nachrüsten einer Rückfahrkamera ist natürlich nur problemlos möglich wenn das Fahrzeug bereits über das Command APS verfügt. Am einfachsten ist es sicherlich wenn Du von vornherein nach einem Fahrzeug suchst das Deine Ausstattungswünsche bereits hat. Übrigens, wenn Du viel Autobahn fährst würde ich Dir empfehlen nach Möglichkeit einen mit Distronic zu nehmen - wirklich sehr komfortables und entspanntes Fahren!

Bei mir klappert nichts, das Fahrzeug hat über 30.000 km gelaufen und ist 1,5 jahre alt. Zu den Unterhaltskosten kann ich Dir leider nichts sagen, ich habe den R63 und der verbraucht natürlich ein wenig mehr.

MfG nbv8

Themenstarteram 24. September 2008 um 15:36

Danke für Eure ausführlichen Antworten!

 

Was den Motor angeht, kommt dann wohl nur die 2008er Version in Frage, oder alternativ der R350. Das mit der schrägen Reserveradmulde habe ich auch schon gelesen, doch es wurde auch geschrieben, dass ein 90l Tank hineinpassen würde. Wie das allerdings bewerkstelligt wurde kann ich nicht sagen. Ich glaube vor einiger Zeit mal etwas über einen Gastank gehört zu haben für den die Reserveradmulde ausgeschnitten und von unten dann eine Kunststoffverblendung angebracht wurde. Das ist zwar wieder Bastelei, doch da werde ich mich am Wochenende gleich einmal schlau machen.

 

Der Grund warum ich überhaupt auf LPG umrüsten will, ist folgender: 

Mein Streckenprofil sieht in etwa so aus: 85% Autobahn, 5% Landstraße, 10% Stadt. Und genau für diese 10% Stadt hatte ich das LPG vorgesehen. Ich zweifel nämlich auch etwas daran ob eine schnelle Autobahnetappe auf LPG für den Motor das beste ist. Fährt man gemütlich, ist es zu überlegen auf Gas umzuschalten. Doch in der Stadt ist mir der Verbrauch einfach zu hoch und dafür wolte ich eben LPG nutzen. Klar kann man sich jetzt fragen warum es dann der 500er sein muss, wenn ich den städtischen Verbrauch scheue, doch auf der AB will ich nur ungern auf Leistung verzichten. Sei es bei Dienstfahrten oder in den Urlaub.

 

Zu den Sitzen: Nehmen wir einmal an ich habe etwas wirklich richtig Sperriges zu transportieren sodass die Sitzflächen stören, kann man die Sitze der 3. Reihe dann herausnehmen?

 

 

Grüße,

 

Tobias

 

Wenn du wirklich etwas Sperriges hast, lege einfach die zweite Reihe auch mit um. Ist zwar etwas blöd, wenn du beim 4+2-Sitzer eine Mittelkonsole hast (das Teil ist dann nämlich irgendwie "übrig"), aber bei knapp 2m Ladefläche (die allerdings ziemlich löchrig ist) passt bequem ein Fahrrad komplett rein. Und Muddi und die Kinder müssen ja nicht unbedingt mit zum Baumarkt :D

@Tobias:

Dann empfehle ich allerdings einmal nachzurechnen wieviele km Stadtverkehr es denn tatsächlich sind. Dann die Ersparnis durch LPG und dann die Amortisierung, nach wieviel Jahren sich die Umrüstung bezahlt gemacht hat. Und vor allen, wie lange Du den R denn wohl fahren wirst. Bringt nämlich nichts, wenn man kurz nach der Amortisierung wieder den Wagen verkauft. Denn dann hättest Du durchaus Minus gemacht, es sei denn Du rechnest den Kapitaldienst gleich mit ein. Es ist halt eine Menge Vorkasse, die Du erstmal leistest. Und dann immer eine Kiste hinten drin, damit Du solche Sachen wie Tirefit, Werkzeug für den Reifenwechsel, Feuchttücher, Trockentücher, Eiskratzer, Enteiser, Verbandkasten etc. vertsauen kannst. Und solltest Du ein Fahrzeug mit dem ich finde sehr guten Harman Kardon Surround-System bekommen, dann wirst Du auch damit ein Problem haben, das sitzt nämlich in der Reserveradmulde.

