ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Differential Vorderantrieb ? Wie funktioniert das ?

Differential Vorderantrieb ? Wie funktioniert das ?

Themenstarteram 15. November 2013 um 0:14

Hallo,

wie ein Diffgetriebe bei einen Hinterantriebler funktioniert weis ich.

Wird er genau so auch Vorne eingesetzt?

Vielen Dank

Beste Antwort im Thema

Hi,

das Differential hat nur minimalste Sperrwirkung durch Innenreibung. Wenn du mit einem Rad auf dem Eis und mit dem anderen auf festen Grund stehst würde das Rad auf dem Eis also durchdrehen, wenn nennenswerte Fahrwiderstände da sind.

Würde, weil auch der 2006er Focus schon per ESP da einen Bremseingriff macht, das durchdrehende Rad abbremst und damit über das Differential Kraft auf das andere Rad leitet. Das war bei meinem Focus damals gut zu hören, ratternde Eingriff der Bremse beim Anfahren auf schlüpfrigen Untergrund, je nachdem was grad durchdrehte.

Ähnlich dem was bei einem "elektronischen Sperrdifferential" gemacht wird - ist auch nicht anderes als Bremseneingriff - wobei das damals soweit ich mich erinnere nur im Sinne eine Anfahrhilfe gemacht wurde, nicht bei höheren Geschwindigkeiten (oder mein Focus hatte schlicht nicht genug Leistung, als dass das bei höheren Geschwindigkeiten aufgetreten wäre ;) ).

Gruß

Martin

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von adr1an0

Wird er genau so auch Vorne eingesetzt?

sofern du frontantrieb hast: ja

ansonsten nein

Themenstarteram 15. November 2013 um 1:03

Zitat:

Original geschrieben von steftn

Zitat:

Original geschrieben von adr1an0

Wird er genau so auch Vorne eingesetzt?

sofern du frontantrieb hast: ja

ansonsten nein

Ûnd bei Allradantrieb, wird ein anderes Diff eingebaut ?

 

Weis jemand von euch, ab welche Kräftedifferent das Differential arbeitet ?

thx

Wenn es mechanisch arbeitet, verbindet das Ding die beiden Räder komplett, komme was wolle (oder irgendwas geht kaputt).

Es gibt auch andere Varianten. Du solltest uns vielleicht mal verraten, von was für einem Fahrzeug Du redest.

Zitat:

Original geschrieben von adr1an0

Zitat:

Original geschrieben von steftn

 

sofern du frontantrieb hast: ja

ansonsten nein

Ûnd bei Allradantrieb, wird ein anderes Diff eingebaut ?

was verstehst du unter anderes Diff?

Es gibt mehrere Diffs, die machen aber grundsaetzlich alles das selbe.

Beim Allrad ist genauso vorne und hinten ein Diff drin.

Zitat:

Wenn es mechanisch arbeitet, verbindet das Ding die beiden Räder komplett, komme was wolle (oder irgendwas geht kaputt).

ein diff arbeitet immer mechanisch.... die raeder sind nur komplett verbunden wenn das diff gesperrt ist (entweder manuell oder automatisch).

wirf mal die google suche an !!!!

Da gibt es auch noch - nur als Beispiel - die Visko-Dinger.

Muss ich nix kugeln - weis ich. Mechanik = 100 %. Rest = je nach Hersteller :p

Hi,

haben die Antworten hier eigentlich was mit der Fragestellung zu tun?

Ich sehe nicht, dass der der TO nach Sperrdifferentialen gefragt hätte.

Gruß

Martin

Themenstarteram 15. November 2013 um 12:32

Ich fuhr einen Ford Focus bj 06. (inzwischen verkauft da nur Prob mit, ARG, DPF, Injektoren, Turbolader)

Im winter, bin ich damit recht gut weg gekommen. Bei uns in der Strasse dammelt sich an der Rand gerne ne größere Pfütze. Im Winter ist die Pfütze erfroren, schönes 1-2 cm hohes Glatteis/Spiegeleis. Da diese Stelle kurz vor einen Stoppschild ist, muss man halt anhalten. Und danach konnte ich ganz normal weiter fahren.

