ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger oder Mustang?

Dodge Challenger oder Mustang?

Themenstarteram 15. April 2015 um 13:54

Hallo.

Ich spiele mit dem Gedanken nach meinem BMW 330D als nächstes mal was ganz anderes auszuprobieren.

Eigentlich wollte ich ja zum nem 35i Modell von BMW umsteigen.

Aufeinmal sind mir zwei weitere Wägen beim Durchstöbern von Angeboten in den Sinn gekommen.

Einmal der Dodge Challenger mit 254 PS V6 oder der Ford Mustang Pony mit 309 PS.

Die meisten Sachen wie Verbrauch etc. sind klar, jedoch kenne ich mich nicht mit dem wichtigsten Thema, der Haltbarkeit der Langhub Motoren als 6 Zylinder aus. Könnt ihr mir hier etwas zur Haltbarkeit der Motoren sagen?

Wäre super.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Kkkkohler schrieb am 15. April 2015 um 13:54:08 Uhr:

Die meisten Sachen wie Verbrauch etc. sind klar, jedoch kenne ich mich nicht mit dem wichtigsten Thema, der Haltbarkeit der Langhub Motoren als 6 Zylinder aus.

Beide V6 Motoren sind Kurzhuber, wie nahezu alles US V8 auch.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Nimm den EU-Mustang mit dem 2,3 Liter 4-Zyl.-Motor.

Der V6 wird hier nicht angeboten, ist aber auch gut so.

1. hat der weniger Leistung, 2. säuft der mehr, und 3. kostet der mehr Kfz-Steuer.

Aber ich rate dir dringend, vor dem Kauf sowohl den 2,3L als auch den 5,0L mal Probe zu fahren.

Danach entscheidest du dich wahrscheinlich für den V8....

Außerdem sieht der Mustang im Innenraum besser aus. Das Fahrwerk ist auch besser.

Und du willst doch nicht wirklich ´nen V6 Challenger fahren, womit du dauernd von den "kleinen" Mustangs überholt wirst?? :D :D

Weitere Vorteile des EU-Mustangs: 2 Jahre Werksgarantie und an jeder Ecke eine Werkstatt!!!

Zitat:

@Kkkkohler schrieb am 15. April 2015 um 13:54:08 Uhr:

Die meisten Sachen wie Verbrauch etc. sind klar, jedoch kenne ich mich nicht mit dem wichtigsten Thema, der Haltbarkeit der Langhub Motoren als 6 Zylinder aus.

Beide V6 Motoren sind Kurzhuber, wie nahezu alles US V8 auch.

Sehr gute Entscheidung, mal die BMW-Brille abzulegen. So toll diese Autos sind.....

bei so manchen Amis bekommst Du deutlich mehr Auto fürs Geld. Und so teuer wie befürchtet sind sie nicht!

Also viel Vergnügen beim Probefahren und Entscheiden. Wie schon gesagt: vermutlich landest Du beim V8. Vor allem, wenn Du feststellst, dass der Verbrauch wirklich überschaubar ist. Und meiner persönlichen Ansicht nach machen gerade Hubraum/Drehmoment/Sound etc. diese Autos aus!

Also ich behaupte mal, wenn du vom 3er BMW kommst wird der Mustang eher gefallen.

Er ist agiler, das interieur ist mittlerweise sehr ansehnlich und für den gibt es jede menge Nippes.

Den challenger bin ich auch gefahren und ist ein anderer Fahrzeugtyp. Mehr crousiger.

Und natürlich habe ich meinen v8 nicht bereut UND WUERDE IHN NIE MIT EINEM 6 ENDER TAUSCHEN WOLLEN.

Am besten du fährst beide mal selber.

LG

Andreas

Stimmt, der Challi ist ein anderer Charakter! MIR gefiel und gefällt der Stang gar nicht, aber wie immer: Geschmackssache

Aber mal ehrlich - wenn Du Dir nen 35i von BMW überlegst, dann würde der Challi doch auch mit V8 ins Budget passen, oder???

Ich bin den 2015er SRT schon gefahren - ALTER SCHWEDE, das Teil hat was, und die Innenausstattung ist im Gegensatz zu den letzten Jahren jetzt auch absolut akzeptabel!

Themenstarteram 16. April 2015 um 18:00

Zitat:

@3.0CS schrieb am 16. April 2015 um 08:42:45 Uhr:

Stimmt, der Challi ist ein anderer Charakter! MIR gefiel und gefällt der Stang gar nicht, aber wie immer: Geschmackssache

Aber mal ehrlich - wenn Du Dir nen 35i von BMW überlegst, dann würde der Challi doch auch mit V8 ins Budget passen, oder???

Ich bin den 2015er SRT schon gefahren - ALTER SCHWEDE, das Teil hat was, und die Innenausstattung ist im Gegensatz zu den letzten Jahren jetzt auch absolut akzeptabel!

Naja...wenn ich ehrlich bin hab ich das Budget nicht genau eingegrenzt...also nur das ihr mal ne Uebersicht habt.

Werde mir nen c amg ansehen, der 47k kosten soll, dann nen 135i mit 320ps für 37k euro und dann nen Mitsubishi lancer mit um die 320ps für auch 37k euro also der neuste EVO halt, obwohl ich Eig einen 335i haben wollte der max. 22k kosten sollte. Also wie ihr seht, ist das Budget eig. gar nicht eingegrenzt...und ja jetzt sind mir die beiden oben aufgefallen...die beiden die ich mir ausgesucht habe sind beide von einem Händler den ich schon kenne..also ist sehr vertrauenswürdig...er verkauft nur Importe aus der USA...also der challenger und der Mustang sind beide Importe.

