ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Drehmomentschlüssel von Rodcraft - wie gut?

Drehmomentschlüssel von Rodcraft - wie gut?

Themenstarteram 22. November 2016 um 14:58

Ich überlege mir einen Drehmomentschlüssel zu kaufen.

Natürlich ist Hazet eine super Marke und klare Empfehlung. Es gibt allerdings Drehmomentschlüssel der Firma Rodcraft die gut ausscheuen und angeblich Profi-tauglich sind. Leider finde ich keine Tests dazu und wenig Erfahrungsberichte. Hat jemand damit (viel / professionell) gearbeitet und wie würde man die Drehmomentschlüsseln von Rodcraft in der Qualität einordnen?

Zweite Frage: Wenn man keinen Druckluftschrauber hat, was kann man am besten zum Öffnen der Schrauben beim Reifenwechsel verwenden? Ein normaler Drehkreuz ist oft mit hohem Kraftaufwand verbunden - besonders, wenn die beim Werkstätte etwas stärker angezogen haben, oder die Schrauben von sich fest sitzen?

Beste Antwort im Thema

Es kommt immer drauf an was man mit dem Drehmomentschlüssel machen will. Wer den nur zum Radwechsel benutzt, ist mit einem der billigen 20-30€ Teile aus dem Baumarkt gut bedient. Zum Anziehen der Räder ist der allemal genau genug.

Ich habe mit solch einem Teil den ich in den Achzigern im Baumarkt gekauft habe sogar die Zylinderkopfdichtung meines W124 220Ce gewechselt, die ist seit Jahren dicht.

Im Allgemeinen wird bei Drehmomentschlüsseln für den gelegentlichen Gebrauch ein zu grosser Aufriss gemacht, ob so ein Ding nun 3% oder 10% abweicht hat auf das Ergebnis keinen signifikanten Einfluss.

Technisch gesehen versucht man mit dem Drehmomentanziehverfahren vom Grad der Reibung auf die Vorspannkraft der Schraube zu schließen denn das aufzubringende Drehmoment ist zu 90% nichts anderes als die Überwindung der Reibung beim Anziehen der Schraube. Die restlichen 10% benötigt man zum Strecken des Schraubenschaftes.

Die tatsächlich erzielte Vorspannkraft hängt also in erster Linie von der Reibung im Gewinde und unter dem Schraubenkopf ab. Es ist also sehr viel wichtiger einen definierten Reibwert herzustellen als einen möglichst genauen Drehmomentschlüssel zu verwenden. In allen Technikbibeln wird deshalb darauf hingewiesen, das Schrauben immer leicht geölt einzusetzen sind. Das gilt auch unter dem Schraubenkopf.

Wenn man das verinnerlicht und anwendet, erzielt man mit einem Billigschlüssel ein exakteres Ergebnis als andere mit einem Luxusschlüssel aber stark schwankenden Reibwerten.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Einen vernünftigen Teleskop-Redmutternschlüssel oder ein Rohr. Vernünftig angezogene Radmuttern kriegst du aber locker mit einem Kreuz auf, sonst sind zumindest Alufelgen schnell krumm.

Zu dem Drehmo kann ich nichts sagen, da ich davon nur Hazet habe.

mfg

Was mir an dem Rodcraft (ich nehme an Du meinst den hier) nicht gefällt ist die "freiliegende" Skala, denn die verkratzt gerne. Ich würde an deiner Stelle noch ein paar Euro drauf legen und den hier holen:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_4?...

Die Skala ist verdeckt, der Bereich von 20-200Nm ist sehr groß und durch den Durchsteckvierkant kannst Du auch links herum mit Drehmoment anziehen.

Was festsitzende Schrauben angeht:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Die Drehkreuze am besten bei sowas nicht benutzen. Der Hebel ist grausam kurz und entweder verbiegen die Dinger, Du rutscht ab oder die brechen und Du hast auha.

P.S.: Ich hab' auch den Proxxon Drehmomentschlüssel 23353 MicroClick MC200, der hat ein kleines, stabiles Plastikköfferchen.

Hazet kostet auch nicht viel mehr wie KS

Oder den von Proxxon. Hat auf jedenfall Werkstattqualität.

Ich benutze einen älteren der eine andere Scala als der hier hat. Habe seinerzeit um die 60.- bezahlt.

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Proxxon kann ich auch nur empfehlen.