Jetzt habe ich gedenkt (gedacht :-P ). Wenn ich von diese Stelle weg fahren muss, und mein forderes linkes rad voll auf dem Eis steht, und das rechte Rad auf dem nackten Asphalt, dann müsste ich eig nicht weg kommen, da die Reibung links viel niedriger ist als rechts und so das Differential die Antriebskraft nach links "leitet". Aber wie gesagt ich kamm immer weiter, egal wie hoch oder matschig oder gefroren der Schnee war.

Deswegen wollte ich wissen ab welche Kräftedifferenz (also Links-Rechts) das Differential überhaupt anspringt oder anfängt die Antriebsmomente Links/Rechts zu verteilen.

 

 

Das mit dem Allrad interresiert mich, weil ich viele Videos bei Youtube gesehen habe, wo ein Auto auf 3 "Leer-lauf-rollen" und da nicht weiter fahren, obwohl es sich um xDrive, oder Quattro, oder andere AWD-Systeme von Volvo, oder NIssan handelt. Das Allrad kann nicht die Kraft auf ein Rad übertragen welches auf dem Asphalt liegt. Und da frag ich mich was diese möchte-gern Allrad sein soll.

Hi,

das Differential hat nur minimalste Sperrwirkung durch Innenreibung. Wenn du mit einem Rad auf dem Eis und mit dem anderen auf festen Grund stehst würde das Rad auf dem Eis also durchdrehen, wenn nennenswerte Fahrwiderstände da sind.

Würde, weil auch der 2006er Focus schon per ESP da einen Bremseingriff macht, das durchdrehende Rad abbremst und damit über das Differential Kraft auf das andere Rad leitet. Das war bei meinem Focus damals gut zu hören, ratternde Eingriff der Bremse beim Anfahren auf schlüpfrigen Untergrund, je nachdem was grad durchdrehte.

Ähnlich dem was bei einem "elektronischen Sperrdifferential" gemacht wird - ist auch nicht anderes als Bremseneingriff - wobei das damals soweit ich mich erinnere nur im Sinne eine Anfahrhilfe gemacht wurde, nicht bei höheren Geschwindigkeiten (oder mein Focus hatte schlicht nicht genug Leistung, als dass das bei höheren Geschwindigkeiten aufgetreten wäre ;) ).

Gruß

Martin

Themenstarteram 15. November 2013 um 13:02

Stimmt, ESP gibts ja auch noch. Das macht jetzt Sinn. (wie konnt ich nur den ESP vergessen...)

DAnke

Zitat:

Original geschrieben von ichtyos

Da gibt es auch noch - nur als Beispiel - die Visko-Dinger.

Muss ich nix kugeln - weis ich. Mechanik = 100 %. Rest = je nach Hersteller :p

Merk ich, was Du weißt. "Visko-Dinger"??? Du meinst Visko-Kupplungen.

Differenzialgetriebe: Ermöglicht unterschiedliche Drehzahlen

Visko-Kupplung: Verhindert unterschiedliche Drehzahlen

Und das "elektronische Sperrdifferenzial", was ihr beschreibt, ist nur ein Synonym und hat nichts mit einer richtigen Differenzialsperre zu tun und auch nichts mit ESP!

Bei VW heißt das EDS (Elektronische Differenzialsperre) oder neuerdings XDS!

Das Prinzip ist nur das mit der Radbremse das durchdrehende Rad abgebremst wird um die Kraft durch das Differenzialgetriebe auf das andere Rad zu leiten.

Am Beispiel von "ein Rad auf Eis", würde an dem Rad Bremsdruck aufgebaut, bis das Rad so stark abgebremst wird, bis genug Kraft am anderen Rad ist für Vortrieb.

Zitat:

Original geschrieben von Qnkel

Zitat:

Original geschrieben von ichtyos

Da gibt es auch noch - nur als Beispiel - die Visko-Dinger.

Muss ich nix kugeln - weis ich. Mechanik = 100 %. Rest = je nach Hersteller :p

Merk ich, was Du weißt. "Visko-Dinger"??? Du meinst Visko-Kupplungen.

Differenzialgetriebe: Ermöglicht unterschiedliche Drehzahlen

Visko-Kupplung: Verhindert unterschiedliche Drehzahlen

Dass @ichtyos wohl besser doch gekugelt hätte ist klar, aber dass du etwas von Kupplung schreibst und dann von unterschiedlichen Drehzahlen faselst, ist ja schon fast Comedy...:D

Zitat:

Original geschrieben von adr1an0

Hallo,

wie ein Diffgetriebe bei einen Hinterantrieberler funktioniert weis ich.