Ich sag es mal so...ich erhoffe mir von den 2en einfach eine gute Haltbarkeit vom Motor her und ich will natürlich dass sich der Verbrauch in Grenzen hält, da ich von nem Diesel komme. Ich erhoffe mir natürlich keinen 6 Liter Verbrauch, aber er sollte so um die 9- 10 Liter verbrauchen wenn ich Cruise.

Deshalb der 6Ender. Ich hab einfach auch irgendwie kein Bock über 30 Riesen auch für nen 1er Bimmer auszugeben.

Besonders weil ich glaube einfach unglaublich viel Auto für das Geld bekomme, bei den 2 "Amis". Jedenfalls mehr als bei nem 1er auf jeden Fall.

Zudem beschwert sich bei mir sowieso jeder warum ich mit meinen 245 ps schon so cruise das mich ein LKW überholt...ich fahr gaaanz selten richtig schnell. Meist wird entspannt den Horizont entgegen gefahren und das max.15-17000 km im Jahr.

Achja, das Auto wird natürlich Ganzjährig gefahren.

Danke schon einmal für eure super Ratschläge bisher :)

9-10 Liter schaffst du nicht im Schnitt.

Mit ein klein wenig Stadtverkehr bist du bei 12 - viel weniger geht nicht - viel mehr aber schon.

Reiner Stadtverkehr mit vielen roten Ampeln geht mit nem V8 nicht unter 16 Liter.

Wie du es schaffst mit nem BMW zu cruisen ist mir zwar ein Rätsel, aber dann schläfst du mit nem US Car ein, da die meisten bei 150 deutlich leiser sind.

Du bekommst nicht nur sehr viel Auto fürs Geld, sondern so komisch das klingen mag - du bekommst eine unter der Haube deutlich bessere Qualität.

Also wenn du dir nen C-AMG angucken willst oder nen 35i dann nimm doch in Gottes Namen einen V8 :D

Die V6 sind, zumindest vom Hören sagen nicht so viel sparsamer wie sie langsamer sind als der V8.

C Klasse AMG, BMW 135i und 335i, Lancer Evo, und dann nur cruisen, von LKWs überholt werden und Verbrauch unter 10 Litern? Also irgendwie hast du da die komplett falschen Fahrmaschinen auf deiner Liste, das passt irgendwie überhaupt nicht.

Einen Mustang oder Challenger finde ich da schon passender, aber wie du schon von allen Seiten hörst gerne auch mal den V8 angucken ;) Dann kannste entspannt dem Horizont entgegenblubbern, und der (Mehr-) Verbrauch ist bei 15k Kilometern im Jahr und dem Anschaffungspreis der Fahrzeuge eigentlich nebensächlich, finde ich.

Zum Cruisen ist ein Lincoln TownCar oder Ford CrownVictoria oder Cadillac Seville sicher schöner und besser geeignet - aber V8 Geblubber hat man nicht in dem Maß wie z.B. bei nem Hemi

Ist es nicht eh müßig, bei Autos in dieser Preisregion über Verbrauch und Betriebskosten nachzudenken?

Ein Verkäufer einer Motoryacht sagte einmal zu einem Interessenten: "Wenn Sie nach dem Preis und den Kosten fragen, ist sie zu teuer für Sie."

So hat er eine lange Überlegung in ein kurzes Statement gebracht. :cool:

Beim Dodge Challenger würde ich unbedingt das neue Modell mit der 8-Gang Automatik nehmen!

Jo, die ZF Automatik ist das Aushängeschild am Chrysler.

Interessant ist natürlich, dass die Automatik in Lizenz von Chrysler zusammengebaut wird - nicht von ZF - wobei ZF jetzt auch ein Werk in den Staaten hat - da blickt man irgendwann nicht mehr durch ....

Themenstarteram 19. April 2015 um 22:02

Hey Danke für die Zahlreichen Antworten.

Ich weiß, natürlich ist es eine sehr komische Frage, explizit nach dem Verbrauch bei solchen "großen" Motoren nach zu fragen, auch wegen des Anschaffungspreises etc. pp, weil eig. macht man dies eher bei nem Toyota weiß der Geier, der mit Hybrid fährt und wat weiß ich....

Jedoch ist es doch für mich ein Kriterium, ob sich die Emotionen wirklich dem Verbrauch überwiegen bzw. ob es mir das Wert ist. Meine Frage ist nun. Lohnt es sich rein finanziell den 6 Zylinder zu nehmen anstatt den 8 Ender bezüglich und nur wegen den Verbrauchswerten? Und ist der V6 haltbarer, also "unproblematischer", als der V8 oder genau anders herum? Von den V8 sagt man ja immer, dass diese Ewigkeiten halten sollen.

Ich bitte, hierbei Emotionen etc bezüglich eines V8 bei dieser Frage außen vor zu lassen.

Weil...natürlich weiß ich, dass der V8 einfach der schönere Motor ist für solche Wägen ist und dieser sich einfach geiler fahren lässt, jedoch muss sich der Kostenrahmenplan rein aus Prinzip für mich in Grenzen halten. Wo diese Grenze ist, kann ich leider momentan noch nicht sagen.

Weil bei mir gehts momentan nun in die spannende Phase, ob ich mir die Wägen wirklich ansehe. Weil wenn ich mir den Wägen ansehe, hab ich mich darüber informiert und bin vom Produkt überzeugt und gehe mit einer Kaufentscheidung zur Besichtigung. Ich besichtige einen Wagen meistens nur, wenn der Kauf zu 80 % sicher ist, sonst ist das für mich lediglich verlorene Zeit, sowohl für den Händler als auch für mich.

Beste Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Challenger oder Mustang?