ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Differential wird heiß und macht leichte singgeräuche

Differential wird heiß und macht leichte singgeräuche

Iveco Daily 3
Themenstarteram 21. Mai 2016 um 23:28

Ich hab mir schon die anderen Foren Themen zum Differential durchgelesen.

Fand leider keine Anwort bei mir ist nicht die leichten singeräuche das Thema sondern das heiß werden.

Der Daily ist Baujahr 2005 und hat ca. 200 000 km auf dem Tacho, bei mir die letzten 5 Jahre 20 000. Dabei viel Langstrecke und lange Standzeiten über den Winter. Bei der letzten längeren Fahrt ist mir nach 1500 Kilometer aufgefallen das das Differenzial singt und stark erhitzt ist, noch auf der Fahrt hab ich das Öl gewechselt ich würde mal vermuten das dies auch der erste Wechsel war. Ich hab keinen (wenig) Metallabrieb gefunden schwarzbraun eher zähflüssiges Öl.

Gut, (Schlecht besser gesagt) das mit dem heiß werden ist mir aber irgendwie immer noch.

In en anderen Forum hab ich aber gelesen das ne Wärmeentwicklung normal ist.

Aber wieviel ist normal.

Ist es normal das nach 50 km Fahrt über Autobahn es sich auf 40 50 Gard erhitzt?

Mir kommt das zu viel vor. Darum die Frage an die Runde.

Wenns nur das summen wäre würde ich mir bei der Lautstärke und nur bei 80 km h keine Gedanken machen und als normal beurteilen. Achso, dieses aber auch erst nach 50 km Fahrt (wenns kalt nicht gar nicht).

 

 

Irgendwie ist das alles ne Qualität und hat wirklich nichts mit LKW zu tun aber mit der Aussage Einstellung tut mir die Iveco Werkstatt bestimmt nicht so gerne weiterhelfen besser Schwamm drüber

Ähnliche Themen
9 Antworten

Das differencial wird bei mir so heiss, das es nach 300 km Im starker regen trocken ist.

Gereuche bei 80 kmh konnen auch Von den reifen kommen. Luftdruck prufen.

Rudiger

Zitat:

@Iveco112 schrieb am 21. Mai 2016 um 23:28:04 Uhr:

Ich hab mir schon die anderen Foren Themen zum Differential durchgelesen.

Fand leider keine Anwort bei mir ist nicht die leichten singeräuche das Thema sondern das heiß werden.

Der Daily ist Baujahr 2005 und hat ca. 200 000 km auf dem Tacho, bei mir die letzten 5 Jahre 20 000. Dabei viel Langstrecke und lange Standzeiten über den Winter. Bei der letzten längeren Fahrt ist mir nach 1500 Kilometer aufgefallen das das Differenzial singt und stark erhitzt ist, noch auf der Fahrt hab ich das Öl gewechselt ich würde mal vermuten das dies auch der erste Wechsel war. Ich hab keinen (wenig) Metallabrieb gefunden schwarzbraun eher zähflüssiges Öl.

Gut, (Schlecht besser gesagt) das mit dem heiß werden ist mir aber irgendwie immer noch.

In en anderen Forum hab ich aber gelesen das ne Wärmeentwicklung normal ist.

Aber wieviel ist normal.

Ist es normal das nach 50 km Fahrt über Autobahn es sich auf 40 50 Gard erhitzt?

Mir kommt das zu viel vor. Darum die Frage an die Runde.

Wenns nur das summen wäre würde ich mir bei der Lautstärke und nur bei 80 km h keine Gedanken machen und als normal beurteilen. Achso, dieses aber auch erst nach 50 km Fahrt (wenns kalt nicht gar nicht).

 

 

Irgendwie ist das alles ne Qualität und hat wirklich nichts mit LKW zu tun aber mit der Aussage Einstellung tut mir die Iveco Werkstatt bestimmt nicht so gerne weiterhelfen besser Schwamm drüber

Ein Differential, genauer ein Winkeltrieb bestehend aus Teller und Kegelrad, hat bei Kraftfahrzeugen eine sog. Hypoidverzahnung. Wegen der hohen Belastung ist hier eine gute Schmierung sehr wichtig. Deshalb dürfen/sollen nur die vom Hersteller vorgeschriebenen Hypoidöle verwendet werden, und nicht irgendein Getriebeöl.

Wegen des relativ schlechten Wirkungsgrades, und je nach Belastung, erwärmt sich das "Differential" im Betrieb mehr oder weniger. Die von Dir geschätzten 40-50 °C sind garnichts. Eg gibt Autos, z.B. BMW Alpina, die einen Ölkühler für das Hinterachsgetriebe haben und brauchen, da sind 90° C oder mehr ganz normal.