Wird er genau so auch Vorne eingesetzt?

Vielen Dank

Einfache Frage, einfache Antwort:

Ja

Der Rest ist überflüssig.

Was adr1an0 wohl meinte, ist, reichen die mechanischen Widerstände im Differential aus, um die Rollwiderstände der anderen Räder zu überwinden und das Fahrzeug zu bewegen wenn es mit einem angetriebenen Rad auf Glatteis steht.

Die Differentialsperren sind ein anderes Thema.

Zitat:

Original geschrieben von Qnkel

Zitat:

Original geschrieben von ichtyos

Da gibt es auch noch - nur als Beispiel - die Visko-Dinger.

Muss ich nix kugeln - weis ich. Mechanik = 100 %. Rest = je nach Hersteller :p

Merk ich, was Du weißt. "Visko-Dinger"??? Du meinst Visko-Kupplungen.

Differenzialgetriebe: Ermöglicht unterschiedliche Drehzahlen

Visko-Kupplung: Verhindert unterschiedliche Drehzahlen

Und das "elektronische Sperrdifferenzial", was ihr beschreibt, ist nur ein Synonym und hat nichts mit einer richtigen Differenzialsperre zu tun und auch nichts mit ESP!

Hat das wer behauptet? :rolleyes:

Es ist völlig unklar, warum in diesem Thread überhaupt über klassische mechanische oder Visko-Differentialsperren geredet wird. Das hat nichts mit der Fragestellung des TO zu tun. Sabbat!

Zitat:

Bei VW heißt das EDS (Elektronische Differenzialsperre) oder neuerdings XDS!

Schön für VW. WTFC

Zitat:

Das Prinzip ist nur das mit der Radbremse das durchdrehende Rad abgebremst wird um die Kraft durch das Differenzialgetriebe auf das andere Rad zu leiten.

Und genau das tut die Anfahr-Traktionskontrolle im Focus. Es gibt keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen solchen elektronischen Anfahrhilfen/Traktionskontrolle und "elektronischen Sperrdiffs.", der Unterschied ist im wesentlichen nur, wie weit da die Regelung getrieben wurde.

Und die elektronische Traktionskontrolle im Focus hat durchaus was mit dem ESP zu tun, weil sie ein Subsystem des ESP ist.

Und wenn sein muss, können wir auch noch über die Torque Vectoring Control im Focus und Fiesta ST reden, das ist dann was anderes, was nichts mit dem ESP zu tun hat (außer dass es dieselben Sensoren und dieselben Bremsen verwendet).

Zitat:

Am Beispiel von "ein Rad auf Eis", würde an dem Rad Bremsdruck aufgebaut, bis das Rad so stark abgebremst wird, bis genug Kraft am anderen Rad ist für Vortrieb.

Ja, eben elektronische Traktionskontrolle, die vom ESP gesteuert wird.

 

Zitat:

Original geschrieben von Pumpgun-Pete

Zitat:

Original geschrieben von adr1an0

Hallo,

wie ein Diffgetriebe bei einen Hinterantrieberler funktioniert weis ich.

Wird er genau so auch Vorne eingesetzt?

Vielen Dank

Einfache Frage, einfache Antwort:

Ja

Der Rest ist überflüssig.

Was adr1an0 wohl meinte, ist, reichen die mechanischen Widerstände im Differential aus, um die Rollwiderstände der anderen Räder zu überwinden und das Fahrzeug zu bewegen wenn es mit einem angetriebenen Rad auf Glatteis steht.

[...]

Nein, definitiv nicht!

Das war meine erste Lehre in Sachen Allradler, als ich mit meinem Sierra Cosworth 4x4 ganz prima im ersten Winter vorwärts kam, aber nicht mehr rückwärts aus der Parklücke auf dem Firmenparkplatz raus, wo ein Rad auf einer Eisfläche stand und durchdrehte. Die Visko-Sperrdiffs in dem Wagen sperrten nur beim Vorwärtsfahren, nicht Rückwärts.

Der normale innere Widerstand von Differentialen überträgt in solchen Situationen definitiv nicht genug Kraft, um das Fahrzeug in Bewegung zu setzen. Es braucht da zusätzliche Mechanismen, mechanisch oder über Bremseingriff gesteuert, um die Kraft umzuverteilen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Differential Vorderantrieb ? Wie funktioniert das ?