Die dritte Sitzreihe herausnehmen klappt nicht, aber man kann für etwas langes auch lediglich einen Sitz der zweiten und einen Sitz der dritten Reihe umlegen. Dann hat man Platz für etwas langes und immernoch 4 Sitze. Ich bin kürzlich mit drei Fahrrädern (Vorder- und Hinterrrad ausgebaut) hinter der zweiten Sitzreihe aufgetürmt und drei Mitfahrern gefahren, klappte einwandfrei.

Und ja, ich kann Dir den neuen 500er wärmstens empfehlen, ist schon eine Menge Power mehr als im 350er.

MfG nbv8

Hallo,

ich fahre meinen R350L seit Erstzulassung (2008) auf LPG - und zwar immer unabhängig von der Strecke (Autobahn, Landstr., Stadt). Ein seriöser Händler wird Dir immer eine Versicherung für den Motor zusammen mit der Umrüstung anbieten.

Für den eher seltenen Fall von Motorproblemen durch die LPG-Anlage greift dann also die Versicherung.

LPG in der Stadt bringt bei Deinem Profil kaum Vorteile.

Ich fahre meinen Wagen im Schnitt mit 13,5 Liter LPG auf 100 km - bei 0,619 EUR je Liter kommt da richtig Freude auf ...

Beste Grüße

Hawaii

hallo,

ich möchte wie in anderen threads schon erwähnt, meinen r 350 lang auf lpg umbauen. ich habe mich in dresden bei einer sehr guten firma schlau gemacht und dort angerufen. sehr kompetente mitarbeiter muss ich sagen. der mitarbeiter erklärte mir auch gleich, das der umbau ca. 4200 eur für einen 90 l tank kosten würde, da die karosserie hinten unten umgebaut werden muss.. bilder dazu gibt es auf der seite www.gasantrieb.net. effektiv sollen davon ca. 70 l nutzbar sein. mal gucken was bei dem kostenvoranschlag rauskommt. ich bin gespannt!!!!!!

lg tilmanh

Ich habe mir die Bilder mit dem besagten 90l Tank angesehen.

Der Tank ist zwar imposant, aber der Eingriff in die Karosserie erscheint mir zu gravierend, da es sich um sicherheitsrelevante Grundelemente des Fahrzeugs handelt. Muss jeder selbst entscheiden.

Aber: der Füllanschluss unter dem Original Tankdeckel bringt den Nachteil mit sich, das es sich hier um einen Adapter mit verringertem Durchmesser handelt. In der Praxis führt das dazu, dass die Betankung deutlich länger dauert.

Vorschlag: mein Händler hat den Füllanschluss hinter der Heckschürze direkt neben dem Anschluss für die abnehmabre AHK verbaut. Dadurch konnte er sich auch Karosseriearbeiten ersparen. Würde ich jedem empfehlen. Den Adapter (voller Durchmesser) habe ich in einem Ablagefach im Innenraum dabei. Beim Tanken wird also kurz die Kunststoffabdeckung der AHK abgenommen, der Adapter aufgeschraubt und los geht´s mit dem Sparen beim Tanken...

Grüße

Hawaii

hallo,

der vertreter meinte, es werden keine tragenden bzw. notwendigen teile verändert. ausserdem verwendet der umrüster nur original mercedes benz stahlbleche die für dieses fahrzeug in sachen sicherheit keinen unterschied mit sich bringen. man hat halt nur 90 liter gas im nacken....;)

dei sache mit dem füllstutzen an der AHK ist ne gute sache....ich werde mich gleich morgen mal kundig machen :)

grüße

tilmanh

Wollt Ihr denn wirklich bei jedem Wetter erst die Abdeckung der AHK abmachen??? Mal abgesehen vom Dreck und der mit Sicherheit eintretenden Schädigung der Abdeckung verliert Ihr hier Zeit - dann doch lieber unter dem tankdeckel und saubere Finger.

 

Bei meiner Frau (Vaneo) haben wir den Tankstutzen im hinteren Aufprallschutz integriert, das geht noch und ist fast unsichtbar.

 

BG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Einige Fragen zum R (350/500)