Wenn im Öl sehr wenig Abrieb war, bzw. überhaupt noch genügend Ölfüllung, dann sei Optimist. Mache einen Ölwechsel mit der richtigen Füllung (evtl. dann Spülung, die Soße raus nach 50 km und erneut füllen) , und einfach nur fahren.

Das Singen ist natürlich nicht so gut, kündigt aber nicht zwangsläufig den baldigen Exodus Deines Getriebes an. Vermutlich sind die Lager, in der Regel Kegelrollenlager, schon etwas angegriffen, bzw. es entstand irgendwie Lagerspiel im Antrieb. Dadurch verschieben sich die Berührungspunkte der Verzahnung (die vorher hoffentlich richtige Einstellung von Kegel/Tellerad ist nicht mehr gegeben) und als Folge singt dann das Getriebe.

Willst Du auf Nummer Sicher gehen - Getriebe raus, zerlegen, sehr sauber reinigen und Teile ispizieren. Dann Lager erneuern und Zahnräder genau einstellen. Wenn Du so etwas noch nie gemacht hast, lasse das einen Spezialisten machen. Einfach nur ohne Einstellung zusammenbauen funktioniert in der Regel nicht.

Gruß

Otrokar

Das Temperaturen sind normal, würde mal sagen das wird noch heißer. Deswegen sollte da auch 85W140 rein, bei einem anderne Öl gehen die Lager irgendwann kaputt. Kontrolier mal das Höhenspiel am Eingangslager, das gibt meistens als erstes den Geist auf.

Zitat:

@Zoker schrieb am 22. Mai 2016 um 11:21:56 Uhr:

Das Temperaturen sind normal, würde mal sagen das wird noch heißer. Deswegen sollte da auch 85W140 rein, bei einem anderne Öl gehen die Lager irgendwann kaputt. Kontrolier mal das Höhenspiel am Eingangslager, das gibt meistens als erstes den Geist auf.

"Zoker",

die Temperaturen bis ca. 120 °C, teilweise noch mehr, machen den Wälzlagern nicht so viel aus, die gehen deswegen nicht kaputt. Beim Öl ist nicht nur der Viskositätsbereich wichtig, sondern die Eignung des Öls - hier muß HYPOIDÖL hinein ! Wenn kein Hypoidöl, gehen die Zahnräder bald über den Jordan...

Die Zahnräder gehen auch bei 80W90 Getriebeöl nicht kaputt. Aber dafür sind die Lager nach 20.000km hinüber. Und wenn man das 140er Öl nicht spätestens alle 80.000km wechselt (eher noch früher) sind da die Lager auch kaputt. Ich hab noch kein Daily Differenzial gesehen wo die Zähne kaputt waren, aber genügend mit Lagerschaden. Da werden alle Lager getauscht und du kannst das Differenzial mit dem alten Kegel und Tellerrad einbauen und das läuft wieder ohne Probleme.

Hallo,

hast du schon mal die Kardanwellenstützlager überprüft?

Mir wollte die Werkstatt wegen den Geräuschen auch eine neue Hinterachse verkaufen.

Gut dass ich selber nochmal geschaut habe. Ursache war ein Stützlager dass die Werkstatt knapp 2 Jahre vorher selbst gewechselt hatte. Den Spuren an der Kardanwelle nach zu Urteilen war da wohl ein Grobschmied dran.

Jedenfalls war nach dem Tausch des Stützlagers alles wieder in Ordnung.

Gruß

Chris

Themenstarteram 23. Mai 2016 um 11:55

Ja dann bin ich erst mal beruht. Also an Kardanwelle und das Lager in der Mitte hab ich auch schon gedacht ist aber alles so schön fest (Vielleicht zu fest). Reifendruck werd ich mal kontrollieren. Höhenspiel hab ich nicht gemerkt bei Eingangslager. Das richtige Öl ist drin und wie der Deckel ab war hab ich des gut gereinigt.

Am vergangenen Freitag hatte ich ja schon ne große LKW Werkstatt angerufen. Die haben eigentlich am Telefon eher so die Aussage gemacht das das zu heiß werden ein überprüfen erforderlich macht.

Ich bin jetzt erst mal beruht. #Leg mich aber noch mal unter den Wagen und sag auch nicht nein zu einer kostenlosen Überprüfung in der Werkstatt.

Ich werd auch mal die Meinungen der Iveco Werkstätten einholen. Wenn nicht für mich dann für andere Forums Beobachter. Klar ist, das das Differenzial genau wie der Turbo eine gewiese Anfälligkeit haben speziell wenn man nicht richtig pflegt. Achja und das sind ja auch noch die 270 Grad Schaniere an den Hecktüren. Danke für eure Beträge bis bald

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Differential wird heiß und macht leichte singgeräuche