Habe zwei stück davon und machen schon seit Jahren ihren Dienst zu meiner vollen Zufriedenheit.

Aus meiner Sicht haben die ein gutes Preis- Leistungsverhältnis

Habe meine damals hier gekauft:

http://www.satberlin.de/.../MICRO-Click-Drehmomentschluessel

war der günstigste am Markt

Ich kann den hier empfehlen.

Habe ich selbst 2 Stück, im Geschäft auch sehr zufrieden, und die machen einen guten eindruck

https://direktkauf.idealo.de/.../start?...

Carolus und Gedore gehört soweit ich weis irgendwie zusammen

Der ist ähnlich zum KS Tools, mit umsteckbarem Kopf, finde ich sehr praktisch.

Zitat:

@LensCleaning schrieb am 22. November 2016 um 16:50:43 Uhr:

Proxxon kann ich auch nur empfehlen.

Habe zwei stück davon und machen schon seit Jahren ihren Dienst zu meiner vollen Zufriedenheit.

Aus meiner Sicht haben die ein gutes Preis- Leistungsverhältnis

Habe meine damals hier gekauft:

http://www.satberlin.de/.../MICRO-Click-Drehmomentschluessel

war der günstigste am Markt

Habe meine beiden Proxxon MC 30 und MC 200 auch da gekauft. Die Dinger sind gut.

Zum Öffnen habe ich von Snap-On eine, nennen wir es mal Stange, mit Gelenk vorne und 1/2'' Nussaufnahme. Den korrekten Nmen oder Bezeichnung für dieses Werkzeug habe ich nicht parat, vielleicht Knebel?

DFamit lässt sich ganz gut arbeiten, mit Ratschenfunktion wäre er perfekt.

Themenstarteram 23. November 2016 um 8:49

Danke für die tollen Vorschläge.

Die Ratsche/Teleskopknarre von CAROLUS werde ich kaufen.

Auch CAROLUS Drehmomentschlüssel schaut sehr gut aus (zumindest erwarte ich mir eine bessere Lesbarkeit als beim Hazet - ich brauche immer Lesebrille zum Einstellen und dieses Fenster beim CAROLUS schaut schon gut sichtbar aus).

Ich hoffe, die Qualität von CAROLUS und HAZET sind vergleichbar. Leider ist der Hebel etwas kleiner – CAROLUS ist um ein paar cm kürzer als Hazet.

Beim Rodcraft gibt es offensichtlich wieder keine Erfahrungen… dann lassen wir es sein – egal. Wäre halt für 70€ zu bekommen, aber auf Risiko will ich mir nichts kaufen.

Die Fenstervariante sieht auch nur solange gut aus, wie sie nicht zerkratzt ist.

Ist aber wohl auch eine Geschmacksfrage.

Von Rodcraft habe ich eine pneumatische Fettpresse, damit bin ich zufrieden. Würde aber daraus nicht zwingend auf anderes Zeug von denen schließen.

mfg

Zitat:

@a3.2quattro schrieb am 23. November 2016 um 06:25:01 Uhr:

Zum Öffnen habe ich von Snap-On eine, nennen wir es mal Stange, mit Gelenk vorne und 1/2'' Nussaufnahme. Den korrekten Nmen oder Bezeichnung für dieses Werkzeug habe ich nicht parat, vielleicht Knebel?

DFamit lässt sich ganz gut arbeiten, mit Ratschenfunktion wäre er perfekt.

Proxxon hat sowas hier,nutze ich selbst und mit 43 cm Länge auch ausreichend für feste Schrauben:

http://www.proxxon.com/de/industrial/23090.php?list

Ich habe 10 Jahre eine Gurke aus dem Real und die vorige Woche mit dem neuen Proxon meines Kumpel getestet. Bin soweit man das testen kann völlig zufrieden.

Mit dem langen Rohr würde ich aufpassen.

Vor 3 Jahren riss ich mir einen Radbolzen (Alu) ab. Ist eine recht unangenehme Arbeit den heraus zu bohren und das Gewinde nach zu schneiden.

Meine empfehlen sofort zur Werkstatt (wenn bekannt) zu fahren und denen ihr Problem zu schildern.

Dann hört vllt. mal dieser Scheiß mit dem Vollgas - Schlagschrauber auf.

Es kracht schon gewaltig im Kreuz, wenn man /20 Radbolzen die nicht fachgerecht angezogen wurden per Hand löst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Drehmomentschlüssel von Rodcraft - wie gut?