ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Einige Fragen zum CC / 3.6 V6

Einige Fragen zum CC / 3.6 V6

VW CC 3C/35
Themenstarteram 18. Oktober 2019 um 8:35

Morgen. Bevor ich jetzt weiter den Kaufberatungsthred zuspamme stelle ich meine Fragen mal hier.

1.) Gibt es aktuell von VW auch in original eine Ladeschale für moderne Smartphones (Hab ein LG G8s) für die Premiumvorbereitung in der Mittelarmlehne?

2.) Diese Pannenruf-Taste. Wäre da ein kostenloser Service für ein Fahrzeug von 2013 überhaupt noch möglich oder ist diese Funktion/Taste nur noch überflüssig vorhanden?

3.) Ist absehbar, wie lange Updates für das RNS510 erscheinen werden? Und ist die Traffic-Funktiok einigermaßen brauchbar? Bin halt von Google Maps und den entsprechenden Daten während des Fahrens bzgl. Stau und optimaler Routen verwöhnt.

4.) Gibt es irgendwo eine Anleitung oder kann mir Jemand erklären, wie ich den integrierten Garagentor-Öffner für Dinge wie ein Licht unter dem Carport etc. programmieren kann?

5.) Speziell zum 3.6 V6: Verkokung bei ca. 60tkm schon ein großes Thema? Und hat schon Jemanden mal eine etwas Höhere Laufleistung mit dem Motor und kann mal berichten?

Danke euch :)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zu 1.) nein

ZU 2.) weiß ich nicht aber Nr. kann angepasst werden (z.B. mit VCDS)

Zu 3.) Traffic-Funktion ist mangelhaft. Ich lasse Google-Maps parallel laufen

Zu 4.) steht in der BA

hallo :)

man kann schon einige Fragen nicht nur mit ja/nein beantworten

zu 1. leider nicht, aber auch nicht nötig, wenn im Handschuhfach das Media-Interface verbaut ist?

ich habe dies und habe ein USB-Adapter gekauft, damit kann ich USB-Sticks auf das RNS510 verfügbar machen oder einfach über USB-Adapter mein Windows-Phone nachladen mit 500mA

zu 2. Es stimmt, mit einer Bluetooth-Kopplung in der Freisprecheinrichtung zum eigenen Handy, kann man in der eigentlichen Telefon-Anlage über VCDS eine andere Telefonnummer hinterlegen, oder einfach mit gekoppelten Handy diese Taste betätigen, das gibt mehr Klarheit

zu 3. Zum Karten Update, es werden noch Daten bereitgestellt, selbst nutze ich die V16 mit einen Datenstand von 2017/18

zu 4. habe ich leider nicht

zu 5. Mit Angst verdient man Geld, viele berichten von Verkokungen und Steuerketten-Problemen

ich habe 76.600 km bis jetzt und nix, messe aber immer den Kraftstoff-Verbrauch und es sollte sich dort zeigen über drei Jahren, was aber einer Vorsorge nicht schaden kann

meine Meinung dazu ist etwas anders und dar stoße ich auch immer auf andere Erfahrungen

z.B. wurde bei Auto-Bild ein B6 R36 angepriesen, mit den Hinweis auf Steuerketten-Probleme, das sind aber nur Artikel-Schreiber und holen diese Informationen aus Forums, wie diesen Ab um zu schreiben bzw. was man an Info darstellen kann

der B6 R36 wurde ab 2008 mit diesen Motor verkauft, der Passat CC oder CC oder Passat B7 mit vergleichbarer Technik wird noch nicht betrachtet und es gibt auch Abstufungen zu den USA-Modellen mit nur 280PS bzw. Skoda

Eigentlich kommt dieser VR6 3.6 aus einer Bereitstellung vor 2008 von VW für einen Kleinen Motorsport-Hersteller, wo dieser Antrieb im Heck verbaut wurde

ein Projekt und dadurch entstand erst der B6 R36 im vergleich zum Golf IV R32

dies wissen nicht Viele, aber der Motor BWS existiert schon länger als im B6 bzw. mit einen Vorlauf und wurde komplett überarbeitet, gegenüber eines VR6 3.2

sei es drumm, wenn man sich damit beschäftigt, kann man sich auch eigene Info da zu holen

mfg

 

 

Zitat:

@dodaflo schrieb am 18. Oktober 2019 um 08:35:39 Uhr:

 

5.) Speziell zum 3.6 V6: Verkokung bei ca. 60tkm schon ein großes Thema? Und hat schon Jemanden mal eine etwas Höhere Laufleistung mit dem Motor und kann mal berichten?

Danke euch :)

Ich hab meinen 3.6 im Juni 2016 mit 65.000 km gekauft. Jetziger Stand sind 166.000 km.

Gleich nach Kauf bei ca. 67.000 km vorsorglich Einlassventile und Einspritzdüsen reinigen lassen (große BEDI).

Im Oktober 2017 bei 110.000 km Verbennungsaussetzer auf Zylinder 5 und einsetzen Klopfsensor ab ca. 5000 U/min aufgrund verkokter Einlassventile, Einspritzdüsen und Kolbenböden. Motor wurde von einem befreundeten Schrauber ausgebaut, zerlegt und gereinigt, auch die Kolbenböden.

Im Januar 2019 bei ca. 146.000 km auf Autobahn liegengeblieben mit blinkender EPC-Leuchte. Laut Fehlerspeicher Verbrennungssaustzer auf Zylinder 3 und 5 und Abschaltung der beiden Zylinder, außerdem angeschmolzene Zündkerze auf Zylinder 3. Wieder waren Einlassventile und Einspritzdüsen verkokt. Reingung an Einlassventilen und Einspritzdüsen wurde durchgeführt, an den Ventilen aber mit mäßigem Erfolg aufgrund falscher Strahllanzen.

Im September 2019 bei ca. 163.000 Verbrennungsaussetzer auf Zylinder 5 und kurzzeitig blinkende EPC-Lampe. Zündkerze auf Zylinder 5 angeschmolzen. Wieder Reinigung der Einlassventile und EInspritzdüsen, diesmal bei VW, weil das Autohaus hier in der Nähe (Cottbus) das erforderliche Equipment hat.

Auto läuft jetzt, trotzdem werde ich es in den nächsten Wochen verkaufen, weil ich auf den Zirkus keine Lust mehr habe. Vom VR6-Motor selbst bin ich überzeugt und werde mir auch wieder einen kaufen, allerdings nen MPI. Die FSI-Einspritzung und die originale KGE (ich hab nen Catch Tank eingebaut) beim 3.6'er killen den über kurz oder lang, jedenfalls in meinem Fall. Die anderen 15 Mann, die ich persönlich kenne und die nen 3.6'er im B7, CC oder R36 fahren, haben diese Probleme nicht, jedenfalls nicht in der Häufigkeit wie ich. Also keine Panik, das Montagsauto bei den 3.6'ern hab ich. Fahr Du Deinen und genieße es, denn wenn er fährt, ist es einfach nur großartig.

Anbei noch ein paar Bilder....

110.000 km_1
110.000 km_2
110.000 km_3
+7
Themenstarteram 19. Oktober 2019 um 7:16

Das mit dem keine Angst ist leicht gesagt... Noch kann ich den Tausch mit meinem neuen Polo GTI absagen ;)

Hast du denn außer der Reinigungen einige der anderen Dinge getan, die den Motor angeblich schützen sollen? Gutes Öl ohne LongLife, Lambda-Reiniger in den Tank, Ultinate 102 und vor allem, ich meinte mal gehört zu haben soll Wunder wirken, an nem Sonntagmorgen eine ein paar hundert Kilometer lange Vollgasfahrt zwischendurch?

Ja alles gemacht. NWT 3.0 ist drauf, 5W40 bzw. seit kurzem 5W50 drin, Ultimate 102 getankt, regelmäßig Tank Otto rein. Auf den Kopf bekommen hat er auch regelmäßig, aber keine hunderte km lang Vollgas. Meist so 50 km alle zwei Wochen. Kurzstrecke war aber auch dabei, wobei m. M. n. das Ding trotzdem nicht so schnell verkoken darf. Außerdem hab ich den besagten Catch Tank als seperate KGE eingebaut, weil die originale bei meinem schon ziemlich viel Öl in die Ansaugbrücke drückt. Landet jetzt alles im Catch Tank, der Schlauch zur Ansaugbrücke ist trocken.

Aber wie schon gesagt, andere Leute haben mehr Glück als ich mit dem FSi, allerdings fahren die meisten wesentlich weniger km als ich.

Ich habe auch einen 3,6er CC seit 2013. Nun hat er 91tkm auf der Uhr und macht motormäßig keinerlei Probleme. Ich fahre aber auch nicht viel Kurzstrecke und es ist ein Saisonfahrzeug. Nächstes Jahr möchte ich aber auch ein "Komplettverwöhnprogramm" für den Motor machen und vom 5W30 LL-Öl weg.

Gruß

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 18:48

Also der den ich nehmen wollen würde hat 61.000 runter. Kurzstrecke gäbe es bei mir nie. So 15km fahre ich immer mindestens, 1x die Woche auch so 100km mit Autobahn.

Komme im Jahr auch nur auf 10-15.000km. Trotzdem bin ich etwas abgeschreckt jetzt wenn ich meinen Neuwagen Polo GTI so unterm Carport sehe... Wobei der Händler meinte Probleme durch Verkokungen wären in der 3 Jahre Garantie mit abgedeckt. Aber die Vorstellung, dass mein Motor mal zur Reinigung auseinander genommen werden muss ist nicht so prall.

Bei der Entscheidung kann mir nur leider keiner helfen.

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 21:06

Zitat:

@Moosi1987 schrieb am 19. Oktober 2019 um 13:41:18 Uhr:

Ich habe auch einen 3,6er CC seit 2013. Nun hat er 91tkm auf der Uhr und macht motormäßig keinerlei Probleme. Ich fahre aber auch nicht viel Kurzstrecke und es ist ein Saisonfahrzeug. Nächstes Jahr möchte ich aber auch ein "Komplettverwöhnprogramm" für den Motor machen und vom 5W30 LL-Öl weg.

Gruß

Hast du denn jemals den Motor gereinigt?

Themenstarteram 21. Oktober 2019 um 17:31

Zitat:

@thomashaa schrieb am 18. Oktober 2019 um 14:48:23 Uhr:

Zu 1.) nein

ZU 2.) weiß ich nicht aber Nr. kann angepasst werden (z.B. mit VCDS)

Zu 3.) Traffic-Funktion ist mangelhaft. Ich lasse Google-Maps parallel laufen

Zu 4.) steht in der BA

Gibt es denn passgenaue Ladeschalen von anderen Anbietern für die Mittelarmlehne für Smartphones?

Zitat:

@dodaflo schrieb am 20. Oktober 2019 um 21:06:42 Uhr:

Hast du denn jemals den Motor gereinigt?

Nein noch nicht! Bin dann auch mal gespannt, wie es da aussieht.

Also die Laufruhe und der Klang des 6 Zylinders ist schon top, ich glaube da kann kein Polo GTI mithalten.

Themenstarteram 22. Oktober 2019 um 20:26

So. Habe den Wagen heute geholt.

Gibt es eigentlich nicht einfach nur ein Kabel bzw. Adapter, welchen man in der MAL in die Vorbereitung der Ladeschale stecken kann?

Zitat:

@dodaflo schrieb am 22. Oktober 2019 um 20:26:31 Uhr:

So. Habe den Wagen heute geholt.

Gibt es eigentlich nicht einfach nur ein Kabel bzw. Adapter, welchen man in der MAL in die Vorbereitung der Ladeschale stecken kann?

Glückwunsch für deine Entscheidung :)

und man lebt nur Einmal, leider

wenn ich vom gleichen Produkt schreibe (RSN510+Freisprecheinrichtung+Media-Modul im Handschuhfach) gibt es eine Schnittstelle für einen USB-Kable

Ladeschalen sind immer Selbstbau

mfg

Themenstarteram 23. Oktober 2019 um 18:19

Er sieht übrigens innen wirklich aus wie neu. Nichts abgegrabbelt. Hatte ja große Sorge nach dem Umstieg von einem Neuwagen. Aber es sind halt doch andere Materialien.

Er ist rund um die Ventildeckeldichtung etwas feucht. VW meint aber nach Prüfung das sei so ok. Öl sei wohl auch älter. Wird einmal gereinigt. Ansonsten hoffe ich dass uch die VDD auch über Gewährleistung oder Garantie tauschen lassen kann (wenn überhaupt nötig). Hat das noch Jemand? Ansonsten hätten wir ihn auch auf der Bühne und auch von unten sieht er eher nach 20 als nach 60tkm aus :) (nur irgendwas vom DCC ist etwas "angerostet" aber wohl noch nicht weiter schlimm.

Gibt es Anleitungen bzgl. des Selbstbaus bei der Ladeschale? Und kann ich die Sonnenblende mit dem Garagentoröffner einfach gegen eine andere tauschen oder steht er in Verbindung mit dem Steuergerät etc.?

Kann man die umklappbaren Spiegel auch so codieren, dass sie sich wie bei moderneren Spiegeln automatisch anklappen?

Verliebt habe ich mich ja in das R-Line Lenkrad. Und ich war mit dem vom GTI schon sehr zufrieden :D

hallo @dodaflo

zur einigen Fragen, ja ich habe auch VVD für die erweiterte Garantie und diese dann privat übernommen, jetzt zahle ich jeden Monat ca. 81,- € für die Vollabdeckung, hatte aber noch keine Motor- oder Getriebeprobleme

bis jetzt nur einen defekten Türgriff mit VW Keyless Go (Kessy) der anstandslos ausgetauscht und lackiert wurde und ein defektes Heckklappenschloss, was ohne Probleme ausgetauscht wurde über diese Garantie

dies beinhaltet aber, wie bei meinen Variant, keinen gebrochenen Wischwasserschlauch in der Heckklappe, keine Fahrwerksteile, wie DDC-Stoßdämpfer oder einen Federbruch an der Hinterachse, dies sind Verschleißteile (seht auch im Kleingedruckten)

mit Angst verdient man auch Geld :D auch wenn die monatlichen Kosten, die ich seit drei Jahren jetzt zahle scheinbar überhöht erscheinen, ich leiste mir diese Sicherheit, falls ich doch mal einen Motor- oder Getriebeschaden habe

meine Wartung geht auch über VW bzw. so Scheckheft-Gefelgt und auch so Dokumentiert dort

zur der Spiegel-Anklapp-Funktion, diese kann man über VCDS programmieren lassen, ich zeige mal was ich dafür habe:

Zitat:

@automesse schrieb am 23. April 2015 um 23:30:16 Uhr:

Also ich versuche hier mit meinen gebrochene Deutsch genauer zu erklären wie man Spiegel beim Schließen einklappen über VCDS aktivieren kann.

 

1: man muss auf Adresse 42 Fahrertürelektronik gehen.

2: dann auf Zugriffsberechtigung anklicken.

3: in der Zugriffsberechtigung gibt man den Zugriffsberechtigungscode ein 04354 und ausführen.

4: jetzt kann man auf Anpassungskanäle zugreifen und ändern, dafür Anpassungskanäle anklicken.

5: in der Anpassungskanäle sucht man Kanal (9)-System_Parameter_0-System Parameter Byte8 und macht den auf.

6: da sollte ihr wert 90 gespeichert haben.

7: mit wert 95 lassen sie sich spiegeln automatisch einklappen und beim Zündung an wieder ausklappen.

8: mit wert 99 lassen sie sich Spiegel automatisch einklappen und wieder ausklappen wenn Fahrertür geöffnet wird.

 

serdom

B7/3C

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

 

bei denen es über kessy nicht funktioniert, sollten folgendes ausprobieren.

 

Mit einer Hand auf die Fahrertür halten, ca. 3sek später mit der anderen Hand auf den Griff der Hintertür tatschen. Siehe da, die Spiegel klappen ein.

 

Bitte berichten, ob's funktioniert.

ich habe Kessy, wenn ich abschließe passiert da nix, kann aber über den Trick, diese dann anklappen lassen, es funktioniert so auch, wenn ich es möchte